Hamburger SV

  • Schau Dir die Bundesliga an. In Wolfsburg das halbe Stadion leer. Letzte Woche in Mainz noch über 10.000 Plätze frei. In Nürnberg gestern keine 40.000 Zuschauer. Vielleicht kommt man beim DFB irgendwann mal auch auf den Trichter, dass das Rad überdreht wurde. Aber jetzt ist eigentlich auch zu spät.

  • Waren schon nur 42000 Zuschauer da. Und das nachdem sie die Tabellenführung erobert hatten. Da scheint das Vertrauen in das eigene Team trotz vier Spielen in Folge schon nicht so groß gewesen sein! Berechtigter Weise! :twisted:

    Mein Kollege (HSVler) letzte Woche: "nicht traurig sein wird wieder, aber ihr müsst euch anstrengen sonst sind wir weit weg"

    Freut mich besonders die Niederlage und gegen Fürth haben Sie auch noch nicht gewonnen.

    Was das Vertrauen angeht, nach dem 0:4 sind viele aus dem Stadion und das nach 54 Minuten :nenene:

  • Waren schon nur 42000 Zuschauer da. Und das nachdem sie die Tabellenführung erobert hatten. Da scheint das Vertrauen in das eigene Team trotz vier Spielen in Folge schon nicht so groß gewesen sein! Berechtigter Weise! :twisted:

    Mein Kollege (HSVler) letzte Woche: "nicht traurig sein wird wieder, aber ihr müsst euch anstrengen sonst sind wir weit weg"

    Freut mich besonders die Niederlage und gegen Fürth haben Sie auch noch nicht gewonnen.

    Was das Vertrauen angeht, nach dem 0:4 sind viele aus dem Stadion und das nach 54 Minuten :nenene:

    Dazu muss man aber auch fairerweise sagen, dass bei uns die Leute schon scharenweise vor dem Abpfiff gehen. Selbst wenn wir gewinnen.

  • Mein Kollege (HSVler) letzte Woche: "nicht traurig sein wird wieder, aber ihr müsst euch anstrengen sonst sind wir weit weg"

    Freut mich besonders die Niederlage und gegen Fürth haben Sie auch noch nicht gewonnen.

    Was das Vertrauen angeht, nach dem 0:4 sind viele aus dem Stadion und das nach 54 Minuten :nenene:

    Dazu muss man aber auch fairerweise sagen, dass bei uns die Leute schon scharenweise vor dem Abpfiff gehen. Selbst wenn wir gewinnen.

    Klar damit sie schnell vor dem Stau wegkommen, ich bin immer länger geblieben und bin immer gut damit gefahren. Selbst beim 1:5 gegen Stuttgart bin ich bis ans bittere Ende geblieben.

  • Mein Kollege (HSVler) letzte Woche: "nicht traurig sein wird wieder, aber ihr müsst euch anstrengen sonst sind wir weit weg"

    Freut mich besonders die Niederlage und gegen Fürth haben Sie auch noch nicht gewonnen.

    Was das Vertrauen angeht, nach dem 0:4 sind viele aus dem Stadion und das nach 54 Minuten :nenene:

    Dazu muss man aber auch fairerweise sagen, dass bei uns die Leute schon scharenweise vor dem Abpfiff gehen. Selbst wenn wir gewinnen.

    Vor dem Abpfiff habe ich das im Oberrang Süd aber noch nicht gesehen! :weissnicht:


    Ei bekannter ist Schlaker mit DK, als gebürtiger und aufgewachsener Kölner :irre:, der sagt die gehen da IMMER fünf Minuten vor dem Abpfiff, egal wie es steht. Also Leute, auf sowas hätte ich ja mal gar keinen Bock, da kann ich auch gleich zu Hause bleiben! :mrofl:

    Ich hab übrigens von einigen Pillen zu hören bekommen, wie sie uns dafür beneiden, daß die Bude immer bis zum Schluss so voll ist bleibt. Selbst wenn wir verlieren. Sowas kennen die mal gar nicht! :gruebel: Naja, woher auch! Also was das angeht sind wir vergeichsweise wohl doch noch sehr weit vorne!:gruss:

  • Ne, bei uns gibt es das auch massig, dass die Leute frühzeitig gehen. Da hab ich mich letzte Saison schon massiv drüber aufgeregt.

  • Das ist doch mal kontinuierlich Konsequent! Die spielen genauso eine Rotze wie wir und liegen nur 2 Punkte hinter uns. Mal sehen wer am Ende lacht.

  • Ist schon sensationell, was der HSV da wieder innerhalb von 6 Monaten produziert. Als Titz kam wurde er doch für seinen offensiven Fußball gelobt und alles war auf einmal wieder toll. Wenn der HSV diese Vorgeschichte nicht hätte, könnte ich schon verstehen, dass sie jetzt den Trainer wechseln. Jetzt ist immerhin noch Zeit zu reagieren und das ganze in die richtige Richtung zu lenken. Allerdings ist die Frage, was die sportliche Führung sich da im Sommer gedacht hat, dass sie jetzt schon alles korrigieren müssen. Das ist aber eine Frage, die ich mir momentan bei uns auch stelle.

  • Es gibt mehrere Betrachtungsperspektiven. Ich habe fast alle Spiele des HSV diese Saison gesehen und stelle fest, dass sie ähnlich wie wir Punkte sammeln aber spielerisch auch nichts Vernünftiges auf die Reihe kriegen.


    Schaut man auf unsere Diskussion (Taktik, Kader etc.), reagiert der HSV immerhin auf die spielerische Magerkost (trotz der "guten" Punktzahl). Ob der neue Trainer etwas ändern kann wird sich zeigen. Bzgl. Titz muss man auch sehen, dass der HSV als Bundesligst auch ganz andere Gegner hatte, die mehr Raum geben als die meisten Zweitligisten. Klar, dass dann das System Titz sich besser entfalten kann.

    »Das Einzige, was uns vor der Bürokratie schützt, ist ihre Ineffizienz.« (Eugene McCarthy)

  • Dass die Gegner uns keinen Raum geben stimmt aber auch nicht so. Jeder Gegner, der sich drauf eingestellt hat, wusste, dass man uns im Spielaufbau zustellen muss und offensiv anlaufen muss. Das hat sogar der MSV Duisburg hinbekommen.

  • Offensiv zustellen, den ballführenden Spieler mit 2 Spielern anlaufen empfinde ich schon als keinen Raum haben. Teilweise waren ja nichtmal Ballstaffetten über 2 bis 3 Spieler möglich. Hat aber auch den Grund, dass unsere Spieler sind nicht schnell genug vom Ball getrennt haben, wieder freigelaufen haben und nicht wieder angespielt wurden. Halt das 1x1 des Fußballs.

    »Das Einzige, was uns vor der Bürokratie schützt, ist ihre Ineffizienz.« (Eugene McCarthy)