Beiträge von slash

    Neu ist es sicherlich nicht. Aber gerade wo man heute doch viel mehr über Spätfolgen von Medikamentenmissbrauch im Sport weiß, sollte man mit so Formulierungen wie Gisdol gestern vor dem Spiel doch etwas vorsichtiger sein, finde ich.

    Das ist sicherlich alles richtig. Jedoch gibt es ja im Profisport schon die Neigung die Spieler mit Schmerzmitteln zu behandeln um sie spielfit zu bekommen. Das prominenteste Beispiel in der Bundesliga ist hier sicherlich Ivan Klasnic, der schlußendlich eine Nierentransplantation brauchte.


    https://www.abendblatt.de/spor…e-Leberwerte-Medizin.html


    Da gabs vor ein paar Monaten auch mal eine interessante Reportage zu, bei der auch Arne Steinberg von effzeh.com mitgewirkt hatte.

    Ob es jetzt wirklich notwendig ist einen Spieler mit doppeltem Bänderriss für ein Spiel mit Tabletten spielfähig zu bekommen sei echt mal dahin gestellt. Das noch positiv herauszuheben führt im Zweifel ja eher dazu, dass sich das andere Spieler zum Vorbild nehmen. Finde ich auch nicht wirklich gut.

    Un de Sunn schink hell und der Himmel der wor blau, op ener Käjelstour no Prummenau.


    Mal schauen ob wir es schaffen, mehr als das Niveau einer Kegeltour zu schaffen. Hector, Bornauw und Jakobs fallen aus. Also könnte es vielleicht so aussehen:


    Horn

    Cestic Mere Czichos

    Wolf Skhiri Horn

    Elvis Duda Özcan

    Dennis

    Um es auf den Punkt zu bringen, die wenigsten hier geben sie mit Abstiegskampf zufrieden.

    Also das kann ich jetzt auch nicht bestätigen. Ich kenne wirklich niemanden, der mehr erwarten würde als Abstiegskampf.


    Ich bin bei d1g1, wenn es darum geht, dass ich einfach erwarte, dass man hier mehr aus den Möglichkeiten macht, die man hat. Kleines Beispiel von dieser Saison. Wir haben durch den Abgang von Cordoba mehr Geld zur Verfügung gehabt als die meisten unserer Konkurrenten. Trotzdem wurden mit Andersson und Limnios Spieler für sehr viel Geld geholt, die bisher wirklich Flops waren. Klar sind so Spielertransfers ein Stück weit immer Glückssache. Aber wenn man schon so viel Geld ausgibt, sollte man doch schon darauf achten, dass sie uns sofort weiterhelfen.

    Das ist aber auch nur eines von vielen Beispielen. Wir haben ja zwischen 2013 und 2017 gesehen, was in Köln möglich ist, wenn man seriös arbeitet. Danach wurde halt nicht mehr gut gearbeitet und deswegen sind manche Leute halt immer noch ziemlich gefrustet.

    Ganz ehrlich?

    Ich find's zum kotzen, wie viele 15.30 Spiele wir plötzlich samstags haben, wenn sie ohne Zuschauer stattfinden X/


    .... oder ist das subjektive Wahrnehmung?

    Also gefühlt haben wir für mich 2021 bisher nur Sonntags gespielt.

    Ich glaube aber auch, dass der FC sich da nicht sonderlich clever angestellt hat. Man sieht ja, dass nach Wirtz auf einmal andere Spieler aus dem Jahrgang direkt hochgezogen wurden und Einsätze bekommen haben (Thielmann, Lemperle, Cestic oder Voloder beispielsweise). Das hat man wohl einfach bei Wirtz verpennt. Dass er bei der Wahl zwischen Abstiegskampf in Köln oder Champions League in Leverkusen wohl auch nicht all zu lange überlegen musste, ist wohl auch klar. Es ist aber dennoch irgendwo etwas schief gelaufen, wenn so ein riesiges Talent uns ablösefrei verlässt. Da sollten wir uns glaube ich alle einig sein.

    Es mögen viele Sachen sein, die dazu geführt haben, dass Wirtz nicht mehr bei uns spielt. Aber eine Sache, die mir doch immer noch übel aufstößt ist, dass beim U17 Endspiel um die Meisterschaft einzig Müller Römer von Vereinsseite da war. Weder Trainer, Geschäftsführung oder Präsidium haben sich da blicken lassen. Das ist auch schon ein Zeichen für den Nachwuchs, wenn sich da keiner blicken lässt. Aber wie gesagt, das war jetzt sicherlich nicht das ausschlaggebende.

    Ich denke mal, dass sie die Vertragslaufzeit wegen seines Gehalts auf 10 Jahre gestreckt haben. In zwei Jahren wird er dann wahrscheinlich der bestbezahlte (und einzige) Offensivtrainer der Liga sein. ^^


    Klar haben wir alle gejubelt, als er wieder kam. Man hätte aber vielleicht auch schon mal drauf gucken können in welchem körperlichen Zustand er ist und was er noch an Leistungsfähigkeit hat. Ein Witsel bei Dortmund ist ja auch aus China nach Dortmund gewechselt und da auf Topniveau eingestiegen. Also nur an China kann es ja nicht gelegen haben. Und da hätten man Kosten und Risiko wahrscheinlich noch genauer abwägen müssen. Aber ist jetzt eh alles müßig zu diskutieren. Modeste wird uns noch etwa 8 Jahre auf der Tasche liegen. Hoffen wir mal, dass er in St. Etienne zumindest sportlich wieder in die Spur kommt.

    Wir müssen halt aufpassen, dass wir das eingenommene Geld nicht komplett verpulvern. Andersson, Limnios und Tolu haben einen Großteil unserer Transfereinnahmen geschluckt, ohne dass sie bisher eine Verstärkung gewesen wären. Sowas darf einfach nicht passieren.

    Modeste hat ja auch 10 Jahre Vertrag bekommen, damit man die Gehaltssumme über einen gewissen Zeitraum strecken kann. Selbst wenn er vor Ablauf seiner Spielerkarriere wechseln sollte, werden wir ihn wohl oder übel solange bezahlen müssen, wenn nicht irgendein Scheich Geld in die Hand nimmt.

    Der Express spekuliert auf Timo Hübers. Ein ablöserfreier 24jähriger Innenverteidiger, der schon zwei Kreuzbandrisse hatte.


    Ich denke das wird unsere Kategorie sein, wenn wir nicht Leistungsträger für viel Geld verkaufen.