Tolle Sachen

  • Interessante Liste, Bart. Hätte wirklich nicht gedacht, dass das so oft passiert! Wobei, wenn man bedenkt, wieviele Jahre die Liste umspannt und wieviele Brücken es auf der Welt gibt, dann ist die Wahrscheinlichkeit, durch einen Brückeneinsturz zu sterben, wohl ziemlich weit unten anzusiedeln...


    Was aber den Vergleich mit anderen Ländern betrifft: Allerdings könnte ich mir auch vorstellen (hoffe ich), dass man in Deutschland einfach sehr viel vorsichtiger ist, was die Prüfungen der Standfestigkeit angeht, und deshalb lieber Brücken sperrt, als es eben auf so ein Einsturzereignis ankommen zu lassen. Ich hoffe z.B. einfach, dass so eine Geschichte, wie in Genua, bei uns eher nicht passiert. Aber kann natürlich sein, dass das nur nordeuropäische Arroganz gegenüber den Südländern ist... :/

    Bei der Leverkusener Autobahnbrücke kommt vielleicht auch noch hinzu, dass diese Brücke definitiv - anders als etwa die Golden Gate Bridge - kein Prestigeobjekt ist. Sorry, die führt nach Leverkusen! Aber vielleicht ist das auch nur die Arroganz des Linksrheinischen gegenüber dem Rechtsrheinischen... :D

  • Aber was ich mich frage, warum wurden in Deutschland so Schrottbrücken gebaut, die keine 60 Jahre überleben? Natürlich sind die Brücken in den USA auch nicht mehr im Originalzustand und wurden schon mal saniert. Aber was haben die besser gemacht als hier?

    Aus gegebenem Anlass noch mal extra für Slash! :P


    Brückeneinsturz in Pennsylvania


    Zitat

    Biden will bei seinem Besuch in Pittsburgh am Nachmittag unter anderem über die Modernisierung der maroden Infrastruktur in den Vereinigten Staaten sprechen.


    Fetterman sagte, der Brückeneinsturz unterstreiche auf "schreckliche Art und Weise", wie drängend die Infrastrukturmängel in den USA seien. Der Vizegouverneur fügte hinzu: "Glücklicherweise beginnen die Schulen wegen des Wetters mit zwei Stunden Verspätung, es war also weniger Verkehr als an einem normalen Tag." Bei der Brücke habe es sich um eine wichtige Verkehrsader in die Stadt gehandelt. Er selbst sei etliche Male über die Brücke gefahren. "Es ist surreal."


    Viellicht haben wir auch keine bessere Infrastruktur als die da drüben, was ich aber nicht glaube, aber zumindest checken wir BEVOR eine Brücke einstürzt,dass da was nicht stimmt!

  • Ich packs einfach mal hier rein, weil es dem Betreff nach passt!


    Meine Frau und ich werden vermutlich Anfang September Eltern eines kleinen Mädchens.


    Meine Frau ist zwar erst in der 14. Woche, aber wir sind überglücklich!!!


    Heute nach dem Trisomie 21 Test und der Info, dass es dem weiblichen Geschlecht gut geht, hatten wir beide Pippi in den Augen und ich bin trotz des Kriegs und dem positiven COVID Tests so glücklich wie seit Jahren nicht mehr !!!!


    Sorry wenn ich euch hier volltexte, aber ich bin einfach nur happy :love:

  • Solch top Neuigkeiten sollte man immer Posten .

    Glückwunsch :thumbup:

    Es ist egal, ob das Glas halbvoll ,oder halbleer ist - Wichtig ist, wie viele Flaschen noch da sind :!:8)

  • Top, das freut mich sehr für euch :thumbup:


    Müsst ihr dafür umziehen perspektivisch?

    Nö, haben uns 2015 nen Bungalow mit 160qm gekauft.

    Da war der qm-Preis noch bei 50€ :)

    Der Platz reicht vollkommen aus.

  • Glückwunsch Hennes. Wünsche Euch ein Anfänger-Baby. ;)

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

    • Offizieller Beitrag

    Top!


  • Zu dem Thema lief mir die Tage dieser Bericht über den Weg!


    Eigentlich mag ich das gar nicht wirklich glauben. Kann es aber auch nicht wirklich widerlegen. Allerdings muss man ja auch noch berücksichtigen daß man Mieteinnahmen generiert, bzw. keine Miete zu zahlen hat. Und wir heute immer noch historisch tiefe Zinsstände haben. Meine Eltern haben 87 gejubelt weil sie NUR 6,5% Zinsen zahlen mussten!


    Tatsächlich erinnere ich mich aber auch, daß zu meiner frühesten Kindheit von einem Preis von 100.000 DM für ein kleines Haus gesprochen wurde. Aus heutiger sicht lächerlich, als ich aber nach dem Tod meines Vater seine Gehaltsabrechnungen von damals gesehen habe, war ich mir da gar nicht mehr so sicher.


    Unser Haus (Neubau 2006) würde heute sicher das doppelte bringen von dem was wir bezahlt haben. Und wenn ich sehe daß einige aus der Verwandschaft/Bekannschaft in den Jahren danach für dasselbe Geld, eine kernsanierungsbedürftige Altimmobilie aus den 60ern gekauft haben! =O

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!