Markus Gisdol - Cheftrainer

  • Vielleicht sollte er von sich aus das beenden und zurücktreten. Wäre wenigstens mal Übernahme von Verantwortung.

    Das wird er aus wirtschaftlichen Gründen (Abfindung) nicht tun, weil er mit ziemlicher Sicherheit eine Weile arbeitslos bleiben wird.

  • Gisdol bei der PK nun völlig devot

    Er ist der Schuldige, und steht nun auch dazu .

    Anfang der Woche gab es doch ein Treffen mit Führungsspielern bei der Geschäftsleitung, ohne Gisdol - glaube der hat auch in der Mannschaft keine Lobby mehr , das wurde mitgeteilt , und Horst muss handeln ..

  • Fragen, die ich mir in einer Pressekonferenz mal wünsche:


    Herr Gisdol, können, dürfen oder wollen ihre Spieler keine Tore schießen?


    Herr Gisdol, der Kader ist jetzt seit Ende September zusammen. Gibt es mittlerweile irgendeine Idee wie die Mannschaft Tore schießen soll?


    Herr Gisdol, sind Sie froh, dass die Mannschaft unter Ausschluss der Zuschauer spielen darf?

  • Zu Frage 1 : Sie sollen keine Tore schießen, damit der Gegner nicht die Chance erhält, ein Gegentor auszugleichen und durch diese Euphorie das Ergebnis zu drehen !


    Zu Frage 2 : Nein ! Nach so kurzer Zeit befindet sich die Mannschaft in der Findung - erste Ansätze sind erkennbar, aber da ist auch Geduld gefragt, wir dürfen nicht noch mehr Druck auf die jungs ausüben.


    Zu Frage 3 : Natürlich ist das für meine Spielweise von Vorteil - und auch meine Serie mit 18 Sieglosen Spielen wäre mit Zuschauern nicht möglich gewesen.

    Deshalb ein Danke an Corona , Drosten und Lauerbach , die indirekt meinen Job sichern.

  • Wir spielen gerade nur gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte und beschränken uns momentan nur darauf das Spiel zu zerstören. Das ist für die Bundesliga ein absoluter Offenbarungseid.

  • Das ist es.

    Man konnte doch heute wieder deutlich sehen, dass nach vorne überhaupt nichts geht. Gibt es eine Konterchancen, sind keinerlei Spieler nach, oder gar vorgerückt.

    Geil auch immer zu hören, wenn Gisdol schicken ruft , der Ball am Ende aber bei Horn landet

  • Zitat

    Klar ist dennoch: Offensiv braucht es mehr Durchschlagskraft, mehr Inspiration, mehr Facettenreichtum. "Da dürfen wir uns nicht verrückt machen", meinte Gisdol. Und: "Es fehlt oft gar nicht so viel."

    Quelle: kicker


    Sagt mal ist der jetzt endgültig von allen guten Geistern verlassen? =O:cursing:

    »Das Einzige, was uns vor der Bürokratie schützt, ist ihre Ineffizienz.« (Eugene McCarthy)

  • Wenn man Pinguinen Kühlschränke verkaufen will, muss man positive Aspekte herausheben. Etwa den geringen Stromverbrauch oder die Eigung als Briefbeschwerer. Man sollte vom Verkäufer nicht erwarten, dass er das Fehlen einer Stromversorgung oder einer Postzustellung von sich aus anspricht.

  • Es ist halt pure Verzweiflung bei ihm momentan. Mere von der Tribüne in die Startelf und dann wieder auf die Tribüne. Begründung: Benno Schmitz sei vielseitiger. Sorry, Benno Schmitz ist ein netter Kerl aber mit der Bundesliga ist der komplett überfordert. Mere hatte sich grade wieder gefangen und gute Spiele gemacht. Der kommt sich doch auch komplett verarscht vor.

    Das gleiche mit Cestic. Von der Startelf auf die Tribüne und wieder zurück in die Startelf. Warum? Eazy auch von Startelf auf die Tribüne und jetzt wieder in die Startelf. Was ist das?

    Wolf von Rechtsaußen auf rechter Verteidiger, dann wieder nach vorne und jetzt in den Sturm. Hector startet in Freiburg als linker Verteidiger, wird dann in der Halbzeit wieder ins Mittelfeld geschoben. Duda pendelt auch immer zwischen Mittelfeld und Sturm. Modeste wird in den Sturm gestellt ohne irgendeine Idee, wie er mal einen Ball bekommen soll.

  • Fand die Halbzeitansprache in Hoffenheim echt gut.


    Dass er nicht der Lorant oder Magath als Trainer ist, ist klar, aber eine FriedeFreudeEierkuchen Einstellung und das VordieMannschaftstellen kotzt mich an.

    Nicht nur beim FC, sondern auch in der Arbeit und generell...

  • Ich finde Gisdol kommt ja auch absolut sympathisch in dieser Doku rüber. Er macht ja auch durchaus den Eindruck, dass er eine Mannschaft führen kann.


    Was ich allerdings nicht nachvollziehen kann ist dieses spielerische Elend, was wir über die Saison und auch schon in der Rückrunde der letzten Saison fabrizieren. Wir haben Spieler wie Duda, Elvis, Hector oder Drexler, die eigentlich alle mit dem Ball umgehen können. Wir haben mit Wolf, Jakobs oder Eazy schnelle Spieler, die über außen kommen, aber wir bekommen im Spielaufbau oder insbesondere im Umschaltspiel nichts hin, was irgendwie nach Fußball aussieht. Da wird der Ball einfach irgendwie nach vorne geprügelt. Jetzt haben wir mit Dennis einen schnellen und wendigen Stürmer, aber in 4 Wochen Training und 5 Spielen scheint sich da noch absolut gar nichts gefunden zu haben.


    Das ist eine Taktik, die gegen die Top 10 Teams der Liga ja absolut legitim ist und auch schon durchaus zu Punkten geführt hat. Aber gegen Stuttgart muss man doch irgendwie den Anspruch haben irgendwie mal ein Tor zu erzielen. Selbst nach dem Rückstand haben wir gestern noch 20 Minuten in Lethargie verharrt, die erst durch die Einwechslung von Meyer und Özcan kurzfristig durchbrochen wurde. Dann liegen wir zurück und haben mit Tolu unseren einzigen Stürmer auf der Tribüne sitzen, der vielleicht mal einen Kopfball gewinnen könnte.


    Das alles sind Trainerentscheidungen, die ich einfach nicht nachvollziehen kann.

  • Super Analyse.

    »Das Einzige, was uns vor der Bürokratie schützt, ist ihre Ineffizienz.« (Eugene McCarthy)

  • Was ich allerdings nicht nachvollziehen kann ist dieses spielerische Elend, was wir über die Saison und auch schon in der Rückrunde der letzten Saison fabrizieren. Wir haben Spieler wie Duda, Elvis, Hector oder Drexler, die eigentlich alle mit dem Ball umgehen können.

    Duda und Hector, ja. Letzterer spielt aber diewe Saison praktisch nicht. Elvis und Drexler passen für mich da nicht rein. Elvis noch bedingt, aber der muss noch viel lernen und seine Leistung hängt zu stark an den Nebenmännern. Funktionieren die, funktioniert er. Und Drexler ist für mich ein Zweitliga Thomas Müller.

    Zitat

    Wir haben mit Wolf, Jakobs oder Eazy schnelle Spieler, die über außen kommen, aber wir bekommen im Spielaufbau oder insbesondere im Umschaltspiel nichts hin, was irgendwie nach Fußball aussieht.

    Das Grundproblem ist m.E. das unterirdische Passspiel. Da braucht man nicht mal die Statistik, die das auch belegt. Die Mannschaft hat einfach ein fürchterlich ungenaues Passspiel in Umschaltsituationen.

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Aber das sind doch alles Sachen, die sich trainieren lassen, wenn man sie oft genug wiederholt. Die spielen alle Bundesliga, da muss man doch mal erwarten (böses Wort) können, dass die einen Pass über 5 Meter an den Mann bringen können, weil sie wissen wo der bei Ballgewinn hinläuft.


    Wir versuchen ja noch nicht mal irgendwie in die Nähe des Tores zu kommen oder vielleicht durch Standardsituationen gefährlich zu werden. Gestern war wieder so ein Spiel, wo man den Ball einfach nur planlos nach vorne getreten hat. So kann man natürlich hoffen, dass der Ball irgendwann irgendwem vor die Füße fällt, aber ich finde, dass Hoffnung allein eine schwierige Voraussetzung ist um Spiele zu gewinnen oder mal Tore zu schießen.


    Das mit dem Tore schießen funktioniert dann punktuell mal wieder wie gegen Bielefeld oder Gladbach, aber dafür haben wir in den letzten 10 Spiele gefühlte 8 Mal kein Tor erzielt.

  • Aber das sind doch alles Sachen, die sich trainieren lassen, wenn man sie oft genug wiederholt. Die spielen alle Bundesliga, da muss man doch mal erwarten (böses Wort) können, dass die einen Pass über 5 Meter an den Mann bringen.

    Ich glaube, dass ist auch etwas was mich an der Fähigkeit des Trainerteams zweifeln lässt. Die Mannschaft stagniert da einfach oder wird immer wieder rückfällig.


    Wenn man Gisdol reden hört, kann man, auch wenn man sowas nicht machen sollte, zwischen den Zeilen lesen, dass die Qualität der Spieler für ein präzises Passspiel nicht reicht. Tjoa.

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!