Beiträge von Bart

    Wessel damals war deutlich schlechter als Rensing.

    Ich gehe sogar so weit zu sagen, daß Rensing zwischen Illgner und Horn der beste war den wir hatten. Wenn man mal überlegt was da für Graupen, Fliegenfänger und Psychpathen in der Zeit im Tor gestanden haben?! :versteck::frier:

    Ich hab das glaub ich schon mal so ähnlich geschrieben, wenn Horn sich nur voll motivieren könnte wenn ihm ein starker 2. Mann im Nacken sitzt, dann wäre er im Profisport fehl am Platze.

    Der normale Wettkampfbetrieb ist doch Motovation genug um Topleistungen bringen zu wollen. ausserdem will man sich doch sowieso immer verbessern. Eine Profisportler der sagt "Joah, ich bin ja eh dabei, was soll ich mich da anstrengen....!" Nein, ich glaube die sind nicht lange Profis.

    Ein Schumacher hatte auch keine Topleute hinter sich, ja einen Ehrmann, aber der wr keine Konkurrenz! Und Illgner? Der hatte einen Nissl, wer kennt ihn? Oder Alex Bade als 2. Mann. Keine ernsthaften Konkurrenten, so wie auch Rudi Kargus, den man in den Kader nahm, damit wir überhaupt eine halbwegs fähige Nummer 2 hatten.

    Ich hab das glaub ich schon mal so ähnlich geschrieben, wenn Horn sich nur voll motivieren könnte wenn ihm ein starker 2. Mann im Nacken sitzt, dann wäre er im Profisport fehl am Platze.

    Der normale Wettkampfbetrieb ist doch Motovation genug um Topleistungen bringen zu wollen. ausserdem will man sich doch sowieso immer verbessern. Eine Profisportler der sagt "Joah, ich bin ja eh dabei, was soll ich mich da anstrengen....!" Nein, ich glaube die sind nicht lange Profis.

    Ein Schumacher hatte auch keine Topleute hinter sich, ja einen Ehrmann, aber der wr keine Konkurrenz? Und Illgner? Der hatte einen Nissl, wer kennt ihn? Oder Alex bade als 2. Mann. Keine ernsthaften Konkurrenten, so wie auch Rudi Kargus, den man in den Kader nahm, damit wir überhaupt eine halbwegs fähige Nummer 2 hatten.

    Ich glaube der Vollhorst ist hier der Linienrichter. Ich hab das genau gesehen, der hat die Fahne erst gehoben als die Spieler schon an der Eckfahne am jubeln waren. Die Musick lief ja auch schon länger.

    Wir hatte uns schon aufgeregt dass der so lange gebraucht hat.

    Ich denke im Kellerloch haben sie dann tatsächlich so lange gebraucht weil sie gesucht haben warum der wohl auf Abseits gezeigt hat. Und finden könnten sie ja nichts....

    Keine Zuschauer kann man wohl nicht sagen. Bei 28.500 pro Spiel in einem Stadion für 30.000. Ist die Auslastung schon hoch.

    Liegt wohl mehr daran, dass die Leute kommen um mal den jeweiligen Gegner zu sehen.

    Also keine emotionalen Fans sondern mehr so Klatschvieh.

    Richtiges Kackspiel heute. Eigentlich gut angefangen, alles im Griff und gute Möglichkeiten zur Führung. Dann aus dem Nichts ein Gegentor, aber immer noch kein Beinbruch. Wenn man weiter macht, wie am Anfang, kann man das Spiel sicher noch drehen! Der Knackpunkt war für mich die rote Karte, die es einfach nicht geben darf! Warum werden eigentlich wir immer vom VAR gefickt? Ich will ja gar nicht unbedingt sagen, dass man für das Foul nicht rot geben KANN, aber es ist nunmal auch keine klare Fehlentscheidung, wenn der Schiedsrichter auf dem Platz sich, wie geschehen, für gelb entscheidet! Da darf dann meines Wissens der VAR gar nicht eingreifen!

    Was dann nach dem Platzverweis passiert ist, kann in so einer Situation so passieren. Da braucht man nicht groß drüber zu reden.

    Klingt nach einem 0:4 ein bißchen blöd, aber Berlin war definitiv schlagbar heute! Umso ärgerlicher, dass es dann nicht auch geklappt hat, wobei ich durchaus einräume, dass das auch mit der eigenen Dämlichkeit zu tun hatte!

    Kommentar odet Ergänzung nicht nötig. Der beste und treffendste Beitrag hier.

    Die Stürmer hatten genug Chancen. Wir hätten locker 1:0 mindestens führen müssen. Ich befürchte fast Cordoba bringt's nur in Liga 2, Terodde sowieso, und Modeste ist auch noch lange nicht da wo er mal war.

    Horn darf übrigens auch mal einen unhaltbaren halten. Das erste und das letzte Tor hätte der Berliner gestern jedenfalls bestimmt gehalten. Gerade beim letzten muss er den doch fangen, der darf gar nicht zum Kopfball kommen.

    Du musst aber erstmal auch in die Situation kommen und aufs Tor schiessen können. Wenn ich mich recht erinner war da kein Schuss vom Mittelkreis aus bei?

    Wenn man dann nur ein Schüsschen zustande bringt liegt es wohl vielleicht doch am Stürmer?


    Bei den Spielen die ich jetzt im Stadion (DO, FR, MG) gesehen habe fand ichs jedenfalls gar nicht so schlecht , ausser der 1. Hälfte gegen Lachbach.

    Und ausserdem, was an dem Spiel eine Mentalitätsfrage sein soll, verstehe ich sowieso nicht!

    Da wird doch keiner raus gehen und denken die hauen wir jetzt weg. jeder weiß doch daß er alles was drin ist geben muß.

    Zumal das diese Saison bisher sowieso nicht das Problem gewesen ist.

    Jetzt mußte ich aber doch mal bei Kicker.de nach schauen was die an Torschüssen gezählt haben:


    in Wolfsburg 11:15

    gegen Dortmund 13:14

    in Freiburg 10:15
    gegen Lachbach 14:15

    in München 15:24


    Unabhängig davon wie ein Torschuss definiert ist, (ist ein Kopfball auch ein "Schuss", ein Elfmeter auch? Und wie genau muß der aufs Tor kommen?) finde ich das jetzt nicht so furchtbar mies. Wir sind dann ja immer hin bis vors Tor und auch zum Abschluss gekommen. Hohe Bälle hin, heraus gespielt her.

    Und das waren ja auch alles keine Gegner die wir einfach so auseinander spielen können und/oder müssen! Da bekommt man doch automatisch weniger Torchancen. In früheren Zeiten gab es da auch gerne mal ein Spiel ohne eigene....