Beiträge von Dummschwätzer

    Cordoba steht ja nicht nur im Rückraum, sondern läuft da genau zur richtigen Zeit rein. Mein erster Gedanke war, dass man da vielleicht sehen konnte, was sich Anfang unter dem Spiel in Räumen vorstellt. Dass Clemens gar nicht genau sehen muss, wo Cordoba ist, sondern wissen muss, auf welchen Quadranten des Spielfelds er den Ball spielen muss. Und entsprechend wusste Cordoba auch, wo er hinlaufen muss. Und dann macht er es natürlich überragend.

    Das ist überraschend. Dann ist man sich wohl sehr sicher, dass Modeste die Spielerlaubnis bekommt. Ansonsten wäre das schon ein perverses und nicht nachvollziehbares Risko. Oder Anfang will doch wieder auf 4-1-4-1 umstellen? Wäre aber auch dämlich.

    Ansonsten könnte man den Abgang verschmerzen, richtig durchgesetzt hat er sich halt nie. Und wer weiss, wie die Dinge gekommen wäre, wenn er das Ding gegen Bremen macht...

    Jo. Ist schon richtig, was Du mit dem Stadion schreibst. Ich weiss halt auch nicht, ob man diese Pläne schon so weit vorangetrieben hat, dass man die belastbaren Zahlen mitteilen kann. Aus der Perspektive eines Nicht-Dauerkarteninhabers wäre es halt ganz geil, leichter an Karten zu kommen. Aber klar, wenn der Boom abnimmt und die Zuschauerzahlen zurückgehen, kommt man da auch einfacher an Karten. Mein Punkt ist halt: Nur weil der Vorstand (aus meiner Sicht berechtigterweise) Planspiele über einen Stadionausbau anstellt, muss er nicht direkt zurücktreten.


    Das arrogante Auftreten, das der Vorstand gezeigt hat, ist sicherlich ärgerlich. Mir kam es teilweise zwar schon auch so vor, dass man berechtigerweise genervt von überzogener Kritik war, aber klar, das muss man anders moderieren.


    Dass der Vorstand Veh nicht in die Arbeit reinquatscht, finde ich wiederum nachvollziehbar und gut. Wäre ja schlimm, wenn Toni Schumacher sich jetzt hinstellt und sagt, was Veh alles besser machen muss.

    Danke für die Links! Hab mir das mal alles angeguckt. Abgesehen davon, dass man sichd as Geschreibe von diesem vierten Offiziellen echt nur schwer geben kann, scheinen die Hauptkritikpunkte ja zu sein:

    - Abstieg und Umgang damit

    - Dünnhäutigkeit des Vorstands

    - Stadionfrage

    - Umgang mit Ultras


    Bei der Stadionfrage habe ich ja schon was geschrieben. Es kommt in der Tat darauf an, wie ausgelastet das Stadion nach einem Aufstieg sein wird. Wenn ich als normaler Stadiongänger da eine realistische Chance habe, an Karten zu kommen, muss ein Ausbau wohl nicht sein. Wenn der Bedarf nach mehr Karten da ist, sollte es ausgebaut werden. Dass der Vorstand da überlegt, ob man das Stadion ausbaut, ist für mich jetzt kein Grund, den Rücktritt zu fordern.


    Bei der Sache mit den Fans muss ich sagen, dass ich eher auf Seiten des Vorstands bin. Ich erinnere mich, dass unser Vorstand lange unsere Fans gegen den DFB verteidigt hat, Kollektivstrafen zu verhindern versucht hat usw. So weit, dass in der öffentlichen Meinung der Eindruck entstanden ist, dass unser Vorstand sich mit Krawallultras verbrüdert. Und es wurde damit gedankt, dass die Ultras immer nur noch asozialer wurden. Da verstehe ich schon, dass man dann eben auch keinen Bock mehr hat, die Leute zu schützen.


    Die Dünnhäutigkeit ist sicherlich schlechter Stil. Weiss aber auch nicht, ob die deswegen zurücktreten sollten.


    Beim Abstieg sehe ich den Punkt schon. Andererseits ist es halt ein schmaler Grad. Hätten die vor der Saison, als man sich gerade für Europa qualifiziert hat, Schmadtke ins Tagesgeschäft reinreden sollen? Was wäre dann los gewesen, wenn der dann in der Sommerpause zurückgetreten wäre? Und ich sehe auch nicht, dass der Vorstand komplett hätte zurücktreten sollen, das hätte doch das totale Chaos verursacht. Auch wenn der vierte Offizielle das nicht als Argument akzeptiert, dieser Vorstand hat uns aus einer existenziellen Krise geholt, an der der Verein fast kaputtgegangen wäre, und es ging dann über Jahre nur aufwärts. Da finde ich es schon ok, dass man den Leuten die Chance gibt, den Rückschlag wieder gutzumachen. An der Bezeichnung "Unfall" würde ich mich übrigens gar nicht so aufhängen, das ist normaler Fussballjournalismussprech.


    Am schlimmsten finde ich dann schon noch die ignoranten Aussagen von Spinner zu China, da gebe ich Dir Recht. Ich bin mir aber auch da nicht sicher, ob ich deswegen will, dass er zurücktritt.

    Hmm, naja, andererseits hat man sich schon ein bisschen dafür feiern lassen bzw. die Fans die Sache feiern lassen. Du versprichst Deinen Kindern also, in der Traumwohnung haben die alle ein eigenes Zimmer und die erzählen das dann stolz in der Schule rum oder so.

    Was aber stimmt ist, dass es zwar ärgerlich ist, aber kein Grund, um den Vorstand abzuschiessen. Wo diese "Vorstand Raus"-Stimmung in manchen Teilen der Fanszene herkommt kann ich irgendwie auch gar nicht verstehen.

    Das ist dann ja mal überraschend. Geis hat immer noch einen guten Namen. Allerdings hat er jetzt auch länger nicht gespielt. Und bei Mainz habe ich ihn als Teil einer Doppelsechs in Erinnerung. Keine Ahnung, ob er auch alleine die Rolle im DM ausfüllen kann.


    Bei Kainz bin ich mir gar nicht so sicher, ob es seine Position im 3-5-2 System überhaupt gibt? Oder kann der auch Defensivaufgaben übernehmen?