Beiträge von Baumbart

    Zitat

    Original von Dummschwätzer
    Seine Hoffnungen auf Frontzeck bauen zu müssen ist schon mehr als bitter.


    Läuft bei denen aber erstaunlich gut. Abstand zum Relegationsplatz bei denen inzwischen kleiner als bei uns.

    Zitat

    Original von Dummschwätzer
    Leute, rechnet ihr immer noch rum?


    Einfach mit dem Abstieg abfinden, das macht es leichter.



    Zitat

    Original von Dummschwätzer
    Bremen glaube ich eigentlich nicht, die haben halt auch die richtige Mentalität. Wenn überhaupt, dann wohl Mainz oder Wolfsburg, aber Wolfsburg ist halt auch schon recht weit weg.


    Nach einer Woche schon wieder Hoffnung? :wink: So schnell ändern sich die Zeiten. :D

    Ich sehe da wenig bis keine Hoffnung: Bremen und Mainz habe ihre Niederlage gegen die Bayern schon hinter sich und trotzdem 7 Punkte Vorsprung ... und schlechter als wir spielen die auch nicht wirklich.

    Zitat

    Original von Schoork
    Nicht rechnen, machts wie die Mannschaft und der Trainer. Endspiel um Endspiel.


    Da hast Du sicher recht, weil rechnen in dieser Situation eher depressiv macht. Allerdings fürchte ich, dass dieses frühe ausrufen von Endspielen sehr zermürbend ist. Stöger hatte mal gesagt, dass man so etwa ab vier Spielen ein Ziel anstreben kann; über lange Zeiträume ist das nicht zu schaffen.


    Die meisten Mannschaften spielen wieder besser, wenn sie keine realistische Chance mehr haben (z.B. Darmstadt in den Spielen vor dem Abstieg). Bei uns sah das vor den letzten drei Spieltagen auch so aus. Je realistischer der Klassenerhalt wird, umso heftiger wird der Druck, und das über 15 Spieltage. Wenn sie das schaffen sollten, hätten sie eine unglaubliche mentale Stärke.

    Und ob er mit 30 noch die Schnelligkeit hat, die heutzutage von einem Außenverteidiger erwartet wird? Umsonst wird sein Marktwert nicht so eingebrochen sein. Andererseits wird ein Top-RV auch nicht zu uns kommen wollen und außerdem unbezahlbar sein.

    Zitat

    Original von Freifaller
    Die Entlassung ist in sich in Ihrer Lächerlichkeit indiskutabel — die Argumentation [...]“Wir sind in der Verantwortung, alles zu versuchen, um den Klassenerhalt doch noch zu erreichen. Bis zuletzt haben wir gehofft, dass wir dies in der Konstellation mit Peter, seinem Team und der Mannschaft schaffen können“[...] „Leider ist diese Überzeugung jedoch trotz des positiven Resultats in Gelsenkirchen nicht mehr ausreichend vorhanden.[...] ist Zeugnis von Kopflosigkeit, mangelnder Seriösität und vor allem nicht vorhandenem Respekt.


    FC. Spürbar abartig. :!: :!: :!:


    Dem muss ich leider zu 100% zustimmen. Die "Argumentation" der Offiziellen wird meine Bedenkzeit verkürzen.

    Zitat

    Original von Dominik
    Finde ne mordssauerei, was da abgeht.


    Ja, ich auch.


    Für mich ist das jetzt schlimmer als zu der Zeit als der FC von einem Chaos zum nächsten taumelte. Das jetzige Verhalten kommt aus in vier Jahren gewachsenen, geordneten Strukturen und spiegelt daher "den Verein" und nicht nur eine einzelne Person wider. Solange diese Ordnung nicht existierte, konnte das Chaos als Entschuldigung dienen. Ein derart mieses Verhalten bei der ersten ernsthaften Krise ist für mich untragbar.


    Spontan tendiere ich dazu, meine Mitgliedschaft zu kündigen. Aber nach über 50 Jahren Anhänger des FC und sehr langer Mitgliedschaft werde ich mir noch ein paar Tage Bedenkzeit nehmen. Im Moment habe ich jedenfalls keinen Bock mehr auf den FC.

    Zitat

    Original von Dominik
    Für eine Entlassung ist es gefühlt zu spät.


    Da eine Trainerentlassung statistisch genauso oft nichts bringt wie sie positive Effekte hat, wäre ich klar für ein eindeutiges und frühzeitiges Bekenntnis zu Peter Stöger gewesen. Aber dafür ist es jetzt auch zu spät; das Porzellan ist kaputt. Dann wäre der FC "spürbar anders" gewesen, so leider nicht.