Aktuelle Lage 2016/2017


  • Sehr guter Beitrag, und Du hast eigentlich in allen Punkten völlig Recht. Das Problem ist halt, dass es meistens schlimmer ist, etwas zu haben und es dann zu verlieren, als es nie gehabt zu haben. Das gilt für viele Fälle, und eben auch für die Chance auf Europa.

  • Ich werde nie vergessen, wie ich 1992 als 8-Jähriger von einem Hallenturnier zurückkam, gerade rechtzeitig, um frustrierte FC-Spieler die Niederlage erklären zu sehen.


    Die historische Bedeutung des Moments war mir freilich nicht klar.

    Die "Diskussionsgrundlage" der Fußballbonzen in Frankfurt ist eine Beleidigung. Unser Ziel: Fußballfans legalisieren, Maleranzüge-Verbot aufheben!


  • Mich kotzt es irgendwie richtig an, dass Freiburg nur drei Punkte hinter uns steht - mit einem um 19 Tore !!!! schlechteren Torverhältnis.


    WTF?

    Die "Diskussionsgrundlage" der Fußballbonzen in Frankfurt ist eine Beleidigung. Unser Ziel: Fußballfans legalisieren, Maleranzüge-Verbot aufheben!


  • Ich denke das liegt am Spielsystem. Stehen tief defensivund in jedem 2. Spiel halten sie die Null, aber in jedem andern 2. eben nicht. Und wenn es dann raschelt müssen sie aufmachen, könnes es aber nicht so gut, dann knallt es eben noch ein paar mal!


    War doch bei uns vor zwei Jahren auch nicht so sehr anders?!

  • Gerade läuft es nicht wirklich. Zu viele Unzulänglichkeiten und schon zum zweiten Mal in Folge ein Gegentor innerhalb der ersten fünf Minuten. Mit der derzeitigen Leistung landen wir höchstens auf Platz 10 am Ende.


    Und nächste Woche wird es erstmal nicht besser..

  • Zitat

    Original von fcherb
    Mit der derzeitigen Leistung landen wir höchstens auf Platz 10 am Ende.


    Viel mehr war doch auch gar nicht das realistische Saisonziel. Eine unterm Strich geruhsame (langweilige?) Saison im Mittelfeld.

    "Wer sich über den Tod eines abgeschobenen Menschen freut, ist ein Arschloch. Wer die NSU-Morde mit brennenden Autos beim G20-Gipfel vergleicht, als wäre ein VW Golf dasselbe wie eines dieser Opfer, der ist ein Arschloch. Wer ernsthaft darüber diskutiert, ob man ertrinkenden Menschen überhaupt helfen sollte, ja, auch der ist ein unfassbar riesiges Arschloch."

    Zitat: Matthias Schwarzer, Neue Westfälische

  • Jetzt haben wir beim milliardenschweren Kunstprojekt verloren, und die ganze Saison ist im Sack? :o:


    Ich check die Launen manchmal nicht...


    Wir trotzen den Bayern jetzt nen Punkt ab, dann kommen wieder Gegner auf Augenhöhe.
    Frankfurt und Hertha sind tabellarisch noch fällig, vielleicht kommt Gladbach noch - aber ich will nächste Saison nach Piräus!

  • Auch wenn mir derzeit einige Sachen tierisch auf den Sack gehen (DIESE FRÜHEN GEGENTORE ZUM BEISPIEL!!!!!1111Elf), ist das hier doch durchaus beruhigend:


    Eigentlich ist an den 5 Spieltagen "nichts" passiert.

    Dateien

    • RR.jpg

      (76,96 kB, 232 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Also ich bin die Ruhe selbst. Mit Europäischen Ambitionen habe ich mich persönlich eh nie auseinander gesetzt. Wir spielen eine sorgenfreie Saison mit der Erkenntnis, das wir überall punkten können, dafür aber auch alles passen muss, zumal bei dem Verletzungspech. Saisonziel war Platz 9 zu bestätigen und das kann die Mannschaft immer noch schaffen, ich sehe dieses Ziel nicht zwingend in Gefahr. Selbst wenn es dann am Ende doch nur Platz 10 oder 11 sein sollte, vergesse ich nicht wo wir herkommen und das wir gerade das 3. Jahr in der Bundesliga sind. Für mich ist das immer noch ein Highlight. Ich verstehe, das andere es Schade finden, wenn man bei all den Chancen zuletzt, die man hatte, tabellarisch besser da zu stehen um an Europa zu klopfen, aber erstens ist die Saison noch lang und zweitens plant der effzeh langfristig. Ich ärgere mich auch über jede Niederlage, vor allem bei so dämlichen Gegentoren wie zuletzt, aber die Saison hatte schon sehr viel positive Highlights, das ich sie immer noch gut finde.

  • Zitat

    Original von Schoork
    Also ich bin die Ruhe selbst. Mit Europäischen Ambitionen habe ich mich persönlich eh nie auseinander gesetzt. Wir spielen eine sorgenfreie Saison mit der Erkenntnis, das wir überall punkten können, dafür aber auch alles passen muss, zumal bei dem Verletzungspech. Saisonziel war Platz 9 zu bestätigen und das kann die Mannschaft immer noch schaffen, ich sehe dieses Ziel nicht zwingend in Gefahr. Selbst wenn es dann am Ende doch nur Platz 10 oder 11 sein sollte, vergesse ich nicht wo wir herkommen und das wir gerade das 3. Jahr in der Bundesliga sind. Für mich ist das immer noch ein Highlight. Ich verstehe, das andere es Schade finden, wenn man bei all den Chancen zuletzt, die man hatte, tabellarisch besser da zu stehen um an Europa zu klopfen, aber erstens ist die Saison noch lang und zweitens plant der effzeh langfristig. Ich ärgere mich auch über jede Niederlage, vor allem bei so dämlichen Gegentoren wie zuletzt, aber die Saison hatte schon sehr viel positive Highlights, das ich sie immer noch gut finde.


    Vollste Zustimmung! Allerdings wäre eine Platzierung unter den Top 7 sicherlich auch gut für die wichtigen Vertragsangelegenheiten (Hauptsponsor und Ausrüster). Außerdem will ich den FC endlich mal international sehen und dafür ist diese Saison die Chance so groß wie seit 2 Jahrzehnten nicht mehr.

    »Das Einzige, was uns vor der Bürokratie schützt, ist ihre Ineffizienz.« (Eugene McCarthy)

    Einmal editiert, zuletzt von simon ()

  • Ja sicher hat man diese Saison eine realistische Chance, weil andere schwächelten und ja Sponsor und Einnahmetechnisch wäre das auch eine Sache, aber wir müssten auch nochmal Summe X in den Kader stecken. Denn so hätten wir bei Dreifachbelastung ein großes Problem. Das Fehlen von Risse, Horn und auch Lehmann macht sich auch so schon Bemerkbar.

  • Ich mache mir grade ein bisschen Sorgen, dass unsere schöne Saison bisher in die falsche Richtung geht. d1g1s Tabelle ist ja ganz schön, aber da stehen wir hauptsächlich auch nur wegen des 6:1 in Darmstadt.


    Kessler hat in der Rückrunde fast in jedem Spiel einen dicken Patzer drin gehabt, der zum Gegentor führte (HSV im Pokal, Freiburg, Schalke und Leipzig). Unser Mittelfeld sieht in jedem Spiel neu aus und die Verletzungen machen sich langsam bemerkbar. Clemens scheint noch nicht so weit zu sein ein guter Ersatz für Risse zu sein. Bittencourt fehlt schon die ganze Saison über als Spielertyp und unsere Abwehr hat auf einmal Probleme, die man bisher nicht für möglich gehalten hat.


    Ich hoffe, dass Horn bald wieder fit ist und dass die Situation wirklich nur eine Momentaufnahme ist. Nach dem Spiel gegen Bayern kommen auch erstmal wieder Gegner unserer Kragenweite. Danach spielen wir gegen Ingolstadt, Hertha, den HSV, Frankfurt, Gladbach und Augsburg. Danach sollten wir wissen wo die Reise hingehen kann.


    Was mich einigermaßen beruhigt, ist dass hinter uns bis auf Gladbach auch alle nicht richtig aus dem Quark kommen.

  • Das momentane Zwischentief könnte man allerdings spielplantechnisch auch erwarten, wenn man bedenkt dass wir in Freiburg nie was holen, Schalke nicht irgendwer ist und die Dosen sich mit ihren Millionen halt eine tolle junge Wundertruppe zusammenstellen konnten. Ich hoffe, dass es intern die Laune nicht komplett verhagelt. Gegen die Bayern wird es noch einmal hart, aber wenn wir das Spiel durch haben, sind wir erst einmal durch eine harte Phase durch und haben immer noch Anschluss nach oben. Mir gefällt die Phase momentan auch nicht, aber es ist hoffentlich bald vorbei.

  • Wir haben halt 4 Punkte weniger als in den ersten 5 Spielen der Hinrunde geholt - und gegen die Bayern ein Unentschieden erkämpft.

    "Wer sich über den Tod eines abgeschobenen Menschen freut, ist ein Arschloch. Wer die NSU-Morde mit brennenden Autos beim G20-Gipfel vergleicht, als wäre ein VW Golf dasselbe wie eines dieser Opfer, der ist ein Arschloch. Wer ernsthaft darüber diskutiert, ob man ertrinkenden Menschen überhaupt helfen sollte, ja, auch der ist ein unfassbar riesiges Arschloch."

    Zitat: Matthias Schwarzer, Neue Westfälische

  • Nur ein Punkt aus den letzten vier Spielen. Trotzdem sind ´wir immer noch 7.
    Jetzt zählt es, nun kommen die Gegner gegen die wir punkten müssen!


    Statistik dazu?


    Wir haben sechs Spiele verloren, davon fünf gegen die Teams über uns, sowie in Freiburg!
    Wir haben acht mal gewonnen, alle gegen Teams hinter uns, dazu aus den 15 Spielen gegen diese Teams nur ein Spiel verloren!
    Die Frage bleibt dann wie es in den Heimspielen gegen Hertha und Frankfurt läuft?!

  • Die dicken Brocken haben wir hinter uns, und wir sind immer noch Siebter. Das ist ja eigentlich eine gute Ausganssituation! Allerdings ist jetzt der Druck ein ganz anderer. Erstens, weil wir den siebten Platz jetzt verlieren können, weil das Polster aufgebraucht ist; zweitens, weil die Gegner jetzt schlagbar sind, also nicht mehr die Kategorie "Wir haben nichts zu verlieren". Bin gespannt, wie die Mannschaft mit dem Druck umgeht.

  • Zitat

    Original von Dummschwätzer
    Bin gespannt, wie die Mannschaft mit dem Druck umgeht.


    Es ist wohl eher die Erwartungshaltung von aussen, aber kein interner Druck. Saisonziel war eben Platz 9 und wenn Gladbach so weiter marschiert, muss man auch zugeben, dass deren breiterer Kader eben mehr wegstecken kann als der FC-Kader.


    Möglichkeiten sehe ich da nur, wenn Frankfurt und/oder Herta oben rausfallen. Wenn das aber ausbleibt, ist Platz 9 realistisch.


    Und wer hätte gedacht, dass man sich vier Jahre später über eine sorgenfreie (bzw. langweilige) Erstligasaison ärgert :wink:

    "Wer sich über den Tod eines abgeschobenen Menschen freut, ist ein Arschloch. Wer die NSU-Morde mit brennenden Autos beim G20-Gipfel vergleicht, als wäre ein VW Golf dasselbe wie eines dieser Opfer, der ist ein Arschloch. Wer ernsthaft darüber diskutiert, ob man ertrinkenden Menschen überhaupt helfen sollte, ja, auch der ist ein unfassbar riesiges Arschloch."

    Zitat: Matthias Schwarzer, Neue Westfälische

  • Zitat

    Original von Rume


    Es ist wohl eher die Erwartungshaltung von aussen, aber kein interner Druck. Saisonziel war eben Platz 9 und wenn Gladbach so weiter marschiert, muss man auch zugeben, dass deren breiterer Kader eben mehr wegstecken kann als der FC-Kader.


    Schon richtig, die Mannschaft kann das wohl richtig einordnen. Allerdings haben die glaube ich schon selbstgemachten Druck. Wir sind seit dem 13. Spieltag auf Platz 7 - ich glaube, intern ist das Saisonziel nicht mehr Platz 9, sondern internationaler Wettbewerb. In die Richtung gehen ja auch die Aussagen von Schmadtke und Stöger.

  • Frankfurt und Hertha vergeigen ihre Spiele. Wieder eine große Chance nächste Woche. SGE in München, Hertha gegen den BVB.

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Grosse Chance ja, aber die Tabelle ist jetzt wieder gut zusammengerückt. Punktgleich mit Freiburg, einen Punkt vor Gladbach, drei vor den Pillen.

  • Zitat

    Original von Dummschwätzer
    Grosse Chance ja, aber die Tabelle ist jetzt wieder gut zusammengerückt. Punktgleich mit Freiburg, einen Punkt vor Gladbach, drei vor den Pillen.


    Ja, aber wenn wir jetzt alle restlichen Spiele gewinnen, haben wir echt mal ne realistische Chance auf die Europaliga nächstes Jahr!