Aktuelle Lage 2018/2019

  • Am meisten ärgert mich an der jetzigen Situation, dass die Diskussion weg von Anfang geht. Der ist momentan nämlich unser größtes Problem.

  • Pauli gegen den HSV ist jetzt nicht gerade ein Leckerbissen. St. Pauli kloppt den Ball einfach nur nach vorne. Und das ist Platz 3 gegen Platz 4. :zahnluecke:

  • Keine Ahnung. Aber die Idee zwei ehemalige Spieler als Co Kommentatoren mit dazu zu nehmen, finde ich gut.


    Aber das ist ja echt schon ein ziemlich armseliges Gekicke.

  • Warum steht Pauli so weit oben? Das ist ja schon eine FC'eske Spielanlage. Nur ohne individuelle Qualität.

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Wie bitte schafft es St. Pauli auf Platz 4 zu stehen? Die kriegen ja keinen einzigen Ball kontrolliert hingespielt. Dagegen ist der Anfang Fußball ja Champions League. Unfassbar. Vom HSV will ich gar nicht erst anfangen.

  • Hätte lieber einen Pauli-Sieg gesehen, aber gut. Man sucht es sich nicht aus. So ist wohl der Relegationsplatz schon eingetütet. Obwohl da natürlich der HSV ein Abo drauf hat. Aber ernsthaft, das war wirklich scheisse. Und wenn ich mir den HSV so angucke - wenn wir uns schon Gedanken wegen nächster Saison machen, müssten die sich doch total einnässen.

  • Demnach müssten sich mehrere Vereine jährlich einnässen. Auch der FC von 2014 bzw. sogar die Zweitligasaison davor.

    "Wenn Mutlosigkeit ein Wappentier bräuchte, ich würde die Sozialdemokröten vorschlagen, die laut quaken, dann nicht springen und hinterher erklären, wie viel man durch den Verzicht auf den Sprung gewonnen habe."
    Sascha Lobo

  • Ja, 7 Punkte bei dann noch 8 Spielen wäre ordentlich. Aber es kommen nach Duisburg die Spiele gegen Hamburg und Kiel. Dazu in Heidenheim und Dresden. Alles knackig. Da wird es sich mehr oder weniger entscheiden. Und aus den letzten 4 Spielen muss man halt 10 Punkte holen.


    Schon krass: Letztes Jahr hätten 57 Punkte zum Aufstieg gereicht, davor die 2 Jahre brauchte man 67. Davor 59.

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Ein Sieg gegen Dusiburg wäre doch eigentlich schon der Aufstieg. Klar ist das Programm danach nicht ohne, aber Union und der HSV werden ja auch nicht alles wegballern.

  • Warum steht Pauli so weit oben? Das ist ja schon eine FC'eske Spielanlage. Nur ohne individuelle Qualität.

    Gehen gerade in Sandhausen (!) unter, steht 4:0 nach 50 Minuten.

    "Wenn Mutlosigkeit ein Wappentier bräuchte, ich würde die Sozialdemokröten vorschlagen, die laut quaken, dann nicht springen und hinterher erklären, wie viel man durch den Verzicht auf den Sprung gewonnen habe."
    Sascha Lobo

  • Der SV Darmstadt 98 hat gezeigt, wie man gegen den HSV spielen muss. Einfach in Führung gehen lassen. Dann schalten die in den stand-by-Modus und können im Endspurt abgeschossen werden. Hält man dagegen lange ein Unentschieden, stolpert Lasogga den Ball in der 86. Minute zum Siegtreffer über die Linie.

  • Mit einem Sieg wären es 4 Punkte auf den HSV, 7 auf Platz 3 und 11 auf Platz 4. Das wäre dann ein Big Point.

  • https://fc.de/fc-info/news/det…acht-fc-profis-nominiert/


    Es ist mir unbegreiflich, warum wir es nicht schaffen in dieser Saison Jugendspieler einzubauen. Wir haben mit Churlinov und Ostrak zwei Spieler, die eine überragende U19 Saison spielen. Katterbach stand ja auch ein paar mal im Kader, ist aber seit seiner Verletzungspause wieder komplett weg vom Fenster.


    Auch in dieser Hinsicht ist das eine komplett weggeworfene Saison im Hinblick auf einen möglichen Aufstieg. Man hätte Spieler wie Koziello aufbauen müssen. Ich weiß, dass er verletzt war, aber es gab genügend Spiele in denen er entweder gar nicht zum Einsatz kam oder beim nächsten Spiel wieder auf der Bank saß. Ein Nartey ist Anfang der Rückrunde mal nah dran und wird dann wieder zur U23 geschickt. Churlinov spielt genau die Position auf der wir Bedarf hatten. In der Hinrunde lässt man lieber Guirassy und Zoller da verkümmern, als mal einen Jugendspieler zu testen.


    Stattdessen schleppen wir lieber Kandidaten wie Höger durch, holen Geis und Kainz und setzen damit genau den jungen Spielern neue Kandidaten vor die Nase. Das funktioniert ja in der zweiten Liga auch gut, Geis schießt tolle Freistöße und auch ein Drexler funktioniert ja super.


    Aber mit Hinblick auf nächste Saison haben wir mit Geis und Höger die langsamste Doppelsechs im Profifussball und haben keinen einzigen Jugendspieler eingebaut. Dafür haben wir dann langfristige Verträge mit Spielern, die noch nie Bundesliga gespielt haben und bald 30 sind.

  • Als dritten Versuch gegen diesen Gegner in dieser Saison wurde für Donnerstag um 14:00 Uhr ein nicht öffentliches Testspiel in Paderborn angesetzt.

    Das Spiel wird ab 13:30 Uhr live auf FB übertragen

  • Vielleicht muss man auch einfach einsehen, dass es bei den Spielern nicht reicht. U19 hin oder her. Wenn die das Potential hätten, würden sie auch spielen. Für so professionell halte ich ihn schon.


    Ja, ist ärgerlich, aber nicht zu ändern. Koziello ist so ein typischer Transfer. Guter Typ, gute Anlagen, aber reicht halt nicht. Der kann halt nix richtig gut. Und das brauchen so Spieler, so dass man nicht auf sie verzichten kann.

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)