Regeländerungen im Fußball

  • Erster Vorschlag: Änderung der Elfmeterregel. Eigentlich soll die Elfmeterregel Fouls im Strafraum verhindern, tatsächlich wird im Strafraum viel häufiger gefoult als anderswo. Das ist so, weil in der Kategorie von "elfmeterwürdigen" und "nicht elfmeterwürdigen" Fouls gedacht wird. Der Autor schlägt vor, bei Fouls, die nach Ansicht des Schiris eine gute Torchance verhindern, auf Elfmeter zu entscheiden - bei allen anderen Fouls im Strafraum soll es Freistoß aus 20 Metern Torentfernung geben.


    http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,617923,00.html


    Finde ich zumindest interessant.


    Zweiter Vorschlag: Das Sperren mit Ball zum Herbeiführen eines Abstoßes soll durch eine Regeländerung dazu führen, dass es Eckball gibt.


    http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,619932,00.html


    Auch diese Überlegung finde ich interessant. Die Begründungen sind lesenswert.

    Die "Diskussionsgrundlage" der Fußballbonzen in Frankfurt ist eine Beleidigung. Unser Ziel: Fußballfans legalisieren, Maleranzüge-Verbot aufheben!


  • Zitat

    Original von Dominik
    Erster Vorschlag: Änderung der Elfmeterregel. Eigentlich soll die Elfmeterregel Fouls im Strafraum verhindern, tatsächlich wird im Strafraum viel häufiger gefoult als anderswo. Das ist so, weil in der Kategorie von "elfmeterwürdigen" und "nicht elfmeterwürdigen" Fouls gedacht wird. Der Autor schlägt vor, bei Fouls, die nach Ansicht des Schiris eine gute Torchance verhindern, auf Elfmeter zu entscheiden - bei allen anderen Fouls im Strafraum soll es Freistoß aus 20 Metern Torentfernung geben.


    Naja, meiner Meinung nach ändert sich dadurch nicht wirklich viel. Im Ermessen des Schiedsrichters liegt nach wie vor, ob er den Elfer oder den Freistoss gibt. Auch entscheidet er, ob es eine klare Torchance geworden wäre oder der Ball zu weit vorgelegt. Die Diskussionen würden nicht weniger dadurch.....


    Zitat

    Original von Dominik
    Zweiter Vorschlag: Das Sperren mit Ball zum Herbeiführen eines Abstoßes soll durch eine Regeländerung dazu führen, dass es Eckball gibt.


    Auch diese Überlegung finde ich interessant. Die Begründungen sind lesenswert.


    Das ist z.B. völliger Blödsinn! Ich finde es geradezu clever, wenn der Abwehrspieler das tatsächlich hinkriegt. Die angreifende Mannschaft soll einfach einen genaueren Pass spielen und gut ist. Ausserdem hat man schon häufig Fälle gesehen, wo es dem Abwehspieler nicht gelungen ist und der Stürmer cleverer war. Dieser hat ihm den Ball doch noch schnell weggespitzelt und konnte damit einen Angriff einleiten, bei dem der völlig überrumpelte Verteidiger keine Rolle mehr spielte.... das ist Fussball.


    Die Regelauslegung auf ein juristisches Niveau zu bringen funktioniert meiner Meinung nach nicht, und dass dadurch mehr Tore fallen ist erstens nicht bewiesen und zweitens weiss ich gar nicht ob ich dadurch mehr Tore fallen sehen möchte.....


    Was meiner Meinung nach abgeschafft gehört ist die dämliche "passives Abseits"-Regel!

  • Zitat

    Original von KölnerDom
    Was meiner Meinung nach abgeschafft gehört ist die dämliche "passives Abseits"-Regel!


    So ist es!

  • Zitat

    Original von Micha
    Laßt den Fußball Fußball sein!


    Im Fußball werden regelmäßig Regeln geändert.

    Die "Diskussionsgrundlage" der Fußballbonzen in Frankfurt ist eine Beleidigung. Unser Ziel: Fußballfans legalisieren, Maleranzüge-Verbot aufheben!


  • Ich hätte auch noch einen Vorschlag: Das Wegspielen oder Wegwerfen oder Blockieren des Balles nach Pfiff des Schiris sollte automatisch gelb geben. Ich krieg immer das Kotzen (übrigens egal, ob es ein FC-Spieler, ein Gegenspieler oder bei einem Spiel anderer Teams ist) wenn ich sehe, wie so das Spiel verzögert wird und finde es auch äußerst unsportlich.

    Die "Diskussionsgrundlage" der Fußballbonzen in Frankfurt ist eine Beleidigung. Unser Ziel: Fußballfans legalisieren, Maleranzüge-Verbot aufheben!


  • Zitat

    Original von Dominik
    Ich hätte auch noch einen Vorschlag: Das Wegspielen oder Wegwerfen oder Blockieren des Balles nach Pfiff des Schiris sollte automatisch gelb geben. Ich krieg immer das Kotzen (übrigens egal, ob es ein FC-Spieler, ein Gegenspieler oder bei einem Spiel anderer Teams ist) wenn ich sehe, wie so das Spiel verzögert wird und finde es auch äußerst unsportlich.


    :daumen2x:

  • Das einzige, was mir furchtbar auf den Sack geht, ist die ständige Rumrotzerei :!:


    Die "Mode" hat vor ein paar Jahren begonnen, und heute sieht man fast keinen Spieler mehr, der nach einer Aktion in Großeinstellung zu sehen ist und SPUCKT oder ROTZT!


    Das würd ich im Profibereich jedesmal sofort mit 5000 € bestrafen!
    Du kannst heute kein B-Jugendspiel mehr ansehen - da sieht man am besten, wo die Vorbilder herkommen :roll:

  • Zitat

    Original von Bauernbub


    heute sieht man fast keinen Spieler mehr, der nach einer Aktion in Großeinstellung zu sehen ist und SPUCKT oder ROTZT!


    Dann ist ja alles gut :D

    Die "Diskussionsgrundlage" der Fußballbonzen in Frankfurt ist eine Beleidigung. Unser Ziel: Fußballfans legalisieren, Maleranzüge-Verbot aufheben!


  • Ist zwar keine Regeländerung, aber der Thread passt am besten:


    Zitat

    Was passiert, wenn am Ende zwei oder mehr Klubs punktgleich an der Spitze stehen? Dann zählt zuerst die Tordifferenz, bei Gleichstand die Anzahl der erzielten Tore. Immer noch alles gleich? Dann entscheidet der direkte Vergleich, wobei bei Unentschieden die Zahl der Auswärtstore maßgeblich ist. Fällt dabei immer noch keine Entscheidung, zählt die Anzahl aller auswärts erzielten Treffer. Ist am Ende alles gleich, gibts ein Entscheidungsspiel auf neutralem Platz.

  • Ich warte noch auf die
    "WennLenodenUjahimstrafraumumrenntmusseselfmeterundgelbrotgeben-Technologie".

    1. FC Köln - - erster Bundesliga-Meister
    1964: 17 - 11 - 2 ----------- 1978: 22 - 4 - 8

    Einmal editiert, zuletzt von Bobtail ()

  • Wie oft kommt es denn pro Saison vor, dass man nicht wirklich sieht, ob der Ball drin war oder nicht? :weissnicht:

  • Kann ja ab und an mal helfen, aber ich glaube du hast an jedem Spieltag eher viel mehr umstrittene Abseits oder nicht entscheidungen, die viel mehr Einfluss nehmen auf Tore und Torchancen. Aktiv oder passiv...Ab mit dem Seits!

  • Zitat

    Original von slash
    Wie oft kommt es denn pro Saison vor, dass man nicht wirklich sieht, ob der Ball drin war oder nicht? :weissnicht:


    Egal, oder? Und wenn es nur zwei oder drei mal ist. Fussball ist so ein Riesengeschäft, und die Stadien sind mittlerweile so modern - dass man in diesem Punkt relativ leicht die ntigen technischen Mittel installieren kann, um zweifelsfrei zu entscheiden, ist doch ein Grund, es auch zu tun.

  • Die Anschaffungskosten für so eine Technik sind doch wahrscheinlich ziemlich hoch für die Vereine. Gerade für kleinere Vereine ist das doch ne große Investition. Und dann gehts doch schon los bei Relegation. Muss da der Zweitligist im Zweifel was anschaffen, was er gar nicht braucht. Also für die zwei oder drei Fälle im Jahr ist das doch etwas übertrieben.

  • Zitat

    Original von slash
    Die Anschaffungskosten für so eine Technik sind doch wahrscheinlich ziemlich hoch für die Vereine. Gerade für kleinere Vereine ist das doch ne große Investition. Und dann gehts doch schon los bei Relegation. Muss da der Zweitligist im Zweifel was anschaffen, was er gar nicht braucht. Also für die zwei oder drei Fälle im Jahr ist das doch etwas übertrieben.


    Find die Summen, um die es geht, eher lächerlich niedrig...

    Die "Diskussionsgrundlage" der Fußballbonzen in Frankfurt ist eine Beleidigung. Unser Ziel: Fußballfans legalisieren, Maleranzüge-Verbot aufheben!


  • Ich hatte irgendwo mal etwas von 200.000€ Anschaffungskosten gehört. Das ist für kleinere Vereine schon ne Hausnummer. Vor allem wenn sie es in der zweiten Liga irgendwann nicht mehr brauchen sollte.


    Aber wenn die DFL alles bezahlt ist doch wunderbar!