Rassistische Beschimpfungen im Fußball

  • Also ich meine, dafür sollte man einfach mal einen eigenen Thread aufmachen. Ich finde man sollte soetwas nicht immer so einfach abtun. Es gibt m.M nach nichts schlimmeres als rassistische Beleidigungen. Was können Spieler dafür, dass sie schwarz sind. Ich verbeuge mich vor Spielern die diesen Beleidigungen standhalten und vom Platz gehen wollen, und es nicht einfach überhören.


    Ich würde am liebsten jeden einzelnen der in Stadien rassistisch beleidigt mal gerne in einer solchen Situation ist. Dann hat man nicht noch 50 Glatzen neben sich stehen...

  • Das tuen nur Leute, die mit Ihrem eigenem Leben nicht klar kommen.


    Volldeppen halt.

  • Ja aber ich verstehe einfach nicht, wie man soetwas tun kann. Dies kann doch nicht aus reiner langweile oder aus ärger über die Leistung der eigenen Mannschaft geschehn. Diese Leute sollten sich einfach mal besser überlegen was sie da tun. Damit verletzen sie wohl alle die diese Hautfarbe haben und nicht nur den Spieler den sie beleidigen. Hier ist es ja glaube ich noch harmlos. Viel viel schlimmer ist es in Spanien und Italien wo es bis vor kurzem noch fast jedes Wochenende solche Fälle gab...

  • Schlimm ist, dass sich solche Vorfälle jetzt wieder häufen, nachdem es doch einige Zeit - zum Glück - recht ruhig zu diesem Thema war.


    Aber es gibt halt auch einige unverbesserliche Idioten - wirklich in jeder Schicht.


    Und dann kommt noch dazu, dass so eine gewisse Partei mit über sieben Prozent in einen Landtag eingezogen ist. Und erschreckenderweise in einem Ort 38% (!) erreicht hat (hab leider vergessen, wie das Nest hieß).


    Ich hoffe, die Vereine, in deren Stadien diese Anfeindungen passiert sind bzw. die Vereine, deren Fans das auswärts gemacht haben, greifen hart durch.
    In Rostock hieß es ja, man habe Mittel, Stadioverbote bis auf Lebenszeit auszusprechen. Hoffentlich macht man da, wo es nötig ist, davon Gebrauch.
    Sowas darf es einfach nicht geben. Deutschland lebt von seiner mittlerweile multikulturellen Kultur - auch wenn es natürlich einige Probleme damit gibt - und die Bundesliga auch. Und das ist gut so.


    Lottner#30

  • Das dies in Rostock passiert ist hat mich nicht weiter verwundert, ist ja auch an den schon von Lotte genannten Wahlergebnissen zu sehen. Trotzdem ist das ganze natürlich abscheulich und ätzend.
    Das dies dann auch noch jetzt in Aachen passiert ist hat mich dann doch geschockt. Die Frage ist, wieviele Leute meinen das wirklich und wer ist nur ein depperter Mitläufer?? Und warum lassen die anderen >Fans das zu? Haben die Schiss? Keine Zivilcourage? Oder ist es ihnen egal?

  • Zitat

    Original von Hotte
    Und warum lassen die anderen >Fans das zu? Haben die Schiss? Keine Zivilcourage? Oder ist es ihnen egal?


    Heute gibt es nur ganz wenig Zivilcourage, die Leute schauen zum größten Teil weg - nur nicht in was reinkommen, man könnte ja was abbekommen.
    Klar bei einer größeren Gruppe, würde ich alleine wohl kaum eingreifen, aber wenigstens Hilfe holen.
    Habe ich schon einiges gesehen, vorallem wie hier einige die Obdachlosen verachten - wie schnell ist man selber dort, in der heutigen Zeit.
    Der Job ist schnell weg, dann geht die Familie zu Bruch, wenn man dann noch labil ist - wars das !
    Obdachlose sind nicht immer obdachlos gewesen, frage Sie und du wirst Sie verstehen.

  • So langsam wirds beunruhigend in Deutschland, finde es sehr gefährlich
    diese Protestwähler. Wenn die meinen mit denen wird es besser, dann
    haben sie sich gewaltig geschnitten. Jede Partei wirtschaftet erst mal in die
    eigene Tasche, oder habt Ihr schon mal gehört das die Diäten fürs erste
    mal nicht erhöht werden. Mein Vater hat schon seit 2003 keine Rentenerhöhung
    mehr bekommen und er hat sich 41 Jahre im Bergbau für unser Land den A...
    aufgerissen. Verstehe das die Wähler sauer sind, auch ich.
    Das heisst aber nicht das ich jetzt "Rechts" wähle.

  • Zitat

    diese Protestwähler


    Nachdem ich mich während meines Studiums nun schon ein paar mal eingehender mit der Problematik auseinandergesetzt habe, kann ich schon sagen, dass das Wort "Protestwähler" ein Euphemismus ist. Der überwiegende Teil der Wähler hat ein geschlossenes rechtsextremistisches Weltbild. Den Typus "Ich bin unzufrieden, ha, dann wähl ich heut mal NPD" gibt es quasi nicht.

  • Zitat

    Original von Dominik


    Nachdem ich mich während meines Studiums nun schon ein paar mal eingehender mit der Problematik auseinandergesetzt habe, kann ich schon sagen, dass das Wort "Protestwähler" ein Euphemismus ist. Der überwiegende Teil der Wähler hat ein geschlossenes rechtsextremistisches Weltbild. Den Typus "Ich bin unzufrieden, ha, dann wähl ich heut mal NPD" gibt es quasi nicht.


    Aber das ist doch ein nachvollziehbares Bild, wenn man zwischen den Schritt "Ich bin unzufrieden!" und dem "Dann wähle ich halt die NPD" noch den "Und wer ist alles Schuld? Natürlich die Ausländer setzt!".

    Wenn der Klügere immer nachgibt wird nur noch gemacht was die Dummen wollen!


    Is mir scheißegal wer dein Vater ist, solange ich hier angel, geht hier keiner übers Wasser!!

  • Also ich denke nicht, dass es in Deutschland viele Leute erst dann entscheiden was sie wählen, wenn sie auf dem Weg zum Wahlbüro sind. Ich finde es schon erschrekend, dass eine Partei öffentlich gegen Ausländer ( Plakat mit Türkischer Familie und darunter Schriftzug: " Gute Reise")


    Das es diese Zwischenfälle in Rostock gab, hat mich ebenfalls nicht sonderlich gewundert, aber das es diese Zwischenfälle jetzt sogar im Westen Deutschlands gab, hat mich doch schon sehr erschreckt.


    Mit der Zicilcourage ist das so eine Sache. Wenn es eine größere Gruppe ist, greift dort wohl niemand ein. Ich würde denke ich wohl nur den Ordnern und den Polizisten bescheid sagen, mich sonst aber zurückhalten.


    Wie es gs664 schon richtig mit dem Beispiel der Obdachlosen belegt, kümmert sich heutzutage der eine viel zu wenig um den anderen.
    Ich sehe es wirklich nur sehr sehr selten, dass den Obdachlosen mal geholfen wird. Sie können ja genauso wie dunkelhäutige überhaupt nichts dafür, dass sie Obdachlos sind. Letzte Woche noch habe ich eine Gruppe Jugendlicher gesehn (vvl. 13 Jahre) die einen dunkelhäutigen Obdachlosen ausgelacht habe. Mir wären fast die Tränen gekommen, bin zu den V***** hingegangen und habe sie angeschrien. Danach habe ich noch dem Obdachlosen 20 Euro gespendet und habe dafür viel Lob von einigen Passanten bekommen. Soetwas sollte eigentlich normal sein....

  • Was Zivilcourage betrifft kommt es wirklich immer darauf an was man tut; wenn eine ganze Gruppe oder auch ein paar verdächtige Typen Mist bauen bin ich der letzte der das Wort ergreift, nachher wird man vielleicht verletzt oder von den Unruhestifter längere Zeit verfolgt. Hatte mal 2 türkische Mitschüler die einen Rechtsextreme in die Flucht geschlagen haben, man sah sich ein 2. Mal.... jeweils alleine vor einer größeren Gruppe. :o: :o:
    Als Zeuge würde ich schnellstens Leute alarmieren und die Polizei rufen, alleine kann man i.d.R. nix machen und da setzt bei mir auch der Kopf ein.


    Im Stadion sind es meistens gewisse Grüppchen die ausländerfeindliche Lieder anstimmen die dann von anderen Knallköppen mitgesungen werden.


    Jetzt aber mal was anderes.... ich hab für Leute die sowas machen nix als verachtung übrig. Aber vielleicht sollte man sich bei dem Benehmen einiger Mitbürger nicht wundern, dass es unschöne Auswüchse wie bsp. Rostock & Aachen überhaupt gibt?


    Wenn man in diesem Land immer mehr den Eindruck erhält - und das sogar schon als rationaler Linker im Land (im Gegensatz zu den Roths und Ströbeles) - dass sich sogar schon an den überflüssigen Stellen entschuldigt wird und die Schuld für fehlendes Verständnis der Nationalitäten untereinander immer nur auf derselben Seite gesucht wird, dann läuft was verkehrt.


    Ausländer die Mist bauen sind genauso wenig zu tolerieren wie Deutsche die Mist bauen. Es muss auf ein Miteinander hinauslaufen und da müssen beide Parteien ihren Teil dazu leisten.

  • :ok: Na immerhin...ein erster Schritt!

    Schlaue Bücher und kluge Frauen stoßen sich ab. Jedenfalls von mir.


    Manchmal frage ich mich was andere Menschen mit Ihren Hobbys machen...zum Beispiel Holzschuhtänzer. Fragen die sich auch Samstags 15.30 Uhr ob es ein Radio in der Nähe gibt...

    Einmal editiert, zuletzt von Freifaller ()

  • Zitat


    Hab vor 2 Tagen Menschen bei Maischberger geguckt da war Noel Martin zu Gast. Der meint das 100% ernst glaub ich.


    Die Talkrunde war allerdings nicht so mein Fall, da mal wieder der tolle Michelle Friedmann dabei war den ich absolut nicht abkann. Der hat sich die ganze Sendung nur mit dem Schoenboom und so einem unfähigen Journalisten geklopft.


    Interessant war noch so eine Aussteigerin aus der rechten Szene. Was es da im Osten für Vereine gibt ist echt unglaublich...ich glaub in Baden-Wü gibts auch einige, aber von sich reden machen eigentlich immer nur die Gruppierungen im Osten. Die erzählte halt, dass sie quasi von Stadt zu Stadt zieht, weil sie immer noch von Ihrem Ehemann und Nazis verfolgt wird die sie umbrigen wollen.

  • Mich wundert das Moses Jahrelang in ruhe gelassen wurde und nun auf einmal rassistisch angefeindet wird.


    Was haltet ihr von der These, dass dies mit der FIFA Regelung zusammenhängt die diese Saison erstmals zum Tragen kommt.


    Ich habe ja vor der Saison schon gesagt, man müsste theoretisch mit nem Bayer Trikot in den Bayer "Block" gehen und gegnerische ausländische Spieler anfeinden, damit Bayer Punkte abgezogen werden.


    Ich hatte eher das gefühl das bis zu deser Saison die Nazis mit solchen Aktionen dem Profifussball ferngeblieben sind.

  • hat jetzt zwar nichts mit Rassismus im Fußball zu tun, aber dies ist ein echt krasser Bericht, wie krass Nazis drauf sind... schaut euch das Video mal an, die sind nur mit durchgeladener Waffe von der Polizei zurückzuhalten... :(


    http://www.spiegel.de/politik/…and/0,1518,438680,00.html

    "Jung, et jitt drei Saache, die söök sich keiner uss: Vatter un Mutter un – wat willste maache – dä Club, mit dem man leiden muss."

  • Schon heftig, dieses Dreckspack !
    Genau so schlimm finde ich allerdings denjenigen, der das ganze Szenario gefilmt hat.
    Dieser Sensationsjournalismus geht mir einfach tierisch auf den Sack. Wie kann man sich nur neben diesen Nazi Laden stellen und darauf warten das es knallt ?!?!?

  • kann dazu nur sagen "armes Deutschland" !
    Hier in unserem Land haben, Gewalttäter, Vergewaltiger und Mörder mehr Rechte, als ein Polizeibeamter.
    Mein Nachbar hatte in den 80zigern als Polizist einen Geiselnehmer
    erschossen, man hat Ihn den Prozess gemacht. Er wurde auf jeden Fall
    schuldig gesprochen, genaueres weiß ich leider nicht mehr.
    Er ist später mit seiner Familie aus seinem Haus ausgezogen und
    wir haben nie mehr was von Ihm gehört.


    Ihr wisst ja selber, schlechte Kindheit, vielleicht noch nicht Zurechnungsfähig,
    ein guter Anwalt macht das schon.
    das ist Deutschland live

  • Ich finds aber auch nicht clever die Demo genau an diesem Laden vorbeizuführen, da provoziert man ja schon absichtlich!


    Aber ansonsten habt ihr natürlich Recht, DRECKSPACK!!!

    Wenn der Klügere immer nachgibt wird nur noch gemacht was die Dummen wollen!


    Is mir scheißegal wer dein Vater ist, solange ich hier angel, geht hier keiner übers Wasser!!

  • Sowas passiert anderen Sportlern auch, von der Homepage des GV Waltrop (Abteilung Basketball): http://www.gvwaltrop.de :


    Zitat

    Trauriger rassistischer Vorfall
    Als sich einige GV-Spieler nach dem erfolgreichen Auswärtsspiel in Hagen dazu entschlossen haben, das Tanzbein in der Dortmunder Discothek "Ballermann" zu schwingen, wurden sie an der Eingangstür zurückgewiesen. Der Grund dafür war die Hautfarbe von Deon Cooper, dem als Farbigen der Zutritt verweigert wurde. Der GV Waltrop bittet alle Mitglieder, Freunde und Fans des GV, sowie alle Leser dieses Artikels, diese Lokalität nicht mehr aufzusuchen. Der GV Waltrop spricht sich energisch gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus aus und bedauert das Verhalten einiger dummer deutscher Bürger sehr.


    :bomb5:


    Lottner#30

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!