Dirty Work - FC gegen Bielefeld

  • Die Ergebnisse heute waren wieder alle gut für uns. Aber bitte nicht als Druck verstehen. Die Mannschaft muss sowieso schon brutal hohe Belastungen ertragen, nicht zuletzt durch die extrem hohe Erwartungshaltung bei den Fans.


    Spannend wird wie Gisdol die Mannschaft aufstellt. Ich tippe auf so eine Art 4-3-3. Ich würde es vielleicht so probieren:


    Horn

    Wolf Bornauw Mere Katterbach

    Skhiri

    Hector Meyer

    Duda Dennis Jakobs

  • Das könnte heute tatsächlich ein Big-Point Spiel für uns werden, keiner um uns rum hat gewonnen.


    Und dazu die Möglichkeit, neben der Arminia auch die Hauptstadt-Großkotze hinter uns zu lassen.


    Spricht also alles dafür, dass wir nicht mehr al einen Punkt holen.


    Andererseits könnte das mit de beiden Neuen bei einem Dreier auch Euphorie mit in die nächsten Spiele geben.

  • Das geht heute wieder in die Hose...meine Wahrnemung der letzten Spiele war ziemlich übel, auch wenn man mit1:2 aus Schalke zurück gekommen ist. Da fehlt es an substantieller Qualität in der Mannschaft. Kaum bis keine Chancen in der Offensive, eine Defensive die teilweise komatös auf dem Spielfeld vor sich hin vegitiert.


    Mir fehlt da der scharfe Wind von oben. Und auch die Deutlichkeit des Trainers...


    Ich rechne mit einem 0:2 für Bielefeld.

    Schlaue Bücher und kluge Frauen stoßen sich ab. Jedenfalls von mir.


    Manchmal frage ich mich was andere Menschen mit Ihren Hobbys machen...zum Beispiel Holzschuhtänzer. Fragen die sich auch Samstags 15.30 Uhr ob es ein Radio in der Nähe gibt...

  • Es wird schwer diesem Trainer zu folgen, wenn regelmäßig Spieler zwischen Tribüne und Startelf pendeln, während andere stoisch auf der Bank sitzen.

  • Es wird schwer diesem Trainer zu folgen, wenn regelmäßig Spieler zwischen Tribüne und Startelf pendeln, während andere stoisch auf der Bank sitzen.

    Immerhin müssen sie kein Spielsystem verinnerlichen, so dass das dann doch wieder kein großes Problem ist.

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Einsatz und Wille scheint mir auch das geringere Problem zu sein. Was fehlt sind individuelle Fähigkeiten, taktische Sicherheit und Matchglück. Nichtsdestotrotz wird das heute ein Triumphmarsch. 4:0 für den FC. Slashs Aufstellung liest sich schon ganz gut, aber ich rechne irgendwie nicht mit Meyer in der Startelf, eher Drexler.

  • Bornauw fällt mit Rückenproblemen aus. Hector sitzt auf der Bank.


    Horn, Czichos, Mere, Horn, Katterbach, Wolf, Skhiri, Elvis, Duda, Jakobs, Dennis.


    So ganz hab ich die Aufstellung noch nicht verstanden.

  • Schätze 5er Kette: Wolf, Mere, Czichos, Horn, Katterbach

    Skhiri und Elvis davor. Duda und Jakobs hinter Dennis.


    Oder J. Horn als RV einer 4er Kette und Wolf als RM.

    Dann als 4-2-3-1.

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Ok, Zwayer ist Schiri, damit steht alles auf Niederlage.

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Die Auswechselung Drexler für Duda verstehe ich jetzt überhaupt nicht.

    Wenn man Duda mit Meyer mal spielen lassen will, dann wäre doch jetzt bei einem 3:0 die beste Möglichkeit

  • Die Auswechselung Drexler für Duda verstehe ich jetzt überhaupt nicht.

    Wenn man Duda mit Meyer mal spielen lassen will, dann wäre doch jetzt bei einem 3:0 die beste Möglichkeit

    Gisdol wollte halt das Fußballspielen einstellen und das 3:0 nach Hause stolpern.

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Nachdem T. Horn in den ersten 2,5 Minuten 6x mal lange Bälle spielen musste, weil Bielefeld so gedrängt hat, hab ich wieder das Schlimmste befürchtet.


    Die Tore fielen dann zum Glück zur richtigen Zeit. Schön, dass Wolf auch mal getroffen hat. Gegentor war natürlich sau dumm. Solch einen Stellungsfehler darf man sich nicht erlauben.

    »Das Einzige, was uns vor der Bürokratie schützt, ist ihre Ineffizienz.« (Eugene McCarthy)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!