Beiträge von Sybax

    Anscheinend ist der FC an Chabot von S.Genua interessiert. Ehemaliger deutscher U21 Nationalspieler, 1,95 gross. Allerdings gibt's ne Gehaltsobergrenze von 750K und der Vetzrsg läuft noch bis 24. Duda wird ja auch mit Genua in Verbindung gebracht. Vielleicht gibt's ja einen Tausch?

    Bei Meré bin ich eher erstaunt, dass er nicht mehr spielt. In allen Spielen in denen er gespielt hat eine tadellose Leistung abgeliefert. Vielleicht ist er zu klein oder langsamer als Kilian oder Hübers, aber in der Spieleröffnung ist er meines Erachtens beiden voraus. Und da Kilian nur ausgeliehen und nach der Saison wahrscheinlich wieder weg ist, ist würde ich Meré gerne öfter sehen.

    Vielleicht hat man Sorge dass dadurch einige gute Spieler den Verein verlassen könnten? Bei Gladbach werden Ginter und Zakaria Ihre Verträge nicht verläöngern. Laut Transfermarkt die 2. und 3. wertvollsten Spieler des Vereins. Die finden immer Vereine die ihre Gehaltsvorstellung erfüllen. Das ist gerade in Zeiten der Pandemie schwer zu kompensieren. Was da an Buchwert flöten geht ist wahrscheinlich um einiges höher als das eingesparte Geld durch Gehaltsverzicht.

    Bei uns laufen auch 8 Verträge aus. Kainz, J.Horn, Schmitz, Kilian, Schaub, Czichos und Ostrak spielen dieses Jahr ja durchaus eine gute Runde oder haben zumindest Perspektive. Wenn die wollen, finden die in der jetzigen Form auch Vereine. Dazu brauchen wir Ablöse von Spielern wie Skhiri. Da mach ich mir schon Sorgen um die nächste Saison. Das der Trainer jeden Nachwuchsspieler sofort auf Bundesliganiveau hievt ist ja dann doch utopisch.

    Einen Zusammenhang mit der Impfung würde ich da nicht sehen.

    Fakten sind nicht relevant, es interessiert nur die eigene Blase und Wahrnehmung.


    https://www.pei.de/DE/newsroom…zneimittelsicherheit.html

    8| Das sind ja krasse Zahlen hinter deinem Link.


    Schwere Nebenwirkungen bei 1:5000 Fällen finde ich schon viel. Normalerweise haben Impfstoffe doch ein wesentlich geringeres Risiko. Anfangs der ersten Impfwelle habe ich mal gelesen dass bei Impfstoffen das Verhältnis etwa 1:1 Mio ist.

    Schwere Nebenwirkung wird definiert als: "Nebenwirkungen, die tödlich oder lebensbedrohend sind, eine stationäre Behandlung oder Verlängerung einer stationären Behandlung erforderlich machen, zu bleibender oder schwerwiegender Behinderung, Invalidität, kongenitalen Anomalien oder Geburtsfehlern führen".

    Gerade mal gegoogelt wie es in anderen Ländern aussieht und auf diesen Bericht gestossen.

    Ich denke es ist eine sehr persönliche Einschätzung ob man das Risiko an Corona schwer zu erkranken oder das Risiko möglicher noch nicht bekannter Langzeitfolgen des Impfens für sich höher einschätzt. Deswegen kann ich hier jede Entscheidung nachvollziehen und respektiere sie. Ich selbst bin noch nicht geimpft, habe mich und meine Familie jetzt aber angemeldet, da das soziale Leben für nichtgeimpfte über den Winter sicher nicht einfacher wird. Angst vor einem tödlichen Coronaverlauf habe ich nicht. Da ist die Wahrscheinlichkeit meines Erachtens zu gering. Auch für mich als 56-jähriger. Das es mir eine Zeitlang nach Ansteckung dreckig gehen kann ist durchaus möglich.

    Generell sehe ich mich als Impfbefürworter, hätte aber lieber auf einen Totimpstoff gewartet.

    Eine Anmerkung zur Intensivbettenbelegung durch COVID Patienten. Dies wird ja gerne als Grund für die ganzen Massnahmen genannt. Ujnsere Regierung hat dazu eine Analyse in Auftrag gegeben. Diese findet man hier.

    Ich bin darauf gestossen, als vor ein paar Tagen Sebastian Gülde, der Sprecher von Jens Spahn im Rahmen einer Pressekonferenz darauf angesprochen wurde und im Nachgang die dort genannten Zahlen bestätigte.

    Demnach ist unter Punkt I.2.1 ersichtlich, dass der Anteil an COVIDpatienten bei der Verweildauer in Krankenhäusern 2020 bei 2% lag. Das macht eine Bettenbelegungsquote von 1,3%. Die höchste tagesbezogene Belegungsquote lag im Dezember bei 5%.

    Aus Seite 9ff ist festgehalten, das gerade mal 3,4% der Intensivbetten mit COVID Patienten belegt waren.

    Das es hier durchaus lokale Schwerpunkte gibt wo Patienten wegen Überlastung in andere Krankenhäuser verlegt werden müssen ist auch klar, aber auch bei anderen Behandlungen nicht unüblich.

    Aber sind diese 3,4% Belegung jetzt so nah dran unser Gesundheitssystem zusammenbrechen zu lassen?

    Ich mag Großbritannien einfach gerne, war schon oft dort im Urlaub und drücke England heute die Daumen. Hab das Spiel gegen Deutschland im hiesigen englischen Pub geschaut und die Stimmung war von beiden Lagern klasse. Leider musste er danach jetzt für 3 Wochen schliessen...