Beiträge von Harley

    Ob das für jemand ein Wettbewerbsnachteil oder Vorteil ist, wird sich dann noch zeigen: Einerseits kann es dann natürlich von Vorteil sein, zu wissen, was man braucht. etwa beim Nachholspiel gegen Mainz, ob ein Punkt reicht.
    Andererseits kann dadurch noch mehr Druck aufgebaut werden, wenn die Konkurrenten punkten

    Ich war gerade beim Blut abnehmen in einer eher kleinen Arztpraxis, da wurde jeder, der so aussah, als ob er sich mit dem Begriff "Rentenbescheid" was anfangen kann, gefragt ob er schon geimpft sei. Gibt Astra Zeneca, nur wenn man angab, schon einmal eine Thrombose oder Schlaganfall gehabt zu haben, Biontech


    Edit. Und so ganz vorbildlich war es dann beim guten Boris auch nicht: Zuerst hatten die Todeszahlen deutlich über unserem Nivau, und auch der Impfstart war etwas holperig. Der große und wichtige Unterschied ist wohl, dass sie halt Unmengen frühzeitig bestellt haben

    Falls der FC absteigt, wir siehts dann bei Euch aus? Guckt ihr euch die Spiele an? Macht ihr das von der Besetzung von Vorstands/GF/Trainer/Mannschaft abhängig?


    Ich kann mir gerade ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass ich mir das gebe. Weil mir der Verein aktuell nichts positives gibt. Ist ein bisschen wie mit der Bundesregierung, man schüttelt nur noch mit dem Kopf. Diese Saison hatte genau ein Highlight, den Derbysieg. Ansonsten war nahezu jedes Spiel mindestens unansehlich oder, wenn man mal ordentlich spielte, ein Tritt in die Eier. Habe keine Lust mehr.

    Ich sehe das grundsätzlich so wie Bart, natürlich gehe ich wieder hin, wenn man mich rein lässt.

    Und das mache ich natürlich nicht von einzelnen Personen und deren Funktionen abhängig. In all den Jahren hatte ich nur einmal solche Gedanken, aber da war ich noch jung und impulsiv und wollte mit dem einen oder anderen Zugang zu den Ehrenplätzen, um Herrn Weiand meine Meinung zu Tünns Rauswurf kund zu tun:D.
    Aber natürlich bi ich dabei geblieben. Und habe so viele Leute kommen und gehen sehen, das mir deren Abgang bei wenigen leid tat, bei den meisten egal war.

    Die akute Lustlosigkeit sehe ich eher in den Umständen begründet - immer nur an der Glotze und leeren Stadien ist es halt nicht das, was ich am Fussball mag

    Gestern Abend nach dem Spiel fühlte ich mich an das Freiburg-Spiel unter Ruthenbeck erinnert: Saublöd verloren und auch wenn noch alles möglich ist, weiß man , dass es nicht mehr reichen wird. Dass Funkel noch mal den Finke macht, kann ich nicht glauben. Von daher wird er wohl der erste Trainer sein, mit dem wir zwei mal absteigen

    Ich werte die Kombi Dennis raus - Tolu rein mal als deftiges Zeichen für die Einstellung des Bus-Sitzplatz-Reservierers.
    Ich denke, so lange Gisdol hier Trainer ist, bekommt der kein Bein mehr auf die Erde und sitzt seine Zeit hier ab.
    Allenfalls ein Kurzeinsatz, wenn es zeitlich eng wird und die Hoffnung, dass er sich anschiessen lässt traue ich ihm noch zu

    Das Stadion ist groß genug, dass man sich doch nicht auf den Füßen stehen muss. Warum sollte man da keine 5000-10.000 Zuschauer reinlassen?

    10.000 werden sie wohl kaum zulassen, selbst 5.000 halte ich für optimistisch, aber machbar wäre es schon, wenigstens ein paar Leute reinzulassen.
    Wäre ja auch ein schönes Zeichen, für die, die auf Erstattung der Dauerkarten verzichtet haben.

    BTW Deren Sondertrikots kommen wegen der Blockade im Suezkanal jetzt später

    Ich glaube Uth würde ich auch nochmal holen, weil man da relativ gut einschätzen kann, wen man da holt. Außerdem wäre das Top Kriterium, dass er ablösefrei ist.

    Das sehe ich genauso, allerdings ist dann da noch fraglich, wie es mit seinen Gehaltsvorstellungen aussieht.
    Beim letzten mal hat er ja für einen sehr überschaubaren Zeitraum verzichtet, aber wenn es denn um einen "richtigen" Vertrag geht, habe ich da meine Zweifel. Sein kölsches Herz hat er dann ja auch erst sehr spät wieder entdeckt

    Ich weiß nicht so recht, was ich von den Kandidaten halten soll.


    Funkel als Notnagel bis zum Saisonende könnte ich nachvollziehen - hätte aber das Risiko, dass Spieler das anders sehen und zudem wäre jedem klar, dass er auf Entscheidungen für die nächste Saison keinerlei Einfluss hat.


    Stögers Rückkehr würde mir gefallen, aber ich weiß nicht, wie viel Erinnerung an die guten Zeiten dabei ist und ob die Vergangenheit irgendwelche Rückschlüsse auf die nächste Saison zulässt.


    Fink und Baumgart sind für mich nur schwer zu beurteilen. Baumgart ist schon ne originelle Type - aber ob das reicht. Und als Referenz hat er halt nur Paderborn aufzuweisen. Finks Vita ist zwar länger und breit gestreut, aber auch nicht wirklich beeindruckend