Laberthread 2020/2021

  • Ich würde mich einfach nur freuen, wenn die Leute ihren Job gut machen. Bei einem Punkteschnitt von weniger als einem Punkt in 50 Spielen würde ich das bei Gisdol mal vorsichtig in Frage in stellen. Horst Heldt hat gesagt, dass der Kader gut genug für die Bundesliga ist. In 8 Spielen werden wir ja sehen, ob er damit recht hatte. Es ist halt auch immer noch Leistungssport. Wenn die Leute ihre Arbeit nicht gut machen, wäre es ja auch schön, wenn es dafür mal Konsequenzen gäbe. Wir sind hier auch nicht im öffentlichen Dienst, wo es völlig egal ist ob Du Deinen Job machst oder jeden Tag im Hasenkostüm zur Arbeit kommst. Einen minimalen Anspruch an die Arbeitsqualität der beteiligten Personen im Verein sollte man schon haben.

  • Da ist viel Wahres dran.

    Aber an Mittelmaß mit kleinen Schwankungen nach oben und unten hätte ich schon Spaß

    Na siehst Du. Mehr wollen die meisten doch gar nicht.

    Und damit man auch wieder Spaß am Mittelmaß bekommt, gibt es ja bald den UI-Cup 2.0 :D

  • Nicht, dass wir uns falsch verstehen: Ich weiß auch nicht, ob Gisdol der einzig Richtige für uns ist, und ob der den Klassenerhalt schafft. Im Moment sehe ich aber weder eine hohe Wahrscheinlichkeit oder gar Sicherheit, dass es jemand anders besser kann. Natürlich muss man hinterfragen, aber ich weiß nicht, ob dies bei uns in den letzten Jahren immer ergebnisoffen getan wurde.


    Man kann sicherlich das Ergebnis in Bremen in Frage stellen, auch die Punkteausbeute zum Saisonende, aber wenn man sich immer nur darauf beschränkt und unerwähnt lässt, dass er uns in aussichtsloser Situation übernommen hat und die Klasse hielt, dann Zweifel ich an dem ergebnisoffenen. Vergleichbar war es mit Anfang: da wurde schon am Ende der Hinrunde der Kopf gefordert. Ich weiß nicht, wie es ausgegangen wäre, wenn Baierlorzer zur winterpasue gekommen wäre.


    Ähnliche Tendenzen ließen sich auch bei den anderen Posten finden. Auf das verkürzte " der Finanzchef hat für die Finanzen keine Verantwortung" will ich jetzt gar nicht eingehen, aber ich bin schon froh, dass die nächste HV keine reine Präsenzveranstaltung wird, ich bin der Hoffnung, dass da die Mitglieder in ihrer Breite besser vertreten werden und vor allem mit weniger Emotionen entschieden wird. Alleine schon wenn es um die Wahl von Wettich geht

  • Nicht, dass wir uns falsch verstehen: Ich weiß auch nicht, ob Gisdol der einzig Richtige für uns ist, und ob der den Klassenerhalt schafft. Im Moment sehe ich aber weder eine hohe Wahrscheinlichkeit oder gar Sicherheit, dass es jemand anders besser kann. Natürlich muss man hinterfragen, aber ich weiß nicht, ob dies bei uns in den letzten Jahren immer ergebnisoffen getan wurde.


    Man kann sicherlich das Ergebnis in Bremen in Frage stellen, auch die Punkteausbeute zum Saisonende, aber wenn man sich immer nur darauf beschränkt und unerwähnt lässt, dass er uns in aussichtsloser Situation übernommen hat und die Klasse hielt, dann Zweifel ich an dem ergebnisoffenen. Vergleichbar war es mit Anfang: da wurde schon am Ende der Hinrunde der Kopf gefordert. Ich weiß nicht, wie es ausgegangen wäre, wenn Baierlorzer zur winterpasue gekommen wäre.


    Ähnliche Tendenzen ließen sich auch bei den anderen Posten finden. Auf das verkürzte " der Finanzchef hat für die Finanzen keine Verantwortung" will ich jetzt gar nicht eingehen, aber ich bin schon froh, dass die nächste HV keine reine Präsenzveranstaltung wird, ich bin der Hoffnung, dass da die Mitglieder in ihrer Breite besser vertreten werden und vor allem mit weniger Emotionen entschieden wird. Alleine schon wenn es um die Wahl von Wettich geht

    Nun, das verkürzte "der Finanzchef hat für die Finanzen keine Verantwortung" kam aber so 1:1 aus dem Präsidium. Der Anteil des Verlustes durch Corona in der Saison 19/20 lässt sich ja laut Wehrle genau beziffern. Und der machte in etwa nur die Hälfte des Fehlbetrags aus. Also sollte man die Verantwortung für das Ergebnis der Saison 19/20 nicht komplett auf Corona schieben, sondern auch für den selbst verursachten Teil gerade stehen. Fairerweise muss man da aber auch sagen, dass die Formulierung nicht von Wehrle, sondern vom Präsidium kam.


    Es stellt niemand den Verdienst von Gisdol in der letzten Saison in Frage. Er hat uns den Klassenerhalt beschert und für die Art und Weise gehört ihm eigentlich ein Denkmal gebaut. Nichtsdestotrotz war die Herrlichkeit unter Gisdol nach dem Wiederanfang nach der Corona Pause vorbei. 12 sieglose Spiele sprechen da doch eine deutliche Sprache. Gekrönt vom letzten Spieltag in Bremen.


    Der Zeitpunkt Gisdol abzulösen ist vorbei. Da gab es genügend Momente in dieser Saison. Die Mannschaft scheint ihm ja zu folgen und ist topfit. In den 24/7 FC Dokus kommt er ja auch authentisch und sympathisch rüber. Die Frage wird sein, ob das zum Klassenerhalt reicht.

  • Ich würde mich einfach nur freuen, wenn die Leute ihren Job gut machen. Bei einem Punkteschnitt von weniger als einem Punkt in 50 Spielen würde ich das bei Gisdol mal vorsichtig in Frage in stellen. Horst Heldt hat gesagt, dass der Kader gut genug für die Bundesliga ist. In 8 Spielen werden wir ja sehen, ob er damit recht hatte. Es ist halt auch immer noch Leistungssport. Wenn die Leute ihre Arbeit nicht gut machen, wäre es ja auch schön, wenn es dafür mal Konsequenzen gäbe. Wir sind hier auch nicht im öffentlichen Dienst, wo es völlig egal ist ob Du Deinen Job machst oder jeden Tag im Hasenkostüm zur Arbeit kommst. Einen minimalen Anspruch an die Arbeitsqualität der beteiligten Personen im Verein sollte man schon haben.

    Erst einmal vorne weg, ich kann das nicht beurteilen ob das Trainerteam gute Arbeit macht oder nicht! Vielleicht tatsächlich nicht, aber womöglich ja doch!


    Was ich aber sehe ist dass wir eine kämpferisch und konditionell absolut fitte Mannschaft haben. Das spricht auf jeden Fall für letzteres. Das war auch schon mal ganz anders.


    Ob zu einer schlechten Trainerarbeit so viele dämliche Gegentore und überflüssige Elfmeter gehören würde ich mich allerdings schon fragen.

    Und auch dass wir gefühlt die ganze Saison ohne echten Stürmer auskommen müssen, hat genau so wenig was mit dem Trainer zu tun wie die sehr langen Ausfälle weiterer drei der wichtigsten Spieler ( Hector, Kainz und Bornauw).

    Wenn die Bayern trotz ihres Megakaders schon rumjammern, und die Medien das rauf und runter melden, dass deren Mittellstürmer mal vier Wochen fehlt, darf man das bei uns sicher auch zumindest mal betrachten.

    Und zuletzt die Geisterspiele. Klar da müssen erst mal alle mit klar kommen, aber ob wir mit Zuschauern auch nur das eine von 20 Heimspielen gewonnen hätten? Ich kann das nicht glauben. Dortmund, Lachbach, Bremen, Hertha, Schalke. Alle sonst mit reichlich Zuschauern, stehen bei den Heimspielen ebenfalls schlechter als sonst da.


    Ich denke unter dem Strich haben uns alle diese Punkte zusammen schon fünf bis sechs Punkte gekostet. Und das werden nachher die entscheidenden sein.


    Und ich glaube nicht, daß das mit einem anderen Trainer anders (besser) gelaufen wäre.

  • Und zuletzt die Geisterspiele. Klar da müssen erst mal alle mit klar kommen, aber ob wir mit Zuschauern auch nur das eine von 20 Heimspielen gewonnen hätten? Ich kann das nicht glauben. Dortmund, Lachbach, Bremen, Hertha, Schalke. Alle sonst mit reichlich Zuschauern, stehen bei den Heimspielen ebenfalls schlechter als sonst da.


    Ich denke unter dem Strich haben uns alle diese Punkte zusammen schon fünf bis sechs Punkte gekostet. Und das werden nachher die entscheidenden sein.

    Bestes Beispiel ist Wolfsburg.

    Warum stehen sie so gut da?

    Haben schon immer ohne Zuschauer gespielt, sodass es keinen Unterschied macht, ob mit oder ohne Zuschauer.

  • Nicht nur, sind auch keine Auswärtsfans im Stadion die ordentlich Radau gegen sie machen. Auswärts ist das für die sowieso ein Vorteil.

  • Kann jmd. den Text im nicht öffentlich zugänglichen Bereich posten?

    »Das Einzige, was uns vor der Bürokratie schützt, ist ihre Ineffizienz.« (Eugene McCarthy)

  • Drittschlechteste Abwehr. Drittschlechtester Angriff. Zweitwenigste Siege. Drittschlechtestes Torverhältnis. Schlechteste Heimmannschaft. Zweitschlechteste Rückrundenmannschaft.

    Sei nicht so ungeduldig. Die Mannschaft muss sich noch finden.

  • Echt mal, du musst das im Kontext sehen. Scheiss Erwartungshaltung immer.

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Held sollte direkt mit entlassen werden.

    Alle Transfers in dieser Saison ohne Wert.


    Wenn er ein wenig Eier hat, tritt er freiwillig ab. Kann sich dann mit Gisdol , bei Pommes und Schnitzel, den Rest der Saison auf Sky anschauen.

  • Wenns runter geht sind alle weg. Vorstand, GF, Trainer.

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!