• Ich kann Schlake auch nicht leiden, aber die machen das ganz richtig.
    Holen die meisten Spieler ablösefrei und dann auch noch von direkten Konkurrenten, die Bayern machen das ja schon seit Jahrzehnten nur das sie die Spieler für viele Millionen einkaufen. Wodurch die Rivalen (die natürlich selber schuld sind wenn sie ihre Leistungsträger nicht langfristig halten) ja quasi Knete/Entschädigung bekommen mit der sie die Nachfolger verpflichten können. Schlake dagegen zahlte den Bremern für die 3 Spieler (Krstajic, Ailton, Ernst) nicht einen Cent.
    Daher sehe ich die Gefahr der Insolvenz bei S04 auch nicht so groß wie bei Dortmund wo Mio. € alleine an Ablösesummen verpulvert wurden.


    Das die Hofnarren Risiko gegangen sind ist klar und auch richtig, wenn man auf Dauer oben bleiben will muss man auch Risiko gehen - wobei Dortmund ein viel größeres gegangen ist. :smile:
    Sollte S04 nicht regelmäßig international spielen (und dort auch weit kommen) könnte es denen ähnlich ergehen wie den Zecken, bei DEM Kader kann ich mir das aber momentan nicht vorstellen; die sind keinen Deut schlechter als Bayern.

  • "Ablösefrei" bedeutet aber heutzutage auch nicht mehr "Gratis", denn die Spieler verdienen an ihrer Ablösefreiheit auch gutes Handgeld :roll:

    "Wenn Mutlosigkeit ein Wappentier bräuchte, ich würde die Sozialdemokröten vorschlagen, die laut quaken, dann nicht springen und hinterher erklären, wie viel man durch den Verzicht auf den Sprung gewonnen habe."
    Sascha Lobo

  • @ kölsche jung:


    keinen deut schlechter als bayern? hm.. wir hatten schon mal bessere kader... :D


    im übrigen bin ich der meinung, um mit cato zu sprechen, dass:


    das problem des profifussballs seit ende der siebziger jahre im allgemeinen und besonderen die finanzen sind.


    ausgelöst durch die mafiagespeisten italienischen clubs, weitergeführt in spanien, hatte der wahnsinn irgendwann methode:


    irrsinnige ablösesummen, handgelder, investitionen in spieler.


    und dann der sündenfall bvb. mit fussball an die börse gehen, wie blöd muss mensch eigentlich sein???


    und alle alle alle vereine meinen inzwischen, den erfolg kann mensch einfach mal so kaufen... grosse namen und nix dahinter, sag ich.


    guggt mal, wie der uli hoeness das macht ... hihihi, ich weiss, jetzt bin ich wieder in einen meiner berühmte fettnäpfe getreten.


    aber mal im ernst:


    solides wirschaften (und auch der fcb wird die nächsten jahre zu knabbern haben und an seine grenzen stossen dank allianzarena und scheiss sechzger, die es nicht auf die reihe kriegen)...


    solides wirtschaften zieht sich über jahre und jahrzehnte.


    und solche manager wie ein gewisser herr meyer in dortmund, oder aber auch die schalke-heinis, die können es eben nicht.


    ich wünschte mir im fussball manchmal, auch bei anderen vereinen als meinem, die paarung aus fussballverstand und management-sachverstand.


    soviel zu den schulden von schalke oder bvb oder so.... :wink:


  • Hmm, wird da auch schon das Geld spürbar knapp? :roll:

    "Wenn Mutlosigkeit ein Wappentier bräuchte, ich würde die Sozialdemokröten vorschlagen, die laut quaken, dann nicht springen und hinterher erklären, wie viel man durch den Verzicht auf den Sprung gewonnen habe."
    Sascha Lobo

  • Zitat

    Original von Rume



    Hmm, wird da auch schon das Geld spürbar knapp? :roll:



    Entweder das Geld ist bereits sehr knapp oder Assauer stammt von Schotten ab :lol::lol::lol:


    Assauer wollte ja auch ursprünglich die Ablöse des Spielers senken, da dieser zum Zeitpunkt des Wechsels verletzt war. So ein Blödsinn :x , die Pfeifen wollen wohl das Transfergesetz neu schreiben.


    Warum wurden 1904 eigentlich nur :kack: gegründet ? :twisted:

  • ich wage mal eine prognose:


    beides nicht! :D


    aber im ernst, und zum thema schalke zurück:



    das mit den 100 millionen (es sind exakt gerechnet rund 120!)...


    das wird diesen verein umbringen, so wie borrussia sich hat von den finanzen legen lassen. und das wird nicht der letzte fall in sachen bundesliga sein.... leider.


    (war das jetzt ein spam herr killenpiller???).

  • Zitat

    Original von Uefa


    Bahh!
    Pfui ist der Assauer ne Sau!!!
    :evil:


    Hab gerade gesehen wie er sich mit dem Mainzer um die Ablöse gekloppt hat.
    So ein arrogantes Arschloch!!!


    Ich hab's leider nicht gesehen, aber selbst die total verblendeten Schalker bei uns im Dorf haben gesagt, daß sich Stumpen Rudi ganz schön zum Affen gamacht hat. Und das soll was heissen, weil Assauer bei denen sonst der Größte ist.
    O-Ton eines mir bekannten Schalkers : "Der Assauer weiß genau was er da macht. Die Schalker haben schließlich keine Schulden wie der BVB sondern nur Verbindlichkeiten" :lol::lol:


    Ansonsten bleibt mir nach dem Spiel gestern nur noch eins : :lol::lol::lol::lol::lol::lol::lol::lol::lol::lol::lol::lol:


  • Hier auch noch ein ausführlicherer Bericht:


    http://www.n-tv.de/355544.html

    "Wenn Mutlosigkeit ein Wappentier bräuchte, ich würde die Sozialdemokröten vorschlagen, die laut quaken, dann nicht springen und hinterher erklären, wie viel man durch den Verzicht auf den Sprung gewonnen habe."
    Sascha Lobo

  • Sehr lustig war der Auftritt von Bordon gestern im Sportstudio, er am Saxophon. Die Musik läuft, der Saxophonpart auch, nur Bordon bläst nicht ins Saxophon, schaut kurz in die Kamera und setzt dann Alibimäßig seinen Mund drauf :lol::lol::lol:


  • Geld haben die auch bitter nötig, denke ich .....

    "Wenn Mutlosigkeit ein Wappentier bräuchte, ich würde die Sozialdemokröten vorschlagen, die laut quaken, dann nicht springen und hinterher erklären, wie viel man durch den Verzicht auf den Sprung gewonnen habe."
    Sascha Lobo

  • Zitat

    Emile Mpenza riss nach seinem Treffer die Fäuste in die Luft, ließ sich ausgiebig feiern. Bei jedem Zweikampf war er zuvor von den Schalke-Fans gnadenlos ausgepfiffen worden.
    Doch der Belgier, aus Schalke nach zahlreichen Skandälchen und indiskutablen Vorstellungen mit Schimpf und Schande weggejagt, steckte nie auf. „Das war meine Antwort auf die hässlichen Pfiffe, das war das wichtigste Tor meines Lebens“, meinte er trocken.
    „Ich wollte den 60.000 Schalkern zeigen, dass ich nicht tot bin.“


    Geil!! :lol::P:?:

  • Das Tor war von Mladen Krstajic :evil:
    Deshalb hat mich sein Jubel gestern schon gestört.


    Der Mpenza soll sich lieber in der zweiten Reihe halten, das ist auch nur so ein kleiner naiver Nervi.

  • Hmm.... ich habe keine Bilder davon gesehen.... folgendes schreibt der Kicker:


    Zitat

    Original von http://www.kicker.de


    Ausgerechnet mit Hilfe des ansonsten so zuverlässigen Krstajic ließ Hamburg dann kurz vor dem Ende aber doch jubeln: Moreira spielte einen Pass von Beinlich aus dem Mittelfeld per Hackentrick in den gegnerischen Strafraum, wo der Kroate gegen Mpenza eigentlich die bessere Position hatte. Doch der Ex-Schalker tackelte mit der rechten Fußspitze und spitzelte den Ball aus elf Metern an Rost vorbei ins linke untere Eck (87.)


    Wie war's denn jetzt wirklich??

  • Zitat

    Original von Bart


    Tagesschau hattenses dem Mpenza zugeschrieben.


    Aber egal Hauptsache Schalke ist weg vom ersten Platz! :arrow:


    Und wenn die Stuttgarter und Bremer gestern mal gewonnen hätten, müssten sie sich jetzt ernsthaft Sorgen um die CL-Quali machen. Und das wäre wirklich zum Schießen...

  • Zitat

    Original von KölnerDom


    Wie war's denn jetzt wirklich??


    Mpenza hat den Ball gar nicht berührt, behaupte ich - was in der Sportschau war, kann ich nicht sagen... :oops:

  • um mal auf das eigentliche thema des threads zurückzukommen:


    was macht den schlake jetzt dann, wenn (was sicher scheint) sie mit der meisterschaft üüberhaupt nix mehr zu tun haben, den zweiten platz wohl auch endgültig vergessen können und noch nicht mal den dfb-pokal holen?


    geht assauer, dieser arrogante macho-arsch, dann ziggi-rauchend in pension? :lol:



    (mal an einen ganz netten schlaker im karneval im frühkölsch denke... und sage: soooo sorryyy!!!!! :arrow::D:arrow: ).

  • Nach dem 3:2 in Freiburg steht Schlake als zweiter von drei deutschen Vertretern in der CL fest.


    Froh bin ich darüber nicht, da die Knappen für mich zu den größten Unsympathen im Profifußball zählen; die CL-Teilnahme ist durch den großen Schuldenberg wohl überlebenswichtig.


    Aber wenn ich mir deren Leistungen in der Saison betrachte bin ich optimistisch : mit so einer Leistung fliegen die nach der Vorrunde heim. :)



    APROPOS :


    Den Bremern hätte ich den 3. Platz nach dieser Saison nicht zugetraut. :hutab:
    Sie haben mich eines besseren belehrt, zum Glück. :)
    So bleibt zumindest ein Team, neben Stuttgart, dem es gelingen lönnte den Bayern auf Dauer gefährlich zu werden. :arrow: