Wilde Horde und Konsorten

  • Express meldet, die Boyz hätten sich aufgelöst :weissnicht:

    Die "Diskussionsgrundlage" der Fußballbonzen in Frankfurt ist eine Beleidigung. Unser Ziel: Fußballfans legalisieren, Maleranzüge-Verbot aufheben!


  • Ich kam gestern gegen 14:15 am Stadion an und hab mitbekommen wie die ganze "Szene" (ich denke mal so 300-400 Leute) vor dem Stadion stand. Hab mich mit nem Kumpel mal dazugestellt, weil mich das mal interessiert hat.


    Ein Typ von den Boyz sagte noch irgendwas von "Danke für die Solidarität", brüllte dann laut "Szene Köln" und klopfte sich auf die Brust. Dann stand der Schell vor der Truppe und alles war ruhig. Der brüllte noch irgendwas von "Emotionen und auf auf ins Stadion" und alle gingen los. Dann ging der ganze Trupp los und auf einmal dreht sich Schell um. Alle bleiben stehen, der zählt nochmal bis sechs durch und dann gingen die in 6er Reihen ins Stadion rein.


    Also diese Ultra Kultur ist, dafür dass sie eine Jugendkultur sein soll, ziemlich hierarchisch militärisch angelegt. :D

    Haben Sie fußballerische Vorbilder?


    Eigentlich nicht, nein.


    - Jonas Hector

    Einmal editiert, zuletzt von slash ()

  • Ich hatte die auch gesehen, aber das war eher so gegen 14.30?! Da standen sie an der Straße im Südosten wo dese Trafostation ist. Die zogen dann aber vom Stadion weg! Mglw. war das aber noch ne andere Gruppe? Etliche hatten was mit Coloniacs und auch Horde auf der Brust!

  • 14:30 könnte auch passen. Da standen sie mittig vor der Südtribüne. Ich hab nur den Schell erkannt und den Typen von den Boyz hatte ich nie gesehen. War aber auch nicht der Capo von denen.


    Der Kollege aus unserem Fanclub, der beim Fanprojekt arbeitet, meinte auch, dass die meisten Boyz auch gar nicht mehr bei den Heimspielen im Stadion sind.


    edit: Die Coloniacs empfinde ich eigentlich als sehr angenehm. Ebenso wie Veedelsradau. Aber das sind ja auch nur ein paar Mänecken im Vergleich zur Horde.


    Generell ist unsere Ultraszene, im Vergleich zu anderen Vereinen, auch sehr überschaubar. Das ist wohl auch der Grund, warum die drei großen Gruppierungen Horde, Boyz und Coloniacs immer zusammen angereist kommen, auch wenn die in sich komplett unterschiedlich sind.

    Haben Sie fußballerische Vorbilder?


    Eigentlich nicht, nein.


    - Jonas Hector

    Einmal editiert, zuletzt von slash ()

  • https://www.instagram.com/p/BiuYlBrlV2e/


    Das nennt man dann wohl Deeskalation. Die Leute stehen auf der Treppe, haben die Arme oben und dann schön Pfefferspray in die Menge rein. :!:

    https://fc.de/fc-info/news/det…fsburg-sagt-gespraech-ab/


    Schön, dass der FC die DFB Strafe aber direkt akzeptiert hat. :rolleyes:

  • Ich habe mir das jetzt drei mal angesehen. Ja, das hätte man vielleicht lassen können. Die Teilgruppe, die das großteils abbekommt, hat aber nur die Arme oben, weil sie gerade wieder nach den Polizisten schlagen.

    Ich möchte nie mehr arbeiten, sondern nur noch am Tresen stehen und saufen. (Erwin Kostedde)

  • Der erste Schubser kam aber definitiv vom Polizisten. Egal was passiert, nichts rechtfertigt den Einsatz von Pfefferspray auf einer vollbesetzten Treppe.


    Zitat

    Nach dem Angriff auf einen Fanbus von Union Berlin in Bocklemünd in der vergangenen Woche sehe der Wolfsburger Polizeidirektor Olaf Gösmann keine Voraussetzungen mehr für ein solches Gespräch mit Fans des 1. FC Köln, ließ die Polizei über den VfL Wolfsburg mitteilen.

    Das ist allerdings an Unverschämtheit, Ignoranz und Dummheit kaum zu überbieten.

  • Zitat

    Nach dem Angriff auf einen Fanbus von Union Berlin in Bocklemünd in der vergangenen Woche sehe der Wolfsburger Polizeidirektor Olaf Gösmann keine Voraussetzungen mehr für ein solches Gespräch mit Fans des 1. FC Köln, ließ die Polizei über den VfL Wolfsburg mitteilen.

    Das ist allerdings an Unverschämtheit, Ignoranz und Dummheit kaum zu überbieten.

    Leider wahr.

    Ich möchte nie mehr arbeiten, sondern nur noch am Tresen stehen und saufen. (Erwin Kostedde)

  • Der erste Schubser kam aber definitiv vom Polizisten. Egal was passiert, nichts rechtfertigt den Einsatz von Pfefferspray auf einer vollbesetzten Treppe.


    Zitat

    Nach dem Angriff auf einen Fanbus von Union Berlin in Bocklemünd in der vergangenen Woche sehe der Wolfsburger Polizeidirektor Olaf Gösmann keine Voraussetzungen mehr für ein solches Gespräch mit Fans des 1. FC Köln, ließ die Polizei über den VfL Wolfsburg mitteilen.

    Das ist allerdings an Unverschämtheit, Ignoranz und Dummheit kaum zu überbieten.

    es ist sicherlich kein gutes Zeichen, was die Polizei da setzt, es ist immer besser miteinander zu reden als übereinander. Aber " an Unverschämtheit, Ignoranz und Dummheit kaum zu überbieten" ist mir dann doch ein wenig zu viel des Guten. Derartiges trifft für mich eher auf die Idioten von Bocklemünd zu.


    Ich habe aber leider keine Hintergründe zu der Absage gefunden, nur die offiziell verbreitete

  • Sorry, aber da werden einfach zwei Vorfälle miteinander in einen Topf geworfen, die überhaupt gar nichts miteinander zu tun haben. Da wird noch nicht mal der Versuch unternommen irgendwas zu differenzieren. Dann muss sich auch kein Mensch mehr wundern, dass die Polizei irgendwann pauschal als Feindbild wahrgenommen wird. Ich finde diesen Vorgang absolut skandalös.


    Der geissblog schreibt da auch einen ganz schönen Kommentar zu.


    Zitat

    Die staatlichen Instanzen müssen sich eingestehen, dass diese Menschen mit Hang zur Gewalt nicht im Fußballstadion geboren oder sozialisiert werden, sondern auf den Straßen der Stadt. Und dort sind nicht die Klubs zuständig, sondern die Städte und Behörden.

    https://geissblog.koeln/2018/0…-nicht-nur-fuer-den-fc/2/

  • Finde ihn eigentlich sehr reflektiert. Man kann ihm gut zuhören und auch wenn man jetzt nicht alle Positionen direkt so teilt hat es schon Hand und Fuß was er so von sich gibt.

  • Meiner Frau wurde gestern 3-4x verboten Videos oder Fotos mit dem Handy zu machen.

    Ihr wars natürlich egal, bis einer ihr das Handy weggenommen hat.


    Ich glaube die kurzen haben nicht mehr alle Tassen im Schrank...


    Sollen die doch schön auf die Kamera rauf, wenn sie Ihre Bengalos anzünden...

  • Wenn ihr euch mitten zu den Ultras stellt ist das halt vielleicht auch nicht klug das Handy rauszunehmen. Vor allem wenn sie euch 3-4 schon drauf hingewiesen haben. ;)

  • Da laufen natürlich auch viele halbstarke Jugendliche mit rum, die meinen einen auf dicke Hose machen zu müssen. Hab mich da mal mit paar Jungs nach dem letzten Heimspiel gegen die Bayern unterhalten, die nach dem Spiel ein Banner der Coloniacs aus dem Stadion raustrugen. Da hab ich mal gefragt ob sie auch zu den Coloniacs gehören, aber die meinten sie würden nur zum Umfeld gehören. Denke mal bei der Horde wird es ähnlich sein, dass sich da einfach wahnsinnig viele im Umfeld aushalten und meinen die Klappe aufreissen zu müssen.

  • Wenn ihr euch mitten zu den Ultras stellt ist das halt vielleicht auch nicht klug das Handy rauszunehmen. Vor allem wenn sie euch 3-4 schon drauf hingewiesen haben. ;)

    Vielleicht sollte man dann die Stadionordnung durch einen Verhaltenkodex der Ultras ersetzen.


    Im ernst, ob jetzt Steher oder wie im konkreten Fall Sitzplatz mit Stehgarantie zeigt das doch ein merkwürdiges Verständnis der neuen Handybesitzer.