Aktuelle Lage 2019/2020

  • Französische Liga ausgesetzt.

    Spanische Liga ausgesetzt.

    Premier League wohl bald ausgesetzt.

    Die "Diskussionsgrundlage" der Fußballbonzen in Frankfurt ist eine Beleidigung. Unser Ziel: Fußballfans legalisieren, Maleranzüge-Verbot aufheben!


  • Wie auch immer, man sollte jetzt entscheiden! Sollte man die Saison mit dem Status Quo beenden, ist das nächste Spiel für einige Mannschaften (auch uns) bedeutungslos. Da könnte es an Motivation fehlen. Sollte es weitergehen, ist die Unsicherheit da, ob und wann. Und sollte man auf Absteiger verzichten und die ersten Mannschaften der zweiten Liga aufsteigen lassen, dürfte das eine interessante und schwierige nächste Saison werden. Vielleicht ganz gut, dass wir dann nicht international dabei wären, aber das gilt ja auch für die anderen potentiellen Absteiger...

  • Wenn Hannover 96 jetzt schon komplett in Quarantäne gesteckt wurde und mit Sicherheit nicht das einzige Team bleiben wird, kann man die Saison jetzt sofort beenden.

    "Als ich ein Kind war, betete ich jeden Abend Gott möge mir ein Fahrrad schenken. Dann verstand ich, dass Gott so nicht arbeitet, also stahl ich mir ein Fahrrad und betete für Vergebung."

    Zitat: Emo Philips

  • Wozu jetzt noch spielen, wenn alle anderen Ligen pausieren? Für CL und EL ändert sich eh nix dadurch.


    Wofür man eine Lösung finden muss, sind Auf und Abstiege unabhängig von dem Spieltag an diesem WE. Das Aufstocken sehe ich problematisch. Aber in Stuttgart oder Hamburg würde man mit Recht kotzen, noch 1 Jahr zweite Liga spielen zu müssen, wenn man die Saison einfach annulliert. In Nürnberg und Hannover wäre man wohl froh.


    Mal was wirklich relevantes: Der FC hat jetzt die Kür, da kommen reihenweise Spiele in denen man relativ einfach punkten könnte und vielleicht ginge in Richtung Europa noch was. Und selbst wenn es nur 2 Plätze in der TV Tabelle bringt. Da ist man, wenn man ein schweres Startprogramm hatte in den Hintern gekniffen, weil man dann eher tiefer in der Tabelle steht. Ist auch nicht fair.

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Liegt auch daran, dass man sich so wichtig nimmt

    Die "Diskussionsgrundlage" der Fußballbonzen in Frankfurt ist eine Beleidigung. Unser Ziel: Fußballfans legalisieren, Maleranzüge-Verbot aufheben!


  • Liegt auch daran, dass man sich so wichtig nimmt

    Der Rubel muss rollen. Der FC Bayern...Verzeihung...Die Bundesliga muss im europäischen Vergleich konkurrenzfähig sein. Der FC Bayern...ähhh...WIR wollen doch mal wieder nen europäischen Titel gewinnen.

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Versteht es nicht falsch wenn ich jetzt über sowas triviales wie Fußball spreche. Aber mir kamen eben folgende Gedanken. Es wird ja jetzt alles durcheinander kommen. Spieler die im Sommer noch Ablöse kosten würden, weil ihr Vertrag im nächsten Sommer ausläuft werden ja höchstwahrscheinlich nicht mehr diesen Sommer verkauft werden, da keiner weiß wann die Saison endet und ob sie endet. Der Löwenanteil der Gelder im Fußball landet ja im Portemonnaie von Spielern und Beratern. Wird es da so etwas wie Solidarität mit allen Beteiligten geben? Denn wenn alle auf ihr Geld und ihre Verträge beharren, wird es den Fußball so bald nicht mehr geben.

  • Das ist schon ein Problem (wobei "Problem" hier relativ ist, eigentlich ist es ja scheissegal). Wenn die Ligen alle ausgesetzt werden, sind ja die Kader auch ganz andere. Die Verträge enden ja am 30. Juni, und die kann man nicht einfach so verlängern, nur weil noch Spiele zu spielen sind.

  • Ich gehe momentan davon aus, dass man die Saison abbrechen wird. Das wäre aber etwas, was für alle Nationalverbände gelten müsste. Dann ist die Frage was mit Auf- und Abstieg ist. Stockt man die Liga auf 22 Teilnehmer auf, wie schon irgendwo zu lesen war, oder spielt man Playoffs aus? Wird es überhaupt einen europäischen Wettbewerb geben? Das ist wirklich wahnsinnig komplex, was da noch hinter steckt.

  • Eine andere Möglichkeit wäre halt auch, alles einfach für ein Jahr komplett zu unterbrechen und nächstes Jahr da weiterzumachen wo man aufgehört hat. Aber es laufen ja viele Verträge zum Saisonende aus. Und ein Jahr ohne die Kohle kann sich wohl nicht mal Bayern erlauben.

  • Wenn z.B. in England einfach abgebrochen werden sollte - ohne Meister, ohne Absteiger - wird Liverpool aber mächtig abkotzen.


    Vielleicht 3 aufsteigen lassen, der Nachteil, dass bei dann 21 Mannschaften einer immer spielfrei hat, sehe ich als nicht so gravierend an.

    3 Heimspiele mehr gleicht dann finanziell wenigstens etwas aus.


    Aber vielleicht kann die nächste Saison auch nicht im August starten ? Wer weiß ?

  • Da kann man nur spekulieren, weil man ja nun auch nicht weiß wie und wann es weitergeht. In jedem Fall wird es jemanden geben der meckern wird, es sei denn es geschieht ein Wunder und man könnte ab Ende April oder Anfang Mai weiter machen, wenn man die EM verschiebt. Ansonsten muss man eh schauen wieviele Vereine es noch geben wird, wenn jetzt bei vielen die finanziellen Grundlagen wer weiß wie lange fehlen werden.

  • Man könnte die Saison ja auch per Home Office zu Ende spielen. Im E-Sports. Dann würde sich das endlich mal auszahlen, dass wir da so ein paar Heinis engagiert haben. :D

  • Man könnte die Saison ja auch per Home Office zu Ende spielen. Im E-Sports. Dann würde sich das endlich mal auszahlen, dass wir da so ein paar Heinis engagiert haben. :D

    E-Sports?

    Die "Diskussionsgrundlage" der Fußballbonzen in Frankfurt ist eine Beleidigung. Unser Ziel: Fußballfans legalisieren, Maleranzüge-Verbot aufheben!


  • Mal schauen, wann die DFL-Leute auf die Idee kommen, jetzt sofort alle Profispieler zu infizieren und unter bestmöglicher ärztlicher Aufsicht das Virus dann 14 Tage durchheilen zu lassen. Dann könnte nach diesen 14 Tagen zumindest wieder gespielt werden, weil alle Spieler immun sind. Zwar immer noch vor leerer Kulisse, aber wenigstens die TV-Einnahmen rollen.

    "Als ich ein Kind war, betete ich jeden Abend Gott möge mir ein Fahrrad schenken. Dann verstand ich, dass Gott so nicht arbeitet, also stahl ich mir ein Fahrrad und betete für Vergebung."

    Zitat: Emo Philips

  • Ja sicher. Aber aktuell gilt es. So kann die DFL nicht planen, die Saison zu Ende zu spielen.

    Die "Diskussionsgrundlage" der Fußballbonzen in Frankfurt ist eine Beleidigung. Unser Ziel: Fußballfans legalisieren, Maleranzüge-Verbot aufheben!


  • Das wurde aber auch schon irgendwo relativiert, so dass das Verbot u. U. auch schon vorher aufgehoben werden kann.

    Ja sicher. Aber aktuell gilt es. So kann die DFL nicht planen, die Saison zu Ende zu spielen.

    Warum, die können doch woanders spielen. China oder so. :coffee:

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Dieses Jahr ganz sicher keine Spiele mehr:

    https://www.stern.de/sport/vir…s-maerz-2021-9191854.html

    Warum ganz sicher? Ist nur seine Meinung. Ich verwetten meinen Hintern darauf, dass dieses Jahr noch Spiele stattfinden werden, wenn auch nur als Geisterspiele.

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Dann müssen die Stadien eben im Umkreis von 1,5 km abgesperrt werden.

    Glaube nicht, dass sich eine nennenswerte Anzahl von Fans dahinter immer noch versammeln würden.

  • Die Problematik wird aber auch dahingehend gesehen (hatte einer der Virologen verlautbart), dass stattfindende Bundesligaspiele die Leute auch dazu animieren, sich im privaten Bereich in größeren Gruppen zu treffen.


    Die Gefahr sehe ich schon.


    Andererseits hat der Sport auch eine integrative und beruhigende Wirkung auf die Bevölkerung.

    Neben einer sichergestellten Nahrungsmittelversorgung sorgt ein Sportbetrieb - panem et circenses - für Ablenkung und ein kleines Stück Normalität.

    Wenn es irgendwie geht, sollten daher meiner Meinung nach Sportveranstaltungen in einem vertretbaren Rahmen stattfinden. In jedem Fall natürlich vorerst ohne Zuschauer.


    Eine weiträumige Absperrung der Stadien wäre eine Möglichkeit und ließe sich in den Kommunen im Rahmen von Allgemeinverfügungen regeln. Ähnliche Regelungen gibt es ja derzeit schon vor Risikospielen für bestimmte Stadtteile (Stichwort Glasflaschenverbot).