Ausgerechnet Meier ... FC : Pauli

  • Als Pauli einmal 5 Minuten Druck gemacht hat ist auch direkt das Tor gefallen. Aber gut, laut unserem Trainer kann man Standards auch nicht trainieren, da es jedes Mal eine neue Situation ergibt.


    Ansonsten schon eine gute Leistung. Defensiv etwas zu sorglos manchmal. Da fehlte etwas die Ernsthaftigkeit. Cordoba ist ein absolutes Tier da vorne. Clemens hat mir gut gefallen. Schade, dass Nartey nur 10 Sekunden auf dem Platz hatte. :D

  • Versteh ehrlich gesagt nicht, warum nach so einer Top-Leistung noch ne Spitze gegen Anfang sein muss.


    Nartey hatte schon Pech. Ich glaube, der Ball wurde gar nicht mehr gespielt nach seiner Einwechlsung, oder?

  • Das Gegentor war einfach unnötig. Wir haben in den letzten drei Spielen immer mindestens ein Gegentor nach Standards bekommen. Und Anfang stellt sich diese Woche hin und sagt man könne Defensive Standards nicht trainieren. Das geht mir einfach auf die Eier.

  • Versteh ehrlich gesagt nicht, warum nach so einer Top-Leistung noch ne Spitze gegen Anfang sein muss.


    Nartey hatte schon Pech. Ich glaube, der Ball wurde gar nicht mehr gespielt nach seiner Einwechlsung, oder?

    Pech ? Weil er auch ohne ballkontakt die Prämien kassiert?

  • Starke Leistung, hätte ich nicht gedacht. Hab allerdings nur die letzten 30 Minuten gesehen, das sah dann sehr souverän aus. Aber dass sie nach dem 1:1 durch AM so zurückkommen, ist schon klasse. Freut mich auch, dass Geis wohl schon ganz gut integriert ist und eine gute Leistung gezeigt hat. Und Cordoba ist echt ein Vieh, beeindruckend wie der kämpft.

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Eben nochmal das 2:1 angeschaut. Das war ja mal eine sensationelle Kombination. Geis mit dem Rücken zum Tor in der eigenen Hälfte mit perfektem Pass auf Clemens. Der mit perfekter Annahme und Weitergabe und Cordoba direkt ins Tor. Das war schon großer Sport.


    Ich hab gestern während des Spiels nochmal auf Mere geachtet. Der ist ja mittlerweile der alleinige Abwehrchef. Gibt permanent Kommandos, schickte Czichos häufig bis auf die gegnerische Grundlinie und hätte in der zweiten Halbzeit selber fast alleine auf das Tor zurennen können. Richtig tolle Entwicklung bei ihm!

  • Eben nochmal das 2:1 angeschaut. Das war ja mal eine sensationelle Kombination. Geis mit dem Rücken zum Tor in der eigenen Hälfte mit perfektem Pass auf Clemens. Der mit perfekter Annahme und Weitergabe und Cordoba direkt ins Tor. Das war schon großer Sport.


    Ich hab gestern während des Spiels nochmal auf Mere geachtet. Der ist ja mittlerweile der alleinige Abwehrchef. Gibt permanent Kommandos, schickte Czichos häufig bis auf die gegnerische Grundlinie und hätte in der zweiten Halbzeit selber fast alleine auf das Tor zurennen können. Richtig tolle Entwicklung bei ihm!

    Der Ball von Clemens ist aber schon recht hart und irgendwie auf Verdacht gespielt. Stark, wie Cordoba den ins Eck setzt.

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Man weiß ja nicht genau, was da geplant war. Aber das sah auch schon einstudiert aus. Geis insgesamt mit 2,5 Torvorlagen gestern. Das war schon stark. Hat sicherlich auch enorm von Hector an seiner Seite profitiert. Der war ja auch überall auf dem Feld zu finden.


    Was war das eigentlich für ein komischer Ballermann Techno Einspieler nach den Toren? Dieses "Gaffel spendiert 111 Liter Bier pro Tor" ist ja schon albern, aber dass das jetzt auch noch mit Musik unterlegt wird während das Spiel schon wieder läuft ist schon etwas grenzwertig.

  • Der Ball von Clemens ist aber schon recht hart und irgendwie auf Verdacht gespielt. Stark, wie Cordoba den ins Eck setzt.

    Ich hab das im Fernsehen noch mal beobachtet. Man sieht wirklich nicht daß er genau hin sieht wo er zu spielen hat. Entweder hat er wirkich nur ins blaue hinein geschossen, oder, was ich hoffe und eigentlich auch denke, beherrscht er einerseits peripheres sehen perfekt, dann muß er nicht ganz genau hinsehen, und er hat das super antizipiert, Cordoba natürlich ebenso. Aber ich denke Profifussballer trainieren beides, und sollten das auch grundsätzlich beherrschen?!

  • Guck dir mal die Flugbahn des Balls an, nachdem er Clemens' Fuß verlässt. Das ist ja kein Flachpass. Man sieht das schon häufiger, dass da Bälle auf Verdacht rei gegeben werden. Klar wird es da Laufwege etc. geben, aber wirklich stark finde ich in dem Spielzug des Pass von Geis, die Annahme von Clemens und die Vollendung durch Cordoba. Den Pass von Clemens finde ich eher fahrlässig.

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Gut, beim Fußball liegen zwischen Idiot und Fußballgott immer nur ein paar Zentimeter. :D


    Ich denke aber (und hoffe), dass das Spielzüge sind, die trainiert werden. Da muss Clemens wahrscheinlich auch spekulieren, dass da einer im Rückraum steht. Ist auch nicht einfach zu verteidigen. Terodde steht eigentlich am besten vor dem Tor. 4 Pauli Spieler irren da durch den Strafraum und Cordoba macht das dann technisch schon sehr anspruchsvoll.

  • Cordoba steht ja nicht nur im Rückraum, sondern läuft da genau zur richtigen Zeit rein. Mein erster Gedanke war, dass man da vielleicht sehen konnte, was sich Anfang unter dem Spiel in Räumen vorstellt. Dass Clemens gar nicht genau sehen muss, wo Cordoba ist, sondern wissen muss, auf welchen Quadranten des Spielfelds er den Ball spielen muss. Und entsprechend wusste Cordoba auch, wo er hinlaufen muss. Und dann macht er es natürlich überragend.

  • Cordoba steht ja nicht nur im Rückraum, sondern läuft da genau zur richtigen Zeit rein. Mein erster Gedanke war, dass man da vielleicht sehen konnte, was sich Anfang unter dem Spiel in Räumen vorstellt. Dass Clemens gar nicht genau sehen muss, wo Cordoba ist, sondern wissen muss, auf welchen Quadranten des Spielfelds er den Ball spielen muss. Und entsprechend wusste Cordoba auch, wo er hinlaufen muss. Und dann macht er es natürlich überragend.

    :D

  • Cordoba steht ja nicht nur im Rückraum, sondern läuft da genau zur richtigen Zeit rein. Mein erster Gedanke war, dass man da vielleicht sehen konnte, was sich Anfang unter dem Spiel in Räumen vorstellt. Dass Clemens gar nicht genau sehen muss, wo Cordoba ist, sondern wissen muss, auf welchen Quadranten des Spielfelds er den Ball spielen muss. Und entsprechend wusste Cordoba auch, wo er hinlaufen muss. Und dann macht er es natürlich überragend.

    :D

    :weissnicht:


    Fakt ist wir haben jetzt nach 20 Spielen schon 51 Buden gemacht. Das kommt ja nicht von ungefähr. Und nur mal zum Vergleich, 2014 hatten beim Aufstieg 53, 2008 und 2005 je 62, 2003 63 und 2000 68 Tore. Nach jeweils 34 Spielen. jetzt kämen wir hoch gerechnet auf 87. Das dürfte dann Vereinsrekord sein?! Klar werden wir dieses Jahr mehr kassieren, vor allem wegen schlecht verteidigter Standards und auch viel Dusseligkeit. Muss man halt noch dran arbeiten. Was das Torverhältnis angeht, sind wir jedenfalls konkurrenzlos in der Liga! :arrow:

  • Es hat ja auch niemand behauptet, dass wir zu wenig Tore schießen. Dafür haben wir aber auch Spieler, nach denen sich jeder Zweitligist die Finger lecken würde. Terodde, Drexler, Schaub oder Cordoba ragen als Offensivspieler in dieser Liga (und erstmal nur in dieser Liga) komplett heraus. Von Hector, Mere oder Modeste will ich gar nicht erst anfangen.


    Anfangs Probleme sind vielschichtig. Den überzeugenden Auftritten stehen einfach viel zu viele desaströse Spiele gegenüber, wo wir nicht den Hauch einer Idee und teilweise einer Chance hatten. Als Gedächtnisstütze sein hier mal die Spiele gegen Ingolstadt, Duisburg, Kiel, Heidenheim, Hamburg (!!!) oder auch jetzt gegen Bochum und Berlin genannt. Das erschreckende an diesen Spielen ist nicht nur der spielerische Offenbarungseid, sondern wie man im Nachgang mit den Spielen umging. Im Spiel gegen Union hatten wir nicht den Hauch einer Chance trotz 30 minütiger Überzahl. Aber Anfang stellt sich nach dem Spiel hin und faselt etwas von spielerischer Überlegenheit. Und das schlimme ist, dass er es wohl auch selber zu glauben scheint.


    Die Katastrophalen Abwehrleistungen des ersten Saisonviertels haben wir ja glücklicherweise mit der Umstellung auf 3er Kette hinbekommen. Auch wenn Anfang da immer noch von faselt, dass seine Harakiri Taktik am Anfang der Saison nichts damit zu tun hatte. Standards können wir immer noch nicht abwehren. Und zu allem Überfluss glaubt Anfang, dass man die auch nicht trainieren kann.


    Ich bleibe dabei. Dieser Typ ist ein überforderter Dummschwätzer und wird den Weg von ähnlichen Typen wie Büskens und Stanislawski gehen.

  • Ein starker Einstand in Müngersdorfer und Geis bekannte angesichts der Atmosphäre dort: "Ich hatte Gänsehaut."

    Klar doch! Aus der Turnhalle kennt er das ja auch nicht! :arrow:

    Die Atmosphäre war gestern aber auch wirklich nicht gut, fand ich. Nach dem 3:1 wurde es etwas lauter, aber dann war es auch schnell vorbei mit der Herrlichkeit.


    Die Halbzeitpause hat mir allerdings gut gefallen. Ein unterhaltsames Halbzeitspiel und dann die Bläck Fööss mit "Ming eetste Fründin" ohne großes Gelaber. :D

  • :D

    :weissnicht:


    Fakt ist wir haben jetzt nach 20 Spielen schon 51 Buden gemacht. Das kommt ja nicht von ungefähr. Und nur mal zum Vergleich, 2014 hatten beim Aufstieg 53, 2008 und 2005 je 62, 2003 63 und 2000 68 Tore. Nach jeweils 34 Spielen. jetzt kämen wir hoch gerechnet auf 87. Das dürfte dann Vereinsrekord sein?! Klar werden wir dieses Jahr mehr kassieren, vor allem wegen schlecht verteidigter Standards und auch viel Dusseligkeit. Muss man halt noch dran arbeiten. Was das Torverhältnis angeht, sind wir jedenfalls konkurrenzlos in der Liga! :arrow:

    Grade mal gesehen, dass Paderborn auch schon 50 Tore geschossen hat. :shock:

  • Klar doch! Aus der Turnhalle kennt er das ja auch nicht! :arrow:

    Die Atmosphäre war gestern aber auch wirklich nicht gut, fand ich. Nach dem 3:1 wurde es etwas lauter, aber dann war es auch schnell vorbei mit der Herrlichkeit.

    Fand ich auch merkwürdig, das ging ja schon von Anfang an so. Schon den ersten Wechselgesang empfand ich sehr mau, danach kam es irgendwie nie richtig in Gang, weder in der Süd noch im Rest des Stadions. Auch die Hamburger waren nicht wirklich laut.


    Man kann ja schon fast sagen, dass die Klatschpappen gestern den Dezibel-Rekord gehalten haben.


    Ich denke, das lag vor allem an der nicht sonderlichen Grundstimmung in den Tagen vorher, da wurde das Spiel ja schon fast zum Endspiel mit geringen Erfolgsaussichten deklariert

  • Gab es Freitag wieder Klatschpappen? :D


    Die Stimmung ist diese Saison sowieso nicht besonders prächtig. Andererseits kann ich mich aber über Siege gegen Ingolstadt, Aue oder Fürth nicht sonderlich freuen. Das kommt hoffentlich aber wieder, wenn wir am Ende der Saison aufsteigen sollten.