Der FC Bayern .....

  • Zitat

    Original von Bart
    Unsere kosten aber auch 80 Euro und der eigene Name hinten drauf noch mal 18!
    Ist jetzt vergleichsweise nicht wirklich ein Schnäppchen?! :weissnicht:


    Allerdings wesentlich cooler! :arrow:


    Ja, hast recht. War der Eigenname nicht mal billiger?


    Hab mir diese Woche hier (https://www.sportspar.de/search?sSearch=k%C3%B6ln) das aktuelle Heimtrikot für 22,99 gekauft. Bin mal gespannt, aber der Shop sieht soweit seriös aus. Keine Ahnung, warum die die Trikots SO günstig raushauen.

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Ne, der eigene Name muß extra angefertigt werden, Wartezeit! Den Spielernamen können sie meistens aus dem Regal ziehen und sofort aufbringen! :wink:


    Vielleicht war das früher mal anders, als sie noch die einzelnen Buchstaben aufgebügelt haben? :weissnicht:


    Auslaufmodell? Und bevor sie drauf sitzen bleiben wenn die neuen da sind? Unser Sportladen hat z.B. für nen Sonderpreis immer noch von 14/15 einige Karnevalstrikots in der Original-Trommel an der Kasse stehen! :wink:

  • Zitat

    Original von Bart
    Ne, der eigene Name muß extra angefertigt werden, Wartezeit! Den Spielernamen können sie meistens aus dem Regal ziehen und sofort aufbringen! :wink:


    Dachte halt es kostet 14,95. Nunja. Wartezeit geht, ich glaube, die haben mir das zuletzt in 4-5 Tagen gedruckt.


    Zitat

    Original von Bart
    Auslaufmodell? Und bevor sie drauf sitzen bleiben wenn die neuen da sind? Unser Sportladen hat z.B. für nen Sonderpreis immer noch von 14/15 einige Karnevalstrikots in der Original-Trommel an der Kasse stehen! :wink:


    Das ist aber auch ein unfassbar hässlicher Lappen... :wink:

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Das danach war in der Tat noch schlimmer. Aber da 14/15 fand ich auch schon schlimm.

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Das mit der Halbzeitshow finde ich schon bedenklich. Da trällert Anastacia noch Ihr Lied und beide Mannschaften stehen schon auf dem Platz. Gerade gegenüber Freiburg die theoretisch ja noch ums Internationale Geschäft kämpften schon sehr respektlos. :nenene:

  • Den Auszug finde ich sehr schön... :D


    "Nicht auszudenken, was passieren würde, müssten die Bayern im Meisterschaftsfinale ihrerseits minutenlang auf den Wiederanpfiff warten, weil im Mittelkreis des Dreisamstadions die Band "Strichpunkt" unbeirrt den SC-Fansong schmettert. DFB, DFL, Nato, UNO – die Bayern würden mobil machen."

  • Da konnte ich nicht nein sagen :nasiehste:

    Die "Diskussionsgrundlage" der Fußballbonzen in Frankfurt ist eine Beleidigung. Unser Ziel: Fußballfans legalisieren, Maleranzüge-Verbot aufheben!


  • Eigentlich müssten die Bayern dafür eine saftige Strafe bekommen. Nicht umsonst werden die Spiele an den letzten beiden Spieltagen alle zur gleichen Zeit angesetzt! Wenn jetzt ein Verein die Möglichkeit hat, durch Spielerverabschiedungen und Halbzeitunterhaltung die Anstoßzeiten jeweils um 5-10 Minuten nach hinten zu verlegen, dann heißt das im Endeffekt, dass die beteiligten Mannschaften am Ende noch 10-20 Minuten länger spielen können. Nicht nur, dass das auf den anderen Plätzen unter Umständen bedeutet, dass man 20 Minuten länger zittern muss, je nach Tabellensituation könnten sich die beteiligten Mannschaften dann auch auf ein Ergebnis "einigen", das beiden ausreicht. Gut, da die Bayern schon als Meister feststanden und gegen Freiburg in Führung lagen, hat sich die mögliche Wettbewerbsverzerrung am Samstag nicht ausgewirkt (von der Respektlosigkeit gegenüber Freiburg und einer möglichen Konzentrationsstörung mal abgesehen), aber wenn man das den Bayern durchgehen lässt, dann muss man es nächste Saison auch den Hamburgern durchgehen lassen, wenn es dort wieder um den Klassenerhalt geht und Lotto King Karl den Pausenclown gibt.

  • :mrofl: :megalol:


    Jetzt ist er dann wirklich komplett durchgeknallt :?:


    Zitat

    "Es gibt allerdings einige Klubs, die sagen: Wir sind doch nicht der Ausbildungsverein von Bayern München! Diese Klubs wollen dann mindestens eine Klausel haben, um den Spieler kaufen zu können."


    Nein SOwas! :shock:

  • Den sollte man echt mal auf nen Hirnschaden testen. Sollen die sich doch ein Farmteam kaufen.

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Naja, wir versuchen ja auch einige unserer Nachwuchsspieler zu verleihen um Spielpraxis zu bekommen. Und auch hier ist ein Leihgeschäft für den Leihenden nur eine kurzfristige Lösung. Am Ende hat er nichts. Weder Spieler noch Geld. Deshalb gibts bei Hartel ja ein anderes Modell.. Durch die Rückkaufoption bekommt der Abnehmer am Ende einen wahrscheinlich marktgerechten Preis.. Für so ein Modell würde Bayern sicher auch Abnehmer finden. Dumm nur das der Rückkauf dann zu einem marktgerechten Preis durchgeführt wird. Da wäre ein Alaba oder Kroos mal richtig teuer geworden.


    Wobei die Selbstverstädlichkeit mit der Rummenigge erwartet das man seinen Nachwuchs ausbildet schon extrem schräg ist.

  • Hab letztens nochmal nach langer Zeit "anpfiff" gelesen vom Tünn...der Rummenigge war ja damals schon nicht ganz dicht und litt unter Verfolgungswahn. :roll:

  • Zitat

    Original von Dominik
    Dass Philipp Lahm nie Deutschlands Fußballer des Jahres war, ist eigentlich auch unfassbar.


    Dein Flehen ist erhört worden.

  • Zitat

    Original von Bobtail


    Dein Flehen ist erhört worden.


    Nur dieses Jahr passt es eigentlich nicht. Er war ja echt nicht gut. Ist mehr ein Lifetime-Award.

    Die "Diskussionsgrundlage" der Fußballbonzen in Frankfurt ist eine Beleidigung. Unser Ziel: Fußballfans legalisieren, Maleranzüge-Verbot aufheben!


  • Klick


    Zitat

    Wahrscheinlich bleibt weiterhin, dass die Bayern einen Manager von der Konkurrenz abwerben.
    Darauf deutet das von Uli Hoeneß definierte Zeitfenster hin: "Wir werden in den nächsten sechs Wochen einen Sportdirektor präsentieren."
    Das ist kurz nach dem Ende der Transferperiode. Der Manager könnte also bei seinem jetzigen Klub seine Aufgaben abschließen – und dann an die Säbener Straße wechseln.


    Infrage käme Augsburgs Stefan Reuter, der selbst von 1988 bis 1991 für den FC Bayern spielte.
    Allerdings auch der in den vergangenen Jahren enorm erfolgreiche Jörg Schmadtke, aktuell Geschäftsführer beim 1. FC Köln. Uli Hoeneß ist bekanntermaßen ein Fan Schmadtkes und empfahl diesen 2013 den Kölnern.


    Sommerloch oder Pfeifen im Walde oder im Bereich des Möglichen?

  • Schmadtke und Hoeneß nebeneinander würde im Leben nicht funktionieren. Daran sind doch alle Manager bei Bayern gescheitert in den letzten Jahren. Hoeneß trohnt doch da noch über allem.