Markus Anfang - Ex-Cheftrainer (01.07.2018 bis 27.04.2019)

  • Naja, grds. finde ich das erstmal nicht schlimm: Wenn er ein paar Vertrauensspieler hat, die ihn über die aktuelle Stimmung in der Mannschaft auf dem laufenden halten, ohne Namen zu nennen, ist das doch vollkommen in Ordnung! Schließlich mag es durchaus Spieler geben, die sich gegenüber Mitspielern kritisch über die Aufstellung (also über ein "Warum stellt der A.... mich nicht auf?" hinaus) oder die Taktik (also über ein "Menno, jetzt muss ich schon wieder links ran!" hinaus) äußern, gegenüber dem Trainer aber das Maul nicht aufbekommen. Idealerweise sollte in solchen Fällen der Kapitän als Mittelsmann dienen, aber vielleicht funktioniert das ja nicht immer. In der Schule geht ja auch nicht jeder mit seinen Problemen zum Klassensprecher.

    Anders sieht es natürlich aus, wenn Dinge, die im Vertrauen gesagt wurden, auf eine Weise weitergeleitet werden, die den Urheber identifizierbar macht.


    Den Begriff "Spitzel" halte ich also für möglicherweise überzogen und mediale Stimmungsmache. Insbesondere wenn es tatsächlich um Spieler geht, mit denen der Trainer schon länger zusammenarbeitet, so dass jeder Mitspieler davon ausgehen kann, dass zwischen diesen Spielern und dem Trainer ein besonderes (wechselseitiges) Vertrauensverhältnis besteht. Dann muss ich mir halt überlegen, was ich diesen Spielern erzähle, oder, wenn mir Diskretion wichtig ist, konkret darauf hinweisen, dass bestimmte Äußerungen vertraulich behandelt werden sollen.

    Ein weiterer Punkt ist natürlich auch, wie auf selbst wahrgenommene oder durch "Spitzel" in Erfahrung gebrachte Kritik reagiert wird. Schließlich kann man mit - konstruktiver - Kritik ja auch souverän umgehen und sie ggf. bei seinen eigenen Überlegungen berücksichtigen. Außerdem ist es für einen Trainer sicherlich auch hilfreich, wenn er Gründe für Unzufriedenheit in der Mannschaft frühzeitig erkennen und ansprechen kann.


    Ist doch irgendwie typisch: Wenn es mal nicht läuft, tauchen plötzlich alle möglichen Spekulationen über derartige Nebenkriegsschauplätze auf, die in einer erfolgreichen Phase niemanden länger interessieren würden.

  • Angenommen das ist wahr: Wofür braucht Anfang diese Spieler? Was ist mit dem Mannschaftsrat? Scheint ja nen super Draht zum Team zu haben. :pff:

    Aber so langsam zeigt sich wohl, warum der ganze Laden unter seinen Möglichkeiten bleibt.

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Ich weiß nicht, was ich von so Meldungen halten soll: Wenn das so stimmt. wie der Verfasser will, dass es aufgefasst wird, ist das eine sehr bedrohliche Situation.

    Allerdings ist ja nicht so viel darüber bekannt, dass man sagen kann, was wirklich dahinter steckt. Wirklich eine Spitzel-Affäre oder nur ganz normaler Austausch, wie er überall und immer vorkommt?


    Im heutigen Stadtanzünder steht, dass die Veh -Ansprache geschehen ist, weil Anfang Schwierigkeiten hätte, Stimmungen in der Mannschaft aus zu machen. Das würde dann dem Spitzelvorwurf widersprechen.


    Nebenbei noch ein Highlight aus dem Artikel


    Jahre "in denen die Mannschaft einen zwar nicht erfolglosen, aber pragmatisch-simplen Fußball spielte" umschreibt da die Zeit unter Stöger:shock:

  • Die ganze Pressekonferenz klang schon ein wenig nach letzte Tage Führerbunker.

    Wenn es denn schon historisch werden soll, erinnert mich das ganze dann doch her an Hannibal ante portas - Hysterie. Als wenn wir keine anderen Probleme haben als den Artikel eines Internetportals, bei dem es sich genau genommen nur um das Wort installiert dreht und keiner weiß, ob da überhaupt was dran ist.

  • Ja, da sehe ich auch so. Andererseits werden wir uns wohl bis auf weiteres an das Problem gewöhnen müssen: Die nächsten vier Gegner kommen ganz gelegen, um das Rückrundenpunktekonto auszubauen und damit auch die Kritik leiser werden zu lassen. Dazu sollten es aber mindestens 10 Punkte werden


    Andererseits könnten zwei ungünstige Ergebnisse heut und ein Rückstand morgen zu heftigen Reaktionen führen.

  • Wir spielen die nächsten drei Spiele gegen Platz 17, 13 und 16. Alles andere als drei Siege ist nicht akzeptabel.

  • Das wird schwierig, schließlich sind ja ALLE Spiele hart und kompliziert. Man kann von einer so unerfahrenen Mannschaft wie der unseren nicht erwarten, dass man die Mannschaften auf den Plätzen 13 bis 17 souverän schlägt. :mrofl:

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Wenn man sich mal überlegt, was z. b. ein Sörensen für überragende Spiele als IV gemacht hat. Wie man den dann als RV verbrannt hat und wenn man den jetzt rumstümpern sieht, das ist schon dramatisch. Man kriegt es nicht geschissen, die Dauerbaustellen zu schließen.

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Die Zerstörung des Spielers Sörensen kann sich aber Veh auf die Fahne schreiben. Im Winter gab es die Möglichkeit einen rechten Verteidiger zu holen, aber man entschied sich dagegen und Sörensen musste wieder herhalten.

  • An Maroh, Heintz oder Mavarj gab es ja auch wenig zu kritisieren. Dass Sörensen auf rechts gespielt hat wurde aber mit Sicherheit oftmals thematisiert und kritisiert. Klar hat er ein Spiel gegen Bayern gemacht, ob er Ribery gut aus dem Spiel genommen hat, aber es war und ist einfach nicht seine Position.

  • Das wird schwierig, schließlich sind ja ALLE Spiele hart und kompliziert. Man kann von einer so unerfahrenen Mannschaft wie der unseren nicht erwarten, dass man die Mannschaften auf den Plätzen 13 bis 17 souverän schlägt. :mrofl:

    Unsere Ergebnisse gegen Platz 9 - 18:


    in Regensburg 3:1

    gegen Fürth 4:0

    in Bielefeld 3:1

    gegen Dresden 8:1

    gegen Aue 3:1

    in Darmstadt 3:0

    gegen Magdeburg 3:0

    gegen Ingolstadt 2:1

    in Sandhausen 2:0

    gegen Dusiburg 1:2


    Neun Siege aus zehn Spielen bei 32:6 Toren! Keine Ahnung was da jetzt so superlustig ist? :weissnicht: Ich erwarte morgen jedenfalls auch einen Sieg, egal ob 2:0 oder 7:1!

    Und ja, wir haben jetzt zwei Spiele ziemlich dämlich verloren, vor allem das letzte.Aber man darf dann auch mal betrachten, daß beide gegner zu hause immer noch ungeschlagen sind. Fallobst sind die auf jeden Fall auch nicht!


    Und nicht anzunehmen daß alle Spiele hart und Kompliziert sind finde ich einfach respektlost! Aber gut, wir sind ein Fussballforum und kein Kirchenchor, als Fan darf man das wohl erwarten dass jeder weg geheftet wird!

    Davon ab ist ja bisher genau das passiert, was VOR der Saison von allen Experten erwartet worden ist. Nämlich daß die Spiele gegen uns und den HSV für die anderen die Saisonhighlights sind in denen sie noch mehr rein legen als sowieso schon! Leider muss man zugestehen, daß wir dagegen zu oft keine Lösung auf den Platz bekommen haben!


    Im übrigen hier noch die Ergebnisse im Pokal 2.Liga gegen Bundesliga, der besseren Vergleichbarkeit nach 90 Minuten:


    Aue gegen Mainz 1:3

    Fürth gegen Dortmund 1:1

    Darmstadt gegen Hertha 0:2

    Effzeh gegen Schlake 1:1

    Dortmund gegen Union Berlin 2:2

    Kiel gegen Freiburg 2:1

    HSV gegen Nürnberg 1:0

    Heidenheim gegen Pillen 2:1

    Kiel gegen Augsburg 0:1

    Insgesamt in neun Partien 3 x 2.Liga, 3 x remis, 3 x 1. Liga. Und alle Spiele waren recht knapp. Wenn die 2. Liga so Scheisse ist wie hier grundsätzlich behauptet wird, warum dann solche Ergebnisse? Alles nur Zufall? Dortmund z.B. müsste noch dazu bei der Hinrunde Union oder Fürth doch erst recht hoch geputzt haben?

  • So meinte ich das nicht. Was ich sagen wollte ist, dass es auch eine stabile Verteidigung mit ihm als RV geben kann und dass er da nicht zwingend verheizt wird. Und auch nicht zerstört


    Habe gerade mal nachgeschaut, in der Uefa-Cup Saison hat er ein drittel seiner Spiele da gemacht und vielleicht täuscht mich da meine Erinnerung, ich kann mich nicht an sonderlich viel Kritik erinnern. Beim Saisonstart wurde er so gut wie immer rechts eingesetzt, in die Innenverteidgung ist er doch erst durch die Verletzungen gerutscht.


    Mir ist Veh auch nicht sonderlich geheuer, ich weiß nicht recht, was ich von ihm halten soll. Aber dass er derjenigen ist, der Schuld an dem Einsatz als RV ist, stimmt so nicht.

  • Die Kritik hier kommt, zumindest meinerseits, davon, dass Anfang nicht müde wird zu betonen wie stark die Liga ist und dann auch noch jedes mal die hohe Erwartungshaltung in Köln beklagt.


    Und das kann ich einfach nicht mehr hören. Meine Erwartungshaltung mit einem solchen Kader ist, dass wir eine Spielidee haben, die die Spieler umsetzen können und die ich im Spiel erkennen kann. Und falls diese Spielidee nicht funktioniert erwarte ich, dass die Mannschaft darauf Antworten findet.


    Aber dieses plan- und hilflose Rumgebolze inklusive der massiven Abwehrschwäche ist für mich nicht akzeptabel. Und da platzt mir die Hutschnur wenn man ständig von den Stärken der Gegner und der vermaledeiten Erwartungshaltung erzählt. Anfang soll seinen Laden in den Griff kriegen. Er hat Spieler von denen jeder anderer Zweitligist nur träumen kann. Mach was draus und heul nicht drum, Markus.

  • Jepp, stimme dem absolut zu. Ganz ehrlich, wir sind der FC Bayern der zweiten Liga. Und Hamburg der BVB. Und ich erwarte, dass man das Gekröse da unten humorlos schlägt. Darf auch gerne "nur" 2:0 sein. Aber alles andere als ein Sieg zeugt einfach nur davon, dass man ein Problem hat. Von Spielermaterial her Muss man diese Gegner schlagen. Da gibt's auch keine zulässigen Ausreden.

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)