Der Corona-Thread

  • Allerdings können die drastischen Maßnahmen nach einigen Wochen wieder gelockert werden, da dann der neuerliche Anstieg der Infektionen wahrscheinlich nicht mehr so steil verlaufen wird.

    Und das verstehe ich ehrlich gesagt nicht. Bislang ist nicht mal 1% infiziert. Lockert man die Maßnahmen, geht's doch direkt wieder los. Von Herdenimmunität sind wir wohl ziemlich weit entfernt.

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Ganz interessanter Bericht wie einige von Chinas Nachbarstaaten recht erfolgreich der Ausbreitung begegnen.

    Taiwan zapfte die Datenbanken der Krankenkassen und Zuwanderungsbehörden an, um den Menschen Warnhinweise per SMS zu schicken. Wurde jemand unter Quarantäne gestellt, lokalisierten die Behörden das Handy der Person. So stellten sie sicher, dass der Betroffene das Haus nicht verlässt.


    Mach das mal in Deutschland. :D

    Bitte -so gehts los.

  • Ob diejenigen, die sich aktuell mit Homeoffice in Sicherheit wiegen, auch auf dem Schirm haben, dass bei der reihenweise Abschaltung der Produktion es dann auch nichts mehr zu "homeofficen" gibt?


    Die Frage nach dem bedingungslosen Grundeinkommen wird interessant.

    "Als ich ein Kind war, betete ich jeden Abend Gott möge mir ein Fahrrad schenken. Dann verstand ich, dass Gott so nicht arbeitet, also stahl ich mir ein Fahrrad und betete für Vergebung."

    Zitat: Emo Philips

  • Allerdings können die drastischen Maßnahmen nach einigen Wochen wieder gelockert werden, da dann der neuerliche Anstieg der Infektionen wahrscheinlich nicht mehr so steil verlaufen wird.

    Und das verstehe ich ehrlich gesagt nicht. Bislang ist nicht mal 1% infiziert. Lockert man die Maßnahmen, geht's doch direkt wieder los. Von Herdenimmunität sind wir wohl ziemlich weit entfernt.

    Es gibt ja verschiedene Ansätze. Die EU reduziert das öffentliche Leben weitgehend bis hin zur Ausgangssperre. Beim Hochfahren kann es dann auch wieder los gehen. Wenn man wartet bis der Letzte geheilt ist ist es vielleicht erstmal überstanden, ein Infizierter kann aber gleich alles wieder lahmlegen.

    In UK isoliert man erstmal die Risikopatienten und der Rest macht erstmal weiter, da die Infektion dort in der Regel harmlos verläuft. So möchte man schnell eine Herdenimmunität erreichen. Eben wie früher die Kinder gerne zu Familien mitgenommen wurden die Kinderkrankheiten hatten. So wurde ich als Kind auch noch gegen Masern Mumps und Windpocken immunisiert.

    Erst im Nachhinein wird sich herausstellen welches der bessere Weg war. Die Vorgehensweise hängt sicher auch von den jeweiligen medizinischen Beratern ab.

    Bei uns ist es der Virologe Drosten der Berliner Charité. Er hat auch einen Schnelltest entwickelt der 200€/Test kostet. Hier könnte möglicherweise ein Interessenkonflikt vorliegen.

    Hier ein paar Interrviews mit anderen Ärzten:

    https://www.faz.net/aktuell/ge…me-entdeckt-16681450.html

    https://www.general-anzeiger-b…ie-ist-chaos_aid-49609561

  • In UK isoliert man erstmal die Risikopatienten und der Rest macht erstmal weiter, da die Infektion dort in der Regel harmlos verläuft.

    Genau davor hat der Virologe Christian Drosten eindringlich gewarnt. Aktueller Kenntnisstand ist wohl, dass das Virus nur dann vergleichsweise harmlos zuschlägt, wenn es zuerst nur im Halsbereich angesiedelt ist. Dann kann der Körper bereits früh anfangen, entsprechende Antikörper zu bilden, bevor das Virus sich bis in die Lunge vorarbeitet und dort eine Lungenentzündung erzeugt. Atmet man das Virus hingegen direkt in die Lunge ein, dann erfolgt sofort eine entsprechend schwerere Lungenentzündung.

    "Als ich ein Kind war, betete ich jeden Abend Gott möge mir ein Fahrrad schenken. Dann verstand ich, dass Gott so nicht arbeitet, also stahl ich mir ein Fahrrad und betete für Vergebung."

    Zitat: Emo Philips

  • ich bin ja ehrlich gesagt eher für den UK Ansatz. Aber wenn dann nachher Menschen sterben, die nicht zu einer Risikogruppe gehören, wird das unschön sein, selbst wenn es nur wenige Fälle sein dürften. Ist halt ein ethisches Dilemma. Blöderweise eines, dass sich nicht ignorieren lässt, wie absaufende Menschen im Mittelmeer.


    Rume: Welchen Einfluss haben die verschiedenen Ansätze denn auf die Übertragung? Weil die Virenlast in der Umgebung höher ist, werden es mehr schwere Fälle, weil mehr Viren in die Lunge geraten?

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Ich bin da leider kein Experte. Aber die (vermeintlichen) Nichtrisikoleute einfach weitermachen zu lassen, dürfte nach hinten losgehen, wenn diese Leute das Virus direkt in die Lunge einatmen.


    Vielleicht wird ja ein Weg entwickelt, das Virus bei den Leuten im Rachenbereich positionieren zu können. Quasi als "In den Rachen-Imfpung" oder so. Ich weiss nicht, ob sowas wirklich möglich ist? Und ob das denn auch stimmt mit der "erst Rachen, dann Lunge" Kette, die ja auch vom Drosten nur als Hypothese beschrieben wurde.

    "Als ich ein Kind war, betete ich jeden Abend Gott möge mir ein Fahrrad schenken. Dann verstand ich, dass Gott so nicht arbeitet, also stahl ich mir ein Fahrrad und betete für Vergebung."

    Zitat: Emo Philips

  • Ob diejenigen, die sich aktuell mit Homeoffice in Sicherheit wiegen, auch auf dem Schirm haben, dass bei der reihenweise Abschaltung der Produktion es dann auch nichts mehr zu "homeofficen" gibt?


    Ich wiege mich keinesfalls in Sicherheit. Das ist jetzt schon ein Überlebenskampf. Kurzarbeit ist auch nur eine Kurzzeitlösung. Sehe es genau wie du - die USA sind fast schon so weit bezüglich Grundeinkommen.


    Auf den Websites aller Lieblingsrestaurants sind die Nachrichten zur Schließung. Hart.

    Die "Diskussionsgrundlage" der Fußballbonzen in Frankfurt ist eine Beleidigung. Unser Ziel: Fußballfans legalisieren, Maleranzüge-Verbot aufheben!


  • Meine Lieferando App hat gerade gemeldet das Lieferando weiter liefert.

    Und die App zeigt auch alle Lieferanten noch an. Gelten die nicht als Gaststätte sondern eher als Lebensmittellieferant?

  • Straubhaar, lol.


    Hier ab Minute 24:30 wird dieser Schwachkopf komplett zerpflückt.

    https://www.ndr.de/nachrichten…ulassung,audio655164.html

    Auf die Extremisten der INSM-Terrorgruppe zu hören führt uns ganz sicher in den Abgrund.

    "Als ich ein Kind war, betete ich jeden Abend Gott möge mir ein Fahrrad schenken. Dann verstand ich, dass Gott so nicht arbeitet, also stahl ich mir ein Fahrrad und betete für Vergebung."

    Zitat: Emo Philips

  • Hier hat mal jemand versucht, die derzeit überall präsentierte "abgeflachte Kurve" mit Zahlen der Bevölkerung und entsprechenden Zeiträumen ihrer Heilung zu befüllen.


    Nur soviel sei verraten: Das Jahr 2020 ist bereits beendet.


    Ist aber auch eine ganz logische Rechnung: Selbst wenn die Anzahl an Intensivbetten in Deutschland von aktuell 28.000 auf 40.000 angehoben werden könnte und von der Hälfte aller sich anzusteckender Deutschen (also 40 Millionen) dann auch nur jeder Zehnte (also 4 Millionen) davon schwer erkrankt. Diese 4 Millionen müssten dann für zwei Wochen auf diese 40.000 Betten nacheinander aufgeteilt werden. Wir reden somit über einen Zeitraum von 200 Wochen.


    Mir fehlt jegliche Phantasie, wie unsere Gesellschaft damit umgehen wird :frier:


    Einzige Hoffnung ist, dass innerhalb dieser 200 Wochen ein wirksamer und in entsprechender Menge herstellbarer Impfstoff gefunden wird. Alles andere käme einer Dystopie schon recht nahe.

    "Als ich ein Kind war, betete ich jeden Abend Gott möge mir ein Fahrrad schenken. Dann verstand ich, dass Gott so nicht arbeitet, also stahl ich mir ein Fahrrad und betete für Vergebung."

    Zitat: Emo Philips

  • https://www.spiegel.de/wissens…e3-44fd-91b0-29f645130207


    Im Moment scheint ja noch die Hoffnung vorzuherrschen, dass wir nach 3-4 Wochen wieder zu einer Art Semi-Normalzustand zurückkehren können. Das wird diesem Artikel zufolge nicht passieren.

    Die "Diskussionsgrundlage" der Fußballbonzen in Frankfurt ist eine Beleidigung. Unser Ziel: Fußballfans legalisieren, Maleranzüge-Verbot aufheben!


  • War jetzt 36 Stunden unterwegs, an 4 Flughäfen (u.a. Singapur und Zürich) und in 3 Flugzeugen mit nem Haufen Leuten auf engstem Raum.


    Mein Dienstherr sieht da keine Probleme, wenn ich wieder zur Arbeit komme. Ist ja kein Risikogebiet dabei.:/


    War jetzt nach Rückkehr noch schnell einkaufen und sperre mich jetzt die letzte Urlaubswoche daheim ein. Falls ich was mitgebracht hab, äußert sich das "hoffentlich" in dieser Zeit.

  • War jetzt 36 Stunden unterwegs, an 4 Flughäfen (u.a. Singapur und Zürich) und in 3 Flugzeugen mit nem Haufen Leuten auf engstem Raum.


    Mein Dienstherr sieht da keine Probleme, wenn ich wieder zur Arbeit komme. Ist ja kein Risikogebiet dabei.:/


    War jetzt nach Rückkehr noch schnell einkaufen und sperre mich jetzt die letzte Urlaubswoche daheim ein. Falls ich was mitgebracht hab, äußert sich das "hoffentlich" in dieser Zeit.

    Wo warst du denn?

    Die "Diskussionsgrundlage" der Fußballbonzen in Frankfurt ist eine Beleidigung. Unser Ziel: Fußballfans legalisieren, Maleranzüge-Verbot aufheben!


  • Yap. An Flughäfen treffen Menschen aus aller Herren Länder zusammen. Das ist für mich schon ein Risikogebiet.

    Ich möchte nie mehr arbeiten, sondern nur noch am Tresen stehen und saufen. (Erwin Kostedde)

  • Gibt es Länder (China ausgenommen), wo die Anzahl an Neuinfektionen zurückgeht ?


    im Moment scheint das ja noch nicht der Fall zu sein, oder ?

  • Gibt es Länder (China ausgenommen), wo die Anzahl an Neuinfektionen zurückgeht ?


    im Moment scheint das ja noch nicht der Fall zu sein, oder ?

    Südkorea, Japan, etc.


    Überhaupt die ganzen asiatischen Ländern. Wobei Japan ein Rätsel ist.

    Die "Diskussionsgrundlage" der Fußballbonzen in Frankfurt ist eine Beleidigung. Unser Ziel: Fußballfans legalisieren, Maleranzüge-Verbot aufheben!


  • Gibt es Länder (China ausgenommen), wo die Anzahl an Neuinfektionen zurückgeht ?


    im Moment scheint das ja noch nicht der Fall zu sein, oder ?

    Südkorea, Japan, etc.


    Überhaupt die ganzen asiatischen Ländern. Wobei Japan ein Rätsel ist.

    Meine Frau ist gerade in Japan. In der Tat geht das öffentliche Leben dort einigermassen normal weiter. Geschäfte haben auf, Restaurants haben auf etc.


    Ein Grund, warum das Virus sich dort nicht so ausbreitet, ist sicherlich, dass von Anfang an alle Leute immer Masken tragen - als in Deutschland noch die falsche Meldung rausgegeben wurde, dass solche Masken nichts bringen. Natürlich bringen sie einiges, vor allem wenn alle sie tragen. Ausserdem gab es dort von Anfang an überall Desinfektionsmittel. Die öffentlichen Verkehrsmittel werden täglich desinfiziert. Und Japaner stehen ja eh nicht so auf Körperkontakt, Händeschütteln ist dort z.B. komplett unüblich, genauso wie Umarmungen oder Küsschen zur Begrüssung.


    Ich glaube, das hat vor allem zu Beginn schon einiges ausgetragen. Andererseits wird - wohl auch mit Blick auf Olympia - nicht so viel getestet. Insofern ist auch nicht ganz klar, wie man die Lage dort genau einschätzen sollte.

  • Wie geht es euch allen?



    Heute kommen voraussichtlich bei uns die Richtlinien bzgl. Kurzarbeit.

    Die "Diskussionsgrundlage" der Fußballbonzen in Frankfurt ist eine Beleidigung. Unser Ziel: Fußballfans legalisieren, Maleranzüge-Verbot aufheben!