Ex-FC-Trainer: Christoph Daum

  • Daum Spricht mal wieder ...


    Klick hier


    Ist zwar wieder nur der Express, aber Zitate werden ja hoffentlich nicht gefälscht.


    Besonder erstaunlich finde ich das hier :


    Zitat

    „Ich habe ein Riesenziel mit dem FC – das ist der Aufstieg. Ich werde bis zum Geht-nicht-mehr die Mannschaft unterstützen und ihr helfen. Wir sind noch nicht am Ende der Möglichkeiten. Wichtig ist jetzt ein eindeutiger Schulterschluss – oder man trennt sich. Aus meiner Sicht geht es aber voll weiter. Ich habe eine Verantwortung, eine Verpflichtung, der ich mir bewusst bin. Es trifft mich auch persönlich, dass die Mannschaft die gewünschte Spielweise derzeit nicht abliefern kann.“


    Wie viele Schulterschlüsse und Freifahrtscheine braucht der Herr denn noch ?? Ich will erstmal etwas Leistung sehen, dann kommt der nötige Kredit und das Vertrauen ganz von alleine.


    Zitat

    „Wir sind weiter in der Warteschleife. Ich muss aber aufs Schärfste kritisieren, dass wir nicht in der Lage sind, über 90 Minuten konstant zu spielen. Das ist enttäuschend. Wir sind noch zu vielen Leistungsschwankungen unterlegen.“


    Welche Leistungsschwankungen hat er denn da ausgemacht ? Ich habe bisher 80% Schrott gesehen. Die paar guten Minuten gegen Offenbach waren da wohl ehr' die kurze Leistungsschwankung nach oben.


    Mir reicht's. Vielleicht sollte man mal nur dann was sagen wenn es auch was gescheites zu sagen gibt und sich ansonsten auf seinen Job konzentrieren. Das scheint bitter nötig !

  • Zitat

    Original von geissbock2000
    Welche Leistungsschwankungen hat er denn da ausgemacht ? Ich habe bisher 80% Schrott gesehen. Die paar guten Minuten gegen Offenbach waren da wohl ehr' die kurze Leistungsschwankung nach oben.


    Schau Dir mal die Spiele bei 1860 oder in Gladbach an. Das scheint der Christoph zu meinen. Das ist der FC, wie er uns gefällt (in beiden Spielen über 90 Minuten!). Auch ein Spiel wie gegen Jena noch zu drehen und gegen Paderborn noch drei Punkte zu holen, gab's in den letzten Jahren nicht. Ich weiß, ich wiederhole mich da, aber von 80% Schrott zu reden ist übertrieben.

  • Zitat

    Original von Micha


    Schau Dir mal die Spiele bei 1860 oder in Gladbach an. Das scheint der Christoph zu meinen. Das ist der FC, wie er uns gefällt (in beiden Spielen über 90 Minuten!). Auch ein Spiel wie gegen Jena noch zu drehen und gegen Paderborn noch drei Punkte zu holen, gab's in den letzten Jahren nicht. Ich weiß, ich wiederhole mich da, aber von 80% Schrott zu reden ist übertrieben.


    Also Gladbach hat mir überhaupt nicht gefallen. Der Kampf war ja OK, aber gute Fußball ist für mich was anderes.
    Jena und Paderborn waren auch Fußball Magerkost. Ich erwarte ja keinen Traumfußball, aber mal ein Spiel souverän gestallten sollte schon möglich sein.
    Und davon war bisher wirklich noch (fast) nichts zu sehen !

  • Zitat

    Original von geissbock2000
    Also Gladbach hat mir überhaupt nicht gefallen. Der Kampf war ja OK, aber gute Fußball ist für mich was anderes.


    Klar, aber was erwartest Du da? Der FC hat mich in Gladbach zu 100 % überzeugt; gerade nach diesem Spielverlauf.


    Zitat

    Original von geissbock2000
    Jena und Paderborn waren auch Fußball Magerkost.


    So Spiele gibt es immer mal, was auch am Gegner liegt. Aber im Gegensatz zu den letzten Jahren wurde gewonnen!


    Zitat

    Original von geissbock2000
    Ich erwarte ja keinen Traumfußball, aber mal ein Spiel souverän gestallten sollte schon möglich sein.
    Und davon war bisher wirklich noch (fast) nichts zu sehen !


    Das ist korrekt. Ein Spiel muß mal frühzeitig entschieden werden. Bislang mußte Christoph Daum seine Startelf zu oft korrigieren. Das kann es einfach nicht sein (womit wir auch wieder beim tatsächlichen Thread-Thema, unserem Trainer, sind).

  • Zitat

    Original von Micha
    Bislang mußte Christoph Daum seine Startelf zu oft korrigieren.


    War es wirklich nötig, mit so einer Startelf wie gegen Osnabrück anzufangen? Und warum wurde nicht bald nach dem 0:2 personell reagiert, sondern erst in der Halbzeit?
    Die Niederlage in Osnabrück geht deshalb wesentlich auf Daums Kappe.

  • Seh ich ähnlich. Wieder Abwehr -Umbau komplett. Erst spielen Nickening und Schöneberg gar nicht, dann beide zusammen...
    Wie sollen denn auch grad die jungen Spieler wie die beiden mal Selbstvertrauen bekommen? Klar das die teilweise von der Rolle sind.


    Vom Können her bin ich von den beiden wirklich überzeugt, dass kann man immer wieder sehen, aber die Konstanz fehlt halt und auf diese Art und Weise können sie die nicht bekommen, im Gegenteil.

  • Zitat

    Kölnische Rundschau
    Kaum zu glauben, aber es ist schon ein Jahr her, dass der damalige Trainer des 1. FC Köln, Hanspeter Latour, nach sechs Niederlagen in Folge - die letzte gegen den heutigen FC-Gegner Erzgebirge Aue - seine Koffer packen musste. Michael Meier eilte damals umgehend nach Hohenlind ins St. Elisabeth-Krankenhaus und stattete Christoph Daum nach dessen gerade überstandener Hals-OP einen Besuch ab.


    Was ein Quatsch - stimmt doch gar nicht!



    Komplett:
    http://www.rundschau-online.de…tikel/1194455368936.shtml

  • Zitat

    Original von Micha
    Nein, nur zwei Niederlagen am Stück waren es, aber 6 Spiele ohne Sieg (Pokal gegen Schalke ausgeklammert).
    Look!


    Ich hab der Autorin mal eine E-Mail geschrieben!


    Also, auf die Hinrunde bezogen (so schrob ich es ja) waren es 8 Spiele ohne Sieg und 4 Niederlagen in Folge (13. - 16. Spieltag)

  • Nicht der einzige Fehler von Frau Thesing:


    Zitat

    Als erste Mannschaft im deutschen Profi-Fußball steigt der 1. FC Köln am 21. Juni ins Training ein. Als letzter Neuzugang kann Youssef Mohamad vom SC Freiburg losgeeist werden.


    Läuft da was mit Nägele??? :shock:

  • Zitat

    Original von Micha
    Ich hab der Autorin mal eine E-Mail geschrieben!


  • Zitat

    Original von Micha


    Auch hier merkt man wieder den Unterschied zur Rundschau und zum Anzünder. Schreib das mal einem Nägele.

  • Das bleibt halt in der Familie (DuMont) :?:
    Die sollten sich mal ein Beispiel an Ihrer Reiseführer Redaktion nehmen, die sind nämlich ausgezeichnet.


    Das Daum Interview nach dem heutigen Spiel gefiel mir übrigens sehr gut. Er hat nicht versucht etwas schönzureden, sondern spricht sogar einzelne Spieler an.

  • Zitat

    Original von Kilian
    Das Daum Interview nach dem heutigen Spiel gefiel mir übrigens sehr gut. Er hat nicht versucht etwas schönzureden, sondern spricht sogar einzelne Spieler an.


    Also ich musste schon ein wenig schlucken, als er erzählte wie toll die Mannschaft in der zweiten Halbzeit zurückgekommen ist. Bis zum Tor konnte ich keinen Siegeswillen oder Leidenschaft der Mannschaft erkennen. Erst nach dem Treffer, der aus dem nichts fiel, spielte das Team wieder engagierter. Wohl auch weil den Auern am Schluss die Kraft fehlte.

  • Zitat

    Original von Badeladze


    Also ich musste schon ein wenig schlucken, als er erzählte wie toll die Mannschaft in der zweiten Halbzeit zurückgekommen ist. Bis zum Tor konnte ich keinen Siegeswillen oder Leidenschaft der Mannschaft erkennen. Erst nach dem Treffer, der aus dem nichts fiel, spielte das Team wieder engagierter. Wohl auch weil den Auern am Schluss die Kraft fehlte.


    Was will er nach so einem Spiel auch sagen. Alles scheisse wir haben gewonnen? Fand das schon OK. Man merkte seinen Gesichtszügen aber an, daß er jeden moment eine kritischere Frage erwartet auf die er dann keine Antwort hat :lol:

  • Langsam muss man aber wirklich die Trainerfrage stellen.


    Wenn zum wiederholten Male die Mannschaft nach einer Führung einbricht, ist das ein psychologisches Problem. Sowas muss ein Trainer doch beheben können. Es ist ja nicht so, dass den Spielern die Klasse fehlt.


    Sorry, aber die letzten 3 Spiele waren doch für jeden Trainer ein Armutszeugnis. Wir lassen in Osnabrück bspw in einem extrem wichtigen Spiel Punkte liegen.


    Also wenn die Mannschaft vor so einem Spiel nicht brennt und sich reinhängt, dann muss sich Daum langsam aber sicher selbst in Frage stellen. Unter Stevens, Funkel und Lienen haben wir in solchen Spielen Big Points gelandet.


    Und dieses Phänomen, nach einer frühen Führung das Fußballspielen einzustellen, ist erst seit seinem Antritt festzustellen.


  • Eigentlich sogar erst seit dieser Saison, Stichwort Bremen 2...

    Die "Diskussionsgrundlage" der Fußballbonzen in Frankfurt ist eine Beleidigung. Unser Ziel: Fußballfans legalisieren, Maleranzüge-Verbot aufheben!


  • Zitat

    Original von Pillenkiller
    Langsam muss man aber wirklich die Trainerfrage stellen.


    Wenn zum wiederholten Male die Mannschaft nach einer Führung einbricht, ist das ein psychologisches Problem. Sowas muss ein Trainer doch beheben können. Es ist ja nicht so, dass den Spielern die Klasse fehlt.


    Das ist echt die große Frage: Ist es ein psychologisches Problem oder ein charakterliches? Ich würde sagen, das aktuelle Problem ist nur eine Verlängerung von letzter Saison, da war es ja auch schon so, dass die Mannschaft nicht mir Druck umgehen konnte. Ich befürchte, das Problem würde sich bei jedem Trainer stellen.

  • Zitat

    Original von Dummschwätzer


    Das ist echt die große Frage: Ist es ein psychologisches Problem oder ein charakterliches? Ich würde sagen, das aktuelle Problem ist nur eine Verlängerung von letzter Saison, da war es ja auch schon so, dass die Mannschaft nicht mir Druck umgehen konnte. Ich befürchte, das Problem würde sich bei jedem Trainer stellen.


    Eben...ausserdem könnten wir derzeit unter all den Trainern auswählen die Offenbach abgesagt haben. :?: