Geißbockheim

  • Zitat

    Original von KölnerDom
    Also, ich kann da unseren Freifaller recht gut verstehen. Meiner Meinung nach hat das auch nichts mit nostalgischem Geplärre zu tun. Klar, sag ich immer noch und immer weiter "Müngersdorfer" und werde auch weiterhin "Geissbockheim" publizieren...


    Man nannte das Stadion nach dem Stadtteil, in dem es steht. Und der hat seinen Namen nicht geändert. Wobei es vielleicht nur eine Frage der Zeit ist, bis die finanziell klammen Kommunen Straßen und Stadtteile nach Sponsoren benennen werden.
    Zu einem Problem würde es, wenn etwa ein Traditionsverein wie der 1.FC Kaiserslautern sein Fritz-Walter-Stadion plötzlich nach irgend so einem Reklamebier benennt.
    Wie die alten Fans der SpVgg Fürth sich fühlen mögen, nach dem man erst den Vereinsnamen verschandelte und dann noch das Stadion nach Kinderspielzeug benannte, kann man sich vorstellen.

  • Zitat

    Original von KölnerDom
    Also, ich kann da unseren Freifaller recht gut verstehen. Meiner Meinung nach hat das auch nichts mit nostalgischem Geplärre zu tun. Klar, sag ich immer noch und immer weiter "Müngersdorfer" und werde auch weiterhin "Geissbockheim" publizieren....


    Kann ja verstehen, dass es Leute gibt die sowas nervt. Trotzdem kann ich nur für mich sprechen und ich sehe da auch die Vorteile die sowas bietet. Mann kann Geld verdienen und ändert dafür lediglich den Namen.


    Zitat

    Das Blöde ist einfach, dass es zum einen in der Öffentlichkeit mit neuer Schrottbezeichnung versehen wird, zum anderen aber selbst unter den Fans (man siehe hier im Forum) eben nicht die alte Bezeichnung verwendet wird, sondern zu allem Überfluss auch noch geistreiche Abkürzungen wie RES verwendet werden... :!:


    Hab kein Problem damit, für mich war es immer "das Stadion".
    Wie andere das machen ist mir egal.


    Zitat

    Die Jüngeren wissen irgendwann mal gar nicht mehr, wie das Stadion oder das Geissbockheim mal hiess und dementsprechend wird es auch niemand mehr so nennen....


    Dann wird es halt niemand mehr so nennen und die benutzen den aktuellen Namen. So einfach ist das.


    Zitat

    Ich finde die Entwicklung bzw. den Wegfall einiger Traditionen durchaus bedenklich, und deshalb kann ich mich auch damit nicht anfreunden, solange es noch genügend andere Möglichkeiten gibt, an Sponsorenkohle zu kommen....


    Klar gibt es andere Möglichkeiten, aber das ist auch eine Möglichkeit. Wenn wir uns in Liga 1 etablieren werden wir für Sponsoren attraktiver und dann klingelt die Kasse !
    Um uns zu etablieren brauchen wir aber auch Kohle und ein neuer Name für das Gelände ist eine Quelle. Wenn man da was raus holen kann sollte man es versuchen.
    Die Zeiten ändern sich und wenn man durch neue Strategien Chancen kriegt sich zu verbessern, warum nicht ? Ich könnte im Winter in meiner Wohnung Holz verbrennen, aber es gibt doch inzwischen Heizungen.


    Sehe das ganze recht locker.


  • :termi: :termi: :termi:

    "Wenn Mutlosigkeit ein Wappentier bräuchte, ich würde die Sozialdemokröten vorschlagen, die laut quaken, dann nicht springen und hinterher erklären, wie viel man durch den Verzicht auf den Sprung gewonnen habe."
    Sascha Lobo

  • Zitat

    Original von Roby


    Hab kein Problem damit, für mich war es immer "das Stadion".
    Wie andere das machen ist mir egal.


    Bei den ganz jungen verstehe ich das aber auch noch. Die kennen es halt nicht anders. Für meinen Oppa war die DDR auch bis zum Schluss und danach die Ostzone! :D Wieviele hier rechnen noch Euro in DM um?? :twisted:


    Aber! Ich gehe eigentlich auch immer ganz einfach entweder "zum FC" oder "ins Stadion"! Das ist doch viel zeitloser! :arrow:

  • Zitat

    Original von Roby


    Kann ja verstehen, dass es Leute gibt die sowas nervt. Trotzdem kann ich nur für mich sprechen und ich sehe da auch die Vorteile die sowas bietet. Mann kann Geld verdienen und ändert dafür lediglich den Namen.


    Naja... ich differenziere da halt ein bisschen. Ich z.B. würde mich nicht "Red Bull Lutscher" nennen, nur weil die mir dafür Geld zahlen würden....


    Zitat

    Original von Roby


    Hab kein Problem damit, für mich war es immer "das Stadion".
    Wie andere das machen ist mir egal.


    Mir nicht!


    Zitat

    Original von Roby


    Dann wird es halt niemand mehr so nennen und die benutzen den aktuellen Namen. So einfach ist das.


    Klar einfach, aber auch einfach sch :mundzu: ....


    Zitat

    Original von Roby


    Klar gibt es andere Möglichkeiten, aber das ist auch eine Möglichkeit. Wenn wir uns in Liga 1 etablieren werden wir für Sponsoren attraktiver und dann klingelt die Kasse !
    Um uns zu etablieren brauchen wir aber auch Kohle und ein neuer Name für das Gelände ist eine Quelle. Wenn man da was raus holen kann sollte man es versuchen.
    Die Zeiten ändern sich und wenn man durch neue Strategien Chancen kriegt sich zu verbessern, warum nicht ? Ich könnte im Winter in meiner Wohnung Holz verbrennen, aber es gibt doch inzwischen Heizungen.


    Sehe das ganze recht locker.


    Ich nicht! Das mit der Heizung ist ein dämliches Beispiel!! Es geht nicht darum, nur um konservativ zu sein an Dingen festzuhalten, die nach heutiger Technik und Möglichkeiten unsinnig sind. Es geht halt um Tradition, und das ist scheinbar für unsere jüngere Generation im Rahmen der Wegwerfgesellschaft und des Kohlemachens um jeden Preis nicht mehr nachvollziehabr. Ich möchte, dass der Kölner Dom solange ich lebe Kölner Dom heisst....


    ....klar könnte die Stadt Köln, weil die Einnahmen aus Halteverbots-Knöllchen nicht reichen, und man noch 'nen Kindergarten bauen muss, den Namen verkaufen und dann heisst das Ding halt die einzig wahre Warsteiner Kirche. Nein! Für mich gibt es da klare Grenzen und die fangen schon beim Stadionnamen an....

  • Hohe Domkirche St. Peter und Maria


    das ist der offizielle Name des Erzbistums Köln für den KölnerDom :wink:


    Ich bin auch der Meinung das Tradition etwas ist was man
    a) nicht kaufen kann
    und
    b) erstrecht nicht verkaufen sollte!

  • Zitat

    Original von Fußballgott2
    Hohe Domkirche St. Peter und Maria


    das ist der offizielle Name des Erzbistums Köln für den KölnerDom :wink:


    Dann heißt KD ab sofort HDSPUM. 8)

  • Bart
    Dito. Ich rechne schon lange nicht mehr in DM. :D


    @KD
    Ich merke schon, wir haben da 2 total verschiedene Auffassungen.
    Für mich ist es kein Problem Namen zu ändern und hat auch nix mit Tradition-Verkauf zu tun. Die Zeiten ändern sich.... so ist das Leben. Und wenn es nur die Namen sind und die das Stadion oder das GBH nicht in ne andere Stadt verlegen oder komplett vernichten ist es für mich akzeptabel. Damit ist das Thema für mich erledigt.

  • Zitat

    Original von Roby
    Bart
    Dito. Ich rechne schon lange nicht mehr in DM. :D


    Was ich vor allem immer total Banane finde ist wenn die Leute behaupten daß unter DM-Zeiten "Alles" billiger war.
    Erstens ist das ein Mythos der jederzeit widerlegt werden kann. Und zweitens vergessen diese notorischen DM-Umrechner zusätzlich die inzwischen über 5 Jahre nomale Preissteigerung. Und selbst bei einer moderaten Teuerungsrate von nur ca. 1,5 % jährlich kommt da dann doch schon was zusammen!

  • Zitat

    Original von Bart


    Was ich vor allem immer total Banane finde ist wenn die Leute behaupten daß unter DM-Zeiten "Alles" billiger war.
    Erstens ist das ein Mythos der jederzeit widerlegt werden kann. Und zweitens vergessen diese notorischen DM-Umrechner zusätzlich die inzwischen über 5 Jahre nomale Preissteigerung. Und selbst bei einer moderaten Teuerungsrate von nur ca. 1,5 % jährlich kommt da dann doch schon was zusammen!


    Das ist der springende Punkt. Glaube auch nicht, dass Ware durch den € generell teuer wird. Als der € eingeführt wurde hat man bei vielen Waren den Endpreis aufgerundet, das war es dann aber auch schon.


    Die Leute geben eher mehr Geld aus als früher. Bei vielen ist es so, dass die meinen sie hätten ein Zwei-Mark-Stück in der Hand wenn sie 2 € halten. Und wenn die in die Geldbörse gucken und dort nur einen 20,- € Schein sehen denken sie : "Hab ja nur noch wenig Geld!" Und so kann die Sparsamkeit leiden. Das Gegenteil ist aber auch manchmal der Fall.

  • Zitat

    Original von geissbock2000
    Und solange die Trainer und Spieler nicht Steine für ein neues Vereinsheim schleppen müssen kann ich da nicht viel schlimmes bei finden.


    Man hätte schon letztes Jahr damit anfangen sollen. Schließlich hatten wir da noch den teuersten Bautrupp Deutschlands unter Vertrag.

  • Roby & PK
    Kann mich nur anschließen was die Namensänderung betrifft. Finde da auch nix schlimmes dran. Ein neuer Name und dafür noch Kohle, warum denn nicht ? Für mich ist es nur ein Gebäude und kann auch nicht verstehen warum da manche so ein Trara drum machen.

  • Zitat

    Der 1. FC Köln darf sich über ein größeres Zuhause freuen. Nach langem Hin und Her einigten sich Stadt und Verein nun über den Anbau an das bisherige Geißbockheim. Zwar musste der Zweitligaverein Eingeständnisse machen - der Anbau wird nun flacher und kleiner als zunächst geplant - doch ist man froh, endlich die Genehmigung zu erhalten.


    SPD, Grüne und FDP hatten zum vorangegangenen Vorschlag ihre Zustimmung verweigert, weil sie einen Eingriff in das Landschaftsbild fürchten. Der Verein musste sich nun verpflichten, zukünftig keine weiteren Grünflächen zu bebauen.


    Komplett hier:
    http://www.koeln.de/artikel/Ko…issbockheims-37598-1.html

    "Wenn Mutlosigkeit ein Wappentier bräuchte, ich würde die Sozialdemokröten vorschlagen, die laut quaken, dann nicht springen und hinterher erklären, wie viel man durch den Verzicht auf den Sprung gewonnen habe."
    Sascha Lobo

  • Paßt hier vielleicht am besten, da das Geißbockheim ja sein Arbeitsplatz ist.


    Interessanter Bericht über unseren Zeugwart Volker Hartjens, über den übrigens letztens auch mal bei Galileo (oder sowas ähnliches) berichtet wurde:


    Der Saubermann