Der Corona-Thread

  • Natürlich wird das mehrere Monate dauern. Wenn das Ziel ist, die Infektionskurve abzuflachen, ist ja klar, dass sich das über Monate hinzieht.


    Ich hab auch ein paar Sachen mehr eingekauft, aber auch nur, weil ich nicht jeden Tag in den Supermarkt will. Denke auch nicht dass es zu echten Lieferengpässen kommt. Das ist es in Italien ja bisher auch nicht.

  • Bin übrigens gespannt, wie es mit FC 24/7 weitergeht. Das wird definitiv ein historisches Dokument. :lol:

  • Meine Kollegin, die ich nun vertreten muss, kam mit anderen Kolleginnen am Mittwoch aus Ischgl zurück und die anderen wurden positiv getestet und sie hat erhöhte Temperatur, fällt also mindestens zwei Wochen aus, ganz unabhängig von jedem Testergebnis. Trotzdem war die blöde Kuh (Sorry!) gestern Abend noch auf der Arbeit, um sich eine überhaupt nicht eilige Akte zu holen, um sie zu Hause zu bearbeiten.

    Einfach nur Wow. Das ist mal richtig asozial.

  • ch bin grade etwas ratlos. Ich bin momentan wohl in der recht privilegierten Situation keine Kinder zu haben, für die ich jetzt ab Montag eine Betreungslösung finden müsste.


    Heute wäre ich eigentlich zum FC gefahren und im Anschluss zum Antilopen Gang Konzert im E-Werk. Freitag wäre ich in die USA in Urlaub geflogen. Meine Firma gibt irgendwie so gar keine Infos und Verhaltensregeln raus. Unser Chef war diese Woche im Urlaub, es hält sich das Gerücht er sei in Ischgl gewesen. Die ganze Belegschaft ist nervös. Mittwoch ist bei uns eine Vertriebstagung, zu der 15 Außendienstler aus ganz Deutschland und Österreich anreisen sollten. Offizielle Info war am Freitag, Tagung findet statt, jeder soll selbst entscheiden ob er kommt. :clown:


    Eben war ich kurz einkaufen. Im dm herrschen Verhältnisse wie in Venezuela. Alle Leute ultra aggressiv. Wie soll das jetzt eigentlich weitergehen in den nächsten Wochen und Monaten?

    Ich bin sehr dankbar über die klare Richtlinie bei mir im Unternehmen. Finde es auch nicht richtig, das in die Verantwortung der Mitarbeiter zu legen.

  • Ich habe Folgendes auf Facebook gepostet und an meine Nachbarn geschickt und möchte das auch hier sagen:


    Ihr Lieben,
    ich möchte aus aktuellem Anlass und weil ich den Eindruck habe, dass selbst unter den intelligenteren Menschen nicht alle verstehen, worum es eigentlich geht, zumal es auch in der - allgemeinen - Presse nicht wirklich deutlich wird, einfach einmal klarstellen, warum derzeit in Deutschland und anderen Ländern Schulen geschlossen werden und das öffentliche Leben mehr oder weniger zum Erliegen kommt oder demnächst kommen wird.


    Wir schließen die Schulen nicht, um die Kinder zu schützen. Wir schließen die Kinos, Bars, Clubs, Geschäfte, Firmen etc. nicht, um die Eltern zu schützen. Wir tun dies alles, obwohl es für alle Kinder und Eltern und alle anderen mit erheblichen Einschränkungen im täglichen Leben verbunden ist oder sein wird, um die GROSSELTERN (Ü60), die KRANKEN und die sonstigen RISIKOGRUPPEN zu schützen!


    Für uns alle, die wir jünger als 60 und überwiegend gesund sind, gibt es keinen Grund zur Panik! Wir brauchen keine Lebensmittel, Getränke, Klopapier und Medizin für drei Monate, es reicht völlig aus, wenn wir genug im Hause haben, um 2-3 Wochen Quarantäne zu überstehen, oder eben Nachbarn und Freunde haben, die uns ggf. Einkäufe vor die Tür stellen können!


    Auf der anderen Seite gilt aber auch: Ihr, die wir lieben und schützen möchten, Ihr Älteren (Ü60) und/oder Kränkeren müsst auch selbst auf Euch achten, damit unser aller Verzicht überhaupt Sinn macht! Das bedeutet: Nicht nur keine Kinderbetreuung wegen der Schul- oder KiTa-Schließungen übernehmen, sondern mindestens bis Ostern jeden Kontakt zu Euren Kindern und Enkelkindern vollständig unterlassen! Auch der Chor, die Kegelgruppe, die Kirche, die Sportgruppe, das Kaffeekränzchen, einfach alle derartigen Aktivitäten sollten - bis auf Weiteres - tabu sein!


    So schwer es fällt! Es braucht sich nur einer Eurer Freunde anzustecken und es kann passieren, dass Ihr ca. 20 Prozent Eures Freundeskreises verliert. Auf einmal. Und nicht eingerechnet sind die Nicht-Corona-Toten, die aber trotzdem anfallen, weil sie entweder sowieso gestorben wären oder Überlebenschancen gehabt hätten, aber wegen einer zu befürchtenden Corona-Überlastung der Ärzte und Krankenhäuser keine adäquate medizinische Behandlung mehr erhalten! Das ist die derzeitige Situation!


    Alles in allem: Kein Grund zur Panik! Aber Grund zur Besorgnis! Grund, sich selbst zu schützen! Und Grund, zu verzichten, um sich und andere zu schützen!

    Mindestens bis Ostern! Dann sehen wir weiter!

  • cologne55


    Gut geschrieben! Das Problem ist, bei vielen dringt die Message einfach nicht durch. Meine Schwiegereltern zB nehmen das Thema schlicht nicht ernst.


    Ob man sich als U60 wirklich keine großen Sorgen machen muss, halte ich im übrigen für auch noch nicht ausgemacht. Sobald die Fallzahlen eskalieren, werden auch junge Menschen sterben. Und über die Langzeitfolgen (Lungenfibrose? Reduzierte Lungekapazität? Sauerstoffaufnahme des Blutes?) ist schlicht noch nichts Gesichertes bekannt.

  • Also alles vergleichsweise harmlos gegenüber, sagen wir mal, dem T-Virus mit anschliessender Zombieapokalypse :nasiehste:

    Ich habe zehn Staffeln The Walking Dead geguckt. Ich bin gewappnet. :D

  • cologne55


    Gut geschrieben! Das Problem ist, bei vielen dringt die Message einfach nicht durch. Meine Schwiegereltern zB nehmen das Thema schlicht nicht ernst.


    Ob man sich als U60 wirklich keine großen Sorgen machen muss, halte ich im übrigen für auch noch nicht ausgemacht. Sobald die Fallzahlen eskalieren, werden auch junge Menschen sterben. Und über die Langzeitfolgen (Lungenfibrose? Reduzierte Lungekapazität? Sauerstoffaufnahme des Blutes?) ist schlicht noch nichts Gesichertes bekannt.

    Natürlich kann man auch als U60er daran sterben. Allerdings ist das doch definitiv unwahrscheinlich und selbst wenn man die 80% symptomfreien Infizierten nach unten korrigiert, muss man sich wohl als grundsätzlich Gesunder keine großen Sorgen machen. Irgendwas ist halt immer.

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Führt jemand Statistik wo ersichtlich ist, wie sich die Zahlen täglich entwickeln ?


    Gestern habe ich wo gelesen, dass es in China kaum noch Neuinfektionen gibt.

  • Laut dem Virologen Drosten werden auch in China die Zahlen wieder hochgehen, wenn sie dort "das normale Leben" wieder ausrufen. Da die chinesische Regierung aber verkündet hat, dass in China nun alles unter Kontrolle ist, darf man von dort kaum mehr korrekten Zahlen erwarten.


    Zu den nicht gefährdeten Leuten unter 60 Jahren sagte der Drosten, dass auch alle mit Atembeschwerden in Gefahr geraten, wenn sie sich infizieren. Jeder der schon tief durchatmen muss, wenn er mal zwei Etagen die Treppe hoch musste beispielsweise.


    Das Grundproblem ist, dass es eben doch nicht "nur" eine Grippe ist, sondern eine handfeste Lungenentzündung, die bei schwerem Verlauf (ca. jede fünfte Infektion) eine Beatmungsmaschine erfordern kann. So hab ich das aus den Analysen herausgehört.

  • Blöde Frage jetzt. Sollte ich weiterhin joggen gehen?

    Klar, kannste alleine für dich ohne Probleme.


    Das Virus verbreitet sich nur über Tröpfcheninfektionen und Schmiereffekte. Beim Anhusten halt, oder beim Anfassen von angehusteten Gegenständen. Das Virus an sich schwebt nicht durch die Luft, sondern fällt zu Boden.

  • Klar, kannste alleine für dich ohne Probleme.


    Das Virus verbreitet sich nur über Tröpfcheninfektionen und Schmiereffekte. Beim Anhusten halt, oder beim Anfassen von angehusteten Gegenständen. Das Virus an sich schwebt nicht durch die Luft, sondern fällt zu Boden.

    Ich gehe auch noch joggen. Ich denke, das ist wichtig um a) nicht komplett verrückt zu werden und b) weil es jetzt schon wichtig ist, die Gesundheit zu fördern. Ausserdem rechne ich c) damit, dass hier in der Schweiz auch bald der totale Lockdown kommt.

  • Ob man sich als U60 wirklich keine großen Sorgen machen muss, halte ich im übrigen für auch noch nicht ausgemacht. Sobald die Fallzahlen eskalieren, werden auch junge Menschen sterben. Und über die Langzeitfolgen (Lungenfibrose? Reduzierte Lungekapazität? Sauerstoffaufnahme des Blutes?) ist schlicht noch nichts Gesichertes bekannt.

    Hab da mit einer chinesischen Bekannten drüber gesprochen, und sie meinte, dass es bei den schweren Fällen wohl Langzeitfolgen gibt. Aber wie Du sagst, sicher ist momentan noch nichts.

  • Ich gehe auch noch joggen. Ich denke, das ist wichtig um a) nicht komplett verrückt zu werden und b) weil es jetzt schon wichtig ist, die Gesundheit zu fördern. Ausserdem rechne ich c) damit, dass hier in der Schweiz auch bald der totale Lockdown kommt.

    Ich denke auch, dass hier in Deutschland ab nächster Woche Ende im Gelände ist. Also nochmal raus so lange es geht.

  • Wenn man bedenkt, dass das Virus erst nach 10 Tagen seine Symptome und Erkrankungen zeigt, müsste ab Montag zwingend der komplette "Shut Down" über Deutschland verhängt werden. Ansonsten bekommen wir eine Spanische Grippe 2.0.


    Eine Spahnsche Grippe sozusagen.

  • Wenn man bedenkt, dass das Virus erst nach 10 Tagen seine Symptome und Erkrankungen zeigt, müsste ab Montag zwingend der komplette "Shut Down" über Deutschland verhängt werden. Ansonsten bekommen wir eine Spanische Grippe 2.0.


    Eine Spahnsche Grippe sozusagen.

    Ist so. Ich verstehe auch nicht, dass die Schweiz z.B. noch erlaubt, dass Bars und Restaurants öffnen (es dürfen bloss nicht mehr als 50 Leute gleichzeitig drin sein).

    Selbst wenn morgen der totale Shutdown kommt, steigen die Zahlen noch 2 Wochen lang richtig pervers an.

    Man hätte schon viel früher den Shutdown durchsetzen müssen. Aber das wäre vor z.B. einer Woche wohl nicht akzeptiert worden. Da wurde ja noch Bundesliga mit Zuschauern gespielt. Wie absurd das aus heutiger Sicht ist.

  • Ich habe meine Vorräte schon Anfang Februar ordentlich aufgestockt. Da hieß es seitens Spahn noch, alle easy , alles bestens und die Gefahr ist gering. War für mich ein Zeichen das genau das Gegenteil der Fall ist.


    Ich weiss wie es in China abläuft , 90 % der Zahlen und Bilder sind Fakes.

    Um diese Zeit haben wir auch schon aufgestockt.

    Aber keine Nudeln. Ich hab 3 Kinder und immer um die 7 Kg Nudeln im Haus :D

  • Bei uns hier in Österreich ist jetzt kompletter Shut-down. Versammlungsfreiheit komplett aufgehoben, Spielplätze gesperrt und ab morgen keine Öffi Verbindungen mehr in die Schweiz.

    Ich kann aus dem Homeoffice Arbeiten, meine Frau, die im medizinischen Dienstleistungsbereich arbeitet ist im Zwangsurlaub.

    Aber angesichts der Situation sind wir froh, dass so konsequent gehandelt wird.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!