Der Newsflash-Thread

  • ich kenn die geschichte schon kolportiert, bevor es öffentlich wurde. vom ehemann meiner freundin, der an firmen wie müller diverse anlagen verkauft.


    wir boykottieren, so gut es geht !!! seit jahren müllermilch, da gibt es nämlich auch noch andere üble geschichten, von genmanipulierten zutaten mal gar nicht geredet.


    das problem ist, in vielen billigjoghurts oder anderen artikeln (z.b beim plus) is auch müller drin, wenn nicht müller draufsteht. :roll:



    edit: und für sowat mach die deutsche nationalmannschaft werbung!!! :evil:

  • Dont Hate The Player - Hate The Game


    So ist das nunmal, du musst dreist sein um weiterzukommen. Und mal ganz ehrlich, wer würd für 70mille nicht auch 17 Arbeitslose mehr in kauf nehmen. Ich würd eher sauer auf die sein, die dem die 70muos in den Rachen werfen.

  • @ horndog: das beisst sich die katze aber in den schwanz. müller von müllermlich ist unter anderem parteispender und - auf der anderen seite eben lobbyist.


    du musst schon bei den einzelfällen ansetzen, um das system blosszulegen. und nicht jeder unternehmer handelt so, wie er.

  • War gerade an der Tanke! Liter super für nur noch 1,20 vor 10 Tagen hab ich noch 1,32 gelöhnt und im August sogar mal 1,46! Was denn da los? Im Boulevard, egal ob Presse oder TV, sieht man ja nur was wenn der Preis wieder um 2 Cent rauf geht!

  • So Leute.... ich wusste nicht, wo ich es sonst reinschreiben sollte.... 8)


    Leider, oder vielleicht gottseidank, kriege ich heute vom Spiel in WOB nix mit, da wir bei einem Benefiz-Hallenturnier ind Köln Pesch mitspielen....


    Also, an alle, die nicht in WOB sind, kein Premierre haben, oder vom FC lieber mal nix sehen wollen.... :D


    11:45 Uhr beginnt das erste Spiel, 12 Mannschaften insgesamt, u.a. 'ne Mannschaft von Endemol.


    Die FC-Chearleaders laufen auf, und ich hoffe mal, dass sie für uns (1.FC Kölsch) Stimmung machen, weil die Seelenverwandtschaft liegt ja nahe... 8)


    Viel Spass an all diejenigen, die in WOB sind bzw. sich das ganze bei Premiere antun!!!

  • Boah, dann tut mir bitte den Gefallen und haut Endemol mal ordentlich weg, diese Pisser. Ich drück euch feste die Daumen!


    Gruß
    Aule


  • Konnte die Musik von dem eh nie leiden :roll:

    Die "Diskussionsgrundlage" der Fußballbonzen in Frankfurt ist eine Beleidigung. Unser Ziel: Fußballfans legalisieren, Maleranzüge-Verbot aufheben!


  • Zitat

    Original von fussballfan


    hoffentlich wird er gestellt. alleine, um ein zeichen zu setzen in sachen kinderpornographie und missbrauch.


    Bloß bedürfte es auf diesem Gebiet auch härterer Strafen und eine intensive Auseinandersetzung mit der Krankheit (ich nenn das jetzt bewusst so) Pädophilie. Ich bin niemand, der die Todesstrafe oder Kastration fordert (bin schließlich ein entschiedener Verfechter der Menschenrechte...), aber bei objektiver Auseinandersetzung mit dem Thema wird eigentlich schnell klar, dass die Strafen in den meisten Ländern (und auch Deutschland) da noch sehr milde sind. Zu sehr.

    Die "Diskussionsgrundlage" der Fußballbonzen in Frankfurt ist eine Beleidigung. Unser Ziel: Fußballfans legalisieren, Maleranzüge-Verbot aufheben!



  • Eigendlich mag ich ja keine Hunde, aber der rockt:

  • Die "Diskussionsgrundlage" der Fußballbonzen in Frankfurt ist eine Beleidigung. Unser Ziel: Fußballfans legalisieren, Maleranzüge-Verbot aufheben!



  • Auch von SpOn (http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,386740,00.html)

    Die "Diskussionsgrundlage" der Fußballbonzen in Frankfurt ist eine Beleidigung. Unser Ziel: Fußballfans legalisieren, Maleranzüge-Verbot aufheben!


  • Frankreich plant drastische Verschärfung des Urheberrechts:


    http://www.heise.de/newsticker/meldung/67057


    Eigentlich bleibt einem bei diesem Gesetzentwurf eher die Spucke weg, dass SOWAS überhaupt ernsthaft diskutiert wird .... geschweige denn als Gesetzentwurf eingebracht! Trotzdem noch ein paar Worte dazu:


    Zitat

    Ein Dorn im Auge sind Bürgerrechtlern, die vor der "schlimmsten Urheberrechtsgesetzgebung in Europa warnen", zudem Bestimmungen wie .... der geplante Aufbau für ein universelles Filtersystem bei den Providern. Damit könnte etwa nach E-Mails Ausschau gehalten werden, so die Befürchtungen, welche Anhänge mit illegal kopierten MP3s transportieren.


    Laut EUCD.info stammt der Antrag direkt aus den Rechtsabteilungen des Medienkonglomerats Vivendi Universal, der Business Software Alliance (BSA) sowie der Verwertungsgesellschaft SACEM, dem französischen Pendant zur GEMA. Betroffen sehen die Kritiker von der "surrealistischen" Klausel neben Chat-Programmen sämtliche Server-Software und -Protokolle wie Peer-2-Peer, HTTP, FTP oder SSH.


    So wie die das in Frankreich vorhaben, wäre dass das Ende unserer Multimediaangebote. Auch kleinere Gefälligkeiten, jemandem eine MP3 mit einem FC-Stimmungslied zuzuschicken, würde sofort geahndet, da ja der Provider bereits jede eMail zu scannen hat. Unfassbar!!


    Nur wie zur Hölle kommt es, dass eine relativ unbedeutende Industrie wie die CD-Presser und Musik-Verramscher dermassen viel Einfluss haben können, einen Überwachungsstaat zu forcieren? Das ist doch völlig krank. Und mit Kultur hat das schon lange nchts mehr zu tun.


    Mach' dich nackisch, kleiner Bürger!


    Wenn man verstehen will, warum ähnliche Wünsch-Dir-Was-Gesetze auch in der hiesigen Bananenrepublik drohen, ist dieser Artikel (wenn auch sehr lang) recht aufschlussreich:


    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/18/18749/1.html


    Wenn ich mir anschaue, wie liebenswert unkritisch mit den Regierungsparteien in Presse und Volk umgegangen wird, immer schön 1:1 nachgeplappert wird was Onkel Schröder oder Tante Merkel gesagt haben und wirklich wichtige Themen, über die in Brüssel entschieden wird, nahezu vollkommen ausgeblendet werden, dann kann ich mir gut vorstellen, daß der sog. zweite Korb zur Urheberrechtsreform als ein ganz privates Gesetz für den Bertelsmann-Konzern daherkommt, als "Dankeschön", weil sie so brav das Bild ihrer heilen "Demokratie" (jetzt mit 25 % mehr Freiheit) transportiert haben. Warum sollte man sich auch mit Bargeld korrumpieren lassen, wenn man etwas viel besseres bekommen kann. Macht ist ohnehin unbezahlbar.


    Es scheint, als hätten sich die Regierenden Europas gewollt in die Abhängigkeit der Unterhaltungs- oder besser Dummhaltungsmafia begeben. Aber wenn man auf die Köpfe von Politikern zielt, trifft man nur den Hohlschädel eines hörigen Vollstreckungshelfers. Die eigentlichen Ziele müssen die Köpfe der auftraggebenden Unterhaltungsmafia sein.


    Jedes Buch, jede Zeitung, jede CD und jede DVD an der Bertelsmann und Komplizen beteiligt sind, finanziert diese Art der Privatgesetzgebung.


    Die Unterhaltungsmafia hat kein Gewissen und kein Unrechtsbewusstsein. Im kleinen Rahmen kann man das sehr schön an dem "Kopierschutz" XCP von Sony-BMG nachvollziehen. Zugegeben haben sie nie etwas freiwillig, nach und nach immer nur dann, wenn schon etwas von unabhängigen Dritten offengelegt war. Die Entschuldigung beschränkte sich auf die Programmierfehler und entfernen kann man die Schadsoftware trotzdem nicht, lediglich die Tarnfunktion wurde deaktiviert.


    Alles schreit "Boykott" in den Foren, trotzdem liest man dann weiter, "Aber die PSP von Sony, die ist gut, die gönne ich mir noch". Klar, und in der Folgezeit denkt er auch daran, sich unbedingt keine Spiel von Sony & Co. zu kaufen. Wenn ich sowas lese schwindet meine Hoffnung.


    Im großen Rahmen stellt sich die Unterhaltungsmafia als eine der treibenden Kräfte hinter der Gesetzgebung zur Vorratsdatenspeicherung heraus. Wenn sie nicht die berechtigte Hoffnung hätten, diese Daten eher früher als später für ihre Zwecke gebrauchen zu können, würden sie sich wohl kaum die Mühe bereiten. Die ständige Überwachung von 450 Mio. Europäern einzufordern gibt anscheinend noch keinen Anlaß zu irgendwelchen Bedenken. Ich frage mich, wo die Herrschaften ihre Grenze sehen.


    Nebenbei finde ich auch interessant, daß die Presse sich scheinbar keine Sorgen macht, wie sie bei dieser Überwachung zukünftig ihre Informanten schützen will. Als Vorgeschmack hat der Fall "Cicero" aber auch so schon bei den wenigsten zum Nachdenken angeregt. Naja, es paßt schon ins Bild. :evil:

    "Wenn Mutlosigkeit ein Wappentier bräuchte, ich würde die Sozialdemokröten vorschlagen, die laut quaken, dann nicht springen und hinterher erklären, wie viel man durch den Verzicht auf den Sprung gewonnen habe."
    Sascha Lobo


  • Also, liebe USA-Fluggäste ... klappt das Einchecken am Automaten nicht -> Vorsichtig sein!!


    Und da man ja die Fahndungsbedingungen jetzt quasi öffentlich gemacht hat: Willst du Flugzeug fliegen, musst du auch den Rückflug buchen, weil sonst ist man verdächtig. Als Geschäftsreisender also NIEMALS Termine kurzfristig verschieben, wodurch sich ein Flug als One-Way deklarieren könnte!! Sonst könnte man sich schnell in einem CIA-Flieger in Köln-Bonn wiederfinden! Ach halt, nein - Das ist ja nie so gewesen. Immer diese üblen Gerüchte!


    Aber 30 000 mutmassliche Terroristen ZUVIEL in der Liste!! Wenn die schon dermassen viele Leute fälschlicherweise als Terroristen führen und das nicht sofort durch die unglaublich hohe Zahl auffällt, dann geh ich mal davon aus, dass in der Liste wohl mindestens 200 000 bis 250 000 Terroristen drinstehen müssen. Da frag ich mich, wo die denn alle leben sollen? Das ist ja ne deutsche Großstadt ausschliesslich (!!) mit Terroristen bewohnt.


    Oder ca. 300 vollbesetzte A380 der "AirLaden" :D


    Aber genau solche Listen (und deren immermöglichen Falschinformationen) sind der Punkt, warum Datenschützer so gegen diese irrsinnigen Datensammlungen und Überwachungsmassnahmen wettern. Es geraten unbescholtene Bürger ins Visier der Fahnder und müssen sich nachher auch noch dagegen rechtfertigen!! Und wenn man einmal in deren Systemen gespeichert ist, wird man immer wieder in Probleme geraten.


    Das ist einfach nicht zu akzeptieren!!


    Genau dies wird nämlich auch bei geplanten Vorhaben wie Vorratsdatenspeicherung, Videoüberwachung etc. auch passieren. Allein dass der Bürger auch mal aufwacht und sich wehrt, daran fehlt mir der Glaube!! Ach ja, wer sich wehrt, ist Terrorist - klaro!


    Überhaupt bekomme ich immer mehr den Eindruck, dass die Welt gerade den Bach runtergeht:


    - Ein sich selbst demokratisch nennender Staat (USA) foltert bewusst in fernen Verliessen. Nur zur Terrorismusabwehr natürlich.


    - Ein zwielichter Anwalt und ein offensichtlich benebelter Richter erreichen mit einer Schwachsinnsverfügung, dass Online-Foren als Ort der Meinungsfreiheit demnächst wohl geschlossen werden müssen.
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/66982


    - Der Franzose entwirft Gesetze die das Volk derart drangsalieren, dass man sich wundern muss, dass "nur" Autos brennen.


    - Plattenfirmen installieren hinterrücks Schadsoftware per Musik-CD auf unseren PCs!


    - Eine neue TV-Norm soll PAL ablösen, aber gleichzeitig uns das Recht zum Aufnehmen versprerren!


    - Kopierschutzgeißeln und Gängelungen bis zum Umfallen gegen alle normalen Kunden, die sich Musik, Filme oder Spiele kaufen wollen.


    - Verbindungsdatenspeicherung für mindestens ein halbes Jahr von jedem EU-Bürger - ohne jede vorherige Klagepunkte!!


    Es regiert der Wahnsinn!! Ich frage mich allerdings, ob diese ganzen Irren ausgerechnet jetzt alle durchknallen, oder ob man das früher ohne Internet bloß nicht mitbekommen hat. Ich vermute fast letzteres, denn wenn ich mit einem Fernsehzuschauer rede, hat der von nichts eine Ahnung - das taucht alles nicht in unseren Mainstream-Medien auf!


    Die könnten glatt zensiert sein - von unabhängig und kritisch jedenfalls keine Spur. Oder hab ich die Paranoia??

    "Wenn Mutlosigkeit ein Wappentier bräuchte, ich würde die Sozialdemokröten vorschlagen, die laut quaken, dann nicht springen und hinterher erklären, wie viel man durch den Verzicht auf den Sprung gewonnen habe."
    Sascha Lobo

  • Aus aktuellem Anlaß...



    :roll:


  • Sehe ich das Richtig? Kündigung statt Einhaltung von Datenschutzgesetzen? Ist das der neue Weg in Deutschland, den die T uns hier aufzeigt?


    Wenn ein Kunde der Firma nicht freiwillig die Erlaubnis gibt, mehr Daten zu speichern als im Datenschutzgesetz erlaubt, dann wird dem Kunden gekündigt, bzw. der Kunde bekommt keinen Vertrag? Wo ist dann bitte noch die Freiwilligkeit einer solchen Klausel?


    Wohlgemerkt: Eine Firma darf schon kündigen. Aber das muss aus gutem Grund geschehen (Geschäftsaufgabe, technische Unmöglichkeit, grobes Fehlverhalten vom Kunden wie schuldhaftes nichtzahlen der Rechnung). Einem Kunden zu kündigen weil er darauf pocht, dass eine Firma die Gesetze einhält, ist in meinen Augen schon geradezu unfassbar!!!


    So geht das nicht. Eine Firma, die freiwillig einer offenen Gruppe eine Dienstleistung anbietet, muss dies für alle Kunden gleich behandeln, so lange diese sich ordentlich verhalten. Man kann natürlich guten Kunden weitere Vorteile gewähren, aber man kann nicht Kunden grundlos ausschließen. Und ein Kunde, der auf die Einhaltung der Gesetze pocht (die ja auch beiderseitig gelten sollen), ist sogar eher besonders ordentlich.


    So etwas zuzulassen wäre sehr bedenklich. Insbesondere hinsichtlich der Privatisierungsbestrebungen des Staates. Da wird wegprivatisiert, und dann fallen plötzlich "unbequemere Bundesbürger" durch das Raster? Das kann es ja nun echt nicht sein.

    "Wenn Mutlosigkeit ein Wappentier bräuchte, ich würde die Sozialdemokröten vorschlagen, die laut quaken, dann nicht springen und hinterher erklären, wie viel man durch den Verzicht auf den Sprung gewonnen habe."
    Sascha Lobo


  • Jaja .... dabei ist es wirklich einfach, Google von seinen eigenen Webseiten fernzuhalten. Wenn man es nämlich explizit möchte, dass Google seine Seiten bzw. bestimmte Teile seiner Homepage nicht durchsucht (und folglich auch nicht listet), dann gibt es hier eine einfache Möglichkeiten dafür:


    http://www.google.com/webmasters/remove.html


    Das hält ganz nebenbei dann auch nicht nur Google, sondern so ziemlich jeden halbwegs anständigen anderen Bot fern.


    Aber wie so oft geht es auch überhaupt nicht um ihre Copyrights. Denen geht es offensichtlich eher darum, dass im Internet soviel "anderer" Content frei zu haben ist und dass Google oft einen kurzen Weg dorthin weist.


    Zitat

    Durch frei verfügbare Inhalte würden die Verbraucher ins Internet gezogen. Dies müsse sich ändern.


    Allein diesen Satz sollte man sich einrahmen. Er sagt klipp und klar, wo die Verleger das Problem sehen: Hier besteht die Möglichkeit, daß sich Menschen völlig kostenlos und in beliebigem Umfang mit Nachrichten selbstversorgen. Es besteht sogar die Möglichkeit, daß Informationen zu finden sind, die von den großen Unterschichten-Agenturen explizit unterschlagen wurden, die von der Staatselite und ihren Lakaien nicht gewünscht sind, die also vor dem Volk arglistig verschwiegen werden sollten.


    Nein, man kann sich sogar sehr schnell die Standpunkte der anderen Seite anhören und ist nicht darauf angewiesen, daß eine Agentur oder ein Verlag mir die Argumente der anderen Seite wie gewünscht vorkaut. Kurzum: Es ist nicht erwünscht, daß sich der Bürger eine eigene Meinung aus diversen Quellen bildet, sondern er hat brav das zu fressen, was man ihm vorsetzt. Ob das nun stimmt oder nicht, ist nachrangig.


    Wo kämen wir den da auch hin, wenn die Bürger plötzlich denken würden und womöglich auch noch die Entscheidungen ihrer Volksverkäufer äh -vertreter in Frage stellen? Da ist es doch viel einfacher, pauschal alle Muslime als potenzielle Massenmörder zu verkaufen .... und das ist dann auch die ganze Wahrheit, so wahr mir BILD helfe....

    "Wenn Mutlosigkeit ein Wappentier bräuchte, ich würde die Sozialdemokröten vorschlagen, die laut quaken, dann nicht springen und hinterher erklären, wie viel man durch den Verzicht auf den Sprung gewonnen habe."
    Sascha Lobo

  • "Wenn Mutlosigkeit ein Wappentier bräuchte, ich würde die Sozialdemokröten vorschlagen, die laut quaken, dann nicht springen und hinterher erklären, wie viel man durch den Verzicht auf den Sprung gewonnen habe."
    Sascha Lobo


  • Sehr traurig, dass ein Datenschutzbeauftragter in seiner Instanz einem zahmen, weil zahnlosen Papiertiger gleicht. Und wenn nicht bald etwas zur Stärkung der Befugnisse dieses !!! explizit demokratisch gewollten Kontrollorgans !!! getan wird, haben wir in Kürze einen Überwachungsstaat, in dem sich selbst alte Stasi-Funktionäre richtig heimisch fühlen können.

    "Wenn Mutlosigkeit ein Wappentier bräuchte, ich würde die Sozialdemokröten vorschlagen, die laut quaken, dann nicht springen und hinterher erklären, wie viel man durch den Verzicht auf den Sprung gewonnen habe."
    Sascha Lobo

  • "Wenn Mutlosigkeit ein Wappentier bräuchte, ich würde die Sozialdemokröten vorschlagen, die laut quaken, dann nicht springen und hinterher erklären, wie viel man durch den Verzicht auf den Sprung gewonnen habe."
    Sascha Lobo

  • Was ich zwei Beiträge höher bereits mit "Jeder unter Verdacht" reinkopiert habe, ist nun traurige Wahrheit geworden:


    EU-Parlament beschließt massive Überwachung der Telekommunikation
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/67358


    Deutliche Stimmen dazu hier:
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/67386


    Somit wird dann JEDE EMAIL und JEDE angesurfte Homepage vom Provider mitgeloggt und für 2 Jahre gespeichert. Sogar jedes Telefonat, ob per Handy oder zuhause, ebenfalls. Selbst versuchte Anrufe und erhaltene Anrufe werden gespeichert, genauso wie jede verschickte SMS. Von JEDEM EU-Bürger!!!


    Totalüberwachung pur ... und der Tagesschau ist das nicht einmal eine Meldung wert :( :(

    "Wenn Mutlosigkeit ein Wappentier bräuchte, ich würde die Sozialdemokröten vorschlagen, die laut quaken, dann nicht springen und hinterher erklären, wie viel man durch den Verzicht auf den Sprung gewonnen habe."
    Sascha Lobo