Aktuelle Lage 2019/2020

  • https://fc.de/fc-info/news/det…n-der-fc-pressekonferenz/


    Zitat

    … den Mannschaftsrat: Der Mannschaftsrat ist gewählt. Wir haben das am Dienstag nach dem Training gemacht. Er ist von der Mannschaft gewählt worden und ich habe vor der Mannschaft gesagt, dass Jonas unser Kapitän ist. Darüber haben er und ich gesprochen. Zum Mannschaftsrat gehören Jonas Hector, Marco Höger, Anthony Modeste, Thomas Kessler und Timo Horn.


    Hector wieder Kapitän. Czichos nicht mehr im Mannschaftsrat.

  • https://fc.de/fc-info/news/det…n-der-fc-pressekonferenz/


    Zitat

    … den Mannschaftsrat: Der Mannschaftsrat ist gewählt. Wir haben das am Dienstag nach dem Training gemacht. Er ist von der Mannschaft gewählt worden und ich habe vor der Mannschaft gesagt, dass Jonas unser Kapitän ist. Darüber haben er und ich gesprochen. Zum Mannschaftsrat gehören Jonas Hector, Marco Höger, Anthony Modeste, Thomas Kessler und Timo Horn.


    Hector wieder Kapitän. Czichos nicht mehr im Mannschaftsrat.

    Im 5er Mannschaftsrat sind 3 gebürtige Kölner, der Kapitän und der Topspieler, der sich immer sehr positiv über den FC äußert, vertreten.

    Auch ein Zeichen - finde ich positiv!

    Czichos passte da einfach nicht rein - weder Topspieler, noch Kölner, noch Kapitän!!!

  • Czichos hat sportlich und vor allem charakterlich nichts im Mannschaftsrat verloren. Allerdings besteht der Mannschaftsrat jetzt aus 5 Spielern, die vor zwei Jahren kläglich abgestiegen. Andererseits, was genau macht der Mannschaftsrat? :D

  • So was wie der Mitgliederrat für Spieler. Wenn Beierlorzer gehen muss, rückt einer von denen interimsweise auf.


    Und schlägt dann den neuen Trainer vor, sollte ein anderer sich auch bewerben, muss er Unterschriften von 5 % des Kaders bringen.


    wer es wird, entscheidet eine demokratische Wahl. Oder der mit den Haaren

  • So was wie der Mitgliederrat für Spieler. Wenn Beierlorzer gehen muss, rückt einer von denen interimsweise auf.


    Und schlägt dann den neuen Trainer vor, sollte ein anderer sich auch bewerben, muss er Unterschriften von 5 % des Kaders bringen.


    wer es wird, entscheidet eine demokratische Wahl. Oder der mit den Haaren

    :lol::lol::ok:

  • Özcan und Hauptmann spielen mit der U23 gegen Rot Weiß Essen. Horn und Churlinov sind nicht im U23 Kader. Ich rechne damit, dass der Horn Transfer nur noch an den Abgängen von H96 hängt. Dass Churlinov aber weder mit der U23 spielt, noch im Kader für Wiesbaden ist finde ich sehr merkwürdig. Risse ist verletzt und statt eines Offensivspielers nehmen wir lieber vier Abwehrspieler mit. :weissnicht:

  • wir hätten mit Schaub und Schindler für rechts und Kainz und Drexler für links 4 Mann im Kader für die Außenbahn. Plus 3 Stürmer. Ich denke da kann man einen Churlinov auch mal zuhause lassen, auch wenn er einen guten Eindruck hinterlassen hat. Vielleicht kriegt er nach der Vorbereitung mit den Profis auch mal eine Pause, der ist noch jung und soll mal ruhig aufgebaut werden.

  • Modeste und Hector sind zwei Spieler, die mir nach den ersten Eindrücken etwas Sorgen machen. Modeste wirkte irgendwie nicht wirklich eingebunden. Cordoba macht das, was wir letzte Saison von ihm gesehen haben. Aber Modeste bereitet mir da noch etwas Sorgen. Auch Hector wirkt für mich noch etwas neben der Spur.


    Ist jetzt vielleicht noch etwas früh, aber das bereitet mir schon ein wenig Sorgen.

  • Modeste hat auch in den Vorbereitungsspielen alle Top Chancen ausgelassen.

    Wir haben Modeste, Cordoba und auch Terodde auf dem Platz, und retten uns ins Elfmeterschießen gegen Wiesbaden

  • Hector ist fahrig und ziemlich Aggro in den letzten Monaten geworden. Kannte ich nicht von ihm. Die Spitzen sind leider stumpf, auch Cordoba wird seinen Stärken ein wenig beraubt, auch wenn er heute ein Tor gemacht hat.

  • Modeste hat auch in den Vorbereitungsspielen alle Top Chancen ausgelassen.

    Wir haben Modeste, Cordoba und auch Terodde auf dem Platz, und retten uns ins Elfmeterschießen gegen Wiesbaden

    Na und ?

    Desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Wolfsburg uns unterschätzt.

  • Ich habe bis jetzt nur die letzten beiden Spiele in voller Länge gesehen, die vorherigen Vorbereitungsspiele nur als Zusammenfassungen. Und ehrlich gesagt, machen mir die Spiele gegen Southhampton und Wehen ein wenig Angst. Das sah nicht wirklich anders aus als in der schlimmen Zeit unter Anfang, wenn wir mal in der Krise waren: Hinten lässt man sich mehrfach übertölpen, eine Spielidee kann ich nur zeitweise erkennen, dazu kommt jetzt noch, dass unsere drei zum Einsatz kommenden Stürmer nicht mehr so treffen wie in der vergangenen Saison. Dazu haben sie auch noch weniger Chancen.


    Selbst wenn man meint ein Spiel doch noch in den Griff bekommen zu haben, geht es dann in kürzester Zeit in die Hose.


    Es gibt sicherlich auch Lichtblicke - etwa Verstraete, Schindler oder Ehizibue, wo man erahnen kann, dass man sich diesmal verstärkt hat. Aber ob das dann auch reicht, da bin ich mir nicht sicher.


    Woher der Optimismus kommt erschließt sich mir anhand der beiden Spiele nicht - nur Gute Laune und wieder Spaß haben bei den Spielern und ein neues Präsidium wird da wohl nicht reichen

  • Sehe das auch so wie Harley. Meine Hoffnung ist einfach, dass Beierlorzer gestern gesehen hat, dass das mit so einer Zentrale nicht funktioniert. Wenn da zwei ordentliche 6er spielen, die sich gut ergänzen, wird insgesamt hoffentlich einiges besser.


    Trotzdem habe ich den Matchplan gestern nicht verstanden. Hieß es nicht man will aktiv angreifen, und hoch pressen? Gleichzeitig war es, mal wieder, erschreckend wie amateurhaft die Konter ausgespielt wurden. Und ich will gar nicht erst nachsehen, wie oft gegen den FC abseits gepfiffen wurde.


    Außerdem geht es mir auch auf den Sack, dass man schon wieder in dieser Heulmentalität aufgeht und vor dem Spiel Ausreden sucht, die dann auch nach dem Spiel herhalten dürfen. "Schwerst möglicher Gegner", "man hat bei anderen Mannschaften gesehen, wie schwer es ist" etc. Blablabla. Ich finde auch, man sieht das auf dem Platz. Da ist dann auch kein Selbstvertrauen. Das kann doch nicht sein. Man hat das Ziel in Liga 1 zu bleiben und schafft es gegen Wehen (die mit zwei Niederlagen gestartet sind) nicht, die Favoritenrolle anzunehmen? Und dann verweist man auf Mannschaften wie Mainz und Augsburg und freut sich, dass man es besser gemacht hat als die? Pfffff...

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Es macht alles einen nervösen Eindruck. Dazu passt auch dieses kurze Wortgefecht auf dem Platz zwischen Terodde und Hector. Ich hoffe es wird besser wenn Skhiri und Bornauw ins Team rücken. Aber momentan ist das alles noch sehr wackelig.

  • Wackelig war es in der Tat. Dieses Chancenminus habe ich auch in den Tests beobachtet und fand das da schon recht auffällig. Auch das die Stürmer viel in der Luft hängen und die Dinger dann auch nicht machen. Gestern kam es auch nicht zu dem anlaufen und hohen Pressing, was eigentlich ganz gut geklappt hatte in den Tests. Für eine angeblich gute Laune im Team hat es ja ganz schön gerummst auf dem Platz gestern, auch wenn man das jetzt nicht dramatisieren muss. Die Abwehr bleibt das größte Sorgenkind. Normalerweise hätten wir einen 0:2 Rückstand hinterherlaufen müssen, wenn es nicht Wehen Wiesbaden gewesen wäre.

    Ein Drexler im zentralen Mittelfeld und ein Schaub so lange auf der Bank war auch irgendwie verschenkt.

  • Dieses Chancenminus habe ich auch in den Tests beobachtet und fand das da schon recht auffällig.

    Verstehe ich nicht! :gruebel: Laut Ostrowski und auch KSTA hatten wir reichlich Chancen:

    Zitat

    Gut war, dass der FC aus einer ordentlichen Struktur heraus spielte. Er deutete seine Qualität in der Offensive mehr als an, 25 Torabschlüsse und über 40 Flanken zeugen davon. Die Neuzugänge Ehizibue, Verstraete und Schindler gehörten gleich im ersten Pflichtspiel zu den Besten. Da könnte der FC gute Griffe getätigt haben – was vielleicht auch auf für die weiteren Neuzugänge Bornauw und Skhiri zutrifft, die aber gerade erst das Training aufgenommen haben.

    Laut FC-Radio hat Modeste allerdings reichlich im abseits gestanden. aber das kennen wir ja von "damals". Ist halt seine Spielweise möglichst nah dran zu sein. geht eben oft schief, aber wenn er durch ist ist die Wahrscheinlichkeit zeimlich hoch daß es dann auch klingelt.

    Außerdem geht es mir auch auf den Sack, dass man schon wieder in dieser Heulmentalität aufgeht und vor dem Spiel Ausreden sucht, die dann auch nach dem Spiel herhalten dürfen. "Schwerst möglicher Gegner", "man hat bei anderen Mannschaften gesehen, wie schwer es ist" etc. Blablabla.

    Da möchte ich aber mal sehen wie das ist wenn man es anders herum macht. Da wird dann doch im Anschluss genörgelt daß man den Gegner absolut unterschätzt hat!

    Man muß dann auch nicht jede Aussage nach seinen Gutdünken totanalysieren. Wenn einem jeder Punkt, der erklärt warum irgendwas nicht geklappt hat, als Ausrede vor gehalten wird, braucht man dann auch gar keine Nachbetrachtung mehr zu machen.

  • Vielleicht relativiert sich dieses Spiel, wenn man sich mal die Konkurrenz anschaut. Frankfurt fängt sich 3 Tore von Mannheim, Düsseldorf muss gegen einen Viertligisten in die Verlängerung, Augsburg fliegt gegen Verl raus und Mainz gegen einen Drittligisten. Das macht das Spiel gestern jetzt nicht besser, zeigt aber, dass wir nicht die einzigen sind, die sich sehr schwer getan haben.