Aktuelle Lage 2019/2020: Nicht guth

  • Ich kann mit diesen Statiken nix anfangen. 5 Kullerbälle aufs Tor sind 5 Torschüsse mit 0 Torgefahr.

    5 gute rausgespielte Chancen mit Abschlüssen, die knapp am Kasten vorbeigehen, sind keine Torschüsse, haben aber deutlich mehr Torgefahr.


    Scheiß auf Statistiken, ich orientiere mich inzwischen eher an "weichen" Parametern.

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Du musst aber erstmal auch in die Situation kommen und aufs Tor schiessen können. Wenn ich mich recht erinner war da kein Schuss vom Mittelkreis aus bei?

    Wenn man dann nur ein Schüsschen zustande bringt liegt es wohl vielleicht doch am Stürmer?


    Bei den Spielen die ich jetzt im Stadion (DO, FR, MG) gesehen habe fand ichs jedenfalls gar nicht so schlecht , ausser der 1. Hälfte gegen Lachbach.

  • Zitat von Fc.de

    10. Der FC ließ gegen den Rekordmeister außerdem nur fünf Schüsse aufs eigene Tor zu. Das war der Tiefstwert für die Bayern in der laufenden Saison.

    :shock: Und trotzdem vier Dinger kassiert!! :roll:

    Schon interessant wie man bei 4 Gegentreffern und 2 Pfostenschüssen auf insgesamt 5 kommen kann.:lol:

  • Es war das Spiel auf das es ankam und wir sind untergegangen. Man kann verlieren, aber nicht so. Ich hab keinen Bock mehr auf die Ausreden.

  • 2. Liga spielen und regelmäßig auf den Aufstieg verzichten wär auch was. An Sandhausen und Aue ist man doch schon gewöhnt. Spart man sich wenigstens die verschwendete Zeit in der 1. Liga.

    »Das Einzige, was uns vor der Bürokratie schützt, ist ihre Ineffizienz.« (Eugene McCarthy)

  • Auf Ausreden habe ich auch keinen Bock. Da soll mal ruhig Tacheles geredet werden und eine entsprechende Reaktion gezeigt werden. Fakt ist, das unser System nicht funktioniert, seit den Testspielen verhungern die Stürmer vorne und hinten bricht auf einmal alles zusammen.

  • Die Stürmer hatten genug Chancen. Wir hätten locker 1:0 mindestens führen müssen. Ich befürchte fast Cordoba bringt's nur in Liga 2, Terodde sowieso, und Modeste ist auch noch lange nicht da wo er mal war.

    Horn darf übrigens auch mal einen unhaltbaren halten. Das erste und das letzte Tor hätte der Berliner gestern jedenfalls bestimmt gehalten. Gerade beim letzten muss er den doch fangen, der darf gar nicht zum Kopfball kommen.

  • Beim 0:4 sehe ich das nicht. Der kommt schon recht ordentlich auf den kurzen Pfosten, Horn steht halt immer eher etwas zum langen Pfosten orientiert. Ob das Sinn macht, weiß ich nicht, dazu kenne ich das Torwartspiel zu wenig. Oder ob Hertha die Ecken häufiger so tritt? Keine Ahnung. Das muss halt anders verteidigt werden. Wenn ein Stürmer mit Volldampf in den Ball laufen kann, stimmt da grundsätzlich was nicht.


    Und das 1:0 ist ein Kollektivversagen des Abwehrverbunds. Den halt kein Torwart.

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Horn ist momentan kein guter Torwart. Das weiß man aber nicht erst seit Anfang der Saison. Die Entwicklung der letzten 2 Jahre ist einfach schlecht. Er weiß, dass er seinen Stammplatz sicher hat, egal wie er spielt. Aber das hatten wir alles schon mal. Nach so einem Spiel wie gestern finde ich es auch ziemlich daneben, wenn er die Abwehr kritisiert. Selbst wenn das erste nicht unbedingt auf seine Kappe geht, sieht er da ziemlich unglücklich aus. Das zweite Tor von Ibisevic geht auf die kurze Ecke und er kommt überhaupt nicht runter und beim letzten Berliner Tor geht der Ball zentral auf den Torwart. Den kann er eigentlich fangen bevor der Berliner zum Kopfball kommt. Aber Strafraum Beherrschung war noch nie seine Stärke.


    Hector fängt sich zwei Tore über seine Seite und lässt den Berliner beim 4:0 frei zum Kopfball kommen.

    Es stimmt einfach vorne und hinten nichts bei uns.

  • Horn ist momentan kein guter Torwart. Das weiß man aber nicht erst seit Anfang der Saison. Die Entwicklung der letzten 2 Jahre ist einfach schlecht. Er weiß, dass er seinen Stammplatz sicher hat, egal wie er spielt. Aber das hatten wir alles schon mal. Nach so einem Spiel wie gestern finde ich es auch ziemlich daneben, wenn er die Abwehr kritisiert. Selbst wenn das erste nicht unbedingt auf seine Kappe geht, sieht er da ziemlich unglücklich aus. Das zweite Tor von Ibisevic geht auf die kurze Ecke und er kommt überhaupt nicht runter und beim letzten Berliner Tor geht der Ball zentral auf den Torwart. Den kann er eigentlich fangen bevor der Berliner zum Kopfball kommt. Aber Strafraum Beherrschung war noch nie seine Stärke.


    Hector fängt sich zwei Tore über seine Seite und lässt den Berliner beim 4:0 frei zum Kopfball kommen.

    Es stimmt einfach vorne und hinten nichts bei uns.

    Das ist seit gestern offensichtlich!


    Irgendwie falle ich auch immer wieder auf das gleiche Geseiere rein. Als ich gestern da sass und die Stadionuhr fröhlich zeigte, dass noch 20 Minuten zu spielen sei, meinte der Tuppes neben mir, eigentlich wäre es doch genau das selbe wie letzte Saison: Wir haben nen Trainer ohne Buli-Erfahrung geholt, der bei einem irgendeinem mehr oder weniger bedeutungslosen Zweitliga-Verein eine Saison mit einem ganz tollen System spielen liess, das wir jetzt auch spielen und alles ist in erwartungsvoller Vorfreude. nach etlichen spielen kann von den 50000 im Stadion immer noch keiner ein System erkennen, aber das macht dann ja eigentlich auch noch nichts. Dafür gibt es dann Sprüche (die meiner Meinung nach noch schlimmer sind als die in der vergangenen Saison). Und dann brachte er noch einen Satz, der am aller schlimmsten war: Dass der System-Trainer in der vergangenen Saison das Ziel wenigstens noch erreicht hätte.

  • Ich finde es echt erschreckend, wie dumm wir uns defensiv präsentieren. Das muss mit diesem Personal einfach nicht sein. Was sehne ich mich an Zeiten und Stöger zurück, als man wusste, dass es im Notfall immer möglich ist, sich ein 0:0 zu ermauern. Wir haben diese Saison noch kein einziges Mal zu Null gespielt. Das kann eigentlich nicht sein. Da muss mir auch keiner mit tollem Offensivfussball aus der Red Bull Schule kommen, der hier zelebriert werden soll.

  • Ich finde es echt erschreckend, wie dumm wir uns defensiv präsentieren. Das muss mit diesem Personal einfach nicht sein. Was sehne ich mich an Zeiten und Stöger zurück, als man wusste, dass es im Notfall immer möglich ist, sich ein 0:0 zu ermauern. Wir haben diese Saison noch kein einziges Mal zu Null gespielt. Das kann eigentlich nicht sein. Da muss mir auch keiner mit tollem Offensivfussball aus der Red Bull Schule kommen, der hier zelebriert werden soll.

    Den guten Trainer macht ja auch aus, dass er das System spielen lässt, in dem seine Mannschaft am stärksten ist. Mittlerweile muss man vielleicht auch mal erkannt haben, dass das mit dem hohen pressen momentan einfach nicht läuft. Da muss man bei 2:0 Rückstand in München mit 10 Mann vielleicht nicht noch voll vorne drauf gehen und bei 0:3 zu Hause und 10 Mann nicht noch einen Stürmer einwechseln.


    Ich fände es wirklich sehr schade, wenn das mit Beierlorzer nichts mehr wird, aber so kann es ja auch nicht weiter gehen. Und man darf nicht wieder den Fehler machen zu warten bis nichts mehr zu retten ist.

  • Gibt es auf Schalke eine ähnliche Klatsche , sollte man in der Länderspielpause reagieren.

    So hätte ein neuer Trainer 2 Wochen Zeit die Mannschaft wieder aufzurichten.

  • auf Schalke sehe ich der Zeit Null Chancen für uns.

    Wichtig sind Paderborn und Mainz - wenn wir die verkacken können wir für die zweite Liga planen.