Der Corona-Thread

  • Die fundamentalistischen Christen in den USA sollten Gottvertrauen beweisen, sich in ihren Kirchen versammeln, dabei laut und spuckereich in Jubelgesängen den HErrn preisen.


    Für die keuschen Exemplare unter ihnen gibt es posthum sogar den Darwin Award.


    :rip:

  • Jepp, aber bitte keine medizinische Versorgung an so Leute verschwenden. Thoughts and Prayers müssen dann halt mal reichen.

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Zynische Tragik, dass man in den USA ausgerechnet am Memorial Day den 100.000 Corona-Toten feiern darf.

    Das sind bald doppelt so viele einheimische Tote, wie die USA im elf Jahre (!) dauernden Krieg in Vietnamkrieg produzierte.

  • Zynische Tragik, dass man in den USA ausgerechnet am Memorial Day den 100.000 Corona-Toten feiern darf.

    Das sind bald doppelt so viele einheimische Tote, wie die USA im elf Jahre (!) dauernden Krieg in Vietnamkrieg produzierte.

    Rein alterstechnisch dürfte es viele Veteranen erwischen.

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Das sind bald doppelt so viele einheimische Tote, wie die USA im elf Jahre (!) dauernden Krieg in Vietnamkrieg produzierte.

    Ich weiß, was Du meinst, aber die Zahl der von den USA im Vietnamkrieg produzierten Toten lag weitaus höher.

  • Ach, da wird Bertelsmann demnächst eine Studie vorlegen, die das Gegenteil behauptet und nur eine völlständige Privatisierung des Gesundheitssystems die Bevölkerung schützen kann.


    (*) Mit "Bevölkerung" sind die Eigentümer der Krankenhauskonzerne gemeint.

  • Bundes- und Landesbeamte im ganzen Land haben Daten zur öffentlichen Gesundheit geändert oder versteckt, die für die Verfolgung der Ausbreitung des Coronavirus von entscheidender Bedeutung sind, und die Möglichkeit behindert, einen Anstieg von Infektionen zu erkennen, da Präsident Donald Trump die Nation zu einer raschen Wiedereröffnung drängt.

    In mindestens einem Dutzend Bundesstaaten haben die Gesundheitsbehörden die Testzahlen erhöht oder die Zahl der Todesopfer gesenkt, indem sie die Kriterien dafür geändert haben, wer als Coronavirus-Opfer und was als Coronavirus-Test gilt.

  • Zwei meiner Kunden haben Insolvenz angemeldet, zwei weitere, die ich zusätzlich mit betreue auch. Der Effekt, de der Lockdown auf den Handel haben wird, ist noch nicht absehbar.

  • Ich frage mich, wieviele Coronafälle es momentan in Deutschland überhaupt noch gibt.

    Das RKi gibt zwar täglich aktuelle Zahlen an postiv getesten Personen heraus, aber was sagen diese aus?

    Zunächst einmal nur, das zur Zeit 1,5% der getesteten Personen positiv getestet werden.

    Allerdings hat die DAkkS vor im Aprilt den Corona PCR Test auf Zuverlässigkeit getestet.

    Demnach hat der Test bei gesunden eine falsch-positiv Rate von 1,4%. Das heisst, von 1000 Gesunden werden 14 Personen fälschlicherweise positiv getestet.

    Für 2 andere, harmlose Coronavirenarten ergibt sich eine falsch-positiv Rate von 2,2% bzw 7,6%. Wenn ich davon ausgehe, dass 0,1% der Tests aufgrund eines anderen Virus fälschlicherweise positiv getestet werden, und die mit den falsch getesteten1,4% addiere, komme ich auf eben diese 1,5%, die momentan vom RKI genannt werden.

    Demnach sollte es rein rechnerisch kaum nöch neue Fälle geben, ausserdem sollte der Wert von 1,4% positiv getester Personen auch nicht unterschritten werden können, sofern nicht zuverlässigere Tests vorhanden sind.

    Echte Fälle scheinem mir noch dort vorzuliegen, wo viele Personen nach einem Kontakt positiv getestet wurden, wie zB aktuell in Göttingen.

    Bei Jacobs zB könnte es ein falsch positiver Test gewesen sein, da sich offenbar niemand i seinem Umfeld angesteckt hat und der 2. Test nach - ich glaube - 4 Tagen dann auch wieder negativ war.

    Wollte nur mal meinen Gedankengang teilen. Wenn ich argumentativ falsch liege lasse ich mich gerne korrigieren.

  • Probleme beim Abstrich kämen dann aber auf d3r anderen Seite wieder obendrauf. Ich hatte ja mal erwähnt, dass nahe dem Würgreiz abgestrichen werden muss. Nur mal so im Mund rumwischen reicht da nicht.


    Der Abstrich durch die Nase soll sogar schmerzhaft sein :frier:

  • Mich wundert es, dass ein PCR Test überhaupt falsch positiv sein kann. Üblicherweise verwendet man für die PCR Primersequenzen die hochspezifisch sind. Das ist ja gerade der Vorteil im Vergleich zu den Antikörpertests. RNA bzw. DNA ist deutlich einfacher gestrikt. Es kann eigentlich auch nicht durch Homologien zu anderen Viren kommen, denn dann bräuchte man den Test gar nicht machen, weil er nicht spezifisch genug ist. Und einen methodischen Fehler kann ich mir nicht vorstellen. Es gibt bei einer PCR praktisch keine Fehlerquelle, die nicht auffallen würde.

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Also jetzt am langen Wochenende waren die Zeitungen ja wieder voll mit Bildern von Menschenmassen, die sich draußen geknubbelt haben. Da bin ich mal gespannt ob es da irgendwelche Effekte gibt. Bisher frage ich mich das aber nach jedem langen sonnigen Wochenende. Und momentan scheint es da ja keine größeren Ausbrüche gegeben zu haben. Liegt das jetzt daran, dass die Menschen nicht in geschlossenen Räumen zusammen standen? Denn dann könnte man ja wahrscheinlich auch problemlos wieder Massenveranstaltungen unter freiem Himmel genehmigen.

  • In meinem Umfeld wurden mittlerweile massig Coronatests gemacht (ja, durch die Nase - anscheinend unangenehm, geht aber zügig und somit doch halb so wild Bonalso ).


    Ich habe auch den Eindruck: social Distancing scheint massiv zu wirken, und dort, wo es ignoriert wird (Göttingen, Frankfurt Baptistenkirche) und viele Menschen zusammenkommen, gibt es lokale Ausbrüche. Solange diese schnell eingedämmt werden können, sollte alles im Griff sein. Halt auch nur dann.


    Denke, eine zweite Welle wird es frühestens im Herbst geben, wenn die Leute in Räumlichkeiten zusammenkommen statt draußen.

  • Habe morgen meinen ersten Außeneinsatz seit Ende Februar in der UK Köln. Bin bisher immer ab Deutz mit der 9 gefahren, aber jetzt werde ich ein Taxi nehmen. Ist auch von der Firma so gewünscht. Obs besser ist, ich weiß es nicht. Bin mal gespannt, wie sich das alles umsetzen lässt. Und wie die Leute im Zug so drauf sind. Bisher hatte ich immer das Gefühl alles weitgehend selbst steuern und regulieren zu können, aber das wird morgen sehr schwierig sein.

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Die Veranstalter sollten ein entsprechendes Bußgeld erhalten. :x

    »Das Einzige, was uns vor der Bürokratie schützt, ist ihre Ineffizienz.« (Eugene McCarthy)

  • Sind alles Demonstranten für prekäre Arbeitsverhältnisse.^^

    »Das Einzige, was uns vor der Bürokratie schützt, ist ihre Ineffizienz.« (Eugene McCarthy)

  • "Im Fernsehen, wo bisher bei Corona-Nachrichten das Virus gezeigt wurde, diese rötliche Kugel mit den ekeligen Noppen, sieht man jetzt ein Foto von Tönnies. Erstmals hat die Krise ein Gesicht. Endlich kann man reinschlagen."


    Na, wer hat das wohl geschrieben? Einer von der taz?

  • "Im Fernsehen, wo bisher bei Corona-Nachrichten das Virus gezeigt wurde, diese rötliche Kugel mit den ekeligen Noppen, sieht man jetzt ein Foto von Tönnies. Erstmals hat die Krise ein Gesicht. Endlich kann man reinschlagen."


    Na, wer hat das wohl geschrieben? Einer von der taz?

    Die BILD natürlich...

  • Bolsonaro ist an Covid 19 erkrankt.


    Na, dann hoffe ich mal, dass er …….

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!