Aktuelle Lage 2018/2019

  • https://www.ksta.de/sport/1-fc…egt-ein-schatten-31642930

    Zitat

    Das Resultat sprach deutlich für die Kölner, die sich einmal mehr schwertaten, einen Weg in die Partie zu finden. Ein einstudierter Spielzug unter Beteiligung der Kölner Ausnahmekönner Schaub und Terodde, ein Standard und ein Abwehrfehler – drei Aktionen reichten den Kölnern zu einem klaren Ergebnis. Ihr Mannschaftsspiel dagegen war dem des Gegners unterlegen. Und das ist keine gute Nachricht. Denn sollte der Kölner Plan aufgehen, werden die Gegner in der kommenden Saison individuell gleichwertig, regelmäßig sogar besser besetzt sein. Eine erste Halbzeit wie am Samstag in Darmstadt werden sie sich dann nicht mehr leisten können.

    Das ist der springende Punkt. Wir haben die überlegenen Spieler, die aus wenig drei Tore schiessen können. Aber wir sind spielerisch völlig hilflos, wenn der Gegner nicht das macht, was wir erwarten. Das konnte man in den Spielen gegen Heidenheim, Duisburg, Hamburg, gegen Dresden mit Abstrichen in der ersten Hälfte, und gestern in der ersten Hälfte sehen.

  • Zitat

    Yo. Die letzten drei Spiele 9 Punkte, 15:1 Tore. Gar nicht schlecht für eine Truppe ohne Offensivkonzept und mit desaströser Defensive. :D


    Nach dem Spiel gegen Bielefeld das zweite Spiel, in dem wir von vorne bis hinten überzeugt haben. :wink:

  • Für jeden der das ganze ein wenig hinterfragt ist auch offensichtlich, was da grade passiert. Es gibt aber auch wahrscheinlich genügend Leute, die das lesen und auch glauben. So geht man im Jahr 2018 beim FC also mit Kritik um. :roll:

  • Für jeden der das ganze ein wenig hinterfragt ist auch offensichtlich, was da grade passiert. Es gibt aber auch wahrscheinlich genügend Leute, die das lesen und auch glauben. So geht man im Jahr 2018 beim FC also mit Kritik um. :roll:

    Kritik, gerade öffentlich, ist halt bei Unternehmen nicht gerne gesehen.

    Schlecht für das Image, schlecht für den Umsatz. Und darum geht's ja schließlich.

    Man muss doch wettbewerbsfähig bleiben. Hmmm...irgendwo habe ich das dieser Tage noch gelesen?

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Zitat

    "Ich würde alle Spiele am Montag total verbieten. Das ist lächerlich", sagte Favre nach dem 2:0 des BVB gegen den SC Freiburg, nachdem die Dortmunder Fans in den ersten 45 Minuten weitestgehend geschwiegen hatten.

    "Ich bedauere es für uns, weil sie uns viel bringen, wenn sie da und laut sind. Wir haben das gern und brauchen das", sagte Favre, betonte aber: "Ich verstehe die Leute, die protestieren, total."


    https://www.sport1.de/fussball…agsspiele-total-verbieten


    So kann man es natürlich auch machen. Spürbar anders. :sarkasm:

  • Heute konnte ich mit dem fehlenden Support leben - weil es alle (?) Fangruppen mitgemacht haben, d.h. auch von den Fürthern war in HZ1 nichts zu hören (okay, auch in HZ2 nicht soviel, aber geschenkt). Jedenfalls hatte der FC dadurch keinen Nachteil - das Ergebnis spricht am Ende auch für sich. Grundsätzlich halte ich aber "Liebesentzug" gegen den eigenen Verein nicht für das richtige Mittel, irgendwelche Mißstände beim Verband anzuprangern! FC First!

  • Heute konnte ich mit dem fehlenden Support leben - weil es alle (?) Fangruppen mitgemacht haben, d.h. auch von den Fürthern war in HZ1 nichts zu hören (okay, auch in HZ2 nicht soviel, aber geschenkt). Jedenfalls hatte der FC dadurch keinen Nachteil - das Ergebnis spricht am Ende auch für sich. Grundsätzlich halte ich aber "Liebesentzug" gegen den eigenen Verein nicht für das richtige Mittel, irgendwelche Mißstände beim Verband anzuprangern! FC First!

    Ich finde es ein exzellentes Mittel.

    Die "Diskussionsgrundlage" der Fußballbonzen in Frankfurt ist eine Beleidigung. Unser Ziel: Fußballfans legalisieren, Maleranzüge-Verbot aufheben!


  • Heute konnte ich mit dem fehlenden Support leben - weil es alle (?) Fangruppen mitgemacht haben, d.h. auch von den Fürthern war in HZ1 nichts zu hören (okay, auch in HZ2 nicht soviel, aber geschenkt). Jedenfalls hatte der FC dadurch keinen Nachteil - das Ergebnis spricht am Ende auch für sich. Grundsätzlich halte ich aber "Liebesentzug" gegen den eigenen Verein nicht für das richtige Mittel, irgendwelche Mißstände beim Verband anzuprangern! FC First!

    Es ist kein Liebesentzug gegen den Verein. Es ist eine Aufforderung an die Vereine diesen Irrsinn nicht mitzugehen. Denn alle Vereine sind sich nicht zu schade dafür Montagspiele zu akzeptieren wenn es dafür mehr Geld gibt. Es hat sie aber auch keiner gezwungen für die Montagspiele zu stimmen. Da sind die Vereine dann auch mal gefordert. Eigentlich sollten die Stadien mal einen ganzes Spiel lang ruhig bleiben. Vielleicht wachen die Vereine dann auch irgendwann mal auf. Ich fand es eine absolut großartige Aktion.

  • Heute konnte ich mit dem fehlenden Support leben - weil es alle (?) Fangruppen mitgemacht haben, d.h. auch von den Fürthern war in HZ1 nichts zu hören (okay, auch in HZ2 nicht soviel, aber geschenkt). Jedenfalls hatte der FC dadurch keinen Nachteil - das Ergebnis spricht am Ende auch für sich. Grundsätzlich halte ich aber "Liebesentzug" gegen den eigenen Verein nicht für das richtige Mittel, irgendwelche Mißstände beim Verband anzuprangern! FC First!

    Es ist kein Liebesentzug gegen den Verein. Es ist eine Aufforderung an die Vereine diesen Irrsinn nicht mitzugehen. Denn alle Vereine sind sich nicht zu schade dafür Montagspiele zu akzeptieren wenn es dafür mehr Geld gibt. Es hat sie aber auch keiner gezwungen für die Montagspiele zu stimmen. Da sind die Vereine dann auch mal gefordert. Eigentlich sollten die Stadien mal einen ganzes Spiel lang ruhig bleiben. Vielleicht wachen die Vereine dann auch irgendwann mal auf. Ich fand es eine absolut großartige Aktion.

    Das kam bei dem Gros der Fans aber so an! Weil die meisten gar nicht wussten warum da keine Stimmung gemacht worden ist. Deswegen wurden vom Oberrang und sogar von West mehrfach Anfeuerungen gestartet. Um uns herum haben einige gefragt wesewegen die da unten schon wieder beleidigt sind! Wortwörtlich!


    Im übigen weiß ich nicht ob das Montagabendproblem auch tatsächlich für alle eines ist. Muss ehrlich sagen, auch mir ist es viel lieber ein Flutlichspiel nach Feierabend zu haben, als Sonntag um 13.30, da macht man vorher und auch nachher oft nicht mehr viel. Ausserdem stehen da oft noch ganz andere "Termine" an.

  • Der Boykott wurde aber schon weit vor dem Spiel angekündigt und auch gestern wurden Flyer verteilt um das zu erklären. Und es ist auch wichtig zu verstehen, dass das kein reines Ultra Ding ist sondern wirklich alle Fans angeht.


    Ich habe Montag Abend auf jeden Fall noch besseres zu tun als im Feierabendverkehr noch nach Köln zu fahren. Von den Auswärtsfahrern mal ganz abgesehen.

  • Heute konnte ich mit dem fehlenden Support leben - weil es alle (?) Fangruppen mitgemacht haben, d.h. auch von den Fürthern war in HZ1 nichts zu hören (okay, auch in HZ2 nicht soviel, aber geschenkt). Jedenfalls hatte der FC dadurch keinen Nachteil - das Ergebnis spricht am Ende auch für sich. Grundsätzlich halte ich aber "Liebesentzug" gegen den eigenen Verein nicht für das richtige Mittel, irgendwelche Mißstände beim Verband anzuprangern! FC First!

    Es ist kein Liebesentzug gegen den Verein. Es ist eine Aufforderung an die Vereine diesen Irrsinn nicht mitzugehen. Denn alle Vereine sind sich nicht zu schade dafür Montagspiele zu akzeptieren wenn es dafür mehr Geld gibt. Es hat sie aber auch keiner gezwungen für die Montagspiele zu stimmen. Da sind die Vereine dann auch mal gefordert. Eigentlich sollten die Stadien mal einen ganzes Spiel lang ruhig bleiben. Vielleicht wachen die Vereine dann auch irgendwann mal auf. Ich fand es eine absolut großartige Aktion.

    Ich auch, und wahrscheinlich ja auch die Masse im Stadion.


    Für mich ist das auch kein Liebesentzug - weder von den Ultras noch den anderen.


    Die Spielansetzungen gehen alle an - und das konnte man gestern deutlich merken..


    Ab und an das Klatschen bei Eckbällen und das Trömmelsche nach dem Tor waren für mich ok - das Anliegen und die Ernsthaftigkeit wurden dadurch nicht beeinträchtigt

  • Zumal die Mannschaft ja auch über die Aktion informiert worden ist, dass das keine Aktion gegen die Mannschaft sein soll.

  • Zu Saisonbeginn hatte man ja ein bißchen Sorge, dass das beim FC eine One-Man-Show mit Terodde wird und wir dadurch sehr leicht auszurechnen sind. Mittlerweile sieht es aber so aus, dass wir einige Spieler in unseren Reihen haben, die immer für ein Tor gut sind. Das lässt hoffen, dass es positiv weitergeht, selbst wenn einzelne Spieler mal eine kleine Formkrise haben oder verletzt/gesperrt ausfallen sollten. Wenn die Leistungen der letzten vier Spiele auch in den nächsten beiden Heimspielen bestätigt werden, können wir entspannt in die Winterpause gehen.

  • Die Lehre aus dem Spiel in Regensburg kann eigentlich nur sein, dass Koziello immer spielen muss. Wenn man ihn und Höger als Alternativen hat, darf es eigentlich gar keine Frage sein, wer von beiden spielt. Er ist immer anspielbar, wendig und reaktionsschnell. Damit leider genau das Gegenteil von Höger, dem einfach mittlerweile das Tempo fehlt. Schade, dass Koziello jetzt wieder verletzt ist. Der hat echt die Seuche in dieser Saison.

  • Die Lehre aus dem Spiel in Regensburg kann eigentlich nur sein, dass Koziello immer spielen muss. Wenn man ihn und Höger als Alternativen hat, darf es eigentlich gar keine Frage sein, wer von beiden spielt. Er ist immer anspielbar, wendig und reaktionsschnell. Damit leider genau das Gegenteil von Höger, dem einfach mittlerweile das Tempo fehlt. Schade, dass Koziello jetzt wieder verletzt ist. Der hat echt die Seuche in dieser Saison.

    Finde ihn ja mitunter noch etwas hektisch und da sind teilweise auch kritische Ballverluste dabei. Nicht dass die anderen die nicht auch hätten, aber gefühlt kommt mir das bei Koziello häufiger vor. Dass er offensiv Spaß macht und grundsätzlich ein ballsicherer Spieler ist, daran besteht kein Zweifel.

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Die Regensburger sind gestern ja auch ziemlich offensiv auf unsere Aufbauspieler draufgegangen und dieses mal hatte ich das Gefühl, dass wir da wesentlich besser mit umgehen konnten als in den vorigen Spielen. Das kann sicherlich auch mit Koziello zu tun haben. Als er für Lehmann rausging wurde es ja dann auch wieder ziemlich wackelig zum Ende hin.

  • Wäre halt interessant gewesen, Koziello mal ein paar Spiele auf der Position zu sehen. Stand jetzt ist ja die Sechserposition die, wo wohl jeder den Königstransfer für den Sommer erwartet. Vielleicht könnte Koziello die ja gut genug ausfüllen.

  • Nach dem 1:1 von Union nun 5 Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz.