Beiträge von cologne55

    Sollte diese Europäische Liga gegen den Willen der DFL kommen, sollten sich die entsprechenden Mannschaften halt entscheiden müssen, ob sie im Europäischen Ligasystem spielen wollen oder in der Bundesliga. Vielleicht würde es der Bundesliga sogar gut tun, wenn sich Bayern, Dortmund und Leipzig nach Europa verabschieden... Für die Bayern- und Dortmundfans täte es mir allerdings leid: Mal zum Auswärtsspiel nach Madrid fahren ist sicherlich ein Erlebnis, aber für jedes Jahr ein bisschen weit! Und ohne Derby fehlt auch ein wenig Würze.

    Mir ist der durchaus lieber als Labbadia oder Hecking, aber auf der anderen Seite sehe ich auch nicht, was der Pawlak/Schmied großartig voraus hat. Aber eine Chance bekommt er bei mir auf jeden Fall!

    Pawlak wäre ja nicht alleine, sondern hätte mit Schmied jemanden an der Seite, der die Mannschaft kennt und mit ihr auch schon Bundesligaerfahrung gesammelt hat. Das könnte also durchaus passen!


    Hecking oder Labbadia finde ich jetzt nicht so berauschend. Das wirkt auf mich ein wenig langweilig und wenig risikofreudig. Okay, das kann man über Funkel auch sagen und der spielt mit der falschen Fortuna ja eine ganz ordentliche Saison...

    Ist die 2. Liga jetzt so schwach, weil sich (außer - mit Abstrichen - uns) niemand klar durchsetzen kann, oder ist sie jetzt so stark, weil einfach jeder gegen jeden gewinnen kann? Für die erste These kann man anführen, dass sogar ein Aufsteiger wie Paderborn Chancen auf den erneuten Aufstieg hat, für die zweite, dass sich einige Zweitligisten im Pokal auch gegen einige Bundesligisten gut behauptet haben. Wahrscheinlich hängt es wirklich von der persönlichen Einstellung ab, wie man das bewerten möchte!


    Egal! Der FC ist in dieser schwachen starken Liga Spitzenreiter, Aufsteiger, Meister und wird nächste Saison wieder 1. Liga spielen! Das ist Grund zur Freude! Die Erfahrung lehrt leider, dass die Angst, das es bald wieder in die andere Richtung geht, ihr Berechtigung hat. Auf der anderen Seite stirbt die Hoffnung zuletzt, dass der letzte Abstieg hinter uns liegt und in Zukunft alles besser wird! Geben wir den Protagonisten doch eine Chance!


    Was man hier in letzter Zeit an Beleidigungen gegen eigene Spieler/Trainer/Verantwortliche lesen musste, ging unter den gegebenen Umständen aber gar nicht! Eigentlich war dieses Forum - mit Ausnahmen - immer sehr fair und sachlich! Dass Personen so persönlich angegriffen werden, obwohl sie sich nicht etwa kampflos in einen Abstieg ergeben haben, sondern das gesetzte Ziel - im Ergebnis dann doch recht souverän - erreicht haben, kann eigentlich nur einer in meinen Augen völlig übertriebenen Erwartungshaltung geschuldet sein. Leute, haltet mal den Ball flach! Einige von den Spielern, welchen Ihr die Erstligatauglichkeit absprecht, haben mit dem FC Platz 5 der ersten Liga erreicht! Andere hatten noch gar nicht die Chance, sich in der ersten Bundesliga in einem auf diese Liga angepassten System zu beweisen! Lasst sie also doch erstmal machen!


    Das ändert natürlich nichts daran, dass wir noch Verstärkungen brauchen, die wir aber auch bekommen werden! Und klar ist auch, dass wir uns auf weniger Tore, mehr Gegentore und wahrscheinlich auch weniger Siege einstellen müssen! Trotzdem: Ich bin und bleibe Optimist!


    Erste Bundesliga: Wir sind wieder da!

    Das ist schon imposant, wie die Jungs sich da aus der Scheisse gezogen haben.

    Man muss aber anmerken, dass das eine verdammt schwache Regionalliga ist. Was ein Glück, dass die U23 nicht auch noch aufsteigt! In der 3. Liga würden die doch nächste Saison nur fertig gemacht! :clown:

    Ich habe ja mal die Theorie geäußert, dass eigentlich Schmied das Gehirn hinter Stöger war, weshalb ich der Interimskombi Pawlak/Schmied gerne auch in der ersten Liga eine Chance geben würde. Voraussetzung ist aber natürlich, dass die letzten Spiele spielerisch und ergebnismäßig erfolgreich verlaufen.

    Hab mich um ein Spiel verrechnet. Ja, müsste passen. Wäre natürlich edel, aufzusteigen, während die Hamburger sich die Hose vollkoten.

    Also zumindest die Fans machen sich schon jetzt in die Rothosen. Was man in den entsprechenden Foren nach dem Magdeburg-Spiel über den Trainer und die Mannschaft liest, ist schon ziemlich gruselig. Eigentlich ein bißchen wie das, was man hier über Anfang und die Mannschaft liest. Aber wer hat da jetzt mehr Grund zur Sorge? Ich, zumindest, möchte zurzeit nicht mit den Hamburgern tauschen!

    Nach der Rückrundentabelle spricht der Trend für Union und vor allem aber für Paderborn. Beide haben schon gegen uns gespielt und auch das (leider) noch erfolgreich und beide haben ein deutlich besseres Torverhältnis als der HSV. Dazu kommt dann noch das Pokalspiel. Der HSV kann sich schonmal warm anziehen für den Schluss-Spurt!

    Leute, behaltet doch mal Ruhe! Wir sind auf einem guten Weg, am Saisonende aufzusteigen. Die Probleme im Kader werden auch Veh nicht verborgen geblieben sein, also kann man damit rechnen, dass noch irgendetwas passieren wird! Und was den Trainer betrifft: Anfang hat noch nie 1. Bundesliga trainiert - gebt ihm doch einfach mal eine Chance! Ich gehe davon aus, dass auch er weiß, dass man als Aufsteiger in der Regel nicht bestehen kann, wenn man auf bedingungslose Offensive setzt, was in der 2. Liga noch funktionieren mag. Aus der derzeitigen Taktik, wo wir quasi die Bayern sind, auf die Taktik in der nächsten Saison zu schließen, wo wir vielleicht eher Augsburg oder Freiburg sind, macht überhaupt keinen Sinn! Sollte er als Trainer etwas draufhaben, kann er sich beweisen und zeigen, dass er auch mit der anderne Situation umgehen kann. Und wenn wir dann die ersten fünf Spiele tatsächlich verlieren sollten und er keine Lösung findet, dann kommt halt jemand anderes! Aber jetzt schon Panik zu schieben ist einfach verfrüht!


    Für den Trainer und die Spieler muss der Aufstieg im Vordergrund stehen! Für den Rest ist Veh - im Idealfall natürlich nach Rücksprache mit dem Trainer - verantwortlich! Und je weniger wir derzeit davon hören, was hinter den Kulissen läuft, umso besser!

    Merkwürdige Entscheidung. Als Reaktion auf die "Krise" und das mögliche Verpassen des internationalen Geschäfts hätte das ja noch irgendwie Sinn gemacht, aber zum Saisonende? Entweder hat man Vertrauen, dass er das Ruder rumreißen kann, oder aber nicht!

    Egal, mir wäre es ja nur Recht, wenn die Gladbacher noch richtig abrutschen!

    Wäre Pawlak jemand, der einspringen könnte, wenn Anfang gefeuert wird? Er hat die U23 ja scheinbar stabilisiert und aus dem Negativstrudel geholt.

    Er hat offenbar bewiesen, dass er Abstiegskampf kann. Hoffentlich brauchen wir ihn nicht! ;)

    Im Moment erinnert mich die Nationalmannschaft an die Zeiten von Ribbeck - ziemlich trostlos. Und keine Kölner im Kader. Dementsprechend gering ist mein Interesse - habe mir heute nicht das Testspiel angesehen und habe auch Sonntag besseres zu tun. Das war mal anders!

    Ich bin für die Superleague. Aber dann bitte die Teilnehmer raus aus den nationalen Ligen! Können dann ja sehen, was sie davon haben! FC gegen Arsenal oder Mailand ist als Bonus schön, aber wenn der FC nur noch gegen Arsenal, Real oder Inter spielt und dafür niemals gegen Gladbach und Co., fehlt mir was. Und die echten Bayernfans, also diejenigen, die für die Stimmung verantwortlich sind, würden das auch sehr bald merken. Kann natürlich den TV-Zuschauern aus Fernost halbwegs egal sein, aber dann haben die halt ihr Entertainment und wir eine halbwegs spannende Liga, in der selbst der FC irgendwann mal wieder Meister werden kann... Ok, das Risiko, dass Gladbach irgendwann mal Meister würde, ist natürlich auch da, aber dann liegt es ein Stück weit an uns, dass wir nicht besser waren...

    Naja, natürlich besteht eine gewisse Wahrscheinlichkeit, dass sie gegen Leipzig, Bremen und Frankfurt nicht punkten, aber Hannover und Nürnberg dürften noch schwächer sein. Aber ich lasse mich gerne überraschen!

    Wenn ich konstruktive Kritik lese, dann gerne. Aber nur zu sagen, dass Du Anfangs Konzept nicht erkennst und es offensichtlich nicht funktioniert, weil man die Liga sonst ja dominieren müsste, ist zwar eine Meinung, aber nicht sehr hilfreich. Jede Mannschaft tut sich schwer gegen mauernde Gegner und auch früh störende Gegner sind - wenn sie motiviert und konzentriert zur Sache gehen - unheimlich unangenehm zu bespielen. Wenn Du dann auch noch von allen Seiten gesagt bekommst, was Du doch für ein toller Spieler bist, der jeden Gegner locker stehen lässt, dann fehlt vielleicht in manchen Situationen auch die Motivation, dahin zu gehen, wo es weh tut. Dafür finde ich den Einsatz, den insbesondere Spieler wie Cordoba regelmäßig zeigen, durchaus beachtenswert. Ein anderer Trainer würde nur dann zu einer Verbesserung führen, wenn er auch eine klare Vorstellung davon hat, wie man mit den Aufgaben, die einem jeder Gegner in jedem Spiel in der aktuellen Liga stellt, mit dem vorhandenen Spieler"material" besser umgehen kann! Das wären dann Lösungen. Einfach nur Kritik ist mir zu billig. Ich würde auch nie behaupten, der Experte zu sein, der diese Lösungen hat! Ich denke aber, dass Veh sowas sehr viel besser beurteilen kann als ich und erforderlichenfalls handeln würde! Dabei hoffe ich aber, dass er nur dann handelt, wenn er selbst ein Problem und einen anderen Trainer mit den besseren Lösungen sieht, und nicht nur deshalb, um es irgendwelchen Kritikern in Medien und/oder Fanszene Recht zu machen.


    Anfang hat in einem Punkt doch Recht: Auch in den verlorenen Spielen haben wir es eigentlich immer geschafft, uns Torchancen zu erarbeiten. Manchmal gehen die halt einfach nicht rein. Und die Gegentore waren doch sehr oft der Unaufmerksamkeit einzelner oder mehrerer Spieler geschuldet und weniger der Anweisung des Trainers, möglichst weit vom Gegner weg zu stehen. Die Schuld sehe ich da also weniger beim Trainer, sondern eben eher in der Situation und der gegenwärtigen Sonderstellung, die solche Fehler begünstigt.

    Schon ein bißchen arrogant, Eure Denkweise. Wir haben sicherlich einen der stärksten Kader der Liga, hatten zuletzt aber auch mit einigen Verletzungen zu kämpfen. Außerdem sind wir gerade wegen unseres Kaders und natürlich, weil wir der große 1. FC Köln sind, für unsere Gegner durchaus ein Saisonhighlight, bei dem sie alles geben. Ähnlich wie unterklassige Mannschaften das oft auch im Pokal praktizieren. Das war aber auch schon vor der Saison genau so vorhersehbar! Die Erwartung, dass wir da die Liga dominieren und jetzt schon mit 10+X Punkten anführen, kann ich irgendwie nicht nachvollziehen, vor allem wenn man sieht, dass sich die Hamburger auch nicht leichter tun und mit Heidenheim und Paderborn zwei Zweitligisten im Pokalviertelfinale stehen! Wenn dann anhand der aktuellen Spielweise und der aktuellen Spieler noch Prognosen für die kommende Saison angestellt werden, wird es echt abenteuerlich! Wenn wir am Mittwoch gewinnen, sind wir voll im Soll! Und wenn nicht, dann haben wir immer noch alles selbst in der Hand! Ohne großartige Verletzungsserien sollte der Aufstieg also gelingen! Und in der neuen Saison werden die Karten sowieso wieder neu gemischt!


    In unserer Situation eine Trainerdiskussion vom Zaum zu brechen, halte ich für ziemlich daneben! Ist ja nicht so, dass die Spitzentrainer reihenweise bei uns klingeln würden. Und jeder andere Trainer wäre genauso ein Risiko!

    Naja, grds. finde ich das erstmal nicht schlimm: Wenn er ein paar Vertrauensspieler hat, die ihn über die aktuelle Stimmung in der Mannschaft auf dem laufenden halten, ohne Namen zu nennen, ist das doch vollkommen in Ordnung! Schließlich mag es durchaus Spieler geben, die sich gegenüber Mitspielern kritisch über die Aufstellung (also über ein "Warum stellt der A.... mich nicht auf?" hinaus) oder die Taktik (also über ein "Menno, jetzt muss ich schon wieder links ran!" hinaus) äußern, gegenüber dem Trainer aber das Maul nicht aufbekommen. Idealerweise sollte in solchen Fällen der Kapitän als Mittelsmann dienen, aber vielleicht funktioniert das ja nicht immer. In der Schule geht ja auch nicht jeder mit seinen Problemen zum Klassensprecher.

    Anders sieht es natürlich aus, wenn Dinge, die im Vertrauen gesagt wurden, auf eine Weise weitergeleitet werden, die den Urheber identifizierbar macht.


    Den Begriff "Spitzel" halte ich also für möglicherweise überzogen und mediale Stimmungsmache. Insbesondere wenn es tatsächlich um Spieler geht, mit denen der Trainer schon länger zusammenarbeitet, so dass jeder Mitspieler davon ausgehen kann, dass zwischen diesen Spielern und dem Trainer ein besonderes (wechselseitiges) Vertrauensverhältnis besteht. Dann muss ich mir halt überlegen, was ich diesen Spielern erzähle, oder, wenn mir Diskretion wichtig ist, konkret darauf hinweisen, dass bestimmte Äußerungen vertraulich behandelt werden sollen.


    Ein weiterer Punkt ist natürlich auch, wie auf selbst wahrgenommene oder durch "Spitzel" in Erfahrung gebrachte Kritik reagiert wird. Schließlich kann man mit - konstruktiver - Kritik ja auch souverän umgehen und sie ggf. bei seinen eigenen Überlegungen berücksichtigen. Außerdem ist es für einen Trainer sicherlich auch hilfreich, wenn er Gründe für Unzufriedenheit in der Mannschaft frühzeitig erkennen und ansprechen kann.


    Ist doch irgendwie typisch: Wenn es mal nicht läuft, tauchen plötzlich alle möglichen Spekulationen über derartige Nebenkriegsschauplätze auf, die in einer erfolgreichen Phase niemanden länger interessieren würden.

    Und das haben sie in dem Fall nicht gemacht. Da wurde eine Verpflichtung verkündet, obwohl bei weitem nicht alle Informationen da waren. Und dann wird irgendwo zwischen "Wir sind nicht verfahrenbeteiligt" und "wir versuchen in China eine Lösung zu finden" rumgeeiert. Das ist amateurhaft.

    Was sollen sie denn noch machen, als die Vertragssituation von ihren Anwälten prüfen lassen? Stand jetzt ist dem FC kein Schaden entstanden! Für Modeste ist die Hängepartie ein bißchen doof, aber der FC ist zurzeit nicht auf ihn angewiesen. Okay, man hat jetzt Guirassy und Zoller gehen lassen, von daher hoffe ich, dass man sich schon SEHR sicher ist, dass Modeste zeitnah spielen kann, aber im Moment ist doch alles okay! Amateurhaft wäre es gewesen, eine Chance, einen 30-Millionen-Euro-Mann für mehr oder weniger 0 Euro zurückzuholen, die nicht oder nur mit überschaubaren Risiken verbunden ist, NICHT zu ergreifen! Ich hätte Dich mal sehen wollen, wenn Modeste für 0 Euro Ablöse zu Schalke oder Stuttgart gewechselt wäre! Dann hätten doch zu Recht alle gesagt, wie amateurhaft vom FC!

    Und das Ganze ist auch kein Rumgeiere: Nein, der FC ist nicht verfahrensbeteiligt. Ja, man kann ja trotzdem versuchen, eine einvernehmliche Lösung zu erzielen! Im Interesse aller Beteiligten! Und wenn die Chinesen da stur bleiben, dann halt eben nicht! Auch wenn Modeste in den nächsten Tagen die (vorläufige) Spielerlaubnis erhält, wird sich das Verfahren sicher noch einige Zeit hinziehen, vielleicht sogar bis in die nächste Saison hinein. So what? Wichtig ist doch nur, was am Ende dabei rauskommt, und dass der FC keinen Schaden erleidet, der über dem liegt, was Modeste letztlich "wert" ist. Wenn wir am Ende noch 5 Mio. an die Chinesen zahlen müssen, dafür aber Modeste wieder voll einschlägt, haben wir immer noch einen guten Schnitt gemacht. Bleibt es bei 0 Euro, umso besser! Das ist aber ein Risiko, dass unter demjenigen eines jeden anderen Transfers liegt. Auch die 17 Mio. für Cordoba wären beinahe in den Sand gesetzt gewesen und wenn er seine derzeitige Leistung nicht auch in der ersten Liga bestätigt, sind sie das vielleicht immer noch.


    Ach ja, die Verpflichtung nicht zu verkünden, wäre einfach keine Option gewesen. Wie stellst Du Dir das vor? Modeste trainiert mit der Mannschaft, um im Fall der Fälle möglichst sofort einsatzbereit zu sein, aber man erklärt sich gegenüber der Presse nicht dazu? Die Spekulationen wären ja noch schlimmer gewesen, als alles was jetzt läuft.

    https://www.express.de/sport/f…deste-erklaerung-32029430


    Das wird doch immer mehr zu Farce. Was passiert eigentlich, wenn wir die vorläufige Spielgenehmigung bekommen und der CAS dann gegen Modeste entscheidet?

    Dann werden alle Spiele, an denen Modeste mitgewirkt hat, rückwirkend gegen uns gewertet und der FC spielt die folgende Saison in der dritten Liga. :suicide:


    Nein, ich gehe mal schwer davon aus, dass eine vorläufige Spielgenehmigung bis zur endgültigen Entscheidung gilt, auch wenn die endgültige Entscheidung anders ausfällt. Ggf. sind wir aber den Chinesen gegenüber schadenersatzpflichtig für den entsprechenden Zeitraum, wobei ggf. die Möglichkeit besteht, das mit dem Gehalt von Modeste zu verrechnen. Da wir unter Wehrle bisher immer sehr verantwortungsvoll gewirtschaftet haben, dürfte der FC alle möglichen Folgen gewissenhaft geprüft haben und sich das finanzielle Risiko in Grenzen halten.