Armin Veh - Geschäftsführer Sport

  • Spinner soll endlich und vorzeitig seinen Hut nehmen, sein Gesundheitszustand ist der beste Grund, sich jetzt noch anständig zu verabschieden.

    Veh kann in meinen Augen bleiben, sonst ist das zuviel Unruhe auf einen Schlag.

    Aber Anfang muss zwingend und umgehend weg - und ginge es nach mir, sollte Manfred Schmid den Posten übernehmen. Dann wäre wieder Ruhe (und Kompetenz?!) im Karton.

    Schmid war doch angeblich in der Stöger-Ära schon immer das Gehirn im Hintergrund, und hat dabei einige Angebote als Cheftrainer abgelehnt.


    Aber in Wirklichkeit?
    Spinner wird bleiben, Veh wird gehen, und einen Scherbenhaufen hinterlassen.

    In Worten Markus Anfang.

  • Schmid als Übergangslösung fände ich nicht schlecht. Aber mir schwant auch eher böses...

  • Wenn wir Pech haben, wird Veh von Spinner und Co. rausgeworfen und kassiert eine dicke Abfindung. Hat bei Schmadtke ja schon gut geklappt. Dann rumpeln wir uns mit Anfang zum Aufstieg und ein weiterer Präsidiumslakai wird als Sportdirektor eingestellt. Mit Anfang als Trainer stehen wir im Oktober dann mit 0 Punkten am Tabellenende und unser Präsidium wacht auf. Dann stehen wir im November ohne Trainer, ohne Präsidium und wahrscheinlich ohne Sportdirektor da. Und dann kann man nur hoffen, dass Schumacher noch ein paar Eifelfanclubs von sich überzeugt hat.

  • Wieso Pech? Wenn es nicht gerade sowieso so unruhig im Umfeld wäre, dürfte Veh meiner Meinung nach schon heute keinen Parkplatz mehr am Geißbockheim haben.


    Keine Ahnung, was er mit den Aussagen bezweckt, aber der Zeitpunkt war nun ziemlich dämlich und dient nun nicht dazu, den Fokus wieder aufs sportliche zu legen

  • Man kann nun wirklich schlecht Trainer, Vorstand und Sportdirektor gleichzeitig austauschen.

    Ich finde Vehs Arbeit nicht so schlecht. Nicht überragend gut, aber ordentlich. Mittlerweile wäre es mir doch lieb, wenn er zumindest für die nächste Zeit die Konstante wäre.

  • Ich denke auch, dass er aus dem Trio Vorstand, Trainer und Sportdirektor derjenige ist, der erstmal bleiben sollte. Für die zweite Liga hat er einen überdurchschnittlichen Kader zusammen gestellt. Allerdings auch mit Mitteln, die kein anderer Verein hat und Spielern, die nicht wirklich originell sind. Es bleibt jedoch kritisch, dass so Spieler wie Drexler und Czichos 4 Jahresverträge bekommen und wir es nicht schaffen Jugendspieler zu integrieren. Die Arbeit bis jetzt ist befriedigend, aber wenn ich mit Perspektive auf nächste Saison gucke, bin ich sehr beunruhigt.

  • Ich denke auch, dass er aus dem Trio Vorstand, Trainer und Sportdirektor derjenige ist, der erstmal bleiben sollte. Für die zweite Liga hat er einen überdurchschnittlichen Kader zusammen gestellt. Allerdings auch mit Mitteln, die kein anderer Verein hat und Spielern, die nicht wirklich originell sind. Es bleibt jedoch kritisch, dass so Spieler wie Drexler und Czichos 4 Jahresverträge bekommen und wir es nicht schaffen Jugendspieler zu integrieren. Die Arbeit bis jetzt ist befriedigend, aber wenn ich mit Perspektive auf nächste Saison gucke, bin ich sehr beunruhigt.

    Das sehe ich genau so, wobei mir nicht klar ist, wie groß sein Anteil daran ist, dass Leute wie Horn, Hector und co gehalten werden konnten.

    Ebenso verhält es sich bei der Modeste -Rückkehr.


    Der Rest ist solides Handwerk, was ja nicht schlecht sein muss und schon gar nicht bedeutet, dass er nicht das Zeug dazu hat, auch einen Kader für die Liga 1 zusammen zu stellen.


    Was mich mehr beunruhigt ist sein Verhalten jetzt. Mir scheint, da sind ihm persönliche Befindlichkeiten und Eitelkeiten wichtiger als der Verein. Es ist ja nicht ganz klar, was er meint und wie berechtigt seine Missstimmung ist, aber es war definitiv der falsche Weg zum falschen Zeitpunkt. Von jemand, der gerade mal ein Jahr im Verein ist.

  • Es ist zumindest auffällig, dass sich in diesem Verein keiner an die Statuten hält. Das Präsidium schießt gegen den Mitgliederrat, Veh schießt gegen den Mitgliederrat, der gemeinsame Ausschuss gibt vertrauliche Infos an die Presse weiter (Terodde Enthaltung von Müller Römer), und und und.


    Da kann sich das Präsidium noch so häufig hinstellen und was von "wir sind eins" erzählen. Es stimmt momentan vorne und hinten nicht.

  • Besonders viele Menschen i Verein scheint Veh nicht besonders glücklich gemacht haben


    "

    Für Veh geht es zunächst um die Frage, ob er weitermacht oder Präsident Spinner, was allerdings im Verein nicht nur positiv gesehen wird – und zwar quer durch die Allianzen. Selbst die Vorstandskritiker aus dem Mitgliederrat sind offenbar der Ansicht, dass auch in einem Verein wie dem 1. FC Köln sich die Geschäftsführung nicht ihren Vorstand aussucht. Sondern die Mitglieder.

    Für einen sofortigen Rücktritt des Präsidenten gibt es deswegen bislang keine Mehrheit. Allenfalls könnte Spinner zu dem persönlichen Entschluss kommen, sich einen Konflikt wie den aktuellen nicht mehr anzutun. Dann hätte Veh einen Coup gelandet. Aber einen mit begrenzter Haltbarkeit.

    Denn abgesehen von Spinners persönlicher Entscheidung wird weiter über Veh diskutiert werden, folgenlos kann sein Vorstoß vom Karnevalssonntag nicht bleiben. Der Ball liegt weiter im Feld des gemeinsamen Ausschusses."


    Vorher wird noch erwähnt, dass eventuelle Konsequenzen für den Effzeh nicht allzu teuer würden wie etwa bei Schmadtke, da der Vertrag nur bis Sommer läuft. Was immer das für die Motivation Vehs und den Zeitpunkt bedeutet

  • Für die zweite Liga hat er einen überdurchschnittlichen Kader zusammen gestellt. Allerdings auch mit Mitteln, die kein anderer Verein hat und Spielern, die nicht wirklich originell sind. Es bleibt jedoch kritisch, dass so Spieler wie Drexler und Czichos 4 Jahresverträge bekommen und wir es nicht schaffen Jugendspieler zu integrieren. Die Arbeit bis jetzt ist befriedigend, aber wenn ich mit Perspektive auf nächste Saison gucke, bin ich sehr beunruhigt.

    Wieviel und was davon ist eigentlich wirklich Veh zuzuordnen? Die Kaderzusammenstellung hat doch unser "Leiter der Lizenzspielerabteilung" Frank Aehlig zu verantworten. Oder sehe ich das falsch? Vielleicht schlägt Aehlig den Czichos vor und Veh handelt mit ihm den 4 Jahresvertrag aus ?

  • Veh bei RTL Nitro zum neuen Vorstandsmitglied Stefan Müller-Römer, mit dem er einst aneinander geraten war:

    Zitat

    Das war damals eine spontane Sache, die muss man nicht wiederholen. Sie war nicht durchdacht oder lanciert, da war keine Strategie dahinter. Es war rein emotional. Ansonsten werden wir zusammen arbeiten, wenn er jetzt bestellt ist. Dann setzen wir uns zusammen und arbeiten zusammen, so gut es möglich ist.

    Das ist nett von ihm, dass er mit seinem Vorgesetzten zusammenarbeiten will.

  • Veh bei RTL Nitro zum neuen Vorstandsmitglied Stefan Müller-Römer, mit dem er einst aneinander geraten war:

    Zitat

    Das war damals eine spontane Sache, die muss man nicht wiederholen. Sie war nicht durchdacht oder lanciert, da war keine Strategie dahinter. Es war rein emotional. Ansonsten werden wir zusammen arbeiten, wenn er jetzt bestellt ist. Dann setzen wir uns zusammen und arbeiten zusammen, so gut es möglich ist.

    Das ist nett von ihm, dass er mit seinem Vorgesetzten zusammenarbeiten will.

    :lol::lol::lol:


    Made my Day.

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)