Beiträge von Bene die Axt

    Das geht auch nicht gegen den FC. Ich freu mich für den Jungen und werd ihm bei einigen wenigen Gelegenheiten vor dem Bildschirm die Daumen drücken.

    Ich freu mich schon auf die kommende Premier League Saison. Ich werde mir sicher das ein oder andere Spiel von Arsenal ansehen.


    Endlich Fußball. Darauf freu ich mich schon seit 22 Jahren.

    Zitat

    Original von Agrippinensier


    !!!


    PS: Warum liest man Dich eigentlich so selten? Du machst Dir offensichtlich sehr weitreichende Gedanken um den FC und liegst in diesem Fall goldrichtig


    Da ich mich seit Jahren zumeist nur über den FC geärgert habe, habe ich mich ein wenig weit davon distanziert. Schadet nur dem Gemüt sich pausenlos aufzuregen. Außerdem habe ich gemerkt, dass ich mich immer weniger mit den Mitgliedern und Fans des Vereins identifiziere., selbst in meinem engsten Umfeld.

    Hat schon jemand im Geißbock Echo auf Seite 11 die Anträge vom Mitglied Bernd Johannwerner gesehen?


    Dieser hat die Einzelwahl des Präsidiums beantragt.


    Ferner wünscht er von Herrn Wolf eine Erklärung, weshalb der Vorschlag des Vereinsbeirat, Herrn Steegman auf der Mitgliederversammlung zum Vizepräsidenten vorzuschlagen, seitens des Verwaltungsrates keine Berücksichtigung findet.


    Zuguterletzt möchte Mitglied Johannwerner von Herrn Wolf eine Erklärung haben, warum die Findungskomission um Herrn Dr. Kley ergänzt wurde, da dieser zwar für die KGaA zuständig sei, jedoch nicht für den Verein.


    Meiner Meinung nach zielt die Einzelwahl auf eine Verhinderung Schumachers, statt dessen soll wohl Steegmann als Vizepräsident neben Herrn Spinner wirken. Das ist doch grober Unfug anzunehmen, dass rivalisierende Personen durch die Mitglieder zu einer vertrauensvollen Zusammenarbeit gezwungen werden können.


    Ich befürchte, dass Herr Schumacher bei der Einzelwahl durchfallen wird und Herr Spinner jedoch sein Schicksal mit dem des gesamten Teams verknüpft.


    Und das der Vorstandsvorsitzende eines DAX Konzerns sein persönliches Wissen und Netzwerk unentgeltlich den Interessen des 1.FC Köln zur Verfügung stellt, sollte wohl eher als Glücksfall betrachtet werden. Ein Dankesschreiben ist hier eher angebracht als ein kritischer wenn nicht gar querulierender Antrag.


    Ich muss mich schon fragen, ob es in der Natur eines FC Mitgliedes liegt alles weiter zuzuspitzen und sein persönliches Ego vor den Interessen des Vereins zu stellen.


    Jeder bekommt was ihm zusteht. Hiernach haben wir Fans und Mitglieder nichts besseres verdient als dieses größt anzunehmende Chaos, sowie die clownesque Darbietung mit der uns der Rest der Fussballrepublik wahrnimmt.

    Zitat

    Original von Pillenkiller
    Solbakken ist zusammen mit Rapolder der größte Blender, der hier je rumlief. Auf den sind viele reingefallen.


    Naja, Blender ist ein hartes Wort!


    Ich halte es eher frei nach Shakespeare:

    Zitat

    "All the world's a stage and all the men and women merely players."

    Morgen sind wir schlauer. Ich könnte mir eine Demontage der Wernzespieler (außer Poldi) vorstellen.


    Geromel ist doch der größte Verlierer des Systems geworden obwohl es die 6er nicht auf die Kette bekommen das Spiel nach vorne zu tragen.


    Ihm flattern hinten reihenweise die Flanken um die Ohren. Der Junge hat kein Konditionsproblem mangels Training, sondern er hat doppelt soviel Arbeit als vorgesehen, weil die 6er es nicht schaffen den Ball nach vorne zu tragen.


    Für das System wurden schlicht die falschen Spieler geholt. Ein Lanig ist gedanklich viel zu langsam um blitzschnelle Konter einzuleiten. Wie kann es sein, dass er auf 9 gelbe Karten kommt obwohl der Ballführende Gegner aktiv gar nicht angegriffen werden soll.


    Hohe Niederlagen gab es auch unter Soldo und Schäfer, daran lässt sich das auch kaum fest machen. Ich konnte zumindest keine nach Luft ringenden Spieler erkennen, die nicht mehr mithalten konnten.
    Als Spieler merkst du einfach wann das Spiel gelaufen ist und hängst dich da nicht mehr so rein.


    Nehmen wir die zwei dichtgestaffelten Viererketten kurz vor der Mittellinie. Sie sollen die Räume eng machen und so den Gegner zu Fehlpässen zwingen. Der Gegner wird nicht attackiert, sondern die Passwege werden geschickt zugestellt. Der Gegner verliert den Ball und wir können bereits hoch im Feld kontern.


    Schaffen wir es nicht den Gegner zu Fehlern zu zwingen, wird der Flankende Spieler vorsätzlich nicht gedoppelt um uns nicht selber eine gute Anspielstation zu nehmen und um den Gegner nach innen zu zwingen.


    In der Praxis sieht es leider so aus, dass wir den Gegner zu Fehler zwingen, es unsere eigenen Spieler nicht hinbekommen schnell genug den Ball situativ in die Offensive zu bringen. Der Gegner bekommt den Ball zurück noch bevor sich die zwei Viererverbände wieder in Position bringen können.


    Und so kommt es dann zu den 27:5 Torschüssen für den Gegner. Ab dem 3:1 könnten mich die Kollegen die ständig vor mir vertändeln auch mal kreuzweise.


    Finke hat dieses Konzept geholt, aber er hat es nicht wirklich mit leben gefüllt und es zum Schluss ständig befeuert so dass sich einige Spieler in ihrer Meinung bestärkt fühlten und sich gegen den Trainer gewendet haben.


    Durch die Entlassung Finkes, der möglichen herausnahme einiger Stammspieler sowie der nicht Entlassung des Trainers, sollte die Position des letztgenannten ausreichend gestärkt sein um dem restlichen Kader Beine zu machen.

    Gute Entscheidung! Solbakken bekommt das in den Griff und der FC wird nicht absteigen.


    Eine kleine Gruppe Spieler hat mal wieder eine günstige Gelegenheit gefunden sich Ihres Trainers zu entledigen und haben das Spiel sabotiert.


    Dem Aufsichts und Verwaltungsrat um Wolf und Kley haben wir es zu verdanken dass diese Saboteure heute (vermutlich mit unfreiwilliger Hilfe Ihre Nebensponsoren vom Express) den Weg nach draussen gefunden haben.


    Der Expressticker hat ja mal wieder 4-Augengespräche unmittelbar veröffentlicht noch bevor was von Horstmann offiziell verkündet wurde. Ich vermute, dass hier gezielt Falschinformationen an einen Kreis Spieler herangetragen wurde um die faulen Eier ausfindig machen zu können.


    Dann wiederum lassen sich auch die vermeintlich wirren Wechseleien des Trainers von Gestern erklären.


    Wenn ich merke dass auf dem Platz verrat an mir begangen wird, dann muss ich reagieren und Spieler bringen die noch auf meiner Seite stehen. Ausserdem wird das sogenannte Solbakkensystem schon seit einigen Wochen kaum noch umgesetzt. Hieraus abzuleiten das System sei schlecht, halte ich schlicht für falsch da es ja nur unzureichend angewendet wurde.


    Der Trainer muss jetzt für die letzten Spiele eine Behelfstaktik zur Stabilisierung der Defensive anwenden mit der dann auch die Spieler aus der 2. Reihe sofort klar kommen um auf Teufel komm raus noch den ein oder anderen Punkt zu ermauern.


    Och bitte... was zum Teufel ist jetzt schon wieder so übelst negativ an meinen Aussagen. :boxer:

    Zitat

    Original von Pillenkiller


    @Bene
    Die Niederlagen gg Stuttgart und in Augsburg waren aufgrund des Spielverlaufs ganz sicher keine Blamage.


    Aber eben in der Außenwirkung. Diese Spiele sind schon sehr extrem in ihrem Verlauf und das in einem viel zu kurzem Zeitraum. Ich schätze Stuttgart klar stärker ein als uns, aber eine 3:0 Niederlage hätte es auch getan. Eine herbe Klatsche ist auch immer mal drin, aber wenn man es im Verbund mit den von mir genannten Partien in diesem kleinen Zeitraum betrachtet finde ich es schon derbe.


    Wir können auch nicht nur einfach gegen einen 2.Ligisten rausfliegen ..neeeein.... ein paar Rote Karten dürfen noch oben drauf folgen, damit es auch jeder noch so Fussballdesinteressierte Depp im Lande mitbekommt. :wink:


    Kennt noch wer Wil E. Coyote ?


    :D

    Zitat

    Original von slash
    Beim 2:0 ...[schnipp]... trabt (!!!) ganz langsam wieder Richtung Tor und dann schlägt der Ball im Tor ein.


    Ganz ehrlich. Er ist einer meiner Lieblingsspieler, aber kann man beim gemütlichen Traben in der Situation noch von schlechter Leistung oder von einem Fehler sprechen?


    Mir sieht es so aus als wenn er sich bewusst aus der Situatiobn fernhalten wollte. Warum auch immer, dass Ding hätten die Rentner mit dem Rollator eingeholt. Ist nur zu erklären wnn man sich gerade den Fuss gebrochen hat!!!! :opa:


    Naja, nutzt ja nix. Spiel ist durch...lebbe geht weiter.

    Ob ein Trainer laut oder leise Ansprachen hält, oder ob er am Spielfeldrand wie ein Rumpelstielzchen umherhüpft halte ich für kaum Aussagekräftig.


    Das letzte Livespiel das ich gesehen habe war gegen die Gladbacher. Mir ist da aufgefallen, dass die Spieler immer nur ein, zwei Schritte in Spielrichtung gehen/laufen und anschliessend recht diszipliniert ihre Positionen wieder eingenommen haben.


    Es war dahingehend eine klare Ordnung zu erkennen. Mehr aber auch nicht.


    Maniche zum Beispiel stach nur auffgrund seiner individuellen Klasse hervor weil er stets Anspielbereit war und den Ball nach ein bis zwei Kontakten an den Mitspieler gebracht hat. Der hat aber aufgrund seines herausragenden Talentes auch den Instinkt und die Erfahrung für unterdurchschnittliche Gegenspieler.


    Ich vermute, dass die Jungs auf dem Platz keine Ahnung haben was Sie tun sollen. Millionär / Profi hin oder her. Wenn man den Jungs 2-3 Manöver mitgegeben hätte, hätten sie Gladbach zerrissen.


    Wenn man aber nur 2 Schritte vor und gleich wieder zurück macht, kommt man an destruktiven Gegnern kaum vorbei.



    Signifikant hierfür möchte ich eine Spielsituation mit Tosic und Brecko anführen. Brecko spielt rechts hinter der Mittellinie auf Tosic, dieser wird vom Gegenspieler bedrängt zieht ein wenig nach Innen, bindet so den Mann an sich, schafft Raum für den nachrückenden Rechtsverteidiger auf den er nun mit der Hacke.... ins aus ablegt da Brecko schon wieder fast in der 4er Kette stand.... :entnervt:


    Tosic hat gespielt wie er es beigebracht bekommen hat. Brecko wusste es in der Situation anscheinend nicht besser.


    Ich will damit nicht sagen, dass Brecko ein schlechter Spieler ist, aber wenn die beiden eingespielt gewesen wäre, hätte einer der 6er die Lücke abgedeckt und die Flanke wäre im Gegnerischen Strafraum gelandet.


    Diese Automatismen wie sie tagtäglich eingetrichtert werden sollten, kann ich nicht erkennen.


    Ich kann sie nirgendwo im Spiel bei uns erkennen. Es sieht bei fast jeder Aktion so aus als wenn die aus dem Bauch heraus spielen. Nur dafür haben wir nicht das Material, den Jungs muss man schon sagen was sie tun sollen.


    Aber um das einigermassen bewerten zu können fehlen mir die Trainingseindrücke. Ich weiss nicht inwiefern die da was gesagt bekommen. Vielleicht verstehen die Spieler die Anweisungen auch nicht.

    Zitat

    Original von KölnerDom


    Was ich allerdings nach wie vor glaube, und da bin ich ausnahmsweise mal mit Bene einer Meinung :wink: ist,


    Dann kann ich jetzt wohl endlich durchs weisse Licht! [Blockierte Grafik: http://streamboard.gmc.to/wbb2/images/smilies/knuddel.gif]


    Edit: Ich hab übrigens für Lothar abgestimmt, weils eh zwecklos ist. Ist nix gescheites auf dem Markt. Und ich mag auch keine Trainerentlassungen während der Saison aussser es geht gar nix mehr.