FC - SV Darmstadt | 30. Spieltag

  • Warum steht da einer mit BVB Kacke mit den Ultras vor der Mannschaft? Was stimmt mit denen allen nicht?

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Wir sind einfach zu dämlich…

    Union katapultiert sich gerade voll mit rein, in dem Sie ihr Torverhältnis verschlechtern und wir schaffen es nicht, zuhause gegen harmlose Darmstädter zu gewinnen.

    Dann hat man‘s einfach auch nicht verdient…

  • Heilige Scheisse war das grottig, da waren die ersten 80 Minuten gegen Bochum ja noch ein Leckerbissen!


    Wenigstens haben wir nun Sicherheit und brauchen uns keine Gedanken mehr über die letzten Spiele zu machen

  • Man hat gemerkt, dass der Kopf nicht mitgemacht hat. Die ganze Rückrunde schon wird auf diese "Crunch Time" (ich kann das Wort nicht mehr hören) hingearbeitet. Dann kommt ein Spiel, wo es einfach keine Alternative zu einem Sieg gibt und dann macht der Kopf zu. Das war gegen Bochum schon so und heute nochmal eine Nummer heftiger. Chabot war der einzige, der das Spiel so angenommen hat. Die anderen "Führungsspieler", wenn man sie denn so nennen mag, sind komplett abgetaucht. Kainz, Waldschmidt oder Adamyan sollten mit ihrer Erfahrung voran gehen und waren komplett unsichtbar. In der Relegationssaison ist damals Hector voran marschiert. Sowas fehlte gestern komplett. Das war ein kompletter Zusammenbruch. Wenn Chabot in der Nachspielzeit als Innenverteidiger die beste Gelegenheit mit einem Schuss aus 16 Metern hat, sagt das eigentlich alles aus.

  • So ist das wohl, reine Kopfsache, wie so häufig.


    Wenn der Schuss von Alidou nur 10 cm weiter rechts geht läuft das Spiel ganz anders!


    Manchmal macht so wenig viel aus und es kippt nicht auf unsere Seite. Vor allem wenn man eine ganz pble Chancenverwertung hat, dann braucht es eben das Quäntchen. Ist aber wohl zu Recht zuviel verlangt.


    Das war gestern der Knockout für ziemlich lange Zeit. Und ich bin nichtmal traurig darüber! =O


    Tschüss....

  • Alidou war auch so ein gutes Beispiel, wo der Kopf nicht mitmachte. Was der für einen Bumms gespielt hat in der ersten Häfte. Komplett konfus. Da werden dann ohne Bedrängnis Bälle aus 2 Metern zum Gegner gespielt.


    Beim warm machen dachte ich mir noch, dass die Jungs gut drauf sind. Bei den Torschüssen vom Strafraum wurde ein Ball nach dem anderen reingehauen. Thielmann allen voran, Kainz, Waldschmidt usw. Die haben die Bälle wirklich richtig gut reingejagt. Mit Anpfiff war da dann wirklich nichts mehr von zu sehen. In der einen Szene in der ersten Halbzeit hat Kainz Platz um zentral aufs Tor zu gehen. Dann dreht er eine Pirouette und der Angriff verpufft.

  • Womit er durchaus Recht hat, und was anderes darf er ja auch gar nicht sagen! Uns hat man abgeschrieben, klassisches Szenario um dann komplett überraschend in Mainz zu gewinnen!

    Dann ist es ein einziger Punkt und Mainz kommt ins schwimmen.

    Unwahrscheinlich, aber jetzt auch nicht unmöglich, zumal wir wie Darmstadt nichts mehr zu verlieren haben.

  • Im besten Fall sind es einer, dazu müsste Mainz heute verlieren.


    Das "nach zwei Spielen schauen wir auf die Tabellen" haben wir ja schon letzte Woche gehört.


    Nicht unmöglich ist dann das "so lange es noch rechnerisch möglich ist" oder?


    Ich möchte , aber kann nicht wirklich dran glauben

  • Selbst wenn man in Mainz gewinnen würde...dann gehen danach halt die Spiele in die Fritten. Es ist sinnlos. Genau deswegen habe ich auch die Freude über Bochum nicht verstanden. Die Leistung reicht einfach nicht, die Mannschaft wird zu recht absteigen. Ich halte sie zwar grundsätzlich für bundesligatauglich, aber sie kriegen es nicht hin.

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Selbst wenn man in Mainz gewinnen würde...dann gehen danach halt die Spiele in die Fritten. Es ist sinnlos. Genau deswegen habe ich auch die Freude über Bochum nicht verstanden. Die Leistung reicht einfach nicht, die Mannschaft wird zu recht absteigen. Ich halte sie zwar grundsätzlich für bundesligatauglich, aber sie kriegen es nicht hin.

    Ich glaube das ist der Knackpunkt. Ist eine Mannschaft die es grundsätzlich hinkriegen könnte, es aber über 30 Spiele nicht hinbekommt, dann wirklich bundesligatauglich?

  • Der Hauptknackpunkt ist doch einfach dass wir keinen funktionierenden Mittelstürmer haben. Mit einem Modeste, Novakovic, Helmes, Cordoba oder vielleicht sogar Terodde, würden wir vier Plätze höher stehen. Definitiv! Es gab genug Spiele wo wir mit nur einer Bude aus den vielen 100prozentigen mehr unterm Strich genügend Punkte hätten sammeln können.

  • slash Klar. Nehmen wir Kainz. Der ist grundsätzlich ein BL Spieler und kein schlechter. Aber diese Saison spielt der halt wie ein Viertliga-Spieler.

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!