Sportkommentatoren

  • Also ich muss es einfach mal schreiben.


    War ich früher noch Absoluter Gerd Rubenbauer Hasser und bin es eigentlich immer noch, so versucht gerade ein gewisser Steffen Simon ihm diesen Rang abzulaufen. :evil:


    Wenn ich den Kerl sehe ist schon schlimm, aber wenn ich den auch noch hören muss, dann könnte ich kotzen.


    Mal abgesehen davon, das die meisten Blödsinn erzählen, ist der kerl die absolute Härte.


    Viele haben dich ja früher auf Fassbender gestürtzt mit seinem Guten Abend allerseits, aber der war weiß Gott nicht so bekloppt.


    Und das allerschönste scheint zu sein,das der irgendwie jedes Spiel kommentiert was in der ARD läuft.
    War ich froh, das der bei RAN damals weg war, so holt er mich jetzt wieder ein.


    Ihr werdet euch fragen, was der mir denn getan hat,oder was der denn erzählt hat, das kann ich euch detailiert nicht sagen,aber schon allein das Lettland:Deutschland Spiel mit dem Holland Spiel zu vergleiche, gestern Figo mit Raul ein paar mal zu verwechseln(trotz unterschiedlichder Trikots) und durch die Bank Schwachsinn zu labern, bei einer Chance der Spanier, zu sagen Spanien ist im Aufwind...ne ich krieg bei dem die Krise.


    Gehts einem noch wie mir?
    Mann ich seh rot, wenn ich den Kerl höre :bomb5:

  • auf den steffen simon habe ich noch gar nicht so geachtet. den hansch, thomas wark oder bela-rethy kann ich mal gar nicht leiden.


    aber mein gott, wenn das spiel nicht gut ist, kann man sich wenigstens über die kommentatoren lustig machen oder eben aufregen.

  • Also... ich finde den Simon auch ziemlich schlecht, aber am meisten richtig genervt hat uns bislang unser aller Johannes B.(onaqua) Kerner....


    Meine Freundin schlug vor, den Ton wegzudrehen, worauf ich mich aber nicht einliess, da man ja dann Beerdigungsatmosphäre hat.....


    Ich fände 2-Kanal Ton total super, dann könnte man sich wunderbar den O-Ton ausm Stadion anhören und auf die dumpfbackigen Kommentare verzichten...


    Habe übrigens gleich mal 'nen Buchtipp:


    "Fussballfrei in 11 Spieltagen" von Bernd Müllender - Fischer Verlag


    Ein nicht ganz ernstgemeintes Fussballabgewöhnbuch, da kommen 'ne Menge Spieler und Kommentatoren ziemlich schlecht weg, aber auf witzige Art z.B. Jörg Wahnterror... :lol:



    Greetings


    KD

  • Ich glaub es ist einfacher die aufzuzählen die ich gut oder ok finde.


    Marcel Reif, Fritz von Thurn und Taxis (richzig geschrieben?) und sogar Beckmann, das wären die, die mir auf Anhieb einfallen. Faßbender hat mich nie sonderlich gestört, auch wenn er oft seltsames Zeug geredet hat.

  • Fritz von Thurn und Taxis finde ich auch ganz okay. Übrigens sehr witzig seine Körpersprache während der Interviews zu beobachten. Was wäre der Mann nur ohne seine linke Hand ??? Frei nach Samy Molcho haben wir es bei Fritz von Thurn und Taxis also mit einem äußerst sensiblen und emotionalen gefestigten Menschen zu tun ! Es sei denn er ist Linkshänder :wink:

  • Zitat

    Original von Fußballgott2


    Frei nach Samy Molcho


    hehe, von dem hat mir mal ein kumpel ein buch geschenkt.... weil er den namen so lustig fand!!!
    hat mr. molcho wirklich solch filigrane analysen drin wie in deinem post oben? falls ja, dann les ich die schwarte vielleicht irgendwann doch mal.


    zum thema:
    die note gut oder besser bekommt von mir keiner unserer kommentatoren. den heribert find ich fast schon kultig. die ganzen ehemaligen sat 1 heinis kann ich allesamt nicht ab. wobei s. simon aus diesem klientel nochmal einen obendrauf setzt.


    der rethy.... boah, wegen dem habe ich sogar mal beim zdf angerufen, wiel der bullshit von dem echt nicht mehr auszuhalten war. besagtes spiel haben wir damals zu 4 gesehen. die drei anderen haben auch angerufen. danach gings uns besser. ok, ein paar koelsch taten ihr uebriges dazu.


    d.

  • Ahhhh endlich weiss ich auch wie dieser Depp heisst :) Wo kommt der überhaupt her? hab den noch nie bemerkt früher. Ich bin mittlerweile schon froh wenn Beckmann oder Rety kommentieren. Und das will was heissen........

  • Ich bin zwar mit den Kommentatoren auch nicht immer zufrieden, aber solange Familie Töpperwien keine Einreiseerlaubnis für Portugal erhält ist für mich alles nur halb so schlimm.


    Den Rolf kann ich wegen seiner grauseligen Interviews nicht ab ( warum muß der Affe immer seine hässliche Rübe in die Kammera halten ?? ) und über Sabine müssen wir ja nicht reden. ( "Ein Flachschuß in den Winkel" oder "eine Ecke aus halbrechter Position" usw. ) :twisted:

  • Der Simon ist echt ne Katastrophe, genau wie Hansch, J. Baptist Kerner, Beckmann. Gut find ich Mohren, Rethy(bin wahrscheinlich der einzigste), Waldi und Reif. Wark ist auch nicht sooooooo schlimm.

  • Also ich finde, dass der Beckmann und Kerner erschossen gehören. Die beidenn glaiben ehrlich sie könnten alles, Talkmaster, Sportkommentator usw. und in Wirklichkeit können sie weder das eine noch das andere. Wie man ein Spiel so emotionslos kommentieren kann raffe ich nicht. Rubenbauer und Rummenigge bei der WM 90 waren doch wohl noch super. Die haben sich bei einem Tor wenigstens gefreut, aber heute kann das ja wohl keiner mehr, hauptsache seriös :evil:
    Und was sich der BEckmann beim Spiel Frankreich Kroatien geleistet hat war eine absolute Unverschämtheit. Bezeicvhnet die Franzosen als arrogant und selbstverliebt, völlig fehl am Platz! Gestern war dann wieder die Einschleimerei Ich bin seit Jahren großer Fan des französischen Fußballs :lol: Megaspasti. In England Spanien und Frankreich gehen die Kommentatoren noch richtig ab, das find ich geil aber nicht so läppsche Kommentare wie hier.[/i]

  • Zitat

    Original von slash


    In England Spanien und Frankreich gehen die Kommentatoren noch richtig ab, das find ich geil aber nicht so läppsche Kommentare wie hier.


    Naja...aber wenn du mal ehrlich bist und die blau-weiss-rote Brille ausziehst, dann musst du doch zugeben, dass es bei dem Spiel gegen die Schweiz keinen Grund zum "abgehen" gab, und ich fand auch, dass die Franzosen ziemlich pomadig gespielt haben....



    Greetings


    KD

  • Ja klar gabs da keinen Grund zum angehen. Ich meine ja auch bei den Spielen der deutschen Mannschaft. Da kann doch ein bisschen Euphorie nicht schaden, oder?

  • Zitat

    Original von slash


    Ja klar gabs da keinen Grund zum angehen. Ich meine ja auch bei den Spielen der deutschen Mannschaft. Da kann doch ein bisschen Euphorie nicht schaden, oder?


    Achso... sorry Missverständnis, aber bei dem Spiel gegen die Letten gab es auch keinen Grund zur Euphorie....



    Greetings


    KD

  • Sicher, das ist auch wieder wahr. ABer was ich meine ist das irgendiwe die Emotionen fehlen. Bei der WM 90 haben die bei den Toren im Halbfinale oder Finale noch richtig gebrüllt und sich gefreut. Wenn der Kommentator bei wichtigen Spielen mitgeht macht das gucken ja direkt viel mehr Spaß!

  • Zitat

    Original von slash


    Sicher, das ist auch wieder wahr. ABer was ich meine ist das irgendiwe die Emotionen fehlen. Bei der WM 90 haben die bei den Toren im Halbfinale oder Finale noch richtig gebrüllt und sich gefreut. Wenn der Kommentator bei wichtigen Spielen mitgeht macht das gucken ja direkt viel mehr Spaß!


    Da geb' ich dir bei allem recht!!! Aber das wichtigste Spiel war bislang halt das gegen die Letten.......



    Greetings


    KD

  • Wenn Deutschland bei nem Turnier ein Tor schießt ist übrigens das letzte was ich mitkriege die erste Reaktion des Kommentators.


    Weiß daher gar nicht wie´s dieses Jahr bei dem Frings Tor war, aber ich will auf jeden Fall auch keinen Kommentator der ne Minute lang "Tooooooooooooo......................ooooooooooooooorrrrr!!!!!" brüllt wie vielleicht Spanier, Südamerikaner oder Mexikaner es machen. Nicht daß ich das nicht geil finde, aber wenn einer der Unseren so abgehen würde fänd ich das doch äußerst aufgesetzt.


    Aber ich weiß wie gesagt nicht wie´s jetzt zuletzt war, wenn er nur in etwa "Oh, Tor für Deutschland" reagiert hat, ist das natürlich auch etwas seltsam. :wink: