Beiträge von Baumbart

    Nee, der Klassenerhalt ist Werder weder von Heidenheim noch vom HSV noch zu nehmen. Trotzdem wäre es mir lieber, wenn der HSV noch nicht mal die Relegation erreicht.

    Dann sind wir schnell in der Diskussion was eine gute und was eine schlechte politische Meinung ist.

    Eine mögliche Grenze könnte sein, dass nur das Eintreten für Menschenrechte erlaubt ist, also z.B. alles was in Artikel 3 GG aufgelistet ist.

    Es wird wirklich Zeit für einen Sieg zur Beruhigung meiner Nerven. So langsam wächst bei mir die Angst vor einem Abstiegsendspiel in Bremen.


    Ich hoffe wir kriegen in diesem Spiel wieder die Kurve ... Tipp [n : (n+1)] Auswärtssieg

    Auch vor dem Hintergrund, dass es alles andere als sicher ist einen Impfstoff entwickeln zu können, stimme ich dir voll zu.


    Mit dem Virus zu leben wird wohl zum allgemeinen Lebensrisiko. Ich fahre vorsichtig Auto und kann doch einen schweren Unfall nicht ausschließen. Wir haben es durch strenge Regeln und technischen Fortschritt geschafft, die Zahl der Verkehrstoten deutlich zu senken, aber Null werden wir nie erreichen. Ich habe es z.B. noch erlebt, dass man auf Landstraßen keine Geschwindigkeitsbegrenzung hatte und Sicherheitsgurte gab es auch nicht usw. Diese Umstellung war für mich vergleichbar mit Schutzmaskenpflicht und Abstandsgebot.


    Auch vor dem Virus werde ich mich nicht 100prozentig schützen können. Ich bin gespannt, wie auf Dauer die Balance zwischen neuer Normalität und Restrisiko aussieht.

    Die derzeitigen drastischen Maßnahmen dienen allein dem Ziel, die Infektionskurve abzuflachen, um die Kapazität der Intensivmedizin nicht zu überlasten. Dass die Durchseuchung am Ende 70% betragen wird und ca. zwei Jahre andauern wird, wurde schon in den Anfängen berichtet. Allerdings können die drastischen Maßnahmen nach einigen Wochen wieder gelockert werden, da dann der neuerliche Anstieg der Infektionen wahrscheinlich nicht mehr so steil verlaufen wird.

    Auf der anderen Seite gilt aber auch: Ihr, die wir lieben und schützen möchten, Ihr Älteren (Ü60) und/oder Kränkeren müsst auch selbst auf Euch achten, damit unser aller Verzicht überhaupt Sinn macht! Das bedeutet: Nicht nur keine Kinderbetreuung wegen der Schul- oder KiTa-Schließungen übernehmen, sondern mindestens bis Ostern jeden Kontakt zu Euren Kindern und Enkelkindern vollständig unterlassen! Auch der Chor, die Kegelgruppe, die Kirche, die Sportgruppe, das Kaffeekränzchen, einfach alle derartigen Aktivitäten sollten - bis auf Weiteres - tabu sein!


    So schwer es fällt! Es braucht sich nur einer Eurer Freunde anzustecken und es kann passieren, dass Ihr ca. 20 Prozent Eures Freundeskreises verliert. Auf einmal. Und nicht eingerechnet sind die Nicht-Corona-Toten, die aber trotzdem anfallen, weil sie entweder sowieso gestorben wären oder Überlebenschancen gehabt hätten, aber wegen einer zu befürchtenden Corona-Überlastung der Ärzte und Krankenhäuser keine adäquate medizinische Behandlung mehr erhalten! Das ist die derzeitige Situation!

    Sehr richtig. Meine Frau und ich sind beide Mitte 60 allerdings für das Alter ungewöhnlich sportlich und gesund und von daher eher mit 20 Jahren jüngeren vergleichbar. Trotzdem haben wir alle Sozialkontakte eingeschränkt. Sport wie Radfahren und Paddeltraining nur noch alleine.


    Komischerweise sind ausgerechnet einige übergewichtige, unsportliche Altersgenossen mit Vorerkrankungen eher uneinsichtig.

    Ein Kollege hat sich damals gegen die Schweinegrippe impfen lassen. Und lag danach 4 Tage komplett flach. Nette Reaktion auf den Impfstoff.

    Das kann passieren, ist aber sehr selten. Ich lasse mich seit zwei Jahren gegen Grippe impfen (ich gehöre inzwischen zu der Altersgruppe für die eine Impfung empfohlen wird) und spüre danach absolut keine Einschränkungen.