Armin Veh - Ex-Geschäftsführer Sport (2017 bis 2019)

  • Schaub und Drexler sind schon Topverpflichtungen. Das ist doch gar keine Frage.


    Die Mischung des Kaders scheint das Problem zu sein.

  • Das sind aber wohl die einzigen mit Erstligaformat. Mit Czichos bin ich noch nicht durch, der könnte in einer stabilen Abwehr funktionieren. Der Rest kann gerne wieder gehen, Kainz inklusive. Achso, Geis würde ich behalten. Aber der braucht halt ne Absicherung. Also entweder mit nem geeigneten Nebenmann auf der 6 oder als 8er.

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Woher Kainz seine Lobby hat, ist mir ein Rätsel.

    Schnell ja, aber eine Eleganz wie Pinocchio.

    Das ist seit dem ersten Spiel beim Effzeh klar zu erkennen - zuvor hab ich noch nie was von ihm gesehen. Hat der auf dem Weg von Bremen nach Köln seinen Bewegungsapparat geschrottet? Oder warum hat man 3 Mios für ihn bezahlt?

    Wenn ich mir vorstelle, dass man ihn eigentlich gegen Osako "getauscht" hat, wird das Dilemma des Abstiegs erst richtig sichtbar.

    So schnell wie möglich an Stuttgart oder Hamburg verkaufen, die schauen auch nie so genau hin. Vielleicht rettet man noch 2, 2,5 Mios.

  • Veh benutzt dieselben lächerlichen "Begründungen" gegen demokratische Vereinsstrukturen wie die Heuler, die sich gegen direkte Volksentscheide winden.

    "Wenn Mutlosigkeit ein Wappentier bräuchte, ich würde die Sozialdemokröten vorschlagen, die laut quaken, dann nicht springen und hinterher erklären, wie viel man durch den Verzicht auf den Sprung gewonnen habe."
    Sascha Lobo

  • Es geht ja auch nicht darum, dass z.B. über Transfers abgestimmt wird. Das weiß Veh genau, stellt es aber trotzdem so dar.

  • Veh benutzt dieselben lächerlichen "Begründungen" gegen demokratische Vereinsstrukturen wie die Heuler, die sich gegen direkte Volksentscheide winden.

    Naja, das sind ja dann Dinge, die nur schwer zu vergleichen sind, würde ich meinen.


    Slash, bei Deiner Auflistung sollte man wohl fairerweise auch noch Terodde nennen, den hat Veh auch geholt. Und Koziello, wobei der sich bisher nicht durchsetzen konnte. Was Du da zu Hector sagen wolltest, ist mir aber nciht ganz klar geworden.

  • Hector spielt überall, nur nicht Links. In der Nationalmannschaft hat er auch schon den linken Part vor einer Dreierkette gespielt. Also das Argument vom neuen System lasse ich da nicht gelten.

  • Ach

    Es geht ja auch nicht darum, dass z.B. über Transfers abgestimmt wird. Das weiß Veh genau, stellt es aber trotzdem so dar.

    Ach das könnte Bart gemeint habe.


    In Verbindung mit seinem Spruch mit dem Doppelnamen und der geleakten SMR Meinung zum Terrode-Transfer könnte das sein

  • Veh ist für die Spinner Geschichte schon abgemahnt worden. Jetzt stellt er sich wiederholt gegen die Vereinsstrukturen und die gewählte Satzung. Man könnte meinen er legt es drauf an entlassen zu werden um eine Abfindung zu bekommen. Vielleicht hat er selber mittlerweile gemerkt was er da für ein Chaos angerichtet hat.

  • Die Geschichte vor der MV ("Vollamateure") wurde bereits vorher durch einen Besuch beim Mitgliederrat ausgeräumt.


    In letzter Zeit allerdings nimmt er sich einiges heraus, wohl auch bestärkt durch den gewonnenen Machtkampf gegen Spinner. Es ist offensichtlich, dass er ein gutes Verhältnis zu Schumacher hat, der ihm im Vorstand den Rücken freihält.


    Seine bisherige Transferpolitik (und daran messe ich ihn hauptsächlich) ist durchwachsen. Klar, im Winter 2017/2018 wäre es Unsinn gewesen, noch viel Geld herauszuhauen, weil der Abstieg kaum noch zu verhindern war. Aber Veh hat uns diese Saison einige Leute ans Bein gebunden, deren Erstligatauglichkeit sehr fraglich ist.


    Man denke nur an Schmitz und Bader, von denen sich selbst in der 2. Liga keiner tauglich erwiesen hat als rechter Verteidiger. Also wurde auf der Position der formschwache Risse gebracht, dann der eigentlich offensive Clemens und nach dessen Verletzung sogar Kainz. Sobiech hat einen langen Vertrag bekommen, obwohl er sich nie in der 1. Bundesliga durchsetzen konnte.

  • Wenn man sich die Leistungen in dieser Saison der drei H ansieht, muss man sich aber fragen für wen das am Ende das bessere Geschäft war. Gehaltserhöhung und Aufstiegsbonus stehen ja noch aus.

  • Wenn jetzt auch schon das Halten von den Dreien ein Fehler war, man die ganzen zu Langsamen dazu rechnet, dann noch die Fehleinkäufe berücksichtigt, wird es schwer aus den Verbliebenen dann noch 11 Mann auf den Platz zu bringen:wink:


    Hab mir noch mal das Veh-Interview durchgelesen und sehe das anders als der Effzeh.com Kommentar. Dass ein Geschäftsführer sein Handeln nicht pausenlos bis ins Detail mit allen anderen möglichen Gremien diskutieren muss und dann die Mehrheit entscheidet, halte ich für selbstverständlich und so liest es sich für mich.

  • Natürlich muss er nicht jede Entscheidung mit allen Gremien diskutieren. Dafür wird er ja auch bezahlt.


    Aber die Gremien müssen seine Arbeit kontrollieren. Das ist in jedem anderen Unternehmen genau so.

  • Bei Veh kommt es mir so vor, das er doch schon einen neuen Trainer für die nächste Saison verpflichtet hat.

    Wäre ja auch völlig ok, aber was ist , wenn Pawlak die letzten 3 Spiele klar gewinnt, und von den Fans geliebt wird ?

  • Bei Veh kommt es mir so vor, das er doch schon einen neuen Trainer für die nächste Saison verpflichtet hat.

    Woraus schließt Du das? Samstag Vormittag erst wurde Anfang gefeuert. Wann hätte Veh denn einen neuen Trainer verpflichten sollen? Da fehlte doch die Zeit. Mal abgesehen davon, dass der gemeinsame Ausschuß dem zustimmen müsste.


    Es wurde lediglich kolportiert, dass Veh gerne Labbadia holen würde, aber der GA dagegen war.

  • Ich meine nach der Saison. Es war klar, das man mit Anfang nicht in die Bundesliga Saison gehen wird, und dementsprechend hat Veh schon einen Trainer für 2019/20 verpflichtet, der natürlich nicht sofort kommen kann, da noch im Arbeitsverhältnis, was aber am Ende der Saison beendet wird.


    Das nun Anfang schon weg ist, war so nicht geplant.

  • aber was ist , wenn Pawlak die letzten 3 Spiele klar gewinnt, und von den Fans geliebt wird ?

    Was interessiert Veh denn die Meinung einzelner Vollamateure?

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Ich meine nach der Saison. Es war klar, das man mit Anfang nicht in die Bundesliga Saison gehen wird, und dementsprechend hat Veh schon einen Trainer für 2019/20 verpflichtet, der natürlich nicht sofort kommen kann, da noch im Arbeitsverhältnis, was aber am Ende der Saison beendet wird.


    Das nun Anfang schon weg ist, war so nicht geplant.

    Stimmt! Das ist blöd gelaufen. Dabei hat er alles so schön mit Eberl ausgetüftelt. Die lassen Hecking laufen, damit er nächste Saison zu uns kommen kann. Veh ja bereits vorüber einem Jahr Stöger ans Bein gepinkelt, damit er knatschig auf den FC ist und aus Rache nach Lachbach geht. Die bekommen einen Toptrainer und wir vermeintlich auch! Im nächsten Schritt akquiriert Veh dann Eberl als Nachfolger von Salamihaschiwurst bei den Bayern. Eberl kann sein Gesicht wahren und nach Hause und Veh endlich zu seiner wahren Liebe den Ostholländern zurückkehren und seinem eigentlichen Buddy Stöger zusammen arbeiten. Natürlich erst nachdem er mit uns als Aufsteiger sensationell das Double geholt hat!


    Alles von ganz langer Hand mit Hilfe der Illuminaten und Coca Cola geplant! :gruss: