1. Bundesliga 2018/2019

  • Ich pack das mal hierhin...

    Lese gerade dass die Reserve vom BVB 5:0 gegen Essen gewonnen hat. 4 Assists von Kagawa und 3 Tore von Isak.


    1) wundert es mich dass Kagawa sich die Reserve antut bzw. Respekt dass er dann aoceube Leistung bringt


    2) verglichen zum FC sieht man da leider seit langem nichts...

    Da sticht keiner so richtig raus und wenn mal einer von oben kommt, dann sticht der auch nicht heraus...echt schade diese Entwicklung...


    Gruß,

    Rottal

  • Ich schau grade Konferenz und man sieht wirklich gähnende Leere in den Stadien. Selbst in Mönchengladbach nur knapp über 40.000 Zuschauern. Wolfsburg scheint mittlerweile selbst die Wolfsburger nicht mehr zu interessieren. Mainz gegen Nürnberg ist auch fast noch ein Drittel des Stadions frei.


    Ich glaube langsam sind die fetten Jahre im Fußball vorbei. Diejenigen, die sowieso immer da sind, werden auch weiterhin da sein. Aber das restliche Volk wird für leere Plätze sorgen. Und auch bei uns macht sich das langsam aber sicher bemerkbar.

  • Ich schau grade Konferenz und man sieht wirklich gähnende Leere in den Stadien. Selbst in Mönchengladbach nur knapp über 40.000 Zuschauern. Wolfsburg scheint mittlerweile selbst die Wolfsburger nicht mehr zu interessieren. Mainz gegen Nürnberg ist auch fast noch ein Drittel des Stadions frei.


    Ich glaube langsam sind die fetten Jahre im Fußball vorbei. Diejenigen, die sowieso immer da sind, werden auch weiterhin da sein. Aber das restliche Volk wird für leere Plätze sorgen. Und auch bei uns macht sich das langsam aber sicher bemerkbar.

    Habe heute morgen kurz geschaut, wer spielt, weil ich eigentlich heute Nachmittag Zeit gehabt hätte. Aber da war einfach nichts dabei, was mich interessiert. Ist belanglos geworden. Hab dann was anderes gemacht.

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Kaum zu glauben. Aber wir hatten nach dem 19. Spieltag letzte Saison einen Punkt mehr als Hannover und Nürnberg jetzt.


    Allerdings waren wir auch Europaleague Teilnehmer und kein Aufsteiger, bzw. Aufsteiger im zweiten Jahr.


    Da kriegt man wieder die blanke Wut, dass sowohl Geschäftsführung, als auch Trainerteam und Vorstand einfach aufgehört haben zu arbeiten. Aber gut, war natürlich nur ein Unfall und der Vorstand war auch nicht verfahrensbeteiligt.

  • Hätten ja nach China fliegen können und Modeste zurück holen können. Dann wäre die Spielberechtigung in dieser Winterpause kein Problem gewesen.


    Wo die sonst das arbeiten eingestellt haben, erkenne ich dann allerdings nicht

  • Das Interessante an der Sache war ja gerade, Modeste ablösefrei verpflichten zu können. Nach China zu reisen und eine marktgerechte Ablöse (15 Mio. + X) anzubieten, hätte zu dem Zeitpunkt überhaupt keinen Sinn gemacht, da wir auf der Position überhaupt keine Not haben! Da macht es für den FC mehr Sinn, die juristische Klärung abzuwarten.

    Für Modeste ist es natürlich blöd, aber ein Deal im Winter ist eigentlich nur dann erstrebenswert, wenn Modeste auf einen großen Teil seiner Ansprüche oder sogar die kompletten Ansprüche verzichtet und der FC allenfalls noch eine symbolische Ablöse bezahlt. Ansonsten lieber den Sommer abwarten!

  • Wo die sonst das arbeiten eingestellt haben, erkenne ich dann allerdings nicht

    Was war denn im Sommer 2017? Als Präsidium hätte man vielleicht mal erkennen können, dass Geschäftsführer und Trainer nicht mehr miteinander arbeiten. Oder man hätte mal hinterfragen können, warum man 17 Millionen Euro für Cordoba ausgibt. Oder...ach egal, scheint hier ja auch keinen zu interessieren.

  • Wo die sonst das arbeiten eingestellt haben, erkenne ich dann allerdings nicht

    Was war denn im Sommer 2017? Als Präsidium hätte man vielleicht mal erkennen können, dass Geschäftsführer und Trainer nicht mehr miteinander arbeiten. Oder man hätte mal hinterfragen können, warum man 17 Millionen Euro für Cordoba ausgibt. Oder...ach egal, scheint hier ja auch keinen zu interessieren.

    Das hat nicht mit Interesse oder vergessen zu tun, wie auch, wir spüren ja die Folgen jeden Tag.


    Aber deswegen muss man ja nicht jede Luftveränderung im Kölner Westen auf Flatulenzen aus dem Vorstandszimmer im Geißbockheim schieben.


    Das mit den 17 Mio ist ein gutes Beispiel für das, was ich meine: Es gibt sicherlich Kritikpunkte am Vorstand, für den einen mehr, für den anderen weniger. Aber die Transferpolitik unter Schmadtke und die damit einhergehende wirtschaftliche Entwicklung (und die sportliche bis zum Sommer 2017) sehe ich eindeutig positiv. Auch wenn ich wie viele hier die Cordoba-Ablöse nicht verstanden habe.

  • Die gute Transferpolitik von Schmadtke endete aber mysteriöserweise im Sommer 2016. Da haben wir Höger, Guirassy, Rudnevs und Rausch geholt. Natürlich haben wir uns in der folgenden Saison für die Euro League qualifiziert. Auf wie tönernen Füßen das stand, hat man mit dem Abgang von Modeste und der völligen Implosion der Truppe in der letzten Saison gesehen. Die letzte Erfolgreiche Transferperiode von Schmadtke war der Sommer 2015, als er Modeste, Bittencourt, Sörensen und Heintz geholt hat. Danach kamen von Schmadtke nur noch Aussagen wie "wenn wir Gnabry gewollt hätten, hätten wir ihn geholt" oder Geschichten wie Sané oder keiner (es wurde keiner). Das war aber der Moment in dem unser Vorstand anfing über Stadionneubau und China zu fantasieren. Schmadtke und Stöger hatten sich nichts mehr zu sagen, Schmadtke hatte Narrenfreiheit und das Ende ist bekannt.


    Können wir die letzten Beiträge vielleicht ins entsprechende Forum verschieben?