Auswärtssieg gegen Union - ansonsten...

  • Mich würde wirklich mal der Matchplan von Gisdol interessieren.

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Trottelgegentor gibts dann aber trotzdem

    Ein bisschen wie das Gegentor gegen Bremen, wobei ich Letzteres schlimmer fand.

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Union ist körperlich und taktisch einfach besser. Und sie machen weniger Fehler.

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Angsthasentaktik hab ich nicht mal gesehen. Die haben sich jetzt ja nicht nur hinten reingestellt. Hatten ja auch mehr Ballbesitz. Aber nach vorne war es dann doch weitgehend hilflos.

  • Sagen wir es so. Eine Taktik bei der man vor hat kein Tor zu kassieren und keins zu schießen. Anders ist mir dieses Stapeln von zentralen Mittelfeldspielern nicht zu erklären.

  • Ich glaube, man wollte im Mittelfeld Überzahl schaffen, sodass man einerseits Union zu langen Bällen zwingt und andererseits offensiv immer eine Anspielstation da ist. Hat leider nicht so ganz funktioniert.

  • Mehr geht aktuell halt nicht. Das muss man akzeptieren. Die Saison ist ja noch nicht vorbei.

    »Das Einzige, was uns vor der Bürokratie schützt, ist ihre Ineffizienz.« (Eugene McCarthy)

  • Ich glaube, da sollte Duda oder Özcan oder wer auch immer reinstossen. Deswegen wurde halt auch fast komplett auf Flanken verzichtet. Aber wie Du schon sagtest, irgendwie wusste niemand, was er machen soll, wann er vorne reingehen soll usw

  • Wird kuschelig da unten. Dass Mainz uns überholt, hab ich eh schon akzeptiert. Schon eklig, dass man jetzt doch hoffen muss, dass der HSV direkt hoch geht. Ich möchte wirklich nicht gegen die in die Relegation gehen.

  • Warum hab ich bloß 1:1 getippt. Ich war zu euphorisch. ;(

    »Das Einzige, was uns vor der Bürokratie schützt, ist ihre Ineffizienz.« (Eugene McCarthy)

  • Mit diesem Trainer kannst Du nur hoffen, dass drei Mannschaften schlechter sind. Wenn Du in so einem Spiel erst versuchst Tore zu schießen, wenn du nach 80 Minuten 1:2 hinten liegst, wirst Du die Liga nicht halten können. Ich hab wirklich die Schnauze voll von diesem Stümperfussball.

  • Ich mach erstmal wieder Pause. Die nächsten beiden Spiele tue ich mir nicht an, das Spiel gegen Mainz je nach Personalsituation.

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Mit diesem Trainer kannst Du nur hoffen, dass drei Mannschaften schlechter sind. Wenn Du in so einem Spiel erst versuchst Tore zu schießen, wenn du nach 80 Minuten 1:2 hinten liegst, wirst Du die Liga nicht halten können. Ich hab wirklich die Schnauze voll von diesem Stümperfussball.

    Nach dem Rückstand kam doch noch weniger als davor.

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Nach dem Rückstand hat man ja noch 15 Minuten gewartet bevor man offensiv gewechselt hat. Da war die Hoffnung noch da, dass der Ball durch eine verirrte Windböe noch ins Tor fällt. Man hatte wirklich fast 25 Minuten Zeit um umzustellen. Die drei offensiven Wechsel dann in der 82. Minute erst zu bringen ist doch völliger Nonsens.

  • Gisdol raus !

    Es ist einfach nur noch schlimm anzusehen - da passt überhaupt nichts.


    Aber klar, man kann ja hoffen, das man gegen die nächsten Gegner 2 Punkte holt, die überraschend sind... , das wird aber nicht reichen

  • Ich krieg es nicht wortwörtlich zusammen. Aber sinngemäß wurde hat er gesagt, dass die Kadersituation so ist wie sie ist und man mit dem vorhandenen Personal das beste machen muss. Dann wurde er gefragt ob er ein Trainerwechsel Sinn machen würde, aber dazu wollte er nichts sagen.

  • Und da kommt der Satz von Gisdol im Interview mit sky. "Wir wussten, dass es bis zum Saisonende eng wird. Wir müssen ruhig weiterarbeiten." :S

    »Das Einzige, was uns vor der Bürokratie schützt, ist ihre Ineffizienz.« (Eugene McCarthy)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!