Beiträge von Dietmar

    Zitat

    Original von Dominik
    2011-Erdogan war aber auch noch vor der Niederschlagung der Gezi-Proteste. Nicht zu vergleichen.


    Zitat stern.de:


    Zitat

    Mindestens fünfmal hat er es getan. 2011, 2012, 2016, 2017 und 2018. Viermal hat es niemanden besonders interessiert.

    Özil hatte seit 2011 mehrfach Treffen mit Erdogan, bei denen auch Fotos gemacht wurden. Siehe stern.de


    Die wurden aber meiner Erinnerung nach nie thematisiert, sondern erst das Treffen im Mai kurz vor der WM. Ich halte das für sehr bemerkenswert bei der Beurteilung der Ereignisse.

    Ich fand das Spiel von beiden Teams behäbig. In der Mitte wurde es oft sehr eng und dann wurde noch zu oft der Rückwärtsgang eingelegt.


    Aber langsam wird mir klar, wohin Anfang will. Mit Ballbesitzfußball nach vorne schieben und dann Stechpässe in die Schnittstellen. Notfalls eben abbrechen und neu aufbauen.


    Das werden sehr, sehr zähe Spiele in der 2. Bundesliga. Auf Dauer nur erträglich, wenn, wie Freitag, die Ergebnisse stimmen.

    slash


    Ich stimme Dir zu und ergänze wie folgt:


    Von 2012 bis 2015 hat das amtierende Präsidium herausragende Arbeit geleistet. Werner Spinner sagte 2012 sinngemäß über die Personalpolitik:
    "Erstklassigkeit zieht Erstklassigkeit nach sich, Zweitklassigkeit zieht Drittklassigkeit nach sich."
    Das sind weise Worte.


    Danach hat man im Vertrauen auf Schmadtke und Stöger im sportlichen Bereich die Zügel schleifen lassen und sich bevorzugt um die Vermarktungsmöglichkeiten gekümmert. Stadionausbau vs. Stadionneubau, Umwerbung von Investoren aus China. Dazu dann eine Kommunikation, die nicht mehr viel übrig ließ vom Motto "Den Verein vereinen."


    Erfolgreiche Unternehmerpersönlichkeiten wie Werner Spinner neigen wohl zur Hybris, wenn es zu gut läuft.


    Die JHV 2018 wählt den neuen Mitgliederrat, der Mitgliederrat schlägt zur JHV 2019 den Vorstand vor.


    IMHO wäre es die beste Lösung, wenn der amtierende Vorstand ankündigt, 2019 nicht erneut zu kandidieren. Dann hätte man ein Jahr Zeit für die Suche nach einem neuen Vorstand.

    Zitat

    Original von slash
    Ich glaube der link funktioniert nur mit Registrierung.


    Habe ich gemeldet.


    Zitat

    Original von slash
    In dem Forum laufen so viele dermassen verbitterte Leute rum...


    Einige arbeiten sich immer noch an Schmadtke und Stöger ab. Sogar mehrfach am Tag und in nahezu jedem Thread. Alle FC-Verantwortlichen sind pauschal Totalversager. Wer sich differenziert äußert, gerät unter Verdacht, ein U-Boot zu sein.


    Zitat

    Original von slash
    Wer stellt sich denn da auf?


    Die Realnamen (soweit mir bekannt) werde ich Dir nicht nennen, lediglich die nicks. Die frei lesbaren Forenbeiträge sollten ausreichen, um sich einen Eindruck von den Kandidaten zu verschaffen.


    I.Ronnie
    mutierterGeißbock
    Povlsen ( Moderator)
    Van Gool (Administrator)


    Die Kandidaturen von Van Gool & Povlsen sollten sicher durchgehen.


    mutierterGeißbock ist ein Außenseiter, der im Forum ganz vernünftig argumentieren kann. Über seine aktuelle Signatur muss ich noch mit ihm reden. "Vorstand raus" ist als Programm arg banal.


    I.Ronnie ist ein Kotzbrocken.

    In den Testspielen gegen Bonn und Wuppertal haben mir von den jungen Spielern Tim Handwerker (#29) und Nikolas Nartey (#38 ) besonders gut gefallen.


    Im von Markus Anfang bevorzugten 4-1-4-1 wäre es mutig, Nartey in die Startelf zu stellen. Aber Höger fällt mal wieder aus und von Lehmann sind eh' nur Sicherheitspässe über 5 Meter auf die IV zu erwarten.


    Die beiden designierten Achter Vincent Koziello & Louis Schaub konnten leider nicht zusammen eingesetzt werden. Auch Niklas Hauptmann musste aussetzen.


    Auf RV sehe ich Matthias Bader derzeit vor Benno Schmitz.

    Einsätze 2017/18 und kicker-Notenschnitte der bisherigen Abgänge:



    Kommt schon einiges zusammen.

    Noch knapp fünf Stunden ...


    Aber so wie sich der HSV in den letzten Jahren organisatorisch präsentierte, schaffen sie es nicht, die Uhr mit Abpfiff abzuschalten.

    Zitat

    Original von Dietmar
    Zahlreiche ehemalige Gladbacher Spieler sind Fußballtrainer geworden. Nutzen wir doch einfach mal diesen Thread, um deren grandiose Erfolge zu verewigen.


    Michael Frontzeck (* 26. März 1964 in Mönchengladbach) hat als Cheftrainer mitgeholfen, den 1. FC Kaiserslautern erstmals in der Vereinsgeschichte in die Drittklassigkeit zu führen.


    Dafür sei ihm ewig gedankt!

    Zitat

    Original von cologne55
    So jemand wie Ilsanker wird die Belange der (richtigen) Fans nie verstehen - sonst würde er nicht bei RB Leipzig spielen!


    Der Mann ist Österreicher und würde in der dortigen Liga vor maximal 10000 Zuschauern spielen.
    Wenn ein leichtlebiges Mädchen aus der niedersächsischen Provinz eine Chance für ein festes Engagement auf der Reeperbahn bekäme, wer neidet ihr die Kohle? Hat ja nur die paar Jahre in jungem Alter. Da plappert man auch schon mal etwas, was dem Zuhälter gefällt.

    Ein Lied für Sonntag Abend:


    ---schnipp---
    Wollt Ihr nicht mehr Bayern München siegen seh'n, München siegen seh'n, Bayern siegen seh'n
    Dann müsst Ihr fest zu Rasenball steh'n, Rasenball steh'n, Rasenball steh'n
    Rasenball ist die Fußball-AfD, Fußball-AfD!, Fußball-AfD!
    Heil, Mintzlaff, heil!
    Rasenball ist die Fußball-AfD, Fußball-AfD!, Fußball-AfD!
    Heil, Rangnick, heil!
    ---schnapp---


    (Melodie beruht bis auf die zu brüllenden Heil!-Passagen auf "Yellow Submarine"/Beatles)


    Verhaltensregeln für FC-Fans, die sich das im Stadion antun:


    1. Keine Trillerpfeifen oder Tennisbälle offen mit sich tragen.
    2. Nicht pfeifen, wenn Stefan Ilsanker am Ball ist. Er hält Euch sonst für Vollidioten.
    3. Keine Bullenhorn-Gesten bei den "Heil Mintzlaff"-Rufen. Damit diskiminiert Ihr unschuldige Rinder.
    4. Verunsichert nicht die ortsansässige Kundschaft durch Anfeuerung für den FC.
    5. Denkt ökonomisch: auch REWE (FC-Hauptsponsor) hat Red Bull im Angebot.

    Stefan Ilsanker nach dem Montag-Spiel in Frankfurt:


    Zitat

    „Es ist völlig unnötig, dass die Fans – wobei das eigentlich keine richtigen Fans in meinen Augen sind –, dass die Vollidioten Bälle und Gegenstände aufs Spielfeld werfen und uns dadurch 15 Minuten warten lassen“, echauffierte sich der Red-Bull-Spieler gegenüber „Sport1“.

    Aus dem effzeh-forum:


    Zitat

    Koziello ist ein polnischer Name, abgeleitet von koziol (also die "L"s müßt ihr euch "geslasht" vorstellen, wie in der polnischen Schreibung von Podolskis Vornamen Lukasz, wird dann wie das englische "W" ausgesprochen", das -zi- in der Mitte des Namens lautet im Polnischen auch anders, wie der dt. Ich-Auslaut, aber stimmhaft; er selbst wird seinen Namen wohl "französisiert" aus-sprechen); egal, jedenfalls bedeutet koziol: der Geißbock, Vincent Koziello also "der siegreiche Geißbock"!


    Na dann ...

    Zitat

    Original von d1g1talbath
    Wer für die Suche nach einem neuen Manager einen Headhunter beschäftigt, dem ist so einiges zuzutrauen.


    Auf die sportliche Kompetenz der Vereinsführung kann man sich ja nicht verlassen.

    Zitat

    Original von Schatti
    angeblich Verhandlung mit Beiersdorfer als Schmadtke Nachfolger


    Das kann nur eine Clickbait-Ente sein. Wer Dukaten-Didi, dem Millionenverbrenner beim HSV, jemals wieder einen Managerjob in einem Profiverein gibt, gehört in die Klapsmühle.

    Zitat

    Original von Aule
    Lieber Peter, vielen Dank für alles, was du für uns und unseren Verein getan hast. Danke für soviele geile Momente, die wir mit unserem FC erleben durften. Du hast wahrlich mehr Respekt verdient. Alles gute dir und deinen Lieben. Danke!!!


    :daumen2x:

    Zitat

    Original von HendrikO
    Entweder einen klare Absprache mit Stöger treffen und das Freiburger Modell fahren oder sich von ihm trennen.


    Dann klar pro Freiburger Modell, weil es der Vereinsleitung an sportlicher Kompetenz mangelt. Wir haben derzeit bekanntlich keinen Geschäftsführer Sport.


    Stöger kennt den Kader und beim Debütantenball gestern haben alle Rookies überzeugt.


    Ein neuer Trainer hätte doch das gleiche Lazarett. Aktionismus vor der Winterpause bringt nix mehr.