Aktuelle Lage 2019/2020: Lockeres Auslaufen nach Spieltag 25

  • Angeblich soll ab dem 15.05. wieder gespielt werden.


    Und auch Amateuersport soll wieder möglich sein. Haben sowieso nicht verstanden warum meine beiden kein Tennis spielen dürfen, da kann man doch wirklich perfekt den Abstand gewahren.

    Aber die Deppen hier im wald kreisen mit ihren Pferden zu mehreren auf dem Platz, und dazu hocken noch einige auf der Bank und schauen zu. Muss ich nicht verstehen....

    Die gehen mir eh auf den Sack, wie die die Wege im wald zu scheissen immer! :x Aber jedes kleine Hündchen das 50 Gramm irgendwo am Wegesrand liegen lässt wir augenblicklich verprügelt! :roll:

  • Soweit ist es schon gekommen: Im Lage-Thread wird über Tier-Exkremente diskutiert. :gruss:

    I am not a lazy bum! I am a potential workaholic with highly developed stress management skills!

  • Dieses Gerede von den 55.000 Arbeitsplätzen im Fußball kann ich nicht mehr hören. Wieviele Arbeitsplätze im Bereich Catering, Fanshops, Ordnungsdienst usw. fallen denn bitte weg, wenn wir ohne Zuschauer spielen?


    Bei diesem Abschnitt gruselt es mich besonders:


    Zitat


    Wie Fritz Keller einmal anmerkte, ist der "Fußball das letzte Lagerfeuer, um das sich die Menschen in unserer Gesellschaft versammeln können". Denn der Fußball verbindet Menschen aus allen Generationen, gesellschaftlichen Schichten und jeglicher Herkunft miteinander. Dabei vermittelt er fundamentale Werte: wie Respekt, Vielfalt, Toleranz und Fair Play. Er ist parteipolitisch und religiös neutral. Er bekennt sich zu den Menschenrechten und lehnt jede Form von Rassismus und Diskriminierung ab. Fußball ist offen für alle. In Wirklichkeit ist der Fußball eine der größten Integrationsmaschinen, die wir in Deutschland haben. Nicht nur bei der Integration von Einwanderern, sondern bei der Integration der gesamten Gesellschaft.


    Wer ist denn bitte dieser Fußball von dem er da spricht? Die Verbände? Die Vereine? Wer bekennt sich denn zu Menschenrechten in Russland oder Katar? Die Fifa? Die Uefa? Der DFB? Die DFL? Der FC Bayern? :D

  • Ich wollte auch schon ausholen :D aber danke Slash.


    Der gesamte Fussballzirkus zeigt doch alle negativen Folgen des kapitalistischen Systems wie unter einem Brennglas. Viel Kohle = viel Erfolg = noch mehr Kohle = noch mehr Erfolg. Es gab wohl keine Zeitepoche, in der sich die obersten 10 Vereine derart vom Rest abschotten konnten, als in den vergangenen 25 Jahren. Ich hab das jetzt nicht recherchiert, aber gefühlt stehen sich spätestens in den Halbfinalspielen der Championsleague fast immer dieselben Teams aus einen Pool von vielleicht 10 Vereinen gegenüber.


    Der Profifussball - und über nichts anderes wird schliesslich bei den "Geisterspielen" diskutiert - ist eine reine Industrie und beinhaltet (schon systembedingt) auch nichts von den aufgezählten Attributen, sondern weitestgehend sogar das exakte Gegenteil.


    Respekt? Vor Hopp, Bayer und Red Bull?

    Vielfalt? Wie viele unterschiedliche Erstligameister gab es in den letzten 20 Jahren noch gleich?

    Fairplay? Wer bekommt schneller ne Gelbe? Mere oder Boateng?


    Erzgebirge Aue hat gerade seinen gesamten Kader in Quarantäne gesteckt und Kalou zeigt die Ernsthaftigkeit der DFL-Hygieneauflagen, aber trotzdem soll mit Phrasen aus dem Märchenbuch ein millionenschwerer Zirkus wieder angeschoben werden, der gesellschaftlich unnötig ist und (bei nicht zu kontrollierenden Fanansammlungen) lauter Mini-Ischgls produziert? Eigentlich unglaublich, dass man darüber hier und heute überhaupt diskutieren muss.

  • Niemand sagt dass alles super sei und vieles stinkt mir auchi! Aber ich bin nicht bereit meinen Effzeh einfach so sterben zu lassen, und das wird unweigerlich kommen, wenn es nicht bald irgendwie weiter geht. Das mag Leute in der norddeutschen Pampa oder irgendwo an der polnischen Grenze nicht wirklich berühren. Aber mir bedeutet es sehr viel mich mit meinen Kumpels im Stadion zu treffen und mit zu fiebern, hoffen, bangen und zu leiden! Hier jedenfalls hat unser Effzeh überall im öffentlichen Leben permanente Präsenz einen hohen Stellenwert und nimmt bei sehr vielen Menschen einen großen Teil ihres Lebensinhaltes ein. Da ist es wohl scheissegal ob ein paar tausend Test verbraucht werden oder knapp 250 (!!!) Männer alleine im Stadion Fussball spielen.

    Wenn man das verhindern würde wird sich trotzdem nichts ändern. Und wenn das nicht möglich sein sollte können wir auch das komplette gesellschaftliche Leben einstellen.


    Schade was hier aus dem Forum geworden ist! Bis auf zwei, drei Ausnahmen hab ich schon lange nicht mehr den Eindruck es geht wirklich um den Geissbock. Nein man will sich nur noch darin übertrumpfen wer der größere, sozialer und bessere Mensch ist, und wie schlecht, verdorben, und böse unsere Gesellschaft ist.


    Ich dachte das wird hier wieder besser. Aber nein, leider nicht.


    Ach, ich könnte noch viel schreiben, aber keinen Bock, Zeitvergeudeung, das bringt eh nix mehr.....

  • Ich glaube keiner hier möchte, dass der FC untergeht und stirbt. Und man kann doch durchaus seinen Verein lieben, mit ihm mitfiebern und die Begleitumstände, sprich Bundesliga, Uefa oder Fifa kritisch sehen. Was Du über den FC schreibst und was er Dir bedeutet, gilt doch im Endeffekt in unterschiedlichen Ausprägungen für jeden hier.

    Dennoch kann man doch kritisch sehen, dass eigentlich all das, was den Fußball für den Fan ausmacht über den Haufen geworfen wird, weil wir an diesen Fernsehgeldern hängen. Da kann doch irgendwas nicht richtig sein. Und niemand hier hat ein Patentrezept, wie es laufen sollte. Aber das, was die DFL oder eben auch der FC da seit dem Wochenende fabrizieren ist absolut unwürdig. Da wird auf Teufel komm raus versucht ein Konzept durchzuprügeln, was einzig und allein dazu dient, diese letzte Tranche der Fernsehgelder zu erhalten. Dafür werden 50seitige Konzepte geschrieben, an die sich sowieso niemand hält, wie man gestern gesehen hat, oder Spielern und Vereinen wird ganz offensichtlich ein Maulkorb verpasst, damit diese fragile Gebilde nicht beim ersten Windstoß zusammenbricht.

    Und es hat nichts damit zu tun aus welcher Ecke man aus Deutschland kommt. Jeden verbindet irgendwas anderes mit diesem Club. Aber wir dürfen hier nicht anfangen in gute und schlechte Fans zu unterscheiden, nur weil einem das ganze Drumherum nicht passt.

    Und ich sehe mittlerweile auch nicht mehr ein, dass der Verein mal wieder die Fans ampumpt, wie es schon 2012 geschehen ist, nur weil man wieder kurz vor dem Ruin steht. Es ist ok, wenn der Fan das Portemonnaie aufmacht und zahlt, aber er soll sich nicht kritisch äußern dürfen? Ich verzichte auf das Geld von 5 von 17 Heimspielen. Das sind ca. 30%. Ich kriege aber seit 2 Monaten nur noch 75% meines Gehalts. Die Herren Fußballprofis verzichten auf etwa 20%. Wieso wird von mir verlangt, dass ich auf 30% meiner Dauerkartenzahlung verzichte, damit ich die Gehaltszahlungen der Profiabteilung subventioniere? Da läuft doch irgendwas gewaltig falsch.

  • Ich sehe das wie slash.


    Ganz ehrlich, ich würde mich natürlich freuen, wenn es wieder los ginge. Die Ablenkung wäre sicher willkommen. Und der FC hat in der Zeit vor Corona viel Spaß bereitet.


    Gleichzeitig ist es einfach grenzwertig, was die Vereine und DFL versuchen, um auf Teufel komm raus etwas zu tun, was im aktuellen Setup wohl nicht sauber möglich ist. Genauso ist aber die Kritik dieses Ethiktypen nicht komplett richtig, da sich die Testsituation massiv entspannt hat.

  • Ja, es läuft viel falsch im internationalen und nationalen Fußball! Da sind wir uns einig! Und der FC muss da mitspielen, obwohl er es sicherlich nicht zuerst zu vertreten hat.
    Und auch in der Gesellschaft läuft nicht alles rund und insbesondere Rume hat ja viele Ideen, was man anders/besser machen könnte. Und viele andere Menschen haben auch wiederum ihre Ideen.

    Aber: Wie schon an anderer Stelle geschrieben halte ich es für problematisch, die Krise nutzen zu wollen, um irgendetwas zu verändern und (vermeintlich) zu verbessern! Die Gefahr ist, dass wir am Ende mehr verlieren, als wir gewinnen, zumal es ja sehr viele unterschiedliche Ideen gibt, was verändert/verbessert werden muss! Das Beste, was wir derzeit erhoffen können, ist eine Rückkehr zu dem, was vorher war! Und dann kann man, von mir aus, mit den gewonnenen Erfahrungen über Veränderungen nachdenken! Aber aus dem Druck geborene Veränderungen verheißen nichts Gutes! Die Gefahr von Schnellschüssen oder von zu spät kommenden Maßnahmen ist einfach zu groß! Deshalb: Bundesliga go! Geisterspiele, wenn es sein muss!

  • Taba

    Für mein Empfinden hat sich soviel gar nicht geändert was das Forum angeht. Wenn es um den FC geht sind doch in der Regel alle einfach nur Fan. Einige, mich eingeschlossen, haben versucht dem Fußball den Rücken zuzukehren. Hat aber nicht funktioniert. Dank der Verbundenheit zum Verein. Auch wenn man vielleicht "den Fußball" nicht mehr in dem Umfang verfolgt wie früher. Der FC ist und bleibt unser Verein. Und ich glaube schon, dass die meisten deswegen noch hier sind.


    Was im Off Topic abgeht ist doch wurscht, ob das jetzt FIFA, UEFA oder Merkel ist. Ansonsten bin ich da in vielen Punkten bei slash. Mir geht zwar das allgemeine Fußball Bashing auch auf die Nerven, aber vieles ist auch einfach asi. Z.b. der Maulkorb der DFL oder wie sich der FC im Fall Verstraete verhält. Oder diese lustigen Gehaltsverzichte im homöopathischen Bereich, bei gleichzeitigem Anbetteln der Fans. Das sind Dinge, die kann man nur schwer hinnehmen.

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Da sieht man was das für ein Kartenhaus ist. Wie wollen die denn jetzt nochmal unter fairen Bedingungen spielen? Erstmal zwei Wochen kein Training und dann müssen die ja irgendeine Chance haben wieder auf Wettkampfniveau zu kommen. Die Saison ist doch jetzt gelaufen.

  • Da sieht man was das für ein Kartenhaus ist. Wie wollen die denn jetzt nochmal unter fairen Bedingungen spielen? Erstmal zwei Wochen kein Training und dann müssen die ja irgendeine Chance haben wieder auf Wettkampfniveau zu kommen. Die Saison ist doch jetzt gelaufen.

    Mich würde nicht wundern, wenn es rein zufällig bei Bremen auch plötzlich positive Fälle geben wird.

  • Hat wer Bock auf das Geisterspiel am Sonntag?


    Voraussichtlich gucke ich mir Samstag per stream die kostenlose Konferenz auf Sky News an. Marktschreier wie Frank Buschmann und Wolff Fuss werden zehntausende Zuschauer ersetzen müssen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!