Tony Modeste

  • Zum Glück sind wir derzeit nicht auf Modeste angewiesen, da T-Rex und Cordoba sowie einige andere wunderbar treffen. Kosten tut uns Modeste bis zu seiner Freigabe auch keinen Cent. Niemand, außer vielleicht Modeste selbst, hat also Eile. Ich würde die ganze Sache eher als Vorgriff auf die nächste Saison sehen, die wir hoffentlich gegen Bayern, Dortmund und Co. spielen. Da kann ein Modeste in der bei uns bereits gezeigten Form durchaus ein Faktor sein - bis dahin sind es aber noch mindestens acht Monate. Klar, es wäre schön für Modeste und auch für uns, wenn es nicht ganz so lange bis zu seinem ersten Einsatz dauert, aber wenn es nicht vor Weihnachten klappt, dann halt danach. Vielleicht gibt es ja auch in der Winterpause eine Einigung mit den Chinesen, die einen normalen Transfer innerhalb des Transferfensters erlaubt und ihnen zur Gesichtswahrung (soll dort ja ganz ganz wichtig sein) eine minimale Ablöse sichert, die vielleicht sogar mit Modestes offenen Ansprüchen verrechnet wird. Ich glaube es ist auch den Chinesen klar, dass Modeste nicht mehr für sie spielen wird, so dass es letztlich nur darum geht, ob sie völlig leer ausgehen oder den Schaden noch irgendwie begrenzen können. So gesehen ist es vielleicht sogar im Interesse aller Beteiligten, spätestens in der Winterpause für klare Verhältnisse zu sorgen.

  • Im Streit zwischen dem Franzosen und seinem Ex-Klub Tianjin Quanjian folgte der Weltverband FIFA der Klage des Spielers nur teilweise: Modestes Zahlungsansprüche gegen die Chinesen wurden anerkannt, Schadenersatzansprüche wurden keiner Seite zugesprochen. Eine Begründung der Entscheidung steht noch aus.

    http://www.spox.com/de/sport/f…rmer-teilweise-recht.html

  • Im Streit zwischen dem Franzosen und seinem Ex-Klub Tianjin Quanjian folgte der Weltverband FIFA der Klage des Spielers nur teilweise: Modestes Zahlungsansprüche gegen die Chinesen wurden anerkannt, Schadenersatzansprüche wurden keiner Seite zugesprochen. Eine Begründung der Entscheidung steht noch aus.

    http://www.spox.com/de/sport/f…rmer-teilweise-recht.html

    Und was bedeutet das jetzt? :weissnicht:


    Hauptsache Veh verkündet vor dem Spiel, dass eh nicht geplant war, dass er dieses Jahr spielt. :roll:

  • Bei Modeste ging es ja um Prämien und nicht um Grundgehalt. Gibts einen Artikel im Geissblog zu. Man darf wohl kündigen wenn der Verein zwei Monate kein Grundgehalt zahlt und bei Prämien erst wenn der Wert von 2 Grundgehältern erreicht ist.

  • Uns schadet es ja nicht (bis auf die Außendarstellung). Vielleicht hätte man den Ball noch bisschen flach halten sollen. Andererseits hätte Modeste dann wohl kaum bei uns mittrainieren können. :weissnicht:

    »Das Einzige, was uns vor der Bürokratie schützt, ist ihre Ineffizienz.« (Eugene McCarthy)

  • Es ist schon ziemlich peinlich, wie das ganze läuft. Erst präsentiert man Modeste in so einer Hau Ruck Aktion auf der Gala zum 70. und veröffentlicht ein Statement, er sei ab sofort spielbereit (mittlerweile gibt es das Statement natürlich nicht mehr). Dann melden sich am nächsten Tag die Chinesen und auf einmal spricht man nur noch davon, dass man davon ausgehe, dass die Kündigung rechtens sei. Dann zieht sich die Spielgenehmigung ewig hin und auf einmal behauptet Veh, Modeste sei sowieso erst ab Januar eingeplant gewesen. Wenn Modeste unbedingt zurück wollte hätte man ja auch eine Art Vorvertrag mit ihm schließen können und ihn erst dann präsentiert, wenn das Verfahren bei der Fifa durch ist. Dann hätte er zwar nur bei der U21 trainieren können, aber es gäbe nicht so ein Heckmeck um Modeste. So geht das ganze momentan wieder Richtung Zypern.

  • Es ist schon ziemlich peinlich, wie das ganze läuft. Erst präsentiert man Modeste in so einer Hau Ruck Aktion auf der Gala zum 70. und veröffentlicht ein Statement, er sei ab sofort spielbereit (mittlerweile gibt es das Statement natürlich nicht mehr). Dann melden sich am nächsten Tag die Chinesen und auf einmal spricht man nur noch davon, dass man davon ausgehe, dass die Kündigung rechtens sei. Dann zieht sich die Spielgenehmigung ewig hin und auf einmal behauptet Veh, Modeste sei sowieso erst ab Januar eingeplant gewesen. Wenn Modeste unbedingt zurück wollte hätte man ja auch eine Art Vorvertrag mit ihm schließen können und ihn erst dann präsentiert, wenn das Verfahren bei der Fifa durch ist. Dann hätte er zwar nur bei der U21 trainieren können, aber es gäbe nicht so ein Heckmeck um Modeste. So geht das ganze momentan wieder Richtung Zypern.

    Exakt. :verehr:


    An Zypern musste ich auch direkt denken.

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Unfassbar was um diese Transfer nur für Meldungen kursieren. Da hiess es Wehrle hätte beim Reisschnaps einen Auflösungsvertrag ausgehandelt, auf einmal vermittelt Martin Schulz, dann heisst es Modestes Vertrag wäre nach Schweizer Recht geschlossen und jetzt kommen auf einmal die Fifa Statuten um die Ecke. Das ist wirklich ein unfassbares Bordell und eigentlich das Paradebeispiel für jeden Spieler nicht nach China zu wechseln.

  • http://www.dervierteoffizielle…s-sunny-im-geissbockheim/


    Zitat

    Als Laie verstehe ich nicht, wie der FC sich so präsentieren kann. Wie kann er, wenn es auch nur die geringste Chance gibt, dass ihm das alles um die Ohren fliegt, so offensiv vorpreschen? Das kann doch nicht wahr sein. Ich dachte wirklich, dass mich nach Zypern nichts mehr schocken kann aber das ist ja nochmal ‘ne Nummer schlimmer. Wenigstens kam der Zypern-Deal nie wirklich zustande. Bei Modeste verkauft der FC schon Trikots mit seinem Namen drauf. Und, Leute, selbst wenn es sich nur um einen vorbehaltlichen Vorvertrag gehandelt hat, dann ist der FC trotzdem der Dumme, weil es wieder als Coup kommuniziert wurde, der – ganz augenscheinlich – nicht in trockenen Tüchern war. Das ist wie sich von 6 Richtigen im Lotto Belgien zu kaufen, ohne abzuwarten, ob der Gewinn nicht vielleicht geteilt werden muss. Kannste nicht bringen. Am Ende stehste nur mit der Wallonie da und sprichst kein Französisch. Da guckt der Investor aber dumm, nicht wahr?

  • Naja, ich denke die FIFA-Entscheidung kommt für alle Beteiligten überraschend und ist - nach allem was bisher bekannt ist - auch überhaupt nicht nachvollziehbar. Klar hätte man sich das Spektakel der Verkündung auf der Geburtstagsgala auch schenken können, andererseits hätte man Modeste wohl kaum mit der Mannschaft trainieren lassen können, ohne die Verpflichtung publik zu machen. Da kein wirtschaftliches Risiko besteht und alle Beteiligten offenbar mit guten Gründe fest mit einer positiven Entscheidung der FIFA gerechnet haben, finde ich das zumindest nicht völlig doof.


    Vielleicht zeigt das Ganze einfach nur mal wieder, was die FIFA für ein Sumpf ist und der CAS muss es dann richten. Bis dahin sollte man sich mit Häme besser zurückhalten.

  • Die Häme ist nach dieser dämlichen Präsentation aber durchaus angebracht. Ich kann auch nicht verstehen, dass die betreffenden Paragraphen im Geissblog drinstehen und scheinbar nicht von den Juristen des FC gelesen wurden.

  • Es geht um China! Das hat mit seriös eher weniger zu tun... ;-) Aber mal im Ernst: Ich würde einfach mal abwarten! Am Ende bekommt Modeste und damit der FC Recht und man kann sich über einen ablösefreien Topzugang freuen. Und falls nicht, hat man es zumindest versucht. Irgendwo dazwischen kommt natürlich auch eine Einigung mit den Chinesen in Betracht, was allerdings schade wäre, weil wir dann nie erfahren, wer Recht hat...

  • Wir haben mit Modeste einen Vertrag abgeschlossen der erst Gültigkeit hat wenn eine Spielberechtigung vorliegt. Demnach sind alle Risiken ausgeschlossen!

    Und warum hätte man ihn nicht vorstellen sollen? Die Medienlandschaft hier ist doch so penetrant daß andererseits noch viel wildere Gerüchte über seine Anwesenheit kursieren würden und erst recht mal wieder was von "Wechseltheater" geschmiert werden würde. Von daher hat man doch eher die richtige Flucht nach vorne getroffen.


    Der einzige der wirklich was zu verlieren hat ist Modeste! Vielleicht nicht mehr unbedingt seinen Ruf, der ist ja in der Hinsicht schon hin so oder so, aber wir können nur gewinnen!

  • Mit Zypern finde ich das jetzt nicht vergleichbar. Damals hat man sich auf irgendeinen windigen Betrüger verlassen, diesmal auf die Einschätzung von Anwälten. Das ist ja schon ein Unterschied.


    Sieht aber natürlich trotzdem blöd aus, die Sache. Vor allem, weil es so öffentlichkeitswirksam verkündet wurde und dann direkt auch Fanartikel, Trikots usw. verkauft wurden. Andererseits hat die Verpflichtung damals die Stimmung im Verein komplett gedreht, hat Terodde und Cordoba eher beflügelt als gelähmt und das 3-5-2 fest etabliert. So schlecht war das dann auch nicht.


    Aber klar, nach aussen sehen wir blöd aus, wenn das dann nicht klappt. Obwohl, irgendwie finde ich es lustig. Ist halt FC. :D

  • Das Risiko für den FC ist aber durchaus gegeben, wenn man schon öffentlich mit einem Spieler wirbt und Trikots verkauft, der noch gar nicht unter Vertrag steht.

  • Bezieht sich das auf meinen post oder den von Bart?


    Ich weiss nicht, ob ich es als "Risiko" bezeichnen würde, aber es lässt uns halt sehr dumm aussehen.