Beiträge von Schoork

    Aus meiner Sicht braucht es mal einen Trainer, der nicht ganz so nah und lustig daher kommt. Wir hatten Kumpel Stöger, einen freundlichen Ruthenbeck, einen überforderten Anfang und einen netten Beierlorzer. Viele Spieler im Kader, die schon lange dabei sind, kennen gar keinen anderen Typen. Das mag vielleicht auch aus der Mode gekommen sein, aber mal einen der etwas unnahbarer ist und bei dem die Spieler sich nie sicher sein können, ob sie aufgestellt werden und der nicht alles schön redet. Wer das ist kann ich auch nicht sagen, aber so eine Mischung aus Magath und Baumgart könnte ich mir vorstellen und wäre vielleicht was das die Mannschaft braucht.

    Wer wäre denn frei?


    Kovac

    Weinzierl

    Labbadia

    Herrlich

    Breitenreiter

    Gisdol

    Wolf

    Schmidt

    Daum

    Slomka

    Magath

    Keller

    Dutt

    Frontzeck


    :zahnluecke: und Mourinho


    Die meisten Namen machen mir allerdings Angst.

    Das wird sehr schwer. Im Gegensatz zum letzten Mal haben wir zwar noch Kontakt zu anderen Mannschaften in der Tabelle, aber jeder Spieltag ohne Punkte wird uns immens weh tun. Das Auftaktprogramm zu Beginn der Saison wird sich in der Rückrunde wiederholen und wenn man die verlorenen Punkte gegen Mannschaften in umittelbarer Nähe nicht mal gegen einen Big Point gegen einen gro0en ausgleichen kann, sind wir im Arsch. Dazu die Querelen im Vorstand, ein Tainer den keiner mehr haben will, das wird sich wohl auch auf die Mannschaft übertragen. Irgendwie Platz 15 zu erreichen halte ich nicht für unmöglich, aber dann muss jetzt schon viel im gesamten Verein passieren.

    Höger sollte am Besten wissen, wann es Zeit ist sich Gedanken zu machen. Der Schiri war in der Tat Düsseldorfer, was da gepfiffen wurde war unverständlich, auch die überzogenen gelben Karten wegen Meckerns. Dann sehe ich immer noch ein Foul im Strafraum an Schindler, bei dem nicht mal der VAR intervenierte. Da lief einiges gegen uns wieder einmal. Ist leine Entschuldigung für die Pleite, dazu ist unsere Mannschaft einfach zu schlecht momentan. Das 2. Tor aus eigener Chance darf niemals fallen und vorne sind wir nach wie vor nicht in der Lage ordentlich zu knipsen aus den wenigen Chancen die wir haben.Optionen auf der Bank sind immer die gleichen, wenn wir hinten liegen kommen alle Stürmer aufs Feld und es passiert nichts.

    So gehts runter, steil bergab.

    Die 2.Liga war letztes Jahr brutal schwach, wir wären sonst nie und nimmer aufgestiegen. Das Spiel gestern erinnerte mich an Spiele wie gegen Dresden oder Duisburg. Wenn die Mannschaft angelaufen wird und unter Druck gesetzt wird, dazu noch in den Zweikämpfen unterliegt, dann kommt sowas bei raus. Alles was du gegen den Fc brauchst ist Herz und Leidenschaft, weil uns das völlig abgeht. Das war letzte Saison schon so und ist diese Saison wieder der Fall. Wir wirken pomadig, ratlos und irgendwie strukturlos.

    Nach der Aussage muss man sich ernsthaft fragen, ob der Trainer die Mannschaft nicht versteht, oder die Mannschaft den Trainer nicht. Jedenfalls scheint es grundsätzlich nicht zu passen. Ich erkenne leider überhaupt keinen Plan auf dem Platz, keine Struktur und fast alle sind außer Form. Warum ist das so? Was wird im Training gemacht? Verlieren ist das eine, aber wie wir die letzten beiden Spiele hergeschenkt haben, ist das andere. Man hat gestern ja überhaupt keinen Klassenunterschied erkennen können und das ist das fatale. Der Trainer ist u.a. für die Einstellung verantworlich, was zum Teufel hat er den Spielern gesagt vor dem Spiel und in der Halbzeit?


    Es würde mich doch sehr wundern, wenn er noch den Umschwung schafft. Eine Niederlage gegen Düsseldorf und dann war es das meiner Meinung nach.

    Nicht nur die Szenen beim Einwurf die ich 2x beobachtet habe war grenzwertig, auch im Spiel hat Kainz es ein paar Mal vermieden den freistehenden Katterbach anzuspielen. Ich habe keine Ahnung was der Junge für ein Problem hat, aber den Larry machen braucht er nicht, dazu hat er noch nicht viel gezeigt und auch seine Freistöße haben noch viel Luft nach oben.


    Horn ist auch sicher nicht unser einziges Problem. Die Einstellung gefällt mir nicht. Wie kann man nach 1:0 Führung sich so passiv verhalten? Was geht da in den Köpfen vor? Muss man erst hinten liegen bis man aufwacht? Da kam kein Impuls. Dann muss jedes Spiel ein Totalausfall kompensiert werden und man spielt gefühlt mit 10 Mann. Mal ist es Schindler von dem nicht viel kommt, oder zuletzt Ehizibue, den ich schon in der Halbzeit rausgenommen hätte. Ein Skihri hatte auch keinen guten Tag gegen Mainz.

    Ich bin mal sehr gespannt auf die Aufstellung im nächsten Spiel.

    Aber im konkreten Fall vom Freitag war es ja eigentlich kein Problem des VAR, sondern des Schiedsrichters. Der hat das Handspiel nicht gepfiffen, wurde vom VAR korrekt informiert und dann so dämlich, seine falsche Entscheidung nicht zu korrigieren. Da lag das Problem doch ausschlieslich bei ihm.

    Und das ist der springende Punkt. Aus meinem Verständnis heraus sollte der VAR immer dann einspringen, wenn der Schiedsrichter falsch entschieden hat oder etwas nicht gesehen hat. Meldet der VAR sich, dann sollte die vorherige Entscheidung aus revidiert werden in solchen Fällen. Für mich ist das alles Mumpitz. Man kann ja gerne wie gegen Paderborn ein Tor überprüfen bezüglich abseits, aber solche Entscheidungen liegen meist klar auf der Hand und werden dann aber nicht zurück genommen, ist ja kein Einzelfall. Ich habe langsam keine Lust mehr auf diesen Rotz.

    Ist halt genau der Unterschied. Ein Top Mann kann sich selbst motivieren, der braucht keine starke Nummer 2 hinter sich. Der will immer weiter kommen, alles erreichen. So wird man auch Nationaltorwart, weil man Ziele hat und diesen alles unterordnet. Fragt man bei einem Kahn nach oder Schumacher damals. Wenn ich aber den anderen Weg gehe und es mir gemütlich mache, weil ich sowieso gesetzt bin und ich auf Grund meines Alters schon viel Kohle habe und andere Interessen und auch sonst nicht gefordert werde, weil mich alle lieb haben, dann reicht es irgendwann nicht mehr und das ist nun seit geraumer Zeit der Fall. Nun haben ihn nicht mehr alle lieb und er steht im Fokus, was auch nicht förderlich ist.


    Er hat bewiesen, das er richtig gut sein kann, nun macht er seinen satten Eindruck und ob er da nochmal in die Spur kommt ist fragwürdig.

    So habe ich das auch gesehen.