Beiträge von slash

    https://effzeh.com/das-coronav…ball-stirb-profifussball/

    Zitat


    Es gibt kein System, in dem so viele dumme und asoziale Menschen für unnötige Dinge so viel Geld bekommen. Es gibt kein System, in das so viel Geld gepumpt wird, obwohl die Hauptfiguren unprofessionell arbeiten. Es gibt kein System, das sich stärker gegen Externe wehrt, weil das Geld bei den Leuten im System bleiben soll. Wer daran zweifelt, schaue sich eine Folge Doppelpass auf Sport1 an.

    Ich drücke die Daumen, dass sie bald sicher zurückkommen kann.


    Was haltet ihr eigentlich von der Idee nur die Risikogruppen in Quarantäne zu stecken? Das ist ein Gedanke, den ich gestern gelesen hatte. Da die Menschen, die am Virus sterben ja im Schnitt um die 80 sind (nagelt mich nicht auf eine Quelle fest), wäre das vielleicht eine Möglichkeit die Verbreitung des Virus zu verlangsamen ohne dass die Wirtschaft hier komplett kollabiert. Macht sowas Sinn?

    Momentan fühlt es sich noch nicht wirklich an. Bin seit Montag also in Kurzarbeit. Arbeit gäbe es vom Tagesgeschäft losgekoppelt sicherlich genug für 2-3 Tage die Woche. Zumindest für 3-4 Wochen denke ich. Aber das ist scheinbar nicht von meinem Arbeitgeber gewollt, muss man jetzt akzeptieren. Ich mache mich schon meine Gedanken, ob es meinen Job und meine Kunden in 2 Monaten überhaupt noch geben wird. Der stationäre Einzelhandel wird gewaltig Federn lassen. Das wird für viele existenziell werden.


    Davon mal abgesehen fällt mir schon ein wenig die Decke auf den Kopf. Wir haben eine 70qm Wohnung mit drei Zimmern. Meine Freundin macht Homeoffice. Das ist so eigentlich ganz gut machbar. Nichtsdestotrotz frage ich mich, wie das in 2-3 Wochen sein wird, wenn man wirklich permanent aufeinander rumhängt. Klar kann man ja auch noch raus, spazieren gehen, joggen, einkaufen etc. Aber es wird irgendwann schwierig werden denke ich.

    Fuck, das ist ja übel, slash. Das Ding hier wird noch richtig schlimme Ausmasse annehmen. Aber Kurzarbeit heisst noch nicht, dass Du gekündigt bist?

    Also Stand jetzt gehe ich nicht davon aus, dass ich gekündigt werde. Klingt wie Florian Kohfehldt. :mundzu:


    Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung was jetzt in den kommenden Tagen und Wochen passieren wird. Der französische Mutterkonzern hat diese Woche alle Beschäftigten in den sogenannten "chomage technique" geschickt. In Frankreich bedeutet das, dass die Mitarbeiter 70% ihres Bruttogehalts bekommen und das Unternehmen das Geld dafür vom Staat bekommt. Unsere Filialen in den einzelnen Ländern, also auch in Deutschland, müssen jetzt individuell entsprechende Modelle fahren. Das bedeutet in unserem Fall Kurzarbeit. Genauere Infos werden wir aber morgen noch erhalten. Das ist einfach eine komplett absurde Situation gerade. Ich kann morgen alle meine Kunden anrufen und ihnen sagen, dass in den nächsten 3 Monaten kein Mensch mehr bei uns ans Telefon gehen wird.

    Vor einer Woche habe ich mich noch abgefuckt, dass das Antilopen Gang Konzert abgesagt wurde. Jetzt muss ich mir grundsätzliche Fragen stellen wie es weitergeht...

    Wir sind halt im Handel tätig. Wenn ab jetzt nur noch Supermärkte und Apotheken auf haben, werden auch unsere Kunden (Karstadt, Kaufhof, Breuninger etc.) nichts mehr verkaufen und wir bekommen kein Geld mehr. Die Frage wird aber auch sein ob in 2-3 Monaten unsere Kunden noch existieren, wenn sie jetzt schließen müssen.


    Und wir sind ja nur ein Beispiel von tausenden.

    Ich bin ab Mittwoch arbeitslos. :shock: Unser Unternehmen geht ab Mittwoch in Kurzarbeit. Ob wir in 2-3 Monaten wieder anfangen können zu arbeiten steht momentan noch in den Sternen.

    Ich gehe momentan davon aus, dass man die Saison abbrechen wird. Das wäre aber etwas, was für alle Nationalverbände gelten müsste. Dann ist die Frage was mit Auf- und Abstieg ist. Stockt man die Liga auf 22 Teilnehmer auf, wie schon irgendwo zu lesen war, oder spielt man Playoffs aus? Wird es überhaupt einen europäischen Wettbewerb geben? Das ist wirklich wahnsinnig komplex, was da noch hinter steckt.

    Klar, kannste alleine für dich ohne Probleme.


    Das Virus verbreitet sich nur über Tröpfcheninfektionen und Schmiereffekte. Beim Anhusten halt, oder beim Anfassen von angehusteten Gegenständen. Das Virus an sich schwebt nicht durch die Luft, sondern fällt zu Boden.

    Ich gehe auch noch joggen. Ich denke, das ist wichtig um a) nicht komplett verrückt zu werden und b) weil es jetzt schon wichtig ist, die Gesundheit zu fördern. Ausserdem rechne ich c) damit, dass hier in der Schweiz auch bald der totale Lockdown kommt.

    Ich denke auch, dass hier in Deutschland ab nächster Woche Ende im Gelände ist. Also nochmal raus so lange es geht.

    Versteht es nicht falsch wenn ich jetzt über sowas triviales wie Fußball spreche. Aber mir kamen eben folgende Gedanken. Es wird ja jetzt alles durcheinander kommen. Spieler die im Sommer noch Ablöse kosten würden, weil ihr Vertrag im nächsten Sommer ausläuft werden ja höchstwahrscheinlich nicht mehr diesen Sommer verkauft werden, da keiner weiß wann die Saison endet und ob sie endet. Der Löwenanteil der Gelder im Fußball landet ja im Portemonnaie von Spielern und Beratern. Wird es da so etwas wie Solidarität mit allen Beteiligten geben? Denn wenn alle auf ihr Geld und ihre Verträge beharren, wird es den Fußball so bald nicht mehr geben.

    ch bin grade etwas ratlos. Ich bin momentan wohl in der recht privilegierten Situation keine Kinder zu haben, für die ich jetzt ab Montag eine Betreungslösung finden müsste.


    Heute wäre ich eigentlich zum FC gefahren und im Anschluss zum Antilopen Gang Konzert im E-Werk. Freitag wäre ich in die USA in Urlaub geflogen. Meine Firma gibt irgendwie so gar keine Infos und Verhaltensregeln raus. Unser Chef war diese Woche im Urlaub, es hält sich das Gerücht er sei in Ischgl gewesen. Die ganze Belegschaft ist nervös. Mittwoch ist bei uns eine Vertriebstagung, zu der 15 Außendienstler aus ganz Deutschland und Österreich anreisen sollten. Offizielle Info war am Freitag, Tagung findet statt, jeder soll selbst entscheiden ob er kommt. :clown:


    Eben war ich kurz einkaufen. Im dm herrschen Verhältnisse wie in Venezuela. Alle Leute ultra aggressiv. Wie soll das jetzt eigentlich weitergehen in den nächsten Wochen und Monaten?