Ex-FC Trainer Markus Anfang (1. Juli 2018 - 27. April 2019)

  • Bart, von den Pokalspielen ist doch nur Heidenheim ne Überraschung. HSV gegen Klub und Kiel gegen Freiburg ist ja halbwegs auf Augenhöhe.

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Zitat

    Markus Anfang (Köln):


    „Wir sind nicht gut in die Partie gekommen. Nach dem Einwurf waren wir nicht eng genug an unseren Gegenspielern und gehen nicht gut in den Zweikampf. Das frühe Gegentor war ein Schock. Davon mussten sich die Jungs erstmal erholen. Danach sind wir besser ins Spiel gekommen. Nur den nötigen Punch im Torabschluss hatten wir nicht. Jhon Cordoba hatte einige Torchancen, hat aber auch viel dafür gearbeitet.

    Das einzige was uns heute in der ersten Halbzeit etwas abgegangen ist, war die letzte Konsequenz im Zweikampf. Das haben wir in der Halbzeitpause angesprochen. Außerdem mussten wir reagieren. Jonas ist dann über den Flügel gekommen und Marco Höger haben wir hinten reingezogen, wo er das auch richtig gut gemacht hat, weil er viele Bälle in die Halbräume gespielt hat. Wir haben dadurch mehr Druck aufgebaut.3

    Wenn die interne Analyse genau so ausfällt wundert mich nichts mehr. Der Typ ist nicht nur unfähig, sondern auch richtig dämlich.

  • Wie der nach dem Spiel schon wieder von "engen Spielen" labert. Ohne Worte. Junge, das war der 17. der Tabelle. Und nicht mal gegen den hast du einen Plan. Sich im eigenen Stadion vom 17. anlaufen lassen reicht und deine Mannschaft kriegt nichts auf die Reihe. Mach Dich vom Acker!

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Mir macht das wirklich große Sorgen, wenn seine internen Analysen in die Richtung seiner Erklärungen auf den Pressekonferenzen gehen. Dann nimmt ihn doch auch langsam kein Spieler mehr Ernst. Überlegene Spiele gegen Union und Paderborn, fehlende Konsequenz im Zweikampf als einziges Manko gestern, Standards, die nicht trainiert werden können, es hört einfach nicht mehr auf mit diesem dummen Gelaber. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass Veh diesen Blödsinn noch lange ertragen kann.


    Wir gehen jetzt in die entscheidende Phase der Saison. Da können wir uns so einen Trainer nicht mehr erlauben.

  • Du hast ja vollkommen Recht, aber nach der Niederlage vom HSV können wir am Mittwoch mit einem Sieg wieder Tabellenführer werden.

    Dann ist doch alles wieder gut und wir stehen da wo wir stehen sollen, was aber keinenfalls Anfangs Verdienst ist.

  • https://fc.de/fc-info/news/det…ann-muss-operiert-werden/


    Ich bin mir nicht sicher ob er einfach nur dumm ist, oder ob es schon bösartig ist.


    Zitat

    Nach dem Training sprach Cheftrainer Markus Anfang über:


    die öffentliche Erwartungshaltung:Marco Höger hat es ja gesagt: Für viele Spieler ist die Drucksituation, die wir hier haben, ungewohnt. Unsere Spieler sind Profis – aber sie sind auch Menschen. Und natürlich spüren sie den Druck und nehmen den mit auf den Platz. Es war gut, dass wir bei uns geblieben sind und nicht in Aktionismus verfallen sind, sondern unser Spiel kontinuierlich durchgezogen haben – immer im Glauben, dass wir unsere Chancen noch bekommen werden.“


    die Drucksituation: „Seitdem ich hier angefangen habe, gibt es Druck. Natürlich sind wir der Favorit in der Liga. Aber wir haben immer gesagt, dass wir nicht jedes Spiel gewinnen werden und dass es auch mal hart wird. Genau das ist jetzt der Fall. Die Drucksituation hat sich allerdings nicht verändert. Wir müssen jedes Spiel gewinnen.“


    Welche Drucksituation hat er denn hier in Köln? Die Presse ist bisher doch wirklich handzahm gewesen. Sowohl Express als auch Stadtanzeiger schreiben doch nichts böses. Im Stadion ist es selbst bei so einem Spiel wie gestern überwiegend ruhig geblieben.


    Aber es ist natürlich bequem sich immer hinter der Erwartungshaltung zu verstecken. Das hat Stöger schon damals immer wieder gebetsmühlenartig wiederholt. Dann glauben auch irgendwann alle dran.


    Dass Marco Höger keinen Druck mehr verspürt kann ich nachvollziehen. Der postet ja auch 10 Minuten nach der Spielabsage in Aue, wenn 3000 Fans wieder nach Hause müssen, schöne Bilder aus seinem Außenpool im Schneegestöber.

  • Geis in Manndeckung nehmen und ihn damit aufgrund seiner Zweikampfschwäche auszuschalten, das war schon damals gegen Schalke eine wirksame Waffe. Zumindest von daher war die Einwechslung von Höger, der das Spiel aus der Defensive mit ankurbeln sollte, eine komplett richtige Idee.


    Mehr Positives wüsste ich aber auch nicht zu berichten.

    "Wenn Mutlosigkeit ein Wappentier bräuchte, ich würde die Sozialdemokröten vorschlagen, die laut quaken, dann nicht springen und hinterher erklären, wie viel man durch den Verzicht auf den Sprung gewonnen habe."
    Sascha Lobo

  • Bei aller Liebe. Wir können doch nicht damit zufrieden sein, dass wir gegen den 17. der zweiten Liga mit Ach und Krach (Modeste und Modeste) gewinnen. Niemand hat behauptet, wir müssten jetzt jeden Gegner 8:1 wegfideln. Ich möchte aber eine Mannschaft sehen, die ein Konzept hat, die alles gibt und wenn es spielerisch nicht geht sich kämpferisch in das Spiel reinarbeitet. Nichts hat gestern davon geklappt. Wenn ich dann lese, dass die Spieler es schuld sind, dass das Konzept von Anfang nicht aufgeht (Geissblog von heute), platzt mir die Hutschnur.


    Der Trainer hat dafür zu sorgen, dass die Mannschaft funktioniert. Wenn ich ein Konzept habe, das von der Mannschaft nicht akzeptiert oder umgesetzt wird muss ich entweder die Spieler austauschen oder einen Plan B haben. Darauf zu beharren, dass das System richtig ist und die Spieler es nur umsetzen müssen ist unprofessionel. Das funktioniert diese Saison nur, weil das Spielermaterial wesentlich besser ist als das der Konkurrenz.

  • Du hast ja vollkommen Recht, aber nach der Niederlage vom HSV können wir am Mittwoch mit einem Sieg wieder Tabellenführer werden.

    Dann ist doch alles wieder gut und wir stehen da wo wir stehen sollen, was aber keinenfalls Anfangs Verdienst ist.

    In der Tabelle ist dann alles gut. Aber worauf soll man denn nächstes Saison aufbauen? Diese Saison wird doch nicht ansatzweise genutzt um irgendetwas davin in Liga 1 nutzen zu können. Klar, da wird man das Spiel dann auf Konter auslegen können. Aber kann Anfang überhaupt ein anderes System spielen lassen? Und überhaupt, um einen Konter spielen zu können, muss ich defensiv gut stehen und den Ball erobern...eine unserer leichtesten Übungen. Und jetzt soll mir keiner kommen, man wüsste ja nicht, wer nächste Saison dazu kommt. Da wird überhaupt nichts relevantes passieren. Man gibt höchstens ein bissdchen Ballast ab und holt Perspektivspieler. Aber das wars dann auch.

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Ich hab mittlerweile auch keine grosse Motivation mehr, Anfang zu verteidigen. Aufsteigen werden wir, aber wie digi sehe ich kein Fundament für nächste Saison, wenn Anfang bleibt. Allerdings kann man ihn hier schon verteidigen. Egal ob Presse oder Fans Druck machen, die Spieler wissen ja, dass sie aufsteigen müssen und was da dran hängt. Klar erzeugt das Druck. Und klar kann das Spieler hemmen, die das nicht kennen.

    Ob das jetzt als Ausrede taugt, ist aber wieder ne andere Sache.

  • Ich bin mir da nicht mal so sicher, ob wie aufsteigen und ob wir nicht doch scheitern mit diesem Coach, der auch für die Zukunft des Vereins mitverantwortlich ist. Kein Aufstieg bedeut den möglichen Verlust der letzten Leistungsträger und den Kader mit 2.Liga Spielern aufzufüllen. Ich kann mir bei dem ein oder anderen nicht vorstellen, das der noch 1 Jahr in der 2.Liga verweilt. Dies sollte allen im Vorstand ebenfalls klar sein und auch wenn man gegen Aue sich die Tabellenführung errumpeln sollte, dann sehe ich dennoch das Ziel als gefährdet an.

  • Das ist ja mittlerweile schon fast Trump Style.

    Zitat

    Frage zur ersten Halbzeit: "Ich stelle mich 100 Prozent vor meine Mannschaft. Das sind meine Jungs, auch wenn sie einen schlechten Tag hast. Wir sind nicht komplett zusammengebrochen. Es gibt Statistisken, die zeigen, dass wir gar nicht so wahnsinnig schlecht waren." #effzeh

  • Das ist ja mittlerweile schon fast Trump Style.

    Zitat

    Frage zur ersten Halbzeit: "Ich stelle mich 100 Prozent vor meine Mannschaft. Das sind meine Jungs, auch wenn sie einen schlechten Tag hast. Wir sind nicht komplett zusammengebrochen. Es gibt Statistisken, die zeigen, dass wir gar nicht so wahnsinnig schlecht waren." #effzeh

    Welche Statistiken sollen das sein. Einwürfe? Abseits? Nur 0:1 hinten?

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Immerhin scheint er nicht völlig blind zu sein und lässt Horn zu Hause.

    Horn ist auch so eine Weichflöte. Der hatte bei mir nach dem Arsenal Spiel noch lange viel Kredit. Aber jetzt hoffe ich, dass der bald verschenkt wird.

  • Immerhin scheint er nicht völlig blind zu sein und lässt Horn zu Hause.

    Horn ist auch so eine Weichflöte. Der hatte bei mir nach dem Arsenal Spiel noch lange viel Kredit. Aber jetzt hoffe ich, dass der bald verschenkt wird.

    Irgendwann wirds ja albern. Für teure 8 Mios (?) kommt der hier an und es kommt in der ganzen Zeit: nix. Ist ja nicht so als hätte er sich nicht mal zeigen können.

    Was ich bei dem krass finde: In der Regel sieht man schon, wenn Spieler Qualität haben, aber gerade außer Form sind. Bei Horn sehe ich davon nichts. Null. Völlig talentfrei. Muss man vielleicht ins Archiv bei VW. Vielleicht ist Schmadkte auch ganz froh, den nicht in dem niedersächsischen Kurort durchfüttern zu müssen.

    Hier funktioniert der jedenfalls überhaupt nicht. Da hätte man auch Handwerker behalten können.

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

    Einmal editiert, zuletzt von d1g1talbath ()

  • Recht geile Flanken kann er durchaus schlagen. Insgesamt ist das aber recht wenig für nen Profifussballer.

    "Wenn Mutlosigkeit ein Wappentier bräuchte, ich würde die Sozialdemokröten vorschlagen, die laut quaken, dann nicht springen und hinterher erklären, wie viel man durch den Verzicht auf den Sprung gewonnen habe."
    Sascha Lobo

  • https://twitter.com/imModddus/…/1100858153204441089?s=19


    :D


    Taktische Meisterleistung heute den langsamsten Spieler mit dem schlechtesten Zweikampfverhalten auf die IV Position zu stellen. Das wurde selbst bei so biederen Spielern wie den Auern kritisch. Sobald ein Spieler mit Tempo ankam war er völlig überfordert. Der kam noch nicht mal in die Zweikämpfe sondern lief allen Spielern hinterher.

  • Warum ist dieser Typ immer noch da?


    Ich glaube es gab in den letzten 20 Jahren keinen Trainer, der dermaßen unbeliebt war wie er. Das muss man erstmal schaffen.