Beiträge von Dominik

    Wird Zeit, dass die alten Säcke hier (Bart, Baumbart, Bobtail) mal einen Thread aufmachen, um Euch Jungspunden zu erzählen, was im Fußball der 60er und 70er Jahre so alles ablief. ^^

    Au ja au ja! Geschichten ausm Krieg!


    Ich mach mich ja immer lustig, aber in Wirklichkeit interessiert mich das immer total :!:

    Ich glaube wir schreiben alle lange genug hier um zu wissen mit wem wir es zu tun haben. Da sollten wir das doch nutzen um über den FC zu diskutieren und nicht über den Umgangston. Selbst wenn es hier mal polemisch wird, am nächsten Morgen läuft doch alles wieder ziemlich gesittet ab.

    Doch, das finde ich schon wichtig, und ich finde es auch gut, dass Bart sich hier entsprechend äußert. Manches hat Bart vielleicht in den falschen Hals bekommen, mir ist es aber tausendmal lieber, man redet drüber, als dass dann jemand einfach wegbleibt.


    Klar differenzieren wir uns auch durch den Umgangston, aber ist ja immer noch ein Diskussionsforum. Und etwas Feuer hilft der Leidenschaft gerade in langjährigen Beziehungen 8o

    Ich bin schlicht und ergreifend unzufrieden, und das aus meiner Sicht völlig zurecht.

    Damit bin ich absolut einverstanden und geht mir auch so. Zumindest mit dem Abschluss der Saison.


    Will dazu auch noch anmerken, dass wir im Nachgang bereits nach 24 Spielen durch gewesen sind. Finde ich zumindest bemerkenswert wenn man sieht was nach 14 gewesen ist.

    Eigentlich völlig unglaublich. Müsste mir das nochmal anschauen, aber in der Zeit muss ja alles für uns gelaufen sein, auch die Spiele der Konkurrenz. War das so?

    Aber es gibt viele Beispiele, dass Mannschaften, wenn es um nix mehr geht, keine Lust mehr haben.

    Wir sollten uns jedenfalls nicht beschweren, wenn wir in einer ähnlichen Situation sind wie Düsseldorf gestern und der Gegner unseres Rivalen im Abstiegskampf trost- und lustlosen Sommerfußball abliefert.


    2008 hatten wir in Kaiserslautern mit 0:3 abgeschenkt, wodurch die den Klassenerhalt schafften und Offenbach absteigen musste. Denkbar, dass es vor zwölf Jahren Offenbacher gab, die Hoffnungen in den FC gesetzt hatten und bitter enttäuscht wurden.



    Ich war damals im Stadion und musste natürlich gestern an genau dieses Spiel denken. Muss das nochmal nachlesen. Habe es aber nicht als Abschenken in Erinnerung. Helmes an den Pfosten, dann sind wir in der 2. HZ nach dem 0:1 auseinander gebrochen.

    Natürlich hat es immer was damit zu tun, wie gut der Gegner ist und was er zulässt. Machst du es jetzt an der Wortwahl bezüglich Charakterlosigkeit fest? Dann streiche den Begriff, ist vom Vokabular vielleicht übers Ziel hinausgeschossen. Aber: Ich kann ja nur bewerten, was ich sehe. Und was ich nicht sehe. Nicht gesehen habe ich: den unbedingten Willen, die Saison versöhnlich abzuschließen. Den Ehrgeiz, den Biss und den Willen. Die mentale Stärke.


    Ist es nach 10 sieglosen Spielen und Erreichen des Saisonziels nachvollziehbar? Klar. Und der Gegner war hungrig und es ging um alles. Nur: alle anderen Teams hatten auch Quarantäne und auch Druck. Ich bin schlicht und ergreifend unzufrieden, und das aus meiner Sicht völlig zurecht.


    Dummschwätzer was du geschrieben hast bezüglich Klassenerhalt und geiler Momente stimmt völlig, und wie krass diese Serie war, sieht man ja daran, dass es für den Klassenerhalt gereicht hat. Trotz allem.


    Vielleicht ist ja genau das das Thema? Aus meiner Sicht sind die Qualität und die Fähigkeiten vorhanden. Vielleicht sehe ich das aber auch falsch und es war nur der mittlerweile (auch spieltaktisch) verpuffte Gisdol-Effekt.


    Ich bin trotzdem dafür, mit Gisdol weiterzumachen. Ich verstehe zwar, wenn einige meinen, mit ihm könne es nicht mehr funktionieren. Andererseits: für mich ist schon erst mal die Frage, was oder wer die Alternative ist. Wenn Jürgen Klopp bei einer Mannschaft Trainer wird, dann heißt dass, dass auch Sponsoren, Spieler und hochkarätige Mitarbeiter kommen. Diesen Impact hat nicht jeder Trainerwechsel. Und alleine durch den Lauf zwischendurch hat sich Gisdol eigentlich ein Denkmal und die Chance auf eine normale Saisonvorbereitung (unter Corona-Bedingungen) verdient.

    Stell dir vor, Düsseldorf verschwindet für immer aus der Liga. Dann ist das heute deren 12:0.

    Wenn wir in deren Situation wären, wäre der allgemeine Tenor, dass wir unser Spiel eben selber gewinnen müssen. Und zwar zu Recht.

    Da ein Sieg für sie gereicht hätte, hast du eigentlich recht. Und das Ergebnis heute war ja selbst in der Heftigkeit (Druckabfall bei uns, hochmotivierte Bremer) zu erwarten. Trotzdem würde es mir in umgekehrter Situation schon fast wie Wettbewerbsverzerrung aussehen. Ich bin froh, dass es nicht knapp war bei Düsseldorf oder dass sie nicht Unentschieden gespielt haben.

    Das heute ist ja wirklich eine charakterlose Vorstellung mit Ansage. Natürlich geht es für Werder um viel, aber da hätte ich schon deutlich mehr echte Gegenwehr erwartet.


    Stell dir vor, Düsseldorf verschwindet für immer aus der Liga. Dann ist das heute deren 12:0.

    Ich finde es wirklich erschreckend wie absolut empathiebefreit viele hier sind. Wenn das ein Spiegel der Gesellschaft ist habe ich echt Angst.

    Mich interessiert, wie du das meinst. Gerne per PN oder in einem anderen Thread.

    Schade das sich die Forumsbeiträge hier immer dem Spielniveau anpassen. Weiss allerdings nicht warum nur wenn schlecht gespielt wird.

    Das heute ist ja wirklich eine charakterlose Vorstellung mit Ansage. Natürlich geht es für Werder um viel, aber da hätte ich schon deutlich mehr echte Gegenwehr erwartet.


    Stell dir vor, Düsseldorf verschwindet für immer aus der Liga. Dann ist das heute deren 12:0.

    kicker.de zum Thema Fernsehgelder


    "Der 1. FC Köln (14.) wiederum würde sich mit einem finalen Sprung auf den zwölften Platz der Bundesliga-Abschlusstabelle im TV-Ranking noch am FC Augsburg (15.) vorbeischieben, sofern dieser nicht selbst noch klettert.

    Ein Sieg in Bremen wäre für die Kölner sogar doppelt wertvoll: Steigt Werder nämlich ab, darf der FC allein dadurch mit rund zweieinhalb Millionen Euro Mehrerlös aus den TV-Geldern rechnen."


    Also verlieren wir wirklich