• Zitat

    Original von Dominik
    Dass der KSC mit recht hoher Wahrscheinlichkeit nächstes Jahr in Darmstadt spielt find ich extrem krass.


    Wenn Darmstadt in der 3. Liga bleibt. :roll: Nach gutem Start ging es da zuletzt teils steil bergab. Oberhausen ist zwar noch 5 Punkte entfernt, hat sich zuletzt aber ganz gut berappelt und hat personell zumindest den besseren Kader.


    Inhaltlich stimme ich Dir aber zu.

  • Fahren heute ohne Fans nach Leipzig, wegen Protest gegen dieses Gebilde da!
    Einerseits gut und konsequent, andererseits doch eher kontraproduktiv, mir wäre jede Unterstützung liber auf dass sie dort auch gewinnen!

    „Wenn vor dem Stadion gefühlt 10.000 Fans stehen und uns empfangen, dann musst du in den Krieg ziehen“

    Sebastiaan Bornauw 22.05.2021

  • Zitat

    Original von Bart
    Fahren heute ohne Fans nach Leipzig, wegen Protest gegen dieses Gebilde da!
    Einerseits gut und konsequent, andererseits doch eher kontraproduktiv, mir wäre jede Unterstützung liber auf dass sie dort auch gewinnen!


    Ich hab was von 56 gelesen, also dürfte es ungefähr Gleichstand sein, oder?

    Wenn der Klügere immer nachgibt wird nur noch gemacht was die Dummen wollen!


    Is mir scheißegal wer dein Vater ist, solange ich hier angel, geht hier keiner übers Wasser!!

  • https://www.kicker.de/christia…-maximalen-799072/artikel


    Zitat

    Alles viel Glück also? Nun ja, Glück ist dabei gewesen, allerdings hat sich der KSC diesen Lauf, heutzutage gerne als Momentum bezeichnet, auch hart erarbeitet. Dank Eichner, dem die anfängliche Misserfolgsserie keinen Deut von seinem Vorhaben abrücken ließ, dem KSC einen mutigeren Spielstil zu verpassen. Er trichterte seinen einst als Defensivkünstlern verschrienen Schützlingen ein, viel früher zu stören, geschlossener den Vorwärtsgang einzulegen und sich ja nicht nur mit einem Remis zufrieden zu geben.


    Alle Trainingsformen zielen genau darauf ab, doch der Hauptschlüssel zur erfolgreichen Transformation ist ein anderer: Eichners Gabe mit Menschen umzugehen, sie zu überzeugen, ihre Stärken zu erkennen, diese herauszukitzeln und zusammenzuführen. "Er nimmt jeden Spieler, wie er ist", fasst der von ihm zum Kapitän gemachte Jerome Gondorf die große Kommunikationsgabe seines Trainers zusammen.


    Unser ehemaliger Linksverteidiger Christian Eichner ist Trainer beim KSC. Hab ich bis zu dem Atikel gar nicht mitbekommen.

    »Das Einzige, was uns vor der Bürokratie schützt, ist ihre Ineffizienz.« (Eugene McCarthy)

  • Ich meine, der wäre da erst Co-Trainer gewesen und vor ein paar Monaten haben sie den hochgezogen.


    Fand den damals menschlich top, aber fussballerisch hatte er es sehr schwer in Köln. Aber gut, unter Solbakken waren die AV auch die ärmsten Schweine. Das Publikum tat das übrige.

    "...und Du versaust hier 50.000 Leuten die Party. Dafür spielst Du Fußball." (Thomas Kessler, 19.11.2016)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!