Euro 2024

  • Nach dem Rückzug Kaiserslauterns erwägt nun auch Dortmund einen Ausstieg aus der Bewerbung für die EM 2024. Grund: Die Kosten und Anforderungen von DFB und Uefa sind undurchsichtig.


    http://www.spiegel.de/sport/fu…er-em-2024-a-1149100.html

    Die "Diskussionsgrundlage" der Fußballbonzen in Frankfurt ist eine Beleidigung. Unser Ziel: Fußballfans legalisieren, Maleranzüge-Verbot aufheben!


  • Bin überrascht: Zumindest bei der FIFA ging die Tendenz ja in den letzten Jahren dahin, die großen Veranstaltungen in Diktaturen oder vergleichbare Regime zu vergeben. Wahrscheinlich, weil dort höhere Schmiergelder gezahlt werden oder bei der Schaffung der notwendigen Infrastruktur und Durchsetzung der Interessen der Werbepartner noch weniger Rücksicht genommen werden muss. Da wäre die Türkei unter Erdogan eigentlich die logische Wahl gewesen. Offensichtlich ist es bei der UEFA noch nicht ganz so schlimm...

  • Schade.

    Hätte sie besser in der Türkei stattfinden sollen? Das war nämlich die Auswahl.

    Die "Diskussionsgrundlage" der Fußballbonzen in Frankfurt ist eine Beleidigung. Unser Ziel: Fußballfans legalisieren, Maleranzüge-Verbot aufheben!


  • Ich finds geil! Hab 1988 zwei deutsche Spiele gesehen, und 2006 Frankreich-Togo in Köln. das ist schon was ganz anderes als Bundesliga. Nicht unbedingt wegen dem spielerischen Niveau, aber das Flair drum herum. Tolle Erlebnisse!

    2024 bin ich dann über 60! :help: Und ob es dann noch mal so ein Turnier in Deutschland geben wird bevor ich 80 wäre? :nasiehste:

  • Bin überrascht: Zumindest bei der FIFA ging die Tendenz ja in den letzten Jahren dahin, die großen Veranstaltungen in Diktaturen oder vergleichbare Regime zu vergeben. Wahrscheinlich, weil dort höhere Schmiergelder gezahlt werden oder bei der Schaffung der notwendigen Infrastruktur und Durchsetzung der Interessen der Werbepartner noch weniger Rücksicht genommen werden muss. Da wäre die Türkei unter Erdogan eigentlich die logische Wahl gewesen. Offensichtlich ist es bei der UEFA noch nicht ganz so schlimm...

    Beim Jagen von Minderheiten und Journalisten auf offener Strasse hat Deutschland doch schon eine gute Bewerbung vorgelegt.


    "Wenn Mutlosigkeit ein Wappentier bräuchte, ich würde die Sozialdemokröten vorschlagen, die laut quaken, dann nicht springen und hinterher erklären, wie viel man durch den Verzicht auf den Sprung gewonnen habe."
    Sascha Lobo

  • Jawoll, endlich mal Heineken (oder welche widerliche Plörre auch immer da gerade das offizielle Erfrischungsgetränk der UEFA ist) in deutschen Stadion. :kotz:


    Ist mir tatsächlich recht latte, eher wirds nerven wegen der ganzen Einschränkungen. Bis 2024 dürften dann auch die letzten Sympathieträger die N11 verlassen haben und man darf nur noch so Affen wie Kimmich, Werner etc. zujubeln. Nein, Danke!

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Beim Anblick von Grindel, Lahm und co hätte ich es mir gewünscht, dass sie EM woanders hingeht. Wenn es dann in die Tprkei geht, umso besser. Nach Russland und Katar wäre dann wahrscheinlich Mordor als nächstes dran gewesen. Ich hab keine Lust mehr auf diese FIFA und UEFA Propaganda Veranstaltungen. Von mir sie hätten Sie alles absagen können. Dass sowas dann auch noch in Köln stattfinden muss finde ich komplett überflüssig.

  • :shock: echt jetzt? Das hat "unser Regime" organisiert? :verrueckt:

    Wenn man die Aussagen aus Sachsens Regierung oder vom Bundesinnenminister ("Ich wäre auch mitgelaufen") verfolgt, ist deren wohlwollende Zustimmung deutlich zu erkennen.


    Ist aber nen anderes Thema.

    "Wenn Mutlosigkeit ein Wappentier bräuchte, ich würde die Sozialdemokröten vorschlagen, die laut quaken, dann nicht springen und hinterher erklären, wie viel man durch den Verzicht auf den Sprung gewonnen habe."
    Sascha Lobo