Markus Gisdol - Ex-Cheftrainer (19.11.2019 bis 11.04.2021)

  • Es zählt ja jetzt erstmal der Vergleich zu letztem Jahr, weil die Mannschaft ja die gleiche bleiben wird. Und letztes Jahr hatten wir massive Konditionsdefizite, die Gisdol bei seinem Amtsantritt korrigieren musste. Und was läuferisch und konditionell mit unserer Truppe nach der Corona Pause los war haben wir ja gesehen.

    Von daher sehe ich die Sorge nicht unberechtigt, vor allem wenn von den knapp 6 Wochen nochmal 10 Tage durch Länderspiel Pausen wegfallen. Aber das betrifft ja auch nicht nur uns.

  • Ich habe mal nachgeschaut

    Sommerfahrplan


    Die meisten der Teams, die nicht noch im Europacup spielen, beginnen erst nächste Woche mit der Saisonvorbereitung.


    Wieso der Express da von eine Mini-Vorbereitung spricht, ist mir nicht klar.


    Und das wir als Tabellen 14. überproportional von der wirklich dämlichen Länderspielpause betroffen sind, glaube ich nicht.


    Vielleicht ja sogar eher weniger, weil eben kaum neue Spieler integriert werden müssen

  • Wenn ich richtig rechne war z.B Die Vorbereitung 2016 ziemlich exakt genau so lang. Also nichts außergewöhnliches, ausser dem was dieses Jahr so eben ist....


    Keine Ahnung also wieso manche Schreiberlinge schon wieder vollkommen unbegründet so ein Fass auf machen? :rolleyes:

    Vielleicht habe ich auch überreagiert. Die Verantwortlichen haben ja die letzte Saison grundlegend analysiert. Das Ziel wurde ja immerhin auch erreicht.

    »Das Einzige, was uns vor der Bürokratie schützt, ist ihre Ineffizienz.« (Eugene McCarthy)

  • Ich halte erstmal meine Klappe und schaue mir an was die fabrizieren. Das schöne ist doch, dass es klar kommuniziert ist und es praktisch keine Ausreden gibt. Wenn sie es Verkacken sind sie es selbst Schuld und haben falsch analysiert. Dann sollte aber auch Schluß sein mit dem Kuschelkurs.

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

    Einmal editiert, zuletzt von d1g1talbath ()

  • Wenn ich richtig rechne war z.B Die Vorbereitung 2016 ziemlich exakt genau so lang. Also nichts außergewöhnliches, ausser dem was dieses Jahr so eben ist....


    Keine Ahnung also wieso manche Schreiberlinge schon wieder vollkommen unbegründet so ein Fass auf machen? :rolleyes:

    Vielleicht habe ich auch überreagiert. Die Verantwortlichen haben ja die letzte Saison grundlegend analysiert. Das Ziel wurde ja immerhin auch erreicht.

    Ich meinte auch nicht Dich,sondern diesen netten Reporter vom Express.....

  • Vielleicht habe ich auch überreagiert. Die Verantwortlichen haben ja die letzte Saison grundlegend analysiert. Das Ziel wurde ja immerhin auch erreicht.

    Ich meinte auch nicht Dich,sondern diesen netten Reporter vom Express.....

    Alles klar. Hab ich falsch interpretiert. :saint:

    »Das Einzige, was uns vor der Bürokratie schützt, ist ihre Ineffizienz.« (Eugene McCarthy)

  • KStA schreibt, dass die Verlängerung von Gisdols Vertrag diese Woche bekannt gegeben wird. Leicht erhöhte Bezüge und Abfindung in Höhe eines Jahresgehalts.

  • Ist nur hypothetisch, aber wie liefe das, wenn man ihn ein halbes Jahr vor dem Ende der Laufzeit freistellt? Dann gibts das halbe Jahresgehalt?

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Ja, schon, aber bei der Vertragsgestaltung sind manche ja recht kreativ. ;)

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Nächsten Gegner sind Gladbach, Frankfurt und Stuttgart. Da gibts maximal nen Punkt. Bye bye Gisdol. Viel Spaß mit deiner Abfindung!

    »Das Einzige, was uns vor der Bürokratie schützt, ist ihre Ineffizienz.« (Eugene McCarthy)

  • Heldt wird an Gisdol so lange wie möglich festhalten und darauf hoffen, dass der nochmal eine ähnliche Serie wie letzte Saison mit acht Siegen aus zehn Spielen schafft. Die Entlassung eines Trainers, dem man gerade erst einen Drei-Jahres-Vertrag gegeben hat, würde auf das Renomee der beiden Geschäftsführer gehen.

  • Also, saisonübergreifend, 12 sieglose Spiele sind schon eine ziemliche Ansage. Ich gebe ihm allerdings recht, dass er schwer ist Automatismen zu finden, wenn die komplette Offensive erst nach dem dritten Spieltag zur Verfügung steht und dann auch noch Länderspielpause ist. Da ist es schwer irgendwie etwas funktionierendes auf die Beine zu stellen. Körperlich und läuferisch ist die Mannschaft doch besser drauf als zu vermuten war. Es hilft aber alles nichts, da auch ein anderer Trainer nicht mehr Zeit zur Verfügung hätte. Ich bin gespannt mit welcher Einstellung die Mannschaft gegen Gladbach auflaufen wird.

    Es liegt jetzt auch an Gisdol zu beweisen, dass er zu mehr als kurzfristiger Motivation fähig ist.

  • Die nächsten 2 Spiele gegen Frankfurt und Stuttgart werden für die Zukunft von Gisdol entscheidend sein.

  • Das schlimme ist, er wird noch längst nicht entlassen, obwohl genau jetzt die Chance da wäre, einem neuen Trainer 2 Wochen Zeit zu geben.

    Diese Vertragsverlängerung hindert jetzt natürlich auch eine zügige Reaktion bezüglich Trainerentlassung .

  • Was ich so gesehen habe, wie Gisdol auf der Bank abgegangen ist, kann ich nur sagen Leblos.

    Ich habe ihn nicht einmal stehen gesehen um Anweisungen zu geben.

  • Was mich am meisten gestern bei Gisdol aufgefallen ist, war seine "Körpersprache", die man bei den Spielern immer einfordert; er saß sprachlos auf der Bank, fast hilflos, ratlos. Wie kann sich eine Mannschaft an so einem Trainer eigentlich aufrichten?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!