FC-Vorstand ab 2012

  • Ich hab jetzt mal im Geissblog nachgelesen.


    Waren jetzt zwar eine überraschende Namen dabei - allerdings kleider nichts Konkretes zu seinem Konzept.

    Was ich "Inhaltlichvolles" gefunden habe, waren dann doch eher Stammtisch-Phrasen

  • Was ich "Inhaltlichvolles" gefunden habe, waren dann doch eher Stammtisch-Phrasen

    Das kommt überraschend. 8o :D

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

  • Zitat

    Bei Woodcock und van Gool könne der Verein von deren Netzwerken in England und Benelux profitieren, hieß es am Montag. „Wir haben schon drei, vier Spieler angeboten bekommen, die in der Winterpause eventuell zum FC kommen würden. Peter Neururer hat das gecheckt, das sind Jungs, die uns helfen würden“, sagte Prestin, ohne allerdings Namen zu nennen.

    Das war mein persönliches Highlight.

  • Viele Phrasen, stimmt schon, aber in diesem ominösen 40 Seiten Konzept sollte dann schon etwas Substanz enthalten sein. Würde ich gerne mal reinschauen. So bleibt eher ein inhaltsloses Geplänkel, auch wenn ich glaube dass sie die Unterdchriften für eine außerordentliche Sitzung zusammenbekommen. Spätestens da reicht ein "wir setzen es um" als Antwort auf die Frage wo sich das Konzept vom jetzigen Vorstand unterscheidet nicht aus. Dann bleibt es dann bei der Frage wem man es eher zutraut. Prestin ist immerhin noch nicht abgestiegen. 8o :saint:

  • Nicht nur nicht abgestiegen, ist ja fast ein Treffen der Doublesieger.

    Vielleicht habe ich auch nur zu viel erwartet, war ja "nur" eine Pressekonferenz.

    Aber irgendwann muss er sein Konzept schon offenlegen.


    Dass die notwenigen Stimmen zusammen kommen, da bin ich mir eigentlich sicher.

    Schwerer wird es dann schon die Leute zum kommen zur außerordentlichen MV zu bewegen.

    Und Schell hat sich ja schon vorab gegen Orestin und Co ausgeprochen

  • Ich habe mir mal die Aufzeichnung dazu angeschaut, so schlimm wie das, was es zu lesen gab, fand ich die Veranstaltung gar nicht.

    Insbesondere der Jung scheint dann doch etwas mehr zu sein als nur ein Karnevalsprinz, der dann König eines Karnevalsvereins werden will.


    Der grösste Makel bleibt dann aber, dass man Ziele eher schwammig formuliert, Mittel dazu gar nicht beschreibt.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!